Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 28.02.17, 03:55   #20
tOm~!
Kleinkind
 
Benutzerbild von tOm~!
 
Registriert seit: Oct 2015
Beiträge: 5.021
tOm~! ist ein ForengotttOm~! ist ein ForengotttOm~! ist ein ForengotttOm~! ist ein ForengotttOm~! ist ein ForengotttOm~! ist ein ForengotttOm~! ist ein ForengotttOm~! ist ein ForengotttOm~! ist ein ForengotttOm~! ist ein ForengotttOm~! ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von Aderyn Beitrag anzeigen
Mit Sicherheit hat man permanent von außen versucht, Einfluß auf jeden maßgeblichen Entscheidungsträger zu nehmen, direkt, indirekt.
Das Verhalten vieler, von denen es bekannt wurde, spricht dafür.
Wie Du sagst, ein riesiges und gefährliches Netzwerk stand/ steht dem gegenüber- allein diese Tatsache kann jemanden schwindelig machen.
Deswegen ist dieser Strang für eine Geistesgröße wie BARON_74 auch Schwachsinn.

Zitat:
Ja, Otto Strasser ist ein Begriff und die Entzweiung auch. Das läßt nachdenken.
Andererseits wurden die Geldmittel benötigt.
Hitler hat immer wieder groß getönt, daß er und die Nationalsozialisten alles aus eigener Kraft geschafft hatten. U. a. hier:

Zitat:
In dieser Zeit, da alles Hoffen umsonst war, da alles Bitten vergeblich blieb und da alles Protestieren zu keinem Erfolg führte, da entstand die nationalsozialistische Bewegung, und zwar ausgehend von einer Erkenntnis - nämlich der Erkenntnis, daß man auf dieser Welt nicht hoffen darf und nicht bitten soll und nicht sich zu Protesten herabwürdigen darf, sondern daß man auf dieser Welt in erster Linie sich selbst zu helfen hat!

http://www.worldfuturefund.org/wffma...1940.01.30.htm
Die unbestreitbare Tatsache, daß man Henry Ford 1938 mit der höchsten Nazi-Medaille auszeichnete, sagt aber etwas völlig anderes aus.

Und Ford war nicht der einzige ausländische Potentat, von dem man sich fördern und unterstützen ließ.

Zitat:
Ford Wehrmachts LKW (G917T, G987T, G997T)

1941 hieß es in einer Ford Werbeanzeige: "Kölner FORD-Wagen waren mit dabei! Die Transport- und Nachschubaufgaben der Wehrmacht stellen und Fahrer und Kraftwagen höchste Anforderungen. Ford-Wagen wurden schon im Frieden für stärkste Beanspruchung gebaut. Sie kamen während des Krieges an allen Fronten in großer Zahl zum Einsatz. Ford-Wagen blieben zuverlässig auch unter härtesten Bedingungen."

http://www.fomcc.de/g917.htm
Darüber hinaus wäre die Luftwaffe handlungsunfähig gewesen, ohne die Hilfe von Rockefellers Standard Oil Company.

Hier stellt sich einfach die Frage, ob die Deutschen einem falschen Propheten gefolgt sind.

Ich gebe Dir völlig recht, das alles ist wie du so schön geschrieben hast: Verzwickt.

Was seine Reden an das deutsche Volk angeht, so spricht mir Hitler vielmals aus dem Herzen. Die Art und Weise wie er die westlichen Demokratien demaskierte, kann man nur als ausgezeichneten Populismus bezeichnen. Wer damals nicht bereit war ihm zu folgen, kann im Grunde kein Interesse an der Souveränität und Selbsbehauptung des deutschen Volkes gehabt haben.

Oder aber, wie im Fall von Otto Strasser, man hatte die Hintergründe durchschaut und geahnt, daß alles in einer Katastrophe für Deutschland enden wird.

Gerade lese ich, der Mann trat auch unter dem Pseudonym „Ulrich von Hutten“ in Erscheinung. Dazu könnte man nochmal ein eigenes Thema aufmachen.
__________________
tOm~! ist offline   Mit Zitat antworten