Politikarena.net

Politikarena.net (http://www.politikarena.net/index.php)
-   Innenpolitik – Recht/Gesetze - Staat (http://www.politikarena.net/forumdisplay.php?f=11)
-   -   Sezession Ostdeutschlands (http://www.politikarena.net/showthread.php?t=47344)

Sathington Willoughby 15.02.17 16:50

Sezession Ostdeutschlands
 
Seit einigen Wochen geht mir folgender Gedanke nicht mehr aus dem Kopf:

Westdeutschland ist definitiv verloren, gescheitert. Einzig im Osten sind noch vielerorts Aufrechte anzutreffen.
Durch extreme Anfeindungen auf AfD etc. spitzt sich die Lage immer weiter zu, wer nicht "richtig" denkt, wird quasi öffentlich verbrannt, ausgeschlossen, für vogelfrei erklärt.

Eine Möglichkeit sehe ich in einer Sezession Ostdeutschlands, als neuer Staat Preußen, Sachsen o.ä.
Man könnte - bis auf Berlin - die Patrioten aus dem Westen reinlassen, umgekehrt die Zecken und Muslime in den Westen karren und neu durchstarten.

Natürlich besteht die Gefahr, dass dann die BW auf das eigene Volk schießt (zumindest SPD und CDU lieben diese Lösung, siehe Ostukrainekonflikt), aber wenn man sich zügig in Richtung Russland orientiert, dürfte man einen gewissen Schutz haben.
Wie seht ihr das?

dscheipi 15.02.17 16:53

Zitat:

Zitat von Sathington Willoughby (Post 1017736)
Seit einigen Wochen geht mir folgender Gedanke nicht mehr aus dem Kopf:

Westdeutschland ist definitiv verloren, gescheitert. Einzig im Osten sind noch vielerorts Aufrechte anzutreffen.
Durch extreme Anfeindungen auf AfD etc. spitzt sich die Lage immer weiter zu, wer nicht "richtig" denkt, wird quasi öffentlich verbrannt, ausgeschlossen, für vogelfrei erklärt.

Eine Möglichkeit sehe ich in einer Sezession Ostdeutschlands, als neuer Staat Preußen, Sachsen o.ä.
Man könnte - bis auf Berlin - die Patrioten aus dem Westen reinlassen, umgekehrt die Zecken und Muslime in den Westen karren und neu durchstarten.

Natürlich besteht die Gefahr, dass dann die BW auf das eigene Volk schießt (zumindest SPD und CDU lieben diese Lösung, siehe Ostukrainekonflikt), aber wenn man sich zügig in Richtung Russland orientiert, dürfte man einen gewissen Schutz haben.
Wie seht ihr das?




ich wäre - mit all meinen verfügbaren kräften und möglichkeiten - dabei.

ich würde bayern nicht gerne verlassen, aber ich seh auch nicht erst seit heute, was abgeht und die prognose ist für mich ziemlich eindeutig und das eindeutig schlecht.

allerdrings würde ich für nix auf der welt meinen dialekt ablegen (wollen und können).

Der Gast 15.02.17 17:06

Zitat:

Zitat von Sathington Willoughby (Post 1017736)
Eine Möglichkeit sehe ich in einer Sezession Ostdeutschlands, als neuer Staat Preußen, Sachsen o.ä.

Das wird nicht gehen. Die Ossis möchten lieber Putins Sklaven zu werden. Russen-Speichelleckerei haben sie schon mit der Muttermilch aufgesogen. Die Sehnsucht nach Mauer und Trabbi frisst sie fast auf. :(

http://www.stern.de/politik/deutschl...d-7022824.html

dscheipi 15.02.17 17:12

Zitat:

Zitat von Der Gast (Post 1017741)
Das wird nicht gehen. Die Ossis möchten lieber Putins Sklaven zu werden. Russen-Speichelleckerei haben sie schon mit der Muttermilch aufgesogen. Die Sehnsucht nach Mauer und Trabbi frisst sie fast auf. :(

http://www.stern.de/politik/deutschl...d-7022824.html




das ist ein schmarrn.

mich nähmen die sofort, ob brandenburg, berlin oder sonstwo, ich kam mit denen gut hin. wennst herzblut hast, grad raus bist, geht das auch dort wunderbar.

das meiste an volk, leuten etc. ist immer ausschuss, aber die braucht doch kein mensch.

