Politikarena.net

Zurück   Politikarena.net > Diskussionen > Deutsche - Europäische - Weltgeschichte

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.01.17, 17:36   #41
WildSwan
Irish Citizen Army 1916
 
Benutzerbild von WildSwan
 
Registriert seit: Jan 2012
Ort: Überall wo ich bin
Beiträge: 13.374
WildSwan ist ein ForengottWildSwan ist ein ForengottWildSwan ist ein ForengottWildSwan ist ein ForengottWildSwan ist ein ForengottWildSwan ist ein ForengottWildSwan ist ein ForengottWildSwan ist ein ForengottWildSwan ist ein ForengottWildSwan ist ein ForengottWildSwan ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von Aderyn Beitrag anzeigen
Ja, der betrügerische, verräterische und böse Stalin.

Dann pass mal auf:

Soviel zum Thema.

Und damit das Thema "Überfall" auch mal von beiden Seiten durchleuchtet wird, nehmen wir uns mal die sowjetischen Sicht auf diese Dinge her:
Joachim Hoffmann ?
Du zitierst einen rechtsextremen Geschichtsrevisionisten ?

Zitat:
Schon 1987 wiesen Fachhistoriker die Präventivkriegsthese zurück und ordneten die Debatte darum in den damaligen westdeutschen Historikerstreit ein.[8] Der Rezensent Günther Gillessen, der Suworow 1986 zugestimmt hatte, urteilte 1995, dass Hoffmann „in seinem Buch nicht stetig den kühlen Ton des Wissenschaftlers durchhält“.[9] Spiegelherausgeber Rudolf Augstein bezeichnete Hoffmann 1996 als „Kommunistenfresser“, „der hierzulande vehementer als jeder andere die These der Stalinschen Präventivabsicht hervorhebt“.[10] Deutsche, russische, angelsächsische und israelische Fachhistoriker überprüften die Präventivkriegsthese nochmals und verwarfen sie bei einem internationalen Moskauer Historikertag 1997 im Ergebnis einhellig als unzutreffend.[11] Rechtsextreme Geschichtsrevisionisten dagegen begrüßten Hoffmanns Buch, etwa in der neurechten Zeitschrift Junge Freiheit, und nutzten sein Ansehen als ehemaliger Militärhistoriker zum Aufrechterhalten der Präventivkriegsthese.[12] Hoffmann wird daher von Forschern zur NS-Zeit und zum Rechtsextremismus oft zusammen mit anderen rechtsextremen oder rechtskonservativen Vertretern der Präventivkriegsthese wie Fritz Becker, Max Klüver, Werner Maser, Heinz Magenheimer, Walter Post, Franz W. Seidler, Wolfgang Strauß, Adolf von Thadden und Ernst Topitsch erwähnt und kritisiert.
https://de.wikipedia.org/wiki/Joachim_Hoffmann
__________________
______________________________________

Seid vor allem immer fähig, jede Ungerechtigkeit gegen jeden Menschen an jedem Ort der Welt im Innersten zu fühlen. Das ist die schönste Eigenschaft eines Revolutionärs. (Che Guevara)
WildSwan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.17, 17:57   #42
Aderyn
Forenhofnarr
 
Benutzerbild von Aderyn
 
Registriert seit: Feb 2015
Ort: Bruchsteinhaus mit vielen Fenstern mitten auf der Erde, Milchstraße im Super-Galaxienhaufen Laniakea
Beiträge: 14.709
Aderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von WildSwan Beitrag anzeigen
Joachim Hoffmann ?
Du zitierst einen rechtsextremen Geschichtsrevisionisten ?
Ja und weiter?
Er bezieht sich eindeutig auf sowjetischen Quellen und Aussagen. Und diese kann man auch anderweitig vielfach nachvollziehen. Er hat es eben zusammengetragen. Deswegen wird es nicht plötzlich falsch.

Vielleicht solltest Du doch mal lesen, was da steht, oder erweist Du Dich als faktenresistent?

Und was Deine "Fachhistoriker" angeblich nachgewiesen haben wollen- naja.... die pfeifen eben treu das Lied dessen, wessen Brot sie essen (das wurde übrigens schon viel eher nachgewiesen, dass dieser Spruch seine Berechtigung hat, als dass Deine Fach-Hysteriker 1987 etwas zurückweisen konnten)
__________________
Die erste Million ist immer die schwerste. Die anderen kommen dann wie von selbst, wie man sieht
Zuzug umkehren!

Das ist die Aufgabe der Konzernkünstler:
Kapitalmacht in Herrschaft umzusetzen. Sie setzen die Maßstäbe von “gut” und “böse”, bestimmen, “was man trägt”, “was in ist”, beeinflussen das Fühlen, Denken und Urteilen der Menschen, sind eifrige Diener einer Oligarchie, an die sich sich verkaufen, um das Volk weiterhin zu “verarschen”

(O-Ton von “Mister Dax” Dirk Müller).
Aderyn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.17, 19:23   #43
Querulator
Sozialakrobat
 
Benutzerbild von Querulator
 
Registriert seit: Aug 2013
Ort: up shit creek without a paddle
Beiträge: 49.926
Querulator hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Zitat:
Zitat von Aderyn Beitrag anzeigen
...

Tu doch nicht so, als ob Menschenleben für Stalin eine große Bedeutung gehabt hätten. Wenn, dann doch nur sein eigenes Leben, andere Menschen kümmerten ihn einen Dreck.
Städte werden nicht belagert, um die Bevölkerung an Hunger sterben zu lassen sondern um sie wegen dieser Gefahr zur Aufgabe zu veranlassen.

Zitat:
Zitat von Aderyn Beitrag anzeigen
Ja und weiter?
Er bezieht sich eindeutig auf sowjetischen Quellen und Aussagen. Und diese kann man auch anderweitig vielfach nachvollziehen. Er hat es eben zusammengetragen. Deswegen wird es nicht plötzlich falsch.

Vielleicht solltest Du doch mal lesen, was da steht, oder erweist Du Dich als faktenresistent?

Und was Deine "Fachhistoriker" angeblich nachgewiesen haben wollen- naja.... die pfeifen eben treu das Lied dessen, wessen Brot sie essen (das wurde übrigens schon viel eher nachgewiesen, dass dieser Spruch seine Berechtigung hat, als dass Deine Fach-Hysteriker 1987 etwas zurückweisen konnten)
Doch! Wenn sich ein Rechtsextremer eines Themas annimmt, ist es kaputt, nicht erst in unserer postfaktischen Epoche. Er mag genau dasselbe verkünden oder aus einem anderen Werk vorlesen. Und wenn er bisher nicht als Rechtsextremer durchschaut worden war, dann ist er es von da an, wenn das Verkündete nicht mehr der aktuellen Revision entspricht.

Du hat ja keine Ahnung, was diese Naziverschwörung im Untergrund so alles treibt!
__________________
Querulator ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.17, 19:33   #44
Ziu
männlich, weiß, hetero
 
Benutzerbild von Ziu
 
Registriert seit: Nov 2013
Ort: Dunkeldeutschland
Beiträge: 1.826
Ziu hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Zitat:
Zitat von Aderyn Beitrag anzeigen
...
Stalin aber war jedes Mittel recht, seine Ziele zu erreichen.
Da er letztlich auf der Siegerseite stand, als Triumphator, sollte es ein Leichtes sein, die Schuldzuweisung umzukehren und von eigenen Verbrechen generell nichts wissen zu wollen.
Dazu fällt mir immer ein schönes Wort des Dr. Alfred Mechtersheimer ein:
Zitat:
Vor dem Völkerrecht sind keineswegs alle gleich. Die Verbrechen der Sieger sind von anderer Qualität, weil der Sieg wie eine Amnestie wirkt. Wer den Krieg verliert, erleidet nicht nur die militärische, sondern zusätzlich eine rechtliche und moralische Niederlage und wird für Verbrechen zur Verantwortung gezogen, die auf der Seite des Siegers ignoriert werden. Nach wie vor ist das Recht ein Büttel der Kriegsergebnisse und damit kein Recht, sondern Resultat der jeweiligen Machtverhältnisse. Das ist die Fortsetzung des Krieges mit anderen Mitteln.
Schlimm wäre wenn wir selbst solche Doppelmoral vertreten würden! Die Jacke soll sich anziehen wem sie paßt.

Zitat:
Zitat von WildSwan Beitrag anzeigen
Joachim Hoffmann ?
Du zitierst einen rechtsextremen Geschichtsrevisionisten ?
https://de.wikipedia.org/wiki/Joachim_Hoffmann
Die Nazikeule macht auch Fakten unwahr. Es ist nämlich auch wichtig wer die Wahrheit äußert. Ist es "das Böse" wird aus Wahrheit augenblicklich Lüge.
Schlaf schön weiter.
__________________
"Die zivilisiertesten Völker sind nicht weiter von der Barbarei entfernt als das glänzendste Eisen vom Rost. Die Völker und die Metalle sind nur an der Oberfläche poliert."
Antoine de Rivarol


Hie Brandenburg allwege.
Ziu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.17, 19:38   #45
Querulator
Sozialakrobat
 
Benutzerbild von Querulator
 
Registriert seit: Aug 2013
Ort: up shit creek without a paddle
Beiträge: 49.926
Querulator hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Zitat:
Zitat von Efna Beitrag anzeigen
Dieses Bild verkündet die Wahrheit.

Da wird das von den Siegermächten verteufelte Hakenkreuz – als "Swastika", was in Sanskrit "Glücksbringer" bedeutet, ursprünglich ein positives Symbol – von eben diesen Siegermächten zerbrochen. Dieses Bild ist kein Symbol von Friedens sondern eines von gewaltsamer Zerstörung.

Zitat:
Zitat von Efna Beitrag anzeigen
Wer Deutschland liebt, soll Deutschland verlassen....
Weil es jetzt von Fremden zugeschissen wird?

Viel Vergnügen mittendrin!
__________________
Querulator ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.17, 19:40   #46
Aderyn
Forenhofnarr
 
Benutzerbild von Aderyn
 
Registriert seit: Feb 2015
Ort: Bruchsteinhaus mit vielen Fenstern mitten auf der Erde, Milchstraße im Super-Galaxienhaufen Laniakea
Beiträge: 14.709
Aderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von Querulator Beitrag anzeigen
Städte werden nicht belagert, um die Bevölkerung an Hunger sterben zu lassen sondern um sie wegen dieser Gefahr zur Aufgabe zu veranlassen.
Viele haben da vermutlich recht mittelalterliche Vorstellungen im Kopf, wo Burgen und Städte belagert wurden.
Hier aber hielt sich eine derart große Stadt über 3 Jahre!! Das ist kaum im Vorfeld dals Faktor zu planen und zu kalkulieren.
Zudem: wir sprechen hier von einem Bewegungskrieg, wie er vordem kaum vorkam oder machbar gewesen wäre. Drei Jahre lang große feindliche Truppenverbände, also eine Armee an Ort und Stelle zu binden, das ist ein großer strategischer Erfolg. So muß man das sehen. (In dem Fall waren dt. Verbände gebunden)

Diese Einheiten konnten anderswo nicht operieren und dort evt. das Zünglein an der Waage sein. Und die Lage Leningrads war nicht unentscheidend.

Zitat:
Doch! Wenn sich ein Rechtsextremer eines Themas annimmt, ist es kaputt, nicht erst in unserer postfaktischen Epoche.
Eigentlich ganz einfach, wenn man es einmal weiß

Zitat:
Er mag genau dasselbe verkünden oder aus einem anderen Werk vorlesen. Und wenn er bisher nicht als Rechtsextremer durchschaut worden war, dann ist er es von da an, wenn das Verkündete nicht mehr der aktuellen Revision entspricht.
Sowas macht man als Rechtsextremer ja auch nicht!! Der Rechtsextreme hat hübsch bei seinen Autoren zu bleiben, damit er auch schnell zuzuordnen ist. Auch für politisch Unbedarfte. Die brauchen nämlich nur bei Wikipedia nachzusehen, und dann steht dort zu lesen, dass der Autor ganz, ganz böse ist. Was zur positiven Folge hat, dass man darüber nicht nachzudenken braucht.
Eigentlich ganz einfach, wenn man es einmal weiß...

Zitat:
Du hat ja keine Ahnung, was diese Naziverschwörung im Untergrund so alles treibt!
Das stimmt. Denn aufgemerkt: im Dunkeln ist gut Munkeln
__________________
Die erste Million ist immer die schwerste. Die anderen kommen dann wie von selbst, wie man sieht
Zuzug umkehren!

Das ist die Aufgabe der Konzernkünstler:
Kapitalmacht in Herrschaft umzusetzen. Sie setzen die Maßstäbe von “gut” und “böse”, bestimmen, “was man trägt”, “was in ist”, beeinflussen das Fühlen, Denken und Urteilen der Menschen, sind eifrige Diener einer Oligarchie, an die sich sich verkaufen, um das Volk weiterhin zu “verarschen”

(O-Ton von “Mister Dax” Dirk Müller).

Geändert von Aderyn (28.01.17 um 19:24 Uhr)
Aderyn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.17, 19:44   #47
Querulator
Sozialakrobat
 
Benutzerbild von Querulator
 
Registriert seit: Aug 2013
Ort: up shit creek without a paddle
Beiträge: 49.926
Querulator hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Zitat:
Zitat von Agesilaos Megas Beitrag anzeigen
Ja, es ist ein Kriegsverbrechen, ein gewaltiges noch dazu. Und Deutschland hat es verantwortet. Keine Frage.

Ob aber Ruhm der Institution der roten Armee gebührt, ist sehr unwahrscheinlich. Ebenso wenig wie die Wehrmacht oder Waffen-SS kann eine Institution irgendeinen Ruhm erhalten, deren System auf Kriegsverbrechen und Verstößen gegen das Völkerrecht beruht.

Irminsul, die rote Armee hat mit Hitler paktiert und Polen überfallen. Die Annexion des Baltikum. Invasion Finnlands. Massendeportationen. Ethnische Säuberungen. Kriegsverbrechen gegen Zivilisten. Massenvergewaltigungen, auch gegen Vebündete (Titos Partisanen etc.) etc.; dazu die schlimme Vorgeschichte aus dem Bürgerkrieg.

Wer sich mit sowas ernsthaft identifiziert, ist nicht besser als die bräunsten Kaliber in diesem Forum...
Richtig! Alle beteiligten Mächte waren beschissen. Und die Deutschen sollen bis heute dafür büßen, weil ihr beschissenes Regime von einer Mehrheit aus vier beschissenen Regimen geschlagen wurde.
__________________
Querulator ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.17, 19:49   #48
Aderyn
Forenhofnarr
 
Benutzerbild von Aderyn
 
Registriert seit: Feb 2015
Ort: Bruchsteinhaus mit vielen Fenstern mitten auf der Erde, Milchstraße im Super-Galaxienhaufen Laniakea
Beiträge: 14.709
Aderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von Ziu Beitrag anzeigen
Dazu fällt mir immer ein schönes Wort des Dr. Alfred Mechtersheimer ein:
Ich würde fast soweit gehen wollen und die Worte von dem Dr. Alfred Mechtersheimer herunterbrechen, auf: Recht ist ein Resultat der jeweiligen Machtverhältnisse

Zitat:
Schlimm wäre wenn wir selbst solche Doppelmoral vertreten würden! Die Jacke soll sich anziehen wem sie paßt.
In dem Fall kann man sagen, dass diese Art von Rechtsauffassung schon lange vor dem Sieg in Absicht und Zielen bei den Alliierten feststand, was die Doppelmoral nur um so deutlicher hervortreten läßt.

Ja, wenn wir so würden, wäre es so, als ob man mit anderen nur noch über die Betitelung und die äußere Farbgebung von Urecht streiten würde, dabei aber denselben verderbten Inhalt meinend. Das wäre in der Tat schlimm.
__________________
Die erste Million ist immer die schwerste. Die anderen kommen dann wie von selbst, wie man sieht
Zuzug umkehren!

Das ist die Aufgabe der Konzernkünstler:
Kapitalmacht in Herrschaft umzusetzen. Sie setzen die Maßstäbe von “gut” und “böse”, bestimmen, “was man trägt”, “was in ist”, beeinflussen das Fühlen, Denken und Urteilen der Menschen, sind eifrige Diener einer Oligarchie, an die sich sich verkaufen, um das Volk weiterhin zu “verarschen”

(O-Ton von “Mister Dax” Dirk Müller).
Aderyn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.17, 19:52   #49
Aderyn
Forenhofnarr
 
Benutzerbild von Aderyn
 
Registriert seit: Feb 2015
Ort: Bruchsteinhaus mit vielen Fenstern mitten auf der Erde, Milchstraße im Super-Galaxienhaufen Laniakea
Beiträge: 14.709
Aderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von Querulator Beitrag anzeigen
Dieses Bild verkündet die Wahrheit.
ja, alle brechen sich etwas aus der Beute heraus. Seltsam, dass es sich dabei um Mächte handelt, die auch vorher und nachher weltweit gern immer mal was bei anderen herausbrachen, um es sich einzuverleiben.
Das Bild ist schon goldrichtig.
Efna hat, ohne es zu wollen und ohne es zu ahnen, sich und das Wesen des Ganzen entlarvt.
Danke, Efna. Danke für Deine tätige Mithilfe.
__________________
Die erste Million ist immer die schwerste. Die anderen kommen dann wie von selbst, wie man sieht
Zuzug umkehren!

Das ist die Aufgabe der Konzernkünstler:
Kapitalmacht in Herrschaft umzusetzen. Sie setzen die Maßstäbe von “gut” und “böse”, bestimmen, “was man trägt”, “was in ist”, beeinflussen das Fühlen, Denken und Urteilen der Menschen, sind eifrige Diener einer Oligarchie, an die sich sich verkaufen, um das Volk weiterhin zu “verarschen”

(O-Ton von “Mister Dax” Dirk Müller).
Aderyn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.17, 23:55   #50
Agesilaos Megas
Gesperrt
 
Registriert seit: Mar 2013
Ort: Mekka
Beiträge: 2.082
Agesilaos Megas ist ein ForengottAgesilaos Megas ist ein ForengottAgesilaos Megas ist ein ForengottAgesilaos Megas ist ein ForengottAgesilaos Megas ist ein ForengottAgesilaos Megas ist ein ForengottAgesilaos Megas ist ein ForengottAgesilaos Megas ist ein ForengottAgesilaos Megas ist ein ForengottAgesilaos Megas ist ein ForengottAgesilaos Megas ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von Querulator Beitrag anzeigen
Alle beteiligten Mächte waren beschissen. Und die Deutschen sollen bis heute dafür büßen, weil ihr beschissenes Regime von einer Mehrheit aus vier beschissenen Regimen geschlagen wurde.
Klingt etwas naiv. Während Stalin im Zuge eines Bürgerkrieges, folgender Säuberungen und Machtkämpfe an die Macht kam, "wählte" eine repräsentative Mehrheit der Deutschen die Republik ab, und das nicht erst 1932.
Agesilaos Megas ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:27 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright by Politikarena.net