Politikarena.net

Politikarena.net (http://www.politikarena.net/index.php)
-   Gesellschaft – Familie - Kriminalität (http://www.politikarena.net/forumdisplay.php?f=13)
-   -   Anti-Prostitutionskampagne (http://www.politikarena.net/showthread.php?t=26000)

berlincruiser 15.01.14 01:53

Anti-Prostitutionskampagne
 
Vorgestern dachte ich: Häh, was ist das denn? Am Montag kommt in der WELT ein Riesenartikel von einer dänischen Nutte?
http://www.welt.de/vermischtes/artic...Fantasien.html
Aber dann recherchierte ich, dass dieses Ding allüberall erschien und den Auftakt geben soll zum europaweiten Prostitutionsverbot wie in Schweden.
Nun denn.

Auf der Hompage von "eigentümlich frei" kam eine Superreplik:
http://www.ef-magazin.de/2014/01/14/...tte-tanja-rahm
Der "Kanacke" hat es drauf und scheißt sich nicht ein wie die deutschen Schwuchtel-"Intellektuellen". Geil!

wsx 15.01.14 02:35

Ich verstehe nicht, was an freiwilliger Prostitution falsch sein soll. Es ist ja nicht so, als würden sich nicht taussende Mädels auf Deutschlands Partymeilen jede Woche für sehr viel weniger als das durchschnittliche Nuttensalär ficken lassen.
Nur, dass die Nutte nicht so blöd ist, den Lohn dafür vor der Transaktion in Form des Alkoholkonsums zu vernichten.
Was zwei erwachsene Menschen einvernehmlich in ihrem eigenen Bett machen geht überhaupt niemand etwas an. Ich kenne genügend geschiedene erfolgreiche Mitvierziger, die heute sagen, dass sie das Geld, dass sie an ihre Ehefrau verschwendet haben lieber für Nutten gezahlt hätten.
Und ich bin ganz ehrlich: Wäre ich Single und hätte ich den Drang mich sexuell zu erleichtern würde ich eine Prostituierte einer besoffenen Studentin in einem zweitklassigen Club vorziehen.

eboshi 15.01.14 08:14

Zitat:

Zitat von berlincruiser (Post 585502)
Vorgestern dachte ich: Häh, was ist das denn? Am Montag kommt in der WELT ein Riesenartikel von einer dänischen Nutte?
http://www.welt.de/vermischtes/artic...Fantasien.html

Hervorragender Beitrag einer tollen Menschen, Frau Tanja :top: :-D

Ich glaube es wird langasm eine neue Mode in den Medien:
"Degeneraten erzälen" oder "Luna-Enaja's World" ???
Auffallend sind Geschichten von würdevollen Menschen Penners die immer und ewig die Schuld für alles anderen zuschieben. Ist das denn so schwer die Mißerfolge der Ideologie der individualistischen Entwicklung auf eigene Kappe zu nehemen?

Die Tanja hat nichts drauf, nicht mal als Hure, weil sie einfach faul ist. :-D
Zitat:

Aber dann recherchierte ich, dass dieses Ding allüberall erschien und den Auftakt geben soll zum europaweiten Prostitutionsverbot wie in Schweden.
Nun denn.
Das ist der Auftakt zu europaweiten Feminismus wo Männer rechtlich leichter verfolgt werden dürfen wegen angeblichen "frauenfeindlichkeit".

Zitat:

Auf der Hompage von "eigentümlich frei" kam eine Superreplik:
http://www.ef-magazin.de/2014/01/14/...tte-tanja-rahm
Der "Kanacke" hat es drauf und scheißt sich nicht ein wie die deutschen Schwuchtel-"Intellektuellen". Geil!
Stimmt genau, der kann schreiben.

eboshi 15.01.14 08:23

Zitat:

Zitat von wsx (Post 585503)
Und ich bin ganz ehrlich: Wäre ich Single und hätte ich den Drang mich sexuell zu erleichtern würde ich eine Prostituierte einer besoffenen Studentin in einem zweitklassigen Club vorziehen.

Sie, (die feministinen) wollen den Spieß umdrehen, sie möchten scheissleistung als Luxusware anbieten, die Männer sollen sich noch dafür schämen wenn sie es kaufen. Nicht die Hure als Beruf ist moralisch in Frage gestellt sondern der Mann. Auf solche Huren kann die Welt verzichten :-D

berlincruiser 16.01.14 01:31

Zitat:

Zitat von eboshi (Post 585537)
Sie, (die feministinen) wollen den Spieß umdrehen, sie möchten scheissleistung als Luxusware anbieten, die Männer sollen sich noch dafür schämen wenn sie es kaufen. Nicht die Hure als Beruf ist moralisch in Frage gestellt sondern der Mann. Auf solche Huren kann die Welt verzichten :-D

Darum geht es auch, aber es geht vor allem darum aus der EU endgültig die EUdSSR zu machen und eine umfassende Erziehungs- und Gesinnungsdiktatur aufzurichten. Da wird alles verboten und verfolgt, was nicht "ordentlich" und "korrekt" ist. Das führt zu mehr Konsum und zu Frust. Beides ist erwünscht und potenziert sich.
Die Firmen verdienen sich dumm und dusslig und die Leute sterben freiwillig aus. Beides möchte man erreichen.
Das funktioniert dann damit.