Sunny 15.02.17 17:17

Zitat:

Zitat von Sathington Willoughby (Post 1017736)
Seit einigen Wochen geht mir folgender Gedanke nicht mehr aus dem Kopf:

Westdeutschland ist definitiv verloren, gescheitert. Einzig im Osten sind noch vielerorts Aufrechte anzutreffen.
Durch extreme Anfeindungen auf AfD etc. spitzt sich die Lage immer weiter zu, wer nicht "richtig" denkt, wird quasi öffentlich verbrannt, ausgeschlossen, für vogelfrei erklärt.

Eine Möglichkeit sehe ich in einer Sezession Ostdeutschlands, als neuer Staat Preußen, Sachsen o.ä.
Man könnte - bis auf Berlin - die Patrioten aus dem Westen reinlassen, umgekehrt die Zecken und Muslime in den Westen karren und neu durchstarten.

Natürlich besteht die Gefahr, dass dann die BW auf das eigene Volk schießt (zumindest SPD und CDU lieben diese Lösung, siehe Ostukrainekonflikt), aber wenn man sich zügig in Richtung Russland orientiert, dürfte man einen gewissen Schutz haben.
Wie seht ihr das?

Gute Idee - das bedeutet eine Auslagerung aus der BRD-GmbH. Ob dieAmis das erlauben? Ich fürchte :nein

Der Gast 15.02.17 17:19

Zitat:

Zitat von dscheipi (Post 1017743)
mich nähmen die sofort, ob brandenburg, berlin oder sonstwo, ich kam mit denen gut hin.

Dann solltest du dich ihnen anschließen. Pootin hat bestimmt auch Bock, sein Territorium auf Ostdeutschland auszuweiten. Bloß spielt Polen dabei nicht mit. Dort weiß man noch allzu gut, was es bedeutet, unter russischer Fremdherrschaft dahinzuvegetieren.

Sag schon mal Südfrüchten, Reisefreiheit und Menschenrechten adieu. :(

dscheipi 15.02.17 17:25

Zitat:

Zitat von Der Gast (Post 1017745)
Dann solltest du dich ihnen anschließen. Pootin hat bestimmt auch Bock, sein Territorium auf Ostdeutschland auszuweiten. Bloß spielt Polen dabei nicht mit. Dort weiß man noch allzu gut, was es bedeutet, unter russischer Fremdherrschaft dahinzuvegetieren.

Sag schon mal Südfrüchten, Reisefreiheit und Menschenrechten adieu. :(




wladimir ist eine waage, ich würde den kontakt weder scheuen noch fürchten.

Der Gast 15.02.17 17:37

Zitat:

Zitat von dscheipi (Post 1017746)
wladimir ist eine waage, ich würde den kontakt weder scheuen noch fürchten.

Du darfst ihm nur nicht in die Quere kommen.
--> http://www.telegraph.co.uk/news/worl...eadership.html

dscheipi 15.02.17 17:41

Zitat:

Zitat von Der Gast (Post 1017747)
Du darfst ihm nur nicht in die Quere kommen.
--> http://www.telegraph.co.uk/news/worl...eadership.html





du unterschätzt mich,





was



























ich ausserordentlich begrüße :)

Agesilaos Megas 15.02.17 18:20

:haha:

Das Separatistenforum. Peinlich.

Der Gast 15.02.17 18:23

Zitat:

Zitat von Agesilaos Megas (Post 1017779)
:haha:

Das Separatistenforum. Peinlich.

Lass sie doch gehen. Sie werden schon wieder angekrochen kommen. Naja, - würden -, wenn ihr neuer Herr und Meister es zuließe. :)

Krabat 15.02.17 23:23

Zitat:

Zitat von Sathington Willoughby (Post 1017736)
Seit einigen Wochen geht mir folgender Gedanke nicht mehr aus dem Kopf:

Westdeutschland ist definitiv verloren, gescheitert. Einzig im Osten sind noch vielerorts Aufrechte anzutreffen....

Jo, in Thüringen zum Beispiel haben die Aufrechten sogar einen SED-Ministerpräsidenten gewählt und deshalb das Glück, daß kein Neger abgeschoben wird.

WildSwan 16.02.17 01:10

Für eine Abspaltung Ostdeutschlands ist es viel zu spät, das westdeutsche Finanzkapital hat Ostdeutschland fast vollständig annektiert.
Der letzte Schritt zur neuen Bananenrepublik wird gerade umgesetzt.

Discounter expandiert: Erste ALDI-Ost-Filiale in Sachsen-Anhalt eröffnet

https://1.bp.blogspot.com/-HuK0YZZyP...s1600/Aldi.jpg

"Darauf mussten die Menschen im Osten der Republik lange warten: Am Montag eröffnete direkt an der B1 in Magdeburg die erste ALDI-Ost-Filiale. Damit legt der bereits in Süd- und Norddeutschland erfolgreiche Discounter den Grundstein für die Expansion in die neuen Bundesländer. Filialen in Thüringen, Sachsen, Brandenburg und Ost-Berlin sollen folgen.
Die Führung von ALDI Ost soll der im Vergleich zu den legendären Gründern Theo und Karl Albrecht bislang eher unbekannte dritte ALDI-Bruder Ronny Albrecht übernehmen.
Dabei präsentiert der Konzern sein ganz eigenes Konzept für die neuen Bundesländer. Allein die Bananenabteilung soll jeweils ein Viertel der Filialfläche einnehmen:"

https://1.bp.blogspot.com/-zEvZD7Kkr...08_960_720.jpg

"Zudem sollen neben Standardartikeln, die bei jedem Discounter zu finden sind, auch typische Ostprodukte wie Spreewaldgurken, Florena, Spee und Club Cola in den Regalen stehen.
"Bisher mussten wir immer ins niedersächsische Helmstedt oder nach Wolfsburg fahren, wenn wir beim ALDI einkaufen wollten", erzählt die gebürtige Magdeburgerin Renate Flösch (68), die sich über den Zugewinn in ihrer Heimatstadt freut. "Neulich musste ich mir sogar von Verwandten im Westen ein CARE-Paket schicken lassen."
Als besondere Aktion erhalten die ersten 100 Kunden ein Begrüßungsgeld von 50 Euro, mit dem sie nach Herzenslust shoppen dürfen.
Mit der Erschließung Ostdeutschlands ist nur noch der Westen der Republik ohne ALDI-Märkte. Doch Düsseldorf, Trier, Saarbrücken & Co. müssen sich wohl gedulden. Einem Konzernsprecher zufolge will man nach Ostdeutschland zunächst nach Österreich expandieren, um dort die lokale Discounter-Kette Hofer zu verdrängen."

http://www.der-postillon.com/2017/02/aldi-ost.html

Damit hat Zonen-Gaby endlich das Ziel ihrer Träume erreicht. :)

https://www.netmeister.org/blog/imag...nic-banane.jpg

Brandstifter 16.02.17 01:21

Zitat:

Zitat von Sathington Willoughby (Post 1017736)
Sezession Ostdeutschlands

Wie seht ihr das?

Ich hatte es andernorts schon geschrieben: Eine vorübergehende Sezession Mitteldeutschlands ist die einzig mögliche Lösung für Deutschland.

1. Alle Linken, "Fachkräfte", Flüchtlinge, Antifas, EU-Freunde, Asylanten, Sozialschmarotzer und Muslime in die BRD auslagern; eine eigene Währung einführen. Jedem autochthonen Deutschen aus der BRD unkompliziert die Einreise und Staatsbürgerschaft ermöglichen.

2. In Anbetracht der Gefahr darob möglichen militärischen Interventionen von Rußland, der Rest-EU, den VSA oder des Weltjudentums sind sämtliche vorhandene Nuklearwaffen in Mitteldeutschland in eigene Verfügungsgewalt zu überführen.

3. Ein wirtschaftliches Bündnis wird mit Rußland geschlossen.

4. Im Zuge der geschichtlichen Revision erhält das Reich seine angestammten Gebiete zurück:

https://picload.org/image/rowdrdrw/reich.png

5. Wobei ich selbst dort den Tschechen, Südtirolern und den Ostmärkern freistellen würde; ob sie sich dem Reich anschliessen wollen.

6. Die Ausnahme ist Polen, dieses Zirkusvolk, dessen Geschichte eine einzige Demütigung ist; wird je nach Gusto integriert. Sprich: Das Reich und Rußland haben eine direkte Grenze.

7. Der Status der Außenpolitik des Reichs wird auf "Neutral" gesetzt, nach Schweizer Vorbild. Wir haben keinerlei geopolitische Interessen, wir wollen keine Kolonie zurück Wir wollen nur unser eigenes Ding machen, also fairen Handel.

DenkMal 16.02.17 01:48

Zitat:

Zitat von Brandstifter (Post 1017925)
[...] Mitteldeutschlands [...]

"Mitteldeutschland"?

Kenne ich nicht!

Wo soll sich das denn befinden?

Und was befindet sich östlich dieser "Mitte"?

Meinst Du vielleicht "Dunkeldeutschland"?
Damit könnte ich etwas anfangen. Und nicht nur ich!

Zitat:

Zitat von dscheipi (Post 1017739)
[...] allerdrings würde ich für nix auf der welt meinen dialekt ablegen (wollen und können) [...]

Gute Idee, dann versteht Dich wenigstens keiner!

Brandstifter 16.02.17 02:38

Zitat:

Zitat von DenkMal (Post 1017928)
"Mitteldeutschland"?

Kenne ich nicht!

Wo soll sich das denn befinden?

...

Wie der Name schon sagt, in der Mitte des Reichs.



Vielleicht hilft dir das weiter:

MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK


Und bevor du jetzt wieder in Schnappatmung verfällst und "Nazi" plärrst: Besagter MDR ist ein ebenso offizieller, gebührenfinanzierter Sender wie der SWR, der NDR, der WDR, der HR usw.

DenkMal 16.02.17 03:28

Zitat:

Zitat von Brandstifter (Post 1017930)
Wie der Name schon sagt, in der Mitte des Reichs.

Was denn für ein "Reich"?

Bist Du jetzt ein "Reichsbürger" oder sind Dir die Anastasia-Bücher nicht bekommen?

Killing Time 16.02.17 18:38

Zitat:

Zitat von Sathington Willoughby (Post 1017736)
Seit einigen Wochen geht mir folgender Gedanke nicht mehr aus dem Kopf:

Westdeutschland ist definitiv verloren, gescheitert. Einzig im Osten sind noch vielerorts Aufrechte anzutreffen.
Durch extreme Anfeindungen auf AfD etc. spitzt sich die Lage immer weiter zu, wer nicht "richtig" denkt, wird quasi öffentlich verbrannt, ausgeschlossen, für vogelfrei erklärt.

Eine Möglichkeit sehe ich in einer Sezession Ostdeutschlands, als neuer Staat Preußen, Sachsen o.ä.
Man könnte - bis auf Berlin - die Patrioten aus dem Westen reinlassen, umgekehrt die Zecken und Muslime in den Westen karren und neu durchstarten.

Natürlich besteht die Gefahr, dass dann die BW auf das eigene Volk schießt (zumindest SPD und CDU lieben diese Lösung, siehe Ostukrainekonflikt), aber wenn man sich zügig in Richtung Russland orientiert, dürfte man einen gewissen Schutz haben.
Wie seht ihr das?

Viel Spaß im künftigen Pleitestaat! Nazis und Pegidioten müssten dann auf die harte Tour feststellen, dass man Nationalismus nicht essen kann. Es ist außerdem naiv zu glauben, Putin hätte ernsthaft Interesse an einem nationalistischen deutschen Staatswesen. Allenfalls ein Marionettenstaat, das hätte schon was, wenn die Russen dann mit Höcke und Petry umspringen wie mit Honecker und Ulbricht :)

Walter Hofer 16.02.17 18:44

Zitat:

Zitat von Killing Time (Post 1018142)
Viel Spaß im künftigen Pleitestaat! Nazis und Pegidioten müssten dann auf die harte Tour feststellen, dass man Nationalismus nicht essen kann. Es ist außerdem naiv zu glauben, Putin hätte ernsthaft Interesse an einem nationalistischen deutschen Staatswesen. Allenfalls ein Marionettenstaat, das hätte schon was, wenn die Russen dann mit Höcke und Petry umspringen wie mit Honecker und Ulbricht :)

.... und wir wären die leidige Diskusssion um die Toten von Dresden endlich los.

herberger 16.02.17 19:32

https://www2.pic-upload.de/img/32694...oster-nazi.jpg

Walter Hofer 16.02.17 19:41

Zitat:

Zitat von herberger (Post 1018155)
https://www2.pic-upload.de/img/32694...oster-nazi.jpg[IMG]https:/www2.pic-upload.de

oh, arische, deutsche Neger...:banana:

Karl Ranseier 16.02.17 19:52

Zitat:

Zitat von Sathington Willoughby (Post 1017736)
Seit einigen Wochen geht mir folgender Gedanke nicht mehr aus dem Kopf:

Westdeutschland ist definitiv verloren, gescheitert. Einzig im Osten sind noch vielerorts Aufrechte anzutreffen.
Durch extreme Anfeindungen auf AfD etc. spitzt sich die Lage immer weiter zu, wer nicht "richtig" denkt, wird quasi öffentlich verbrannt, ausgeschlossen, für vogelfrei erklärt.

Eine Möglichkeit sehe ich in einer Sezession Ostdeutschlands, als neuer Staat Preußen, Sachsen o.ä.
Man könnte - bis auf Berlin - die Patrioten aus dem Westen reinlassen, umgekehrt die Zecken und Muslime in den Westen karren und neu durchstarten.

Natürlich besteht die Gefahr, dass dann die BW auf das eigene Volk schießt (zumindest SPD und CDU lieben diese Lösung, siehe Ostukrainekonflikt), aber wenn man sich zügig in Richtung Russland orientiert, dürfte man einen gewissen Schutz haben.
Wie seht ihr das?


Und wie finanziert der Osten seine Massenarbeitslosigkeit, wenn kein Geld mehr von den Arbeitenden aus dem Westen als Entwicklungshilfe fließt? Meinste, Russland will den Osten Deutschlands sponsern? :out:
Hat sich denn Frau von Storch nun endlich entschieden, ob sie Mauerschützin werden will? :ka:

Dein Plan funktioniert nicht. Besser wäre es da schon, sämtliche Pegidioten nach Nordkorea auszuweisen, weil es dort
- kaum Muslime
- keine deutschen Linken
- keine Nordafrikaner und
- einen Geliebten Führer gibt!

Allerdings weigert sich Kim beharrlich, deutsches rechtsextremes Pack aufzunehmen, obwohl Merkel sicherlich bereit wäre, den Pegidioten ihre Stütze dorthin zu überweisen. Nordkorea also, außer bei der Verbrechensbekämpfung, durch diese Leute kaum zusätzliche Kosten hätte. :(

irminsul 16.02.17 21:47

Zitat:

Zitat von Sathington Willoughby (Post 1017736)
Seit einigen Wochen geht mir folgender Gedanke nicht mehr aus dem Kopf:

Westdeutschland ist definitiv verloren, gescheitert. Einzig im Osten sind noch vielerorts Aufrechte anzutreffen.
Durch extreme Anfeindungen auf AfD etc. spitzt sich die Lage immer weiter zu, wer nicht "richtig" denkt, wird quasi öffentlich verbrannt, ausgeschlossen, für vogelfrei erklärt.

Eine Möglichkeit sehe ich in einer Sezession Ostdeutschlands, als neuer Staat Preußen, Sachsen o.ä.
Man könnte - bis auf Berlin - die Patrioten aus dem Westen reinlassen, umgekehrt die Zecken und Muslime in den Westen karren und neu durchstarten.

Natürlich besteht die Gefahr, dass dann die BW auf das eigene Volk schießt (zumindest SPD und CDU lieben diese Lösung, siehe Ostukrainekonflikt), aber wenn man sich zügig in Richtung Russland orientiert, dürfte man einen gewissen Schutz haben.
Wie seht ihr das?

Genialer Gedanke, noch besser, macht euch auf nach Neu Schwabenland. Nordkorea ginge aber auch. :-D

Agesilaos Megas 17.02.17 01:52

Zitat:

Zitat von Brandstifter (Post 1017925)
Ich hatte es andernorts schon geschrieben: Eine vorübergehende Sezession Mitteldeutschlands ist die einzig mögliche Lösung für Deutschland.

1. Alle Linken, "Fachkräfte", Flüchtlinge, Antifas, EU-Freunde, Asylanten, Sozialschmarotzer und Muslime in die BRD auslagern; eine eigene Währung einführen. Jedem autochthonen Deutschen aus der BRD unkompliziert die Einreise und Staatsbürgerschaft ermöglichen.

2. In Anbetracht der Gefahr darob möglichen militärischen Interventionen von Rußland, der Rest-EU, den VSA oder des Weltjudentums sind sämtliche vorhandene Nuklearwaffen in Mitteldeutschland in eigene Verfügungsgewalt zu überführen.

3. Ein wirtschaftliches Bündnis wird mit Rußland geschlossen.

4. Im Zuge der geschichtlichen Revision erhält das Reich seine angestammten Gebiete zurück:

https://picload.org/image/rowdrdrw/reich.png

5. Wobei ich selbst dort den Tschechen, Südtirolern und den Ostmärkern freistellen würde; ob sie sich dem Reich anschliessen wollen.

6. Die Ausnahme ist Polen, dieses Zirkusvolk, dessen Geschichte eine einzige Demütigung ist; wird je nach Gusto integriert. Sprich: Das Reich und Rußland haben eine direkte Grenze.




Mh, klingt ambitioniert. Wie viele Millionen Tote wird es diesmal geben?

Fenstergucker 17.02.17 10:04

Zitat:

Zitat von Agesilaos Megas (Post 1018248)
Mh, klingt ambitioniert. Wie viele Millionen Tote wird es diesmal geben?

Keinen einzigen, wenn nicht die NATO angreift oder die Linken einen Aufstand anzetteln.

Agesilaos Megas 17.02.17 13:59

Zitat:

Zitat von s'klenne (Post 1018320)
Keinen einzigen, wenn nicht die NATO angreift oder die Linken einen Aufstand anzetteln.

Die Nato wird aber eingreifen müssen, wenn ihr lustigen Kasperl wieder anschließen wollt. :)

self-fulfilling prophecy. :)

Der Gast 17.02.17 14:26

Zitat:

Zitat von Agesilaos Megas (Post 1018371)
Die Nato wird aber eingreifen müssen, wenn ihr lustigen Kasperl wieder anschließen wollt. :)

Und hinterher werden sie wieder weinen, sich belügen und sich unschuldig fühlen. Wie gehabt. :D

Solarer_Resident 17.02.17 14:36

Zitat:

Zitat von Sathington Willoughby (Post 1017736)
Seit einigen Wochen geht mir folgender Gedanke nicht mehr aus dem Kopf:

Westdeutschland ist definitiv verloren, gescheitert. Einzig im Osten sind noch vielerorts Aufrechte anzutreffen.
Durch extreme Anfeindungen auf AfD etc. spitzt sich die Lage immer weiter zu, wer nicht "richtig" denkt, wird quasi öffentlich verbrannt, ausgeschlossen, für vogelfrei erklärt.

Eine Möglichkeit sehe ich in einer Sezession Ostdeutschlands, als neuer Staat Preußen, Sachsen o.ä.
Man könnte - bis auf Berlin - die Patrioten aus dem Westen reinlassen, umgekehrt die Zecken und Muslime in den Westen karren und neu durchstarten.

Natürlich besteht die Gefahr, dass dann die BW auf das eigene Volk schießt (zumindest SPD und CDU lieben diese Lösung, siehe Ostukrainekonflikt), aber wenn man sich zügig in Richtung Russland orientiert, dürfte man einen gewissen Schutz haben.
Wie seht ihr das?

Sathington, die Bayernpartei versucht schon seit mehreren Jahren die notwendigen Unterschriften für ein Volksbegehren zur Eigenstaatlichkeit Bayerns zusammen zu bekommen. In all den Jahren habe sie nicht mal ein Drittel dieser Unterschriften erhalten.

Glaubst du wirklich, du könntest die Menschen im Osten dazu bewegen oder willst du es gegen ihren Willen durchziehen?

Aderyn 17.02.17 15:58

Zitat:

Zitat von Solarer_Resident (Post 1018377)
Sathington, die Bayernpartei versucht schon seit mehreren Jahren die notwendigen Unterschriften für ein Volksbegehren zur Eigenstaatlichkeit Bayerns zusammen zu bekommen. In all den Jahren habe sie nicht mal ein Drittel dieser Unterschriften erhalten.

Glaubst du wirklich, du könntest die Menschen im Osten dazu bewegen oder willst du es gegen ihren Willen durchziehen?

Eine Frage der Umstände. Ansonsten- ja

Aber da Du gerade die Bayern ansprichst, offenbar deutet das auf eine schon seit längerer Zeit bestehende tiefe Unzufriedenheit hin.
Also ist das gar nicht mal ein Phänomen, welches man den neuen Bundesländern zuschreiben kann.
Natürlich wäre ein starkes und geeintes Deutschland immer zu bevorzugen- aber wie es ausschaut, droht die innere Spaltung. Und lieber ein kleineres, dafür aber authentisches, deutsches und ethnisch weitgehend homogenes Volk, dem vor allem etwas an sich selbst gelegen ist, als einen bunten Blubberhaufen, mit dem man Ping-Pong spielen kann.

Sathington Willoughby 17.02.17 16:03

Zitat:

Zitat von Solarer_Resident (Post 1018377)
Sathington, die Bayernpartei versucht schon seit mehreren Jahren die notwendigen Unterschriften für ein Volksbegehren zur Eigenstaatlichkeit Bayerns zusammen zu bekommen. In all den Jahren habe sie nicht mal ein Drittel dieser Unterschriften erhalten.

Glaubst du wirklich, du könntest die Menschen im Osten dazu bewegen oder willst du es gegen ihren Willen durchziehen?

Weder habe ich gesagt, dass ICH die Menschen zu einer Sezession bewegen kann noch dass ich es gegen ihren Willen durchsetzen möchte.
Bitte überprüfe mal dein Leseverständnis.

WildSwan 17.02.17 18:10

Zitat:

Zitat von Agesilaos Megas (Post 1018371)
Die Nato wird aber eingreifen müssen, wenn ihr lustigen Kasperl wieder anschließen wollt. :)

self-fulfilling prophecy. :)

Wo stehst du politisch, wenn du ein Freund der NATO bist ?

Solarer_Resident 17.02.17 18:26

Zitat:

Zitat von Aderyn (Post 1018408)
Eine Frage der Umstände. Ansonsten- ja

Aber da Du gerade die Bayern ansprichst, offenbar deutet das auf eine schon seit längerer Zeit bestehende tiefe Unzufriedenheit hin.
Also ist das gar nicht mal ein Phänomen, welches man den neuen Bundesländern zuschreiben kann.
Natürlich wäre ein starkes und geeintes Deutschland immer zu bevorzugen- aber wie es ausschaut, droht die innere Spaltung. Und lieber ein kleineres, dafür aber authentisches, deutsches und ethnisch weitgehend homogenes Volk, dem vor allem etwas an sich selbst gelegen ist, als einen bunten Blubberhaufen, mit dem man Ping-Pong spielen kann.

Aderyn, die Unterschriftensammlung zum Volksbegehren startete 2009. Die Bayernpartei hat 6000 Mitglieder. Sie hat 6 Sitze in bayrischen Bezirkstagen.
Gerade 1050 Unterschriften mehr als man Mitglieder hat ist für den Zeitraum von 7 Jahren eher ein Armutszeugnis als ein Zeichen brodelnder Unzufriedenheit.

irminsul 17.02.17 19:23

Zitat:

Zitat von Sathington Willoughby (Post 1018411)
Weder habe ich gesagt, dass ICH die Menschen zu einer Sezession bewegen kann noch dass ich es gegen ihren Willen durchsetzen möchte.
Bitte überprüfe mal dein Leseverständnis.

Selbstverständlich müsste der Osten den Solibeitrag von 1990 bis heute zurück zahlen - mit Zinsen natürlich. Das leppert sich! :-D

Aderyn 17.02.17 19:31

Zitat:

Zitat von Solarer_Resident (Post 1018459)
Aderyn, die Unterschriftensammlung zum Volksbegehren startete 2009. Die Bayernpartei hat 6000 Mitglieder. Sie hat 6 Sitze in bayrischen Bezirkstagen.
Gerade 1050 Unterschriften mehr als man Mitglieder hat ist für den Zeitraum von 7 Jahren eher ein Armutszeugnis als ein Zeichen brodelnder Unzufriedenheit.

Kopf hoch, das wird schon :)

Aderyn 17.02.17 19:32

Zitat:

Zitat von irminsul (Post 1018489)
Selbstverständlich müsste der Osten den Solibeitrag von 1990 bis heute zurück zahlen - mit Zinsen natürlich. Das leppert sich! :-D

iwo, muss man nicht

Ziu 17.02.17 20:07

Zitat:

Zitat von irminsul (Post 1018489)
Selbstverständlich müsste der Osten den Solibeitrag von 1990 bis heute zurück zahlen - mit Zinsen natürlich. Das leppert sich! :-D

Der war der Beste bisher. Und NÖ müssen wir nicht. :D

http://p5.focus.de/img/fotos/crop354...laschnikow.jpg

Karl Ranseier 18.02.17 13:49

Zitat:

Zitat von Ziu (Post 1018515)
Der war der Beste bisher. Und NÖ müssen wir nicht. :D

http://p5.focus.de/img/fotos/crop354...laschnikow.jpg


Diese Typen müssen ja Eure Mauer bewachen.

Und wenn wir Euch die Truppe von Flinten-Uschi schicken, dann seht Ihr sehr alt aus, denn die haben Gewehre, mit denen sie um die Ecke schießen können!

WildSwan 18.02.17 14:48

Zitat:

Zitat von Karl Ranseier (Post 1018732)
Diese Typen müssen ja Eure Mauer bewachen.

Und wenn wir Euch die Truppe von Flinten-Uschi schicken, dann seht Ihr sehr alt aus, denn die haben Gewehre, mit denen sie um die Ecke schießen können!

Terror-Uschi hat noch große Ziele.

https://antilobby.files.wordpress.co...-der-leyen.jpg

http://1.bp.blogspot.com/-SLIStYzEED...nDerLeyen2.jpg

https://s-media-cache-ak0.pinimg.com...6afbff7796.jpg

Und in den Schulen stellt Terror-Uschi den zukünftigen Volkssturm für den Endsiech auf.

http://4.bp.blogspot.com/-DmXYnzOhtf...orm+satire.jpg

Vor allem hat man bei Terror-Uschis Auslandsreisen eine todsichere Rückkehrgarantie.

http://www.kritisches-netzwerk.de/si...etenwerfer.jpg

Wer kann dieser Volkssturm-Frisur schon widerstehen ?

http://www.freiewelt.net/fileadmin/_...50c88e18c8.jpg

Aderyn 18.02.17 18:27

Zitat:

Zitat von Karl Ranseier (Post 1018732)
Diese Typen müssen ja Eure Mauer bewachen.

Quatsch, die Mauer wird selbstverständlich selbstüberwachend.

Zitat:

Und wenn wir Euch die Truppe von Flinten-Uschi schicken, dann seht Ihr sehr alt aus, denn die haben Gewehre, mit denen sie um die Ecke schießen können!
Das ist doch nix. Wir haben dann Gewehre, welche die um die Ecke geschossenen Kugeln erst orten, dann auffangen und zurückschießen.

ach, das ist doch alt
http://www.co2air.de/wbb2/attachment...chmentid=54028



versuch es mal damit




Aber wer weiß, vielleicht wäre das ja was für Dich: :D


irminsul 19.02.17 08:55

Zitat:

Zitat von WildSwan (Post 1018749)
Terror-Uschi hat noch große Ziele.

https://antilobby.files.wordpress.co...-der-leyen.jpg

http://1.bp.blogspot.com/-SLIStYzEED...nDerLeyen2.jpg

https://s-media-cache-ak0.pinimg.com...6afbff7796.jpg

Und in den Schulen stellt Terror-Uschi den zukünftigen Volkssturm für den Endsiech auf.

http://4.bp.blogspot.com/-DmXYnzOhtf...orm+satire.jpg

Vor allem hat man bei Terror-Uschis Auslandsreisen eine todsichere Rückkehrgarantie.

http://www.kritisches-netzwerk.de/si...etenwerfer.jpg

Wer kann dieser Volkssturm-Frisur schon widerstehen ?

http://www.freiewelt.net/fileadmin/_...50c88e18c8.jpg

Was täten wir nur ohne Flinten - Uschi? In Frieden mit allen Völkern der Welt leben? :-D


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:11 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright by Politikarena.net