Politikarena.net

Zurück   Politikarena.net > Allgemein > Vorstellungen der Nutzer

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.03.11, 17:09   #1
Redwing
Rotinquisitor
 
Benutzerbild von Redwing
 
Registriert seit: Aug 2009
Ort: Bremen
Beiträge: 190
Redwing ist herrausragend.Redwing ist herrausragend.Redwing ist herrausragend.Redwing ist herrausragend.Redwing ist herrausragend.Redwing ist herrausragend.Redwing ist herrausragend.Redwing ist herrausragend.Redwing ist herrausragend.Redwing ist herrausragend.Redwing ist herrausragend.
Standard Redwing 3:17 - Chroniken eines Kriegers

Meine Genossen und ihr jämmerlichen Feinde; es ist Zeit, ein Resümé zu ziehen. Es ist nun ziemlich exakt genau zehn Jahre her, daß der Redwing in Aktion trat. In der schicksalhaften Nacht vom 16. auf den 17. März 2001 führte er mit dem legendären, idealistischen, aber letztlich noch etwas argumentarmen Flaggtext: "Seid ihr bereit für die Revolution?" seinen ersten großen Coup durch. Im Herzen einer persönlichen Epoche, die er als das Zeitalter der Finsternis betitelte - jene düstere Zeit vom Sommer 2000 bis zum Sommer 2002. Diese Talsohle des bisherigen Lebens mit zunächst der unregistrierten Arbeitslosigkeit daheim bei Papi, der zu allem Überfluß auch noch zunehmend eine penetrante Trulla mit Anhang in mein Leben drängte, und der fruchtlosen, schikanösen Ausbildung anschließend, die sogar NOCH abturnender war. Erst danach ging es wieder aufwärts, bis dann schließlich mit der Erwachsenenschul-Epoche mein vorläufiges Zeitalter des Lichts erreicht ward - ein sicherer Hafen für zwei Jahre; von Ruhm und Erfolg gekrönt. Tja, und seitdem relaxe ich im Grunde mehr oder weniger vor mich hin - egal ob nun als AL oder Studi. Hihi.

Aber kommen wir zur Chronik - der Chronik eines Kriegers. Ich wollte zunächst auch Persönliches - vom Mastermind hinter dem Redwing und all den anderen Dämonen - mit veröffentlichen, aber das könnten meine abartigen Feinde eventuell mißbrauchen und könnte überdies den Rahmen sprengen. Also bleibe ich beim Weg des Redwing (auch ohne den Weg des Hidden Raver) - und ich BIN der Redwing. Er war es immer: Brainstorm, Ghost of the Past, Legacy, The Prophecy, Real Redwing, Schläfer, Jeriko-1, Max Pain, der wahnwitzige Dämon Milenio...ja und sogar der unberechenbare Hidden Raver. Und wer weiß, wer noch? Selbst ich habe die Übersicht verloren. Von Bedeutung blieben stets nur zwei: Redwing und der Hidden Raver - die zwei Dämonen derselben Fratze.
Aber lasset mich beginnen. Ich werde dazu die Schauplätze meiner Operationen nennen - teils längst nicht mehr existent - und die wichtigsten, mir noch stärker im Hirn verankerten Allys und Nemesis'. Aber es kann durchaus sein, daß mir zurzeit oder dauerhaft einige davon entfallen sind, die einer Erwähnung durchaus wert wären.

Beginnen wir mit der Zeitreise:


2001 - Odyssee in den Webspace

Operationen in den V-Nations:
- Bremensien

Legendäre, unvergessene Alliierte:
- Robin

Berüchtigte, unvergessene Todfeinde:
- Manfred
- Blackwing
- Thoben

Ich war nicht mehr allzu lange 21, als es begann - in jenem schicksalhaften März 2001. Ich hatte mich schon oft über die miese, einseitige und absolut durchschaubare Systempropaganda im TV aufgeregt und wütende Selbstgesprächstiraden vor der Glotze auf dem Sofa darüber abgefeuert - oder im familiären Kleinkreis. Schon lange verspürte ich das Verlangen, die Wahrheit in die Welt hinauszuschreien und mit der medialen Propaganda schonungslos abzurechnen. Und ich weiß gar nicht mehr, wie es dazu kam, daß ich ins Netz glitt und bei bremen.de landete. Dort jedenfalls stieß ich auf die "Offene Diskussionen" als Subforum. Doch vorher noch landete ich bei den Stellenannoncen. Und dort erblickte ich sie: die Anzeige der Deutschen Post, die Packfuzzis suchte und plötzlich nur noch um die 14 DM statt der vorherigen circa 18 zahlen wollte. Es entbrannte eine kleine Diskussion darüber. Und dann sah ich sie: die Textbox und den "Veröffentlichen"-Schalter darunter. Ich faßte mir ein Herz und tippte einen bescheidenen Absatz, in dem ich die Kritiker an dem Jobangebot unterstützte und mit der Post abrechnete. Und schon dabei floß, soweit ich noch weiß, meine Systemkritik ein. Lange dachte ich darüber nach, wie ich mich denn nennen will, so wie sicher auch Batman und Co. sehr lange darüber nachdachten. Es hätte z.B. auch "Red Star" oder "Redstar" werden können, aber Redwing klang einfach etwas individueller und wiedererkennbarer. Ja, und ich weiß noch, wie lange ich gezögert habe mit dem Pfeil auf dem "Veröffentlichen"-Button. Und wie aufgeregt ich war. Und dann drückte ich ihn, und ich konnte es kaum fassen: MEIN Text stand dort - öffentlich lesbar! In professioneller, offizieller Schrift! Dieser feierliche Moment war es, mit dem alles begann. Der Tag, an dem ich Feuer fing und eine beispiellose E-Guerilla-Laufbahn ihren Anfang nahm. Ich beschloß sogleich, einen Text zu verfassen, in dem ich alles in die Welt hinausschreie, was mir schon so lange auf der Zunge lag. Und dies wurde so dann mein erster Flaggtext - "Seid ihr bereit für die Revolution?" - und die offizielle Geburt des Redwing. Mehrere Tage hatte ich es geplant und dann bis zum Wochenende gewartet. Es war genau jener Tag, an dem ich mich bei meiner blöden, späteren Ausbildungsstätte, zu der ich durch Vitamin B Kontakt erhielt, vorgestellt hatte. Ich wollte das Posting schon am späten Abend des 16. veröffentlichen, aber erstens dauerte die Verfassung des Textes länger als geplant und zweitens schlug ich zuvor noch unter anderem oder gar keinem Namen spontan in einer anderen Sache zu. Und so galt den: Redwing 3:17.
Schnell stieß ich auf eine treue Verbündete namens Robin und lernte die Welt des Politbloggings kennen. Damals noch etwas unerfahren, naiv, aber voller idealistischem Eifer, mußte ich meine Argumentation erst schmieden. Dennoch war ich von Anfang an einer der Gefährlichsten für meine Feinde und focht Seite an Seite mit Robin gegen das Böse. Es gab jemanden, der sie scherzhaft als meine kleine Schwester bezeichnete, doch im Grunde war ICH der kleine Bruder. Ja, damals mußte ich erst noch fliegen lernen, und ich lernte es schnell. Dies hatte ich auch bitter nötig, denn im Herbst desselben Jahres kam der Bruch. Team Robwing hörte auf zu existieren. Im Sommer mußte ich zwangsläufig pausieren, denn Bremensien verwandelte sich immer mehr in eine Diktatur und führte ein paranoides Postingfreischaltsystem über E-Mails ein. Das Ding war aber, daß ich den PC von meinem Alten benutzte und ein absoluter Net-Neuling war. Ich wußte nicht einmal, wie man ein E-Mailprogramm überhaupt bedient. Also war es das vorläufige Aus für mich. Doch im Herbst - nicht lange, bevor ich bei meinem Alten auszog und jene Kommandozentrale bezog, in der ich noch heute residiere -, wagte ich mich doch einmal an das E-Mailprogramm. Und siehe da: Ich rallte es, zumal das Login-Wort, sofern vorhanden, anscheinend gespeichert war. Ich verwischte hinterher sogar meine Spuren. Und so kehrte ich den eindrucksvoll zurück - unmittelbar nach 9/11. Ja, und 9/11 war es dann wohl auch, was zum Bruch von Team Robwing führte. Robin hat mich dem Anschein nach eiskalt verraten und im Stich gelassen. Sie postete kurz vorher noch und nach meiner vorläufigen Verbannung aus Bremensien im Rahmen von 9/11 ebenfalls irgendwann wieder. Dann heulte sie heuchlerisch, inkonsequent und angepaßt mit dem Mainstream, wie schrecklich doch die Anschläge seien, und dementierte sogar, aus der linken Ecke zu kommen. Und dann gab es da noch dieses ganz seltsame Kurzposting eines "unbekannten Autors", das da lautete: "Sorry Redwing, aber mit deinen radikalen Ansichten bist du genauso krank wie die Amerikaner, denen du Vorwürfe machst." Welcher Feind würde sich denn bei mir entschuldigen oder Bedauern durchklingen lassen, wenn er mich kritisiert? Es muß sich also um einen ehemaligen Verbündeten oder Sympathisanten gehandelt haben; zu feige, sein wahres Gesicht zu zeigen. Und ich habe Robin, die sich mit mir immer über die Feigheit unbekannter Autoren ausgelassen hat, im Verdacht. Tja, und so mußte ich denn, wenngleich Robin und ich in vielen Dingen auch ähnliche Ansichten hatten und sie als erster Ally nach wie vor einen besonderen Stellenwert hat, das erste Mal Wankelmut, Inkonsequenz und Verrat kennenlernen. Doch der Redwing hatte längst gelernt, allein zu fliegen... 8-) Er war nicht mehr aufzuhalten, auch wenn er nach Bremensien erst im Jahre 2003 zurückkehrte - als Zerstörer...
Bliebe noch anzumerken, daß ich schon damals eine durchgeknallte Ader hatte. Und in einer Funnight tuchte denn zum ersten Mal das undurchsichtige Mysterium "Milenio" auf - der wohl erste Schläfer des Redwing. Es ging sogar soweit, daß ich mir am nächsten Tag auf mich selbst antwortete. Hihi, und noch heute muß ich schmunzeln.

2002 - Das Jahr der Abstinenz

Operationen in den V-Nations:
- Hamburgistan

Es war ein ärmliches Jahr, das zur Hälfte aus dem Ende des Zeitalters der Finsternis bestand - den letzten Monaten der abgebrochenen Ausbildung. Und die Zeit danach - wenngleich bereits der Pfad in ein besseres Zeitalter - war nicht viel ertragreicher. Ich mußte mir mein eigenes Reich erst noch schaffen und hatte ein qualvolles Jahr lang keinen PC. So konnte ich lediglich von meiner Berufsschule aus selten einmal ins Netz gehen und überfiel regelmäßig Hamburg.de. Warum, das weiß der Geier. Von diesen seltenen Operationen in der schillverseuchten Zwerg-V-Nation abgesehen, war es das wohl inaktivste Jahr des Redwing, über das es eigentlich nichts Nennenswertes zu berichten gibt.

...
__________________
Stoppt die Diktatur der reichen Minderheit!

Geändert von Redwing (18.03.11 um 17:32 Uhr)
Redwing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.11, 17:10   #2
Redwing
Rotinquisitor
 
Benutzerbild von Redwing
 
Registriert seit: Aug 2009
Ort: Bremen
Beiträge: 190
Redwing ist herrausragend.Redwing ist herrausragend.Redwing ist herrausragend.Redwing ist herrausragend.Redwing ist herrausragend.Redwing ist herrausragend.Redwing ist herrausragend.Redwing ist herrausragend.Redwing ist herrausragend.Redwing ist herrausragend.Redwing ist herrausragend.
Standard

...

2003 - Die Rückkehr des Phönix

Operationen in den V-Nations:
- Bremensien
- Hamburgistan
- Elohilfatien

Legendäre, unvergessene Alliierte:
- HHH
- Flötenspieler

Berüchtigte, unvergessene Todfeinde:
- Pa(c)cy
- Manfred
- Karl "Kalle" Schrödelsäcker

Der Redwing hatte seinen eigenen PC, und gleich Anfang des Jahres 2003 schloß er einen Internetvertrag. Und so war er frei aller Ketten und konnte seine furiöse Rückkehr nach Bremensien planen. Zunächst einmal hob er als mahnender Prophet: "Ghost of the Past" mit geschirmten Lippen den Zeigefinger und kritisierte die diktatorischen Zustände innerhalb der V-Nation. Viel Lob gab es dafür. Und der Weg für die Rückkehr des Redwing unter meinem vielleicht drittberühmtesten Pseudonym - "Brainstorm" - ward geschaffen. Und so kehrte der Redwing denn auch einige Wochen später eindrucksvoll unter diesem Namen zurück, während in einer gänzlich anderen V-Nation zum ersten Mal der unberechenbare Hidden Raver, dessen wahre Bestimmung sich erst im Jahre 2008 zeigen sollte, auf den Plan trat. Längst hatte sich Bremensien verändert. Viele Namen waren verschwunden, viele neue hinzugekommen. Und scheinbar keine Spur von Robin. Die V-Nation - einst frei zugänglich - ward immer mehr zur Diktatur verkommen, das Volk hingegen rebellischer und vernünftiger im Allgemeinen. Selbst in den zwei Jahren hatte der Kapitalismus so übel gewütet und so vielen weiteren Menschen das Leben vermiest, daß revolutionäre und systemkritische Thesen bereits spürbar auf mehr Zuspruch und Akzeptanz stießen denn noch im Jahre 2001. Doch ich merkte, mein bisheriger Flaggtext war überholt. Er war noch nicht wirklich ausgereift; war zu arm an wirklichen Argumenten und zu reich an bloßen Appellen. Also setzte ich mich hin und schuf mein nach wie vor größtest Werk, das ich über die Jahre immer mal wieder überarbeitete und vor allen Dingen erweiterte: den Flaggtext für den Neosozialismus. Damals nannte ich es noch Kommunismus, denn den Unterschied zum Sozialismus lernte ich erst später mehr oder weniger kennen. Doch ich glaube, schon in diesem Jahr sprach ich von "neo" und prägte diese Legende damit.
Das Ende in Bremensien erfolgte, als ich aktiv gegen die hinterhältigen Intrigen meines Todfeindes Paccy vorging. Oberflächlich Aalglatt, doch innerlich zutiefst falsch und hinterfotzig, schaffte diese kleine Ratte es, einen anständigen linken User nach dem anderen zu provozieren und der hypersensiblen und -peniblen Regierung von Bremensien damit einen "Sperrgrund" zu liefern. Und noch immer frage ich mich, ob diese Regierung das falsche Spiel tatsächlich nicht durchschaut hat... Jedenfalls wurde ich bei einem Einsatz für einen Ally schließlich selbst ein weiteres Mal verbannt. ...Doch die Regierung hatte nicht mit dem Kampfgeist und der Beharrlichkeit eines Redwing gerechnet. Ich startete meinen Untergrundkrieg, denn längst hatte ich mir durch einen Zweitprovider mit einer schier unbegrenzten Zahl von E-Mailadressen den ultimativen taktischen Vorteil gesichert. Und so konnte ich immer wieder wann und wo ich wollte zuschlagen. Es gab ganze Nächte der Schlagabtäusche, und am Ende standen meine Text doch immer wieder da. Ich wollte unbedingt verhindern, daß Paccys feiger Plan aufgeht und daß sich Bremensien in ein weiteres Medium verwandelt, in dem nur noch systempopulistische Propaganda abgesondert werden darf und wird. Und so erfolgte denn mein geschichtsträchtiger, mahnender Satz: "Lieber KEIN Forum als ein Forum, in dem nur noch einseitige Mainstreampropaganda abgesondert werden darf (sinngemäß)". Tja, einen Tag später existierten die "Offenen Diskussionen" nicht mehr. 8-) Eine letzte Operation hatte ich durchgeführt, doch das Regime wußte nicht, daß es so oder so meine letzte gewesen wäre. Und so scheiterten sie denn kurz vorm Ziel. Der Geist von Bremensien existierte von diesem Tag an nicht mehr. Weil ICH es diktiert hatte. 8-)

Es schien das Jahr der Zerstörung zu sein, denn auch Hamburgistan - obwohl eigentlich verbessert und modernisiert - machte es nicht mehr lang. Ich operierte in BEIDEN V-Nations - manchmal gar zeitgleich, wenngleich in Hamburgistan sicher nicht so oft, wie in meiner Provinz. Und am Ende gab es als Antwort auf Repressalien nächtliche Guerilla-Attacken sowohl der braunen Hühner als auch von mir gegen das Regime. Die Konsequenz: der Niedergang. Hamburg.de sollte von da an ohne Bürgerforum existieren.

Erstmals streckte ich auch die Fühler überregional aus; ich meine, bereits in diesem Jahr lernte ich ein gemütliches Elohilfeforum kennen, dessen genauer Name mir grad nicht mehr geläufig ist. Ich weiß auch nicht, ob es noch existiert; jedenfallls nicht mehr in der damaligen Form. Hier stieß ich mit meiner sozialen, gerechten, roten Meinung auf viel Gegenliebe und fand mich zum ersten Mal als Vertreter der Mehrheit in einer V-Nation wieder. Wenngleich meine Freakness zuweilen auch dort aneckte, aber eben jene führte auch dazu, daß der Redwing zu dieser unverwechselbaren Legende werden konnte - nebst der hieb- und stichfesten Argumentation. Nun, der verrückte Kalle begegnete mir sowohl dort als auch in Bremensien und kämpfte unglaubwürdig und eineitig bis ins Mark gegen seine PDS-Windmühlen. Ernst nehmen konnte man ihn nicht, doch nervig war er trotzdem. ;-D Auch später noch sollten sich unsere Wege kreuzen - und der Intrigant Paccy ein weiteres Mal seine Hinterfotzigkeit unter Beweis stellen. Aber das ist noch Zukunftsmusik...

2004 - Red Wings Rising

Operationen in den V-nations:
- Ioffistan
- Elohilfatien

Berühmte, unvergessene Alliierte:
- Ryan

Berühmte, unvergessene Todfeine:
- ThiloS
- Haro33
- Vicious
- Zydeco
- ...

Im Jahre 2004 läutete der Redwing das goldene Zeitalter ein. Wohl in keiner größeren und einflußreicheren V-Nation agierte er seitdem wieder - wenngleich der politische Arm des Ioff dem sinnbefreiten Boulevardblödsinn dort doch deutlich hinterherhinkte und es noch tut. Aus dem brennenden Bremensien verbannt, stieß der Redwing über eine der kurzlebigen V-Nations, die den Platz der untergegangenen Offenen Diskussionen einnehmen wollten, auf Ioffistan. Und somit betrat er endgültig das Parkett der überregionalen Politik. Von da an flüsterte man seinen Namen voller Ehrfurcht nicht nur in ganz Deutschland, sondern gar darüber hinaus. Nie stieß er auf soviel Rezeption in so kurzen Intervallen. Ein Star fand seine Bühne, und breiten Massen wurden seine revolutionären Theorien zugänglich. Zunächst griff ich nur alle paar Wochen in Wellen an, doch immer dauerhafterer Natur wurde schließlich meine Präsenz dort. Ich wurde ein fester Bestandteil Ioffistans, und um so schändlicher die Umstände, wie und DASS es endete. Doch 2004 war es noch nicht so weit. Nebenher nur noch ab und an nach wie vor in Elohilfatien aktiv, konzentrierte ich mich meines Erachtens in diesem Jahr voll und ganz auf Ioffistan.
Und dort stieß ich zum ersten Mal auf IHN - die ultimative Nemesis: ThiloS. In Ioffistan kam er anders rüber als mitunter heute, und unsere Duelle sind in die Geschichte eingegangen. So z.B. das Weihnachtsduell 2004 oder die Osterschlacht 2005. Beteiligt waren oft ganze Machtblöcke, und nicht selten endete es in Chaos und Massensanktionen. Hach, eine lebhafte Zeit! ThiloS war es, der mir erstmals eine Frage stellte, auf die ich nicht sofort eine Antwort wußte, während ich alle anderen Diskutanten bis dahin locker in die Tasche gesteckt hatte - und das blieb bis dato auch weitgehend so. Natürlich lieferte ich die Antwort noch nach; versteht sich ja von selbst. Aber geradezu genial, wie ich ihn in die Enge drängte mit meinem durchgeknallten Schläferprofil "Legacy", mit dem ich nebenher erstmals tiefgründig mein Innenleben preisgab (vom Hidden Raver abgesehen). Aber das Geniale war, daß ich als Legacy noch "versuchte", möglichst neutral zwischen Redwing und Thilo zu sein und die Glaubwürdigkeit von einer konkreten Sache abhängig machte. Da ich aber selbst die Legacy war, wußte ich natürlich, daß Thilo im Irrtum war und ich im Recht. Und so mußte ich dann als Legacy leider mit großer Empörung verkünden, daß Thilo ein Lügner sei und schlug mich endgültig auf meine Seite. Genial, was? Und sogar Thilo konnte ich zeitweise täuschen, da ich über die Erwachsenenschule zu einer gänzlich redwing-untypischen Zeit als Legacy auftauchte. Tja, das kommt eben davon, wenn man sich mit einem Fukkin' Genius anlegt. 8-)

...
__________________
Stoppt die Diktatur der reichen Minderheit!

Geändert von Redwing (21.03.11 um 21:30 Uhr)
Redwing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.11, 17:15   #3
Redwing
Rotinquisitor
 
Benutzerbild von Redwing
 
Registriert seit: Aug 2009
Ort: Bremen
Beiträge: 190
Redwing ist herrausragend.Redwing ist herrausragend.Redwing ist herrausragend.Redwing ist herrausragend.Redwing ist herrausragend.Redwing ist herrausragend.Redwing ist herrausragend.Redwing ist herrausragend.Redwing ist herrausragend.Redwing ist herrausragend.Redwing ist herrausragend.
Standard

...

2005 - Das goldene Zeitalter

Operationen in den V-Nations:
- Ioffistan
- Elohilfatien
- Bremensia-Diskutatien

Berühmte, unvergessene Aliierte:
- Ryan
(- Lioba)
(- Red Dawn)
(- Der Freie)

Berüchtigte, unvergessene Todfeinde:
- ThiloS
- Haro33
- Vicious
- Paccy
- Irgendso'n Spinner, dessen Namen ich vergessen hab
- ...

2005 stand weiterhin primär im Zeichen Ioffistans - zumindest in der ersten Jahreshälfte. Und auch, wenn die Geschichte im Sommer endete, hatte ich in diesem Jahr wesentlich konstanter angegriffen als noch 2004. Am Ende wurde ich für eine an den Haaren herbeigezogene Lappalie gesperrt - ich, der bereits eine Legende in Ioffistan war. Meine Theorie ist bis heute, daß das Regime seinen 2000er-Veteranen ThiloS schützen wollte, da mir Red Dawn den ultimativen taktischen Vorteil ihm gegenüber in die Hände gespielt hatte. Von da an wußte ich einfach ALLES über Thilo, und spaßeshalber habe ich ihm diese Macht halt vor Augen gehalten und ihn ermahnt, in Zukunft artig zu sein. Letztlich bin ich aber bis heute recht fairantwortungsvoll und schonend mit diesem Wissen umgegangen. Doch natürlich wußten sowohl ThiloS als auch Ioffistans Regime, daß der Redwing noch unberechenbarer und triebgesteuerter als Red Dawn ist und das Wissen in den Händen dieses manchmal sehr emotional schreibenden Irren eine durchaus gefährliche Waffe sein kann. 8-D Und so kuschte Thilo denn immer mehr; verschwand phasenweise ganz. Auch in anderen V-Nations ging er mir später lange Zeit ehrfürchtig aus dem Weg, so wie die kleinen Gorillas, wenn der große Silberrücken kommt. 8-) Erst seit kurzem traut er sich wieder, mich anzusprechen; wohl, weil inzwischen eh alles aufgeflogen ist. Na ja, jedenfalls glaube ich, daß Ioffistan mich für ihn geopfert hat - welch Blasphemie. Doch noch immer zickt Ioffistan rum, wann immer ich es mal wieder überfalle. Mittlerweile denke ich doch, von der Mainstreamscheiße abweichende Meinungen - insbesondere konsequent-revolutionäre, soziale, linke - sind dort einfach nicht mehr erwünscht. Wohl auch in Hinsicht auf die ganzen Werbepartner. Vielleicht spielte auch DAs schon damals eine Rolle.
So, bliebe noch die Wildcard Red Dawn differenzierter zu erwähnen, die zunächst seltsamerweise geradezu penetrant meine Feindschaft suchte - obwohl ich das Gefühl hatte, daß Red Dawn und Redwing kein Feinde sein sollten. Er hatte sich jedoch Thilo angeschlossen, doch eines Tages kamen erwartungsgemäß Unstimmigkeiten zwischen den beiden auf. Hihi, ich glaube bis heute, daß es eine Verkettung von Mißverständnissen war, aber natürlich habe ich alles dafür getan, Red Dawn von Thilo weg auf meine Seite zu ziehen. Mit Erfolg. Es kam zusammen, was von Beginn an zusammengehörte: die Red Faction. Lange hielt sie nicht, denn Red Dawn wurde noch VOR mir verbannt, aber wir fochten doch Seite an Seite einige Schlachten - und Red Dawn nun gegen Thilo...und nicht mehr gegen mich. Dafür stellte ich die Loyalität von "Der Freie", der mir in der Osterschlacht ein treuer Alliierter gegen Thilo und Red Dawn gewesen wa, etwas in Frage, denn fiel er doch plötzlich in anderen Postings durch Pöbelungen gegen Linke auf. So fragte ich mich, ob ich bloß Mittel zum Zweck gewesen war - im Krieg gegen Thilo. Tja, und was Red Dawn angeht; eine Zeit lang hielten wir später gar noch E-Mailkontakt. Nun jedoch ist auch Red Dawn Teil meiner Vergangengeheit. Und dennoch werde ich das Gefühl nicht los, daß er noch immer irgendwo da draußen herumspukt - als unberechenbare Wildcard.

Tja, auch in Elohilfatien war ich, glaube ich, 2005 noch aktiv, aber in diesem Jahr kehrte ich der V-Nation meines Wissens den Rücken. Ich