Politikarena.net

Zurück   Politikarena.net > Diskussionen > Wirtschaft – Finanzen – Arbeit

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.01.17, 23:54   #1
Sunny
passt in keine Schublade
 
Benutzerbild von Sunny
 
Registriert seit: Sep 2015
Beiträge: 8.866
Sunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein Forengott
Exclamation Bald ist wieder Zahltag!

Zitat:
Das Umweltbundesamt fordert aus Gründen des Klimaschutzes eine Erhöhung der Mehrwertsteuer auf Tierprodukte wie Milch und Fleisch. Bislang wird auf diese Lebensmittel, ebenso wie auf die meisten anderen Grundnahrungsmittel in Deutschland, der ermäßigte Mehrwertsteuersatz von sieben Prozent erhoben. „Tierische Nahrungsmittel sollten künftig mit den regulären 19 Prozent besteuert werden“, sagte die Präsidentin der Behörde, Maria Krautzberger, den Zeitungen der Funke Mediengruppe. „Im Gegenzug könnte der Staat die zusätzlichen entstehenden Steuereinnahmen von rund 5,2 Milliarden Euro verwenden, um den ermäßigten Mehrwertsteuersatz von derzeit sieben Prozent noch weiter zu senken....“
weiter:
http://www.faz.net/aktuell/wirtschaf...-14605346.html

Wann wird Klopapier und Atemluft besteuert?
__________________
Die Grossen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen (F. Schiller)
https://www.youtube.com/watch?v=5FhKeiFMtn8
https://www.youtube.com/watch?v=cjZsC8EbfDs
https://www.youtube.com/watch?v=KDtM6W29Tp0
http://static.rheinpfalz.de/typo3tem...a26066541a.jpg
https://www.youtube.com/watch?v=Rk6I...ature=youtu.beWenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Brecht)

Ignore: DenkMal, eboshi
Sunny ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.17, 00:03   #2
Querulator
Sozialakrobat
 
Benutzerbild von Querulator
 
Registriert seit: Aug 2013
Ort: up shit creek without a paddle
Beiträge: 46.232
Querulator hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

__________________
Querulator ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.17, 07:52   #3
Sathington Willoughby
eine Schand für 'schland
 
Benutzerbild von Sathington Willoughby
 
Registriert seit: Jan 2011
Ort: Runnin' with the päck
Beiträge: 15.997
Sathington Willoughby ist ein ForengottSathington Willoughby ist ein ForengottSathington Willoughby ist ein ForengottSathington Willoughby ist ein ForengottSathington Willoughby ist ein ForengottSathington Willoughby ist ein ForengottSathington Willoughby ist ein ForengottSathington Willoughby ist ein ForengottSathington Willoughby ist ein ForengottSathington Willoughby ist ein ForengottSathington Willoughby ist ein Forengott
Standard

Nüchtern betrachtet ist eine unterschiedliche Mehrwertsteuer eh nur kompliziert.
Besser aber wäre es, konsequenten Tierschutz zu betreiben, d.h. die Bedingungen für das Nutzvieh drastisch zu verbessern. Doch das wollen weder SPD noch Grüne noch Linke noch CDU noch die EU.

Und ja, Fleisch ist hier in D viel zu billig, schaut mal ins Ausland, dort wird wesentlich mehr %Anteil vom Gehalt für Essen ausgegeben, während hier das Billighack vom Real für 3 Öcken das Kilo zu haben ist.
__________________
„Der Grund, warum Menschen zum Schweigen gebracht werden, ist nicht, weil sie lügen, sondern weil sie die Wahrheit reden.
Wenn Menschen lügen, können ihre eigenen Worte gegen sie angewandt werden. Doch wenn sie die Wahrheit sagen, gibt es kein anderes Gegenmittel als die Gewalt."

Theodor Fontane
Sathington Willoughby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.17, 07:57   #4
Eiskristall
Erfahrenes Mitglied
 
Benutzerbild von Eiskristall
 
Registriert seit: Jan 2016
Beiträge: 1.117
Eiskristall ist ein ForengottEiskristall ist ein ForengottEiskristall ist ein ForengottEiskristall ist ein ForengottEiskristall ist ein ForengottEiskristall ist ein ForengottEiskristall ist ein ForengottEiskristall ist ein ForengottEiskristall ist ein ForengottEiskristall ist ein ForengottEiskristall ist ein Forengott
Unhappy Und will der Schmutz nicht weichen, muss man eben streichen!

Dieses komische Jahr ist schon fast eine Woche alt, da knallen uns die Erfolge aus dem letzten Jahr wie polnische Silvesterraketen immer noch um die Ohren.
Bei jedem Böller aus dem Statistikamt neigt man notgedrungenen dazu, das Weinregal im Keller spontan zu leeren oder die Vorräte an Dosenbier. Mit einem der letzten Heuler flog mir die neueste Arbeitsmarktstatistik um die Ohren. Dieser Kracher machte Booooom statt Bummmmmm!

Herrlich, dass es im letzten Jahr nur noch 2,691 Millionen Arbeitslose gab – ein Begriff, der immer anders und immer kleingeistiger interpretiert wird.

Um heute als arbeitslos zu zählen, muss man viele Bedingungen erfüllen. Sonst landet man im weniger beachteten Statistikkorb in der Kategorie „unterbeschäftigt“ – wie derzeit Millionen Leute.
Die Arbeitslosenquote läge so bei 7,9 statt bei 5,8 Prozent. Das andere verkauft sich nur besser. Bezieher von Sozialgeld und Hartz 4 sind noch nicht berücksichtigt.
Ach, da wir gerade beim Feiern sind: 2016 stiegen die Löhne um 2,3 Prozent. Abzüglich der Teuerung von 0,5 Prozent erfreuten sich die plötzlich neureichen Arbeitnehmer (auch so ein schönes Wort) an 1,8 Prozent mehr Reallohn.
Da kann man es schon mal krachen lassen. Bei 1.000 Euro Lohn sind das nämlich 18 Euro mehr auf dem Lohnzettel, wovon dann Steuer und Sozialabgaben abgezogen werden.

Darauf noch ein Böllerchen?

Die realen Löhne liegen laut Destatis 3,3 Prozentpunkte höher als…

kurzer Moment …

Luft holen …

durchschnaufen …

Tröte rausholen…

Sind Sie bereit? Seit dem dritten Quartal 1992!

Tröte wieder wegpacken!

Binnen 24 Jahren ging es real um 3,3 Prozent aufwärts mit den Löhnen.

Man kann sich bildhaft vorstellen, wenn dann die offiziellen Inflationsdaten so verbogen worden sind, dass real nichts übrig geblieben ist,
Oh, was haben wir hier noch? Okay, ein letzter Böller allgemeiner Heiterkeit und Freude in Überschwang und Feierlaune:

Heute eine Arbeit zu haben, bedeutet ja nicht, auch davon leben und auch noch sparen zu können. Und so erlebt der Niedriglohnsektor, früher hätte man auch schlecht bezahlte Sklaverei gesagt, einen Boom, der Deutschland an die Spitze der 28 EU-Länder geführt hat.

Schließlich arbeiteten 2014 laut Europäischem Statistikamt …
Sitzen Sie?
Ist der Schampus offen?
Noch ein Böller?
22,5 Prozent im Niedriglohnsektor.

Auch hier ist Deutschland Spitze! Und so gedeiht ein statistisches Jobwunder mit angeblich mehr Geld in der Tasche, also in Lohn und weniger Brot, während unter den Leuten keine so rechte Feierlaune aufkommen will.

Man wird sie wohl künftig anordnen müssen…

http://www.rottmeyer.de/und-will-der...ben-streichen/
Eiskristall ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:29 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright by Politikarena.net