Zu den Huren: Ich habe absolut nichts gegen Huren. Es sind sexuelle Dienstleisterinnen und wie überall gibt es gute und schlechte und es gibt die ganz miese Tour und die superbillige Tour und es gibt die Upperclass-Tour und die menschliche Tour...
Die Männer sind jedenfalls keinen Deut besser als die Huren.
Aber das Ganze soll man regulieren und beobachten, aber ansonsten dem Markt überlassen. Das regelt sich alles von alleine. Nur gegen Menschenhandel und Zwangsprostitution sollte man rigoros vorgehen.
Meine bescheidene Meinung dazu.
Aber wir werden erleben, dass nicht nur Rauchen und Saufen, Kiffen und Süßigkeiten, sondern eben auch Prostitution verboten werden.
Eine rot-grüne Kamarilla in der EU-Bürokratie wird dafür sorgen. Jede Wette.

Leila 16.01.14 02:16

Die Prostituierte Dänin Tanja Rahm sagte bloß, was auch an der HSO (an der weltweit bekannten Wirtschaftsschule St. Gallen) gelehrt wird (wenn auch umständlicher und mit mehreren Worten): Jedes Bemühen um des Gelderwerbes willen ist Prostitution bzw. Selbstverleugnung. Ökonomisch betrachtet haben es nur die Erben großer Vermögen auf Erden gut oder jene, die von der Prostitution anderer leben: nämlich die Zuhälter oder Bankiers (die heute „Bankster“ genannt werden).

Leila 16.01.14 03:01

Wie gut, daß man nicht jedes Wort für wahr halten muß!
Der sehr eloquente Akif Pirinçci schoß nun aber ein Eigentor. Er schrieb:

Zitat:

Leider, liebe Tanja, hast du dich da aber bei mir geschnitten, denn ich antworte dir darauf direkt als ein ehemaliger Freier, der zu jenen Zeiten von der von dir und von Deinesgleichen angebotenen Dienstleistung reichlich Gebrauch gemacht hat. Aus deinem Brief geht eindeutig hervor, dass du zu dem Job nicht gezwungen worden bist, sondern diesen, wie du es selber zugibst, zum „Geldverdienen“ ausgeübt hast. Doch schon dieses eine Wort entlarvt die Rhetorik, mit der du den Kern der Sache auch im weiteren Text zu vernebeln versuchst.
Ich halte seine Schilderung für wahrheitsgemäß. Weshalb? Na, nur ein sexuell unbefriedigter Intellektueller, der sich auch noch finanziell übers Ohr gehauen fühlt, könnte einer Dirne ihre Rhetorik vorwerfen! Wahrscheinlich war er zu seiner Sturm- und Drangzeit einer jener verklemmten Freier, die nachts außer Haus gingen, um mit einer Frau ins Gespräch kommen und mit ihr linguistische Studien zu betreiben.

Der Türke hat uns jedoch aus seiner Sicht einen Sachverhalt erklärt (der von nicht minderer Bedeutung ist als die Frage, ob das Huhn zuerst war oder das Ei): „Erst kommt die Nutte, dann der Freier.“

eboshi 16.01.14 18:51

Zitat:

Zitat von berlincruiser (Post 585933)
Zu den Huren: Ich habe absolut nichts gegen Huren. (...)

Ich auch nicht, aber was gegen eine Nutte die solche pseudo-psychologische Profile den Kunden ausstellt. :-D

Ich stelle ihr auch eine Diagnose, Faulheit, Faulheit und Haß auf eigene Faulheit :-D :banana:

Brutus 16.01.14 19:54

Irgendwann werden sie auch Alkohol verbieten, wofür es einen Präzedenzfall gibt, die Prohibition in den USA.

Wer an Gott glaubt, sollte jeden Tag beten, daß wir schnell, sehr schnell von der Demokraten-Pest erlöst werden.

Frettchen 16.01.14 22:06

Zitat:

Zitat von Brutus (Post 586353)
Irgendwann werden sie auch Alkohol verbieten...

Alkohol und Tabak nur in speziellen Geschäften und Werbeverbot, schafft auch Jobs in diesen neuen Geschäften. Ist doch zum kotzen überall die Zigaretten an den Kassen und die riesen Fusel-Abteilungen. Eine triste Halle am Arsch des Gewerbegebiets reicht dafür voll und dann aber noch überall höhere Steuern drauf. :-D


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:06 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright by Politikarena.net