Politikarena.net

Politikarena.net (http://www.politikarena.net/index.php)
-   Gesellschaft – Familie - Kriminalität (http://www.politikarena.net/forumdisplay.php?f=13)
-   -   Zahlen des BKA (http://www.politikarena.net/showthread.php?t=45952)

Brandstifter 12.12.16 02:11

Zahlen des BKA
 
Migranten, Flüchtlinge, Asylanten usw sind nicht Krimineller als der autochthone Deutsche, so predigen es jeden Tag die Systembüttel. Ok, fragen wir mal das BKA zum Jahr 2015. Das ist jenes Jahr, in dessen letzten Quartal überdurchschnittlich viele "Jene, die erst seit Kurzem hier wohnen", in die BRD "einreisten". So denn:

Im Jahr 2015 verübten Migranten in Deutschland 208.344 Verbrechen. Dabei reden wir wohlgemerkt von erfassten Migranten, also ohne

Zitat:

Straftaten, die durch Tatverdächtige mit positiv abgeschlossenem Asylverfahren („international Schutzberechtigte und Asylberechtigte“) begangen wurden, werden nicht berücksichtigt,
Des weiteren werden keine

Zitat:

ausländerrechtlichen Verstöße)
erfasst.

Quelle: BKA

Wir gucken:

Zuerst bitte folgende Excel Tabelle (Tabelle 01) des BKA öffnen. Darin steht schon in der ersten Zeile (ganz rechts): 38,5 % aller Straftaten begehen Nicht-Deutsche.

Tabelle BKA

Bei genauer Analyse der offiziellen Daten des BKA ergibt sich folgendes Gesamtbild:

- 38,5 % aller Tatverdächtigen waren Ausländer (ohne
deutschen Pass) bei allen Straftaten

- Der Anteil der ausländischen Tatverdächtigen an allen Ausländern in Deutschland war somit um 305 % [(38,5/9,5 – 1) * 100 %] höher als der Anteil der deutschen Tatverdächtigen an allen Deutschen.

Anteil Ausländer für ausgewählte Straftaten:

Gewaltkriminalität insgesamt (181.386 Fälle): 33,2%

Mord und Totschlag (2.116 Fälle): 36,1 % Totschlag und Tötung auf Verlangen §§ 212, 213, 216 StGB : 39,3 %

Vergewaltigung und sexuelle Nötigung: 33,1 %

Diebstahl unter erschwerenden Umständen: 43,3 %

Problemnationen Jahr 2015 (Straßenkriminalität):

- Ägypten, Algerien, Libyen, Tunesien: Um +1228,83% höhere Häufigkeit als Deutsche

- Marokko: Um +494,59% höhere Häufigkeit als Deutsche

- Syrer: Um +219,37% höhere Häufigkeit als Deutsche

- Afghanen: Um +168,53% höhere Häufigkeit als Deutsche

Unter Berücksichtigung der tatsächlich aufgeklärten Straften (begangen durch Flüchtlinge in Höhe von 142.500 (Jan-Juni 2016) können wir bis Ende 2016 hochrechnen (also 12 Monate ink. Hochrechnung auf Grund nicht aufgeklärter Fälle): 392.040 Straften auf 1.314.158 in EASY erfasste Migranten

Das bedeutet:

Die Häufigkeit von Straftaten bei der Gruppe der Zuwanderer ist 466 % höher als in der Vergleichsgruppe Deutsche (Deutsche Staatsangehörigkeit). Bei Berücksichtigung von Migrationshintergrund wäre der Unterschied vermutlich noch extremer, da die Kriminalität der ethnisch-deutschen noch geringer wäre.

Kleiner Nachtrag und Korrektur zu den Verhältnissen zwischen Ausländern und Deutschen:

Bei 73.670.620 Deutschen und 7.733.380 Ausländern ergibt sich folgendes Bild:

Deutsche Straftäter = 1.457.172

Ausländische Straftäter = 911.864

Quotient = (911.864/7.733.380) / (1.457.172/73.670.620) = 5,96

Betrachtet man die zwei Gruppen getrennt, Deutsche und Nicht-Deutsche, so sind Nicht-Deutsche 6 mal so häufig straffällig.

Bei Berechnung des Quotienten ohne Berücksichtigung von unerlaubter Einreise (wie bei Flüchtlingen), dann kommt man zu folgendem Ergebnis:

Ausländische Straftäter = 911.864-375.387 = 536.477

Quotient = (536.477/7.733.380) / (1.457.172/73.670.620) = 3,51

Das gleich nochmal als Update für die Betrachtung der verschiedenen Nationen bei Straßenkriminalität:

Ägypten, Algerien, Libyen, Tunesien: 1685 %

Marokko: 754 %

Syrer: 405 %

Afghanen: 340 %

Konklusion: In den Medien wird immer wieder betont, dass die eigentliche Problemgruppe die Nordafrikaner seien. Das stimmt, aber die Syrer und Afghanen sind ebenso 4 bzw. 3,5 mal mehr straffällig als Deutsche. Und hier muss man berücksichtigen, dass die Daten aus 2015 stammen, wo die meisten Syrer und Afghanen erst in der zweiten Jahreshälfte kamen, die Beobachtungsperiode nur halb so groß war (6 statt 12 Monate).


Ranseier, irminsuhl, DenkMal usw; jetzt ihr.

Querulator 12.12.16 02:59

Danke für diese Information!

Aber was kann man dazu noch sagen, das dadurch nicht ohnehin offensichtlich ist? Wer danach immer noch Flüchtlinge der gegebenen Art willkommen heißt, ist entweder strohdumm, pervers oder in Diensten des Systems.

Sunny 12.12.16 03:26

Zitat:

Zitat von Brandstifter (Post 990331)
Migranten, Flüchtlinge, Asylanten usw sind nicht Krimineller als der autochthone Deutsche, so predigen es jeden Tag die Systembüttel. Ok, fragen wir mal das BKA zum Jahr 2015. Das ist jenes Jahr, in dessen letzten Quartal überdurchschnittlich viele "Jene, die erst seit Kurzem hier wohnen", in die BRD "einreisten". So denn:

Im Jahr 2015 verübten Migranten in Deutschland 208.344 Verbrechen. Dabei reden wir wohlgemerkt von erfassten Migranten, also ohne



Des weiteren werden keine



erfasst.

Quelle: BKA

Wir gucken:

Zuerst bitte folgende Excel Tabelle (Tabelle 01) des BKA öffnen. Darin steht schon in der ersten Zeile (ganz rechts): 38,5 % aller Straftaten begehen Nicht-Deutsche.

Tabelle BKA

Bei genauer Analyse der offiziellen Daten des BKA ergibt sich folgendes Gesamtbild:

- 38,5 % aller Tatverdächtigen waren Ausländer (ohne
deutschen Pass) bei allen Straftaten

- Der Anteil der ausländischen Tatverdächtigen an allen Ausländern in Deutschland war somit um 305 % [(38,5/9,5 – 1) * 100 %] höher als der Anteil der deutschen Tatverdächtigen an allen Deutschen.

Anteil Ausländer für ausgewählte Straftaten:

Gewaltkriminalität insgesamt (181.386 Fälle): 33,2%

Mord und Totschlag (2.116 Fälle): 36,1 % Totschlag und Tötung auf Verlangen §§ 212, 213, 216 StGB : 39,3 %

Vergewaltigung und sexuelle Nötigung: 33,1 %

Diebstahl unter erschwerenden Umständen: 43,3 %

Problemnationen Jahr 2015 (Straßenkriminalität):

- Ägypten, Algerien, Libyen, Tunesien: Um +1228,83% höhere Häufigkeit als Deutsche

- Marokko: Um +494,59% höhere Häufigkeit als Deutsche

- Syrer: Um +219,37% höhere Häufigkeit als Deutsche

- Afghanen: Um +168,53% höhere Häufigkeit als Deutsche

Unter Berücksichtigung der tatsächlich aufgeklärten Straften (begangen durch Flüchtlinge in Höhe von 142.500 (Jan-Juni 2016) können wir bis Ende 2016 hochrechnen (also 12 Monate ink. Hochrechnung auf Grund nicht aufgeklärter Fälle): 392.040 Straften auf 1.314.158 in EASY erfasste Migranten

Das bedeutet:

Die Häufigkeit von Straftaten bei der Gruppe der Zuwanderer ist 466 % höher als in der Vergleichsgruppe Deutsche (Deutsche Staatsangehörigkeit). Bei Berücksichtigung von Migrationshintergrund wäre der Unterschied vermutlich noch extremer, da die Kriminalität der ethnisch-deutschen noch geringer wäre.

Kleiner Nachtrag und Korrektur zu den Verhältnissen zwischen Ausländern und Deutschen:

Bei 73.670.620 Deutschen und 7.733.380 Ausländern ergibt sich folgendes Bild:

Deutsche Straftäter = 1.457.172

Ausländische Straftäter = 911.864

Quotient = (911.864/7.733.380) / (1.457.172/73.670.620) = 5,96

Betrachtet man die zwei Gruppen getrennt, Deutsche und Nicht-Deutsche, so sind Nicht-Deutsche 6 mal so häufig straffällig.

Bei Berechnung des Quotienten ohne Berücksichtigung von unerlaubter Einreise (wie bei Flüchtlingen), dann kommt man zu folgendem Ergebnis:

Ausländische Straftäter = 911.864-375.387 = 536.477

Quotient = (536.477/7.733.380) / (1.457.172/73.670.620) = 3,51

Das gleich nochmal als Update für die Betrachtung der verschiedenen Nationen bei Straßenkriminalität:

Ägypten, Algerien, Libyen, Tunesien: 1685 %

Marokko: 754 %

Syrer: 405 %

Afghanen: 340 %

Konklusion: In den Medien wird immer wieder betont, dass die eigentliche Problemgruppe die Nordafrikaner seien. Das stimmt, aber die Syrer und Afghanen sind ebenso 4 bzw. 3,5 mal mehr straffällig als Deutsche. Und hier muss man berücksichtigen, dass die Daten aus 2015 stammen, wo die meisten Syrer und Afghanen erst in der zweiten Jahreshälfte kamen, die Beobachtungsperiode nur halb so groß war (6 statt 12 Monate).


Ranseier, irminsuhl, DenkMal usw; jetzt ihr.

Erst einmal danke für die Info. Wie du schon schriebst: die Zahlen bezogen sich nur auf offizielles Material und nur auf die 1. Jahreshälfte 2015. Inzwischen müsste die Bilanz wohl weitaus schlimmer ausschauen - da war auch noch kein Silvester

Brandstifter 12.12.16 03:59

Zitat:

Zitat von Querulator (Post 990334)

Aber was kann man dazu noch sagen, das dadurch nicht ohnehin offensichtlich ist?

Nun, meine Intention zu diesem Beitrag war, die hiesigen Forenlinken vorzuführen. Viel Arbeit, ok, aber die von mir genannten Zahlen sind unangreifbar. Ich verlinkte keinen obskuren Nazi - oder Verschwöhrungstheoretischen Blog; sondern höchstoffizielle BRD-Dokumente. Das nimmt den "von Haus aus Leugnern" wie irminsuhl, Efna, Pitti oder DenkMal ebenso die Diskussionsgrundlage; wie Ranseier auch. Ranseier hat ja wenigstens versucht, die überdurchschnittliche Kriminalität der Invasoren mit ausschliesslich Ausländer - bzw Bagatelldelikten wie illegale Einreise, Identitätsfälschung oder Kleinkriminalität wie Schwarzfahren zu begründen.

Jetzt jedoch liegen die Zahlen auf dem Tisch.

...

Wir werden darob erleben, daß keiner der oben Genannten auch nur eine Silbe hier schreiben; wohl aber in anderen Strängen weiterhin die BRD-Propaganda verbreiten wird.



;)

Sunny 12.12.16 04:09

In die Zahlen des BKA fliessen auch nicht die Erlebnisse von Polizistinnen mit Asylanten mit ein, wobei es sich oft "nur" um verbale Übergriffe handelt, aber z.B. in der Silvesternacht in K auch um handfeste Übergriffe im wahrsten Sinn des Wortes.
Ob diese Nichterwähnung nicht geschieht, weil die Polizistinnen diese Vorfälle nicht melden, oder aus Absicht, lasse ich mal offen.
https://www.youtube.com/watch?v=9fBbB5tw_RE

Der Gast 12.12.16 04:31

Zitat:

Zitat von Brandstifter (Post 990331)
- 38,5 % aller Tatverdächtigen waren Ausländer (ohne
deutschen Pass) bei allen Straftaten ...

Also waren 61.5% der Tatverdächtigen Inländer (mit deutschem Pass). :augenrollen:
Es sei denn, es gibt noch ein Drittes, zwischen In- und Ausländer.

Wie ich darauf komme würdest du wissen, wenn du in Prozentrechnung aufgepasst hättest. Oder hattet ihr das nicht an der Ossi-Volksschule?

Btw, Tatverdächtiger ist nicht gleich Täter.

Der Gast 12.12.16 04:33

Zitat:

Zitat von Sunny (Post 990339)
In die Zahlen des BKA fliessen auch nicht die Erlebnisse von Polizistinnen mit Asylanten mit ein

Die rassistischen Übergriffe einiger Bullen auf Geflüchtete auch nicht. :(

Brandstifter 12.12.16 04:39

Zitat:

Zitat von Der Gast (Post 990345)
Also waren 61.5% der Tatverdächtigen Inländer (mit deutschem Pass).

Ja.


Zitat:

Wie ich darauf komme würdest du wissen, wenn du in Prozentrechnung aufgepasst hättest.

:D



Pitti, du bist dermassen dämlich, das haut die Mietz vom Baum.

Der Gast 12.12.16 04:42

Zitat:

Zitat von Brandstifter (Post 990347)
Pitti, du bist dermassen dämlich, das haut die Mietz vom Baum.

Ach Riddick. Außer Motzen kannst du doch gar nix. :(

Brandstifter 12.12.16 04:58

Zitat:

Zitat von Der Gast (Post 990349)
Ach Riddick. Außer Motzen kannst du doch gar nix. :(


:D

Wir halten also fest, daß Rechnen nicht zu deinen Qualifikationen zählt; siehe meinem EB und deiner Antwort auf Selbigen.

Wir halten weiterhin fest, daß du ned aus deiner Haut kannst, und demnächst hier in der PA wieder einen neuen Account brauchst.

Im politik-forum.eu als "Watisdatdenn?" und dem HPF als "Lichtblau" übrigens auch.


...

Pitti, du nicht.


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:44 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright by Politikarena.net