Politikarena.net

Zurück   Politikarena.net > Diskussionen > Wirtschaft – Finanzen – Arbeit

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.02.17, 09:16   #61
Praia61
Erfahrenes Mitglied
 
Benutzerbild von Praia61
 
Registriert seit: Nov 2014
Beiträge: 11.303
Praia61 ist ein ForengottPraia61 ist ein ForengottPraia61 ist ein ForengottPraia61 ist ein ForengottPraia61 ist ein ForengottPraia61 ist ein ForengottPraia61 ist ein ForengottPraia61 ist ein ForengottPraia61 ist ein ForengottPraia61 ist ein ForengottPraia61 ist ein Forengott
Standard

CGuten morgen Dummkopf.
Stell dir vor, bei einem Austausch muß immer jemand das letzte Wort haben.
Du jammerst über etwas Unumgängliches ?
__________________
Ignoriert sind: Baron_74, Brandstifter, Irmisul, Panaya, AlfvonMelmac, DenkMal, Walter Hofer, eboshi, Frundsberg, Dobermann

Geändert von Praia61 (25.02.17 um 09:58 Uhr)
Praia61 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.17, 16:00   #62
tabasco
die Würze
 
Benutzerbild von tabasco
 
Registriert seit: Jul 2009
Ort: Hamburg
Beiträge: 11.386
tabasco hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Zitat:
Zitat von KöniginVonTakatuka Beitrag anzeigen
(...)
[Wenn Du zum Blödeln da bist, kannst wieder gehen, ich begleite Dich sogar persönlich zum Ausgang. Kriegst Du Dich noch ein? Oder sollen wir gleich uns verabschieden?]

tabasco
__________________
tabasco ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.17, 15:22   #63
Sunny
passt in keine Schublade
 
Benutzerbild von Sunny
 
Registriert seit: Sep 2015
Beiträge: 8.866
Sunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein Forengott
Standard Working poor in D:Die Schande von Europa

Zitat:
Die Schande von Europa: Deutschland beutet seine Arbeiter aus
29.03.14, 00:25 Uhr
Deutschland schafft seine Arbeiter ab. Der Niedriglohnsektor boomt in kaum einem europäischen Land so wie in Deutschland. Von einer sozialen Marktwirtschaft kann nicht mehr die Rede sein. Die deutschen Arbeiter bezahlen den Preis für die hemmungslose Globalisierung.

Die deutsche Lohnentwicklung zeigt die deutlichsten Spuren des schrittweisen Untergangs der Sozialen Marktwirtschaft. Besondere Stichworte sind: Lohnquote, Globalisierung, Niedriglöhne, Niedriglohnfalle, Aufstocker.

Der deutsche Durchschnittslohn stand seit dem Jahr 2000 unter besonderem dreifachem Druck nach unten. Das war erstens der von der Bundesregierung vor allem durch Verweigerung gesetzlicher Mindestlöhne und durch Erleichterung der Leiharbeit geförderte Niedriglohnsektor....
weiter:
https://deutsche-wirtschafts-nachric...-arbeiter-aus/

Da wundert es nicht, dass die Regierung den Armutsbericht zensiert schönt. Wenn kein Geld verdient wird, kommen auch keine Abgaben rein, von denen später Renten gezahlt werden können - ganz abgesehen davon, dass der Rententopf schon immer zur Selbstbedienung einlud.
__________________
Die Grossen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen (F. Schiller)
https://www.youtube.com/watch?v=5FhKeiFMtn8
https://www.youtube.com/watch?v=cjZsC8EbfDs
https://www.youtube.com/watch?v=KDtM6W29Tp0
http://static.rheinpfalz.de/typo3tem...a26066541a.jpg
https://www.youtube.com/watch?v=Rk6I...ature=youtu.beWenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Brecht)

Ignore: DenkMal, eboshi
Sunny ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Gestern, 19:04   #64
Kleinlok
Erfahrenes Mitglied
 
Registriert seit: Aug 2009
Beiträge: 1.147
Kleinlok ist ein ForengottKleinlok ist ein ForengottKleinlok ist ein ForengottKleinlok ist ein ForengottKleinlok ist ein ForengottKleinlok ist ein ForengottKleinlok ist ein ForengottKleinlok ist ein ForengottKleinlok ist ein ForengottKleinlok ist ein ForengottKleinlok ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von Sunny Beitrag anzeigen
weiter:
https://deutsche-wirtschafts-nachric...-arbeiter-aus/

Da wundert es nicht, dass die Regierung den Armutsbericht zensiert schönt. Wenn kein Geld verdient wird, kommen auch keine Abgaben rein, von denen später Renten gezahlt werden können - ganz abgesehen davon, dass der Rententopf schon immer zur Selbstbedienung einlud.
Du sagst es Sunny. Es ist megapeinlich wie borniert die Eliten den von ihnen höchstpersönlich angerechteten Schlamassel leugnen und beschönigen wollen. Ein aktuelles Beispiel für diese Verleugnung scheint m.E. die Einladung zu einer Tagung zu bieten, die sich am 4. Mai 2017 mit den sozialen Fragen der Globalisierung befassen will:

Zitat:

Kaum ein Thema, das so intensiv und kontrovers diskutiert wird wie die Globalisierung. Fluch oder Segen für die Bevölkerung? Hier scheiden sich die Geister. So war es auch beim ersten Denkraum zum Thema, der mit neuen Chancen für wirtschaftlichen Fortschritt auf der einen und wachsenden Ungleichheiten auf der anderen Seite die internationalen Auswirkungen der Globalisierung in den Blick nahm.

Wirtschaftlichen mit sozialem Fortschritt versöhnen, dieser Gedanke prägt das Leitbild des inklusiven Wachstums – und auch den des zweiten Denkraumes zum Thema Globalisierung, der sich der nationalen Ebene widmet. Deutschland hat in hohem Maße von der Globalisierung profitiert: Laut Bundesverband der Deutschen Industrie hängt in Deutschland jeder vierte Arbeitsplatz vom Export ab. Die Verbindung aus Sozialer Marktwirtschaft und Globalisierung wirkt bis heute wie ein gigantisches Wohlstandsprogramm.

Doch während die globale Vernetzung von Wertschöpfungsketten und Handelsströmen, von Menschen, Kulturen und Gesellschaften weiter voranschreitet, werden die positiven Effekte der Globalisierung zunehmend in Frage gestellt. Viele Menschen fühlen sich von der Entwicklung abgehängt und haben Angst, dass es ihnen morgen schlechter gehen könnte als heute. Sind die Zweifel berechtigt? Fest steht: Der Ruf der Globalisierung ist stark beschädigt – und der Handlungsdruck steigt.

Je mehr Angst die Bürgerinnen und Bürger haben, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass populistische und nationalistische Parteien bei Wahlen stärker werden. Abschottung, Protektionismus und geschlossene Grenzen sind jedoch große Herausforderungen für den freien Handel, von dem Deutschland so profitiert.

Was, wenn Globalisierung gerecht wäre? Wenn in einem globalisierten Deutschland Wohlstand für alle herrschte? Diesen Fragen geht der Denkraum in Bonn nach: Entwickelt sich eine Gesellschaftsschicht, die keine Chance mehr auf den Aufstieg sieht, den die Soziale Marktwirtschaft verspricht? Hat die Globalisierung auf nationaler Ebene Verteilungsfragen offengelassen oder gar neue entstehen lassen? Und wie können wir im Sinne eines inklusiven Wachstums sicherstellen, dass die Vorteile der Globalisierung bei allen Menschen in Deutschland ankommen?
https://www.denkraum-soziale-marktwi...and-fuer-alle/

Ich könnte zunächst aus diesem Intro eo etwas wie eine würdige Intention heraushören, die sich um Gerechtigkeit und Wohlstand für alle bemüht Nur erkenne ich wieder einmal neu, dass die aktuell vorhandene massiven Probleme weichgespült dargestellt werden. Dieses Problem wird durch einen Widerspruch deutlich, der sich in oben zitierten Text in drei aufeinander folgenden Sätzen findet(!):

Zitat:
Was, wenn Globalisierung gerecht wäre? Wenn in einem globalisierten Deutschland Wohlstand für alle herrschte? Diesen Fragen geht der Denkraum in Bonn nach: Entwickelt sich eine Gesellschaftsschicht, die keine Chance mehr auf den Aufstieg sieht, den die Soziale Marktwirtschaft verspricht
Die ersten beiden Sätzen fragen im Konjunktiv (=Möglichkeitsform) danach, was wäre wenn die Globalisierung gerecht wäre und in einem globalisierten Deutschland Wohlstand für alle herrschen würde?

Diese Art der Formulierung lässt vermuten, dass hier vorsichtig die These indirekt vertreten wird, dass die Globalisierung nicht gerecht ist und in einem globalisierten Deutschland kein Wohlstand für alle herrschen würde!

Aber Hallo, das wären ja mal zur Abwechslung zur vielen weichgesoülten schleimigen Rhetotik des Establishments eine richtig knallharte Sichtweise im Indikativ (= Beschreibung der Realität).

Ich befürchte nur, dass die Nasen, doe da auf dieser Tagung ihre Krawatten und Kostüme artig ausführen, sich nicht aus dem Ghetto weichgespülter Floskeln herauswagen wird. Allein der Blick auf die Liste der Akteure, welche hier als Paten fungieren, kommt einem Blick in die graue kalte Gruft des deutschen Neoliberalismus gleich:

https://www.denkraum-soziale-marktwi...ft.de/akteure/
__________________
Auf der Wehratalbahn sollen wieder Züge fahren.

https://www.facebook.com/Reaktivieru...08351/?fref=ts

Geändert von Kleinlok (Gestern um 19:24 Uhr)
Kleinlok ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Heute, 10:08   #65
Walter Hofer
WHG
 
Benutzerbild von Walter Hofer
 
Registriert seit: Sep 2009
Beiträge: 17.859
Walter Hofer hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Zitat:
Zitat von Kleinlok Beitrag anzeigen
Du sagst es Sunny. Es ist megapeinlich wie borniert die Eliten den von ihnen höchstpersönlich angerechteten Schlamassel leugnen und beschönigen wollen. Ein aktuelles Beispiel für diese Verleugnung scheint m.E. die Einladung zu einer Tagung zu bieten, die sich am 4. Mai 2017 mit den sozialen Fragen der Globalisierung befassen will:




Diese Art der Formulierung lässt vermuten, dass hier vorsichtig die These indirekt vertreten wird, dass die Globalisierung nicht gerecht ist und in einem globalisierten Deutschland kein Wohlstand für alle herrschen würde!

(..)
Du konzentrierst dich jetzt auf deine Kunden und deren Wünsche. Alles andere ist Geschwafel.
__________________

Ignore: Praia, Nüllenkopp, Rock (BOT), Rütli-Borat (BOT)
Walter Hofer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Heute, 10:29   #66
Sunny
passt in keine Schublade
 
Benutzerbild von Sunny
 
Registriert seit: Sep 2015
Beiträge: 8.866
Sunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von Kleinlok Beitrag anzeigen
Du sagst es Sunny. Es ist megapeinlich wie borniert die Eliten den von ihnen höchstpersönlich angerechteten Schlamassel leugnen und beschönigen wollen. Ein aktuelles Beispiel für diese Verleugnung scheint m.E. die Einladung zu einer Tagung zu bieten, die sich am 4. Mai 2017 mit den sozialen Fragen der Globalisierung befassen will:



https://www.denkraum-soziale-marktwi...and-fuer-alle/

Ich könnte zunächst aus diesem Intro eo etwas wie eine würdige Intention heraushören, die sich um Gerechtigkeit und Wohlstand für alle bemüht Nur erkenne ich wieder einmal neu, dass die aktuell vorhandene massiven Probleme weichgespült dargestellt werden. Dieses Problem wird durch einen Widerspruch deutlich, der sich in oben zitierten Text in drei aufeinander folgenden Sätzen findet(!):



Die ersten beiden Sätzen fragen im Konjunktiv (=Möglichkeitsform) danach, was wäre wenn die Globalisierung gerecht wäre und in einem globalisierten Deutschland Wohlstand für alle herrschen würde?

Diese Art der Formulierung lässt vermuten, dass hier vorsichtig die These indirekt vertreten wird, dass die Globalisierung nicht gerecht ist und in einem globalisierten Deutschland kein Wohlstand für alle herrschen würde!

Aber Hallo, das wären ja mal zur Abwechslung zur vielen weichgesoülten schleimigen Rhetotik des Establishments eine richtig knallharte Sichtweise im Indikativ (= Beschreibung der Realität).

Ich befürchte nur, dass die Nasen, doe da auf dieser Tagung ihre Krawatten und Kostüme artig ausführen, sich nicht aus dem Ghetto weichgespülter Floskeln herauswagen wird. Allein der Blick auf die Liste der Akteure, welche hier als Paten fungieren, kommt einem Blick in die graue kalte Gruft des deutschen Neoliberalismus gleich:

https://www.denkraum-soziale-marktwi...ft.de/akteure/
Ich denke, das Ganze ist eine verkappte Werbeveranstaltung für die NWO. Natürlich muss man so tun, als kratze man an dem Thema
__________________
Die Grossen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen (F. Schiller)
https://www.youtube.com/watch?v=5FhKeiFMtn8
https://www.youtube.com/watch?v=cjZsC8EbfDs
https://www.youtube.com/watch?v=KDtM6W29Tp0
http://static.rheinpfalz.de/typo3tem...a26066541a.jpg
https://www.youtube.com/watch?v=Rk6I...ature=youtu.beWenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Brecht)

Ignore: DenkMal, eboshi
Sunny ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Heute, 10:30   #67
Sunny
passt in keine Schublade
 
Benutzerbild von Sunny
 
Registriert seit: Sep 2015
Beiträge: 8.866
Sunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von Walter Hofer Beitrag anzeigen
Du konzentrierst dich jetzt auf deine Kunden und deren Wünsche. Alles andere ist Geschwafel.
Wer bist du, das zu beurteilen? Bist du nicht sehr eingebildet?
__________________
Die Grossen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen (F. Schiller)
https://www.youtube.com/watch?v=5FhKeiFMtn8
https://www.youtube.com/watch?v=cjZsC8EbfDs
https://www.youtube.com/watch?v=KDtM6W29Tp0
http://static.rheinpfalz.de/typo3tem...a26066541a.jpg
https://www.youtube.com/watch?v=Rk6I...ature=youtu.beWenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Brecht)

Ignore: DenkMal, eboshi
Sunny ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Heute, 16:42   #68
Kleinlok
Erfahrenes Mitglied
 
Registriert seit: Aug 2009
Beiträge: 1.147
Kleinlok ist ein ForengottKleinlok ist ein ForengottKleinlok ist ein ForengottKleinlok ist ein ForengottKleinlok ist ein ForengottKleinlok ist ein ForengottKleinlok ist ein ForengottKleinlok ist ein ForengottKleinlok ist ein ForengottKleinlok ist ein ForengottKleinlok ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von Walter Hofer Beitrag anzeigen
Du konzentrierst dich jetzt auf deine Kunden und deren Wünsche. Alles andere ist Geschwafel.
Könntest du dich bitte auf die Inhalte konzentrieren, die hier zur Debatte stehen
und uns somit deinen Spam ersparen?

Danke.
__________________
Auf der Wehratalbahn sollen wieder Züge fahren.

https://www.facebook.com/Reaktivieru...08351/?fref=ts
Kleinlok ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Heute, 17:41   #69
Walter Hofer
WHG
 
Benutzerbild von Walter Hofer
 
Registriert seit: Sep 2009
Beiträge: 17.859
Walter Hofer hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Zitat:
Zitat von Kleinlok Beitrag anzeigen
Könntest du dich bitte auf die Inhalte konzentrieren, die hier zur Debatte stehen und uns somit deinen Spam ersparen?

Danke.
Das gilt auch für dich.
__________________

Ignore: Praia, Nüllenkopp, Rock (BOT), Rütli-Borat (BOT)
Walter Hofer ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:31 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright by Politikarena.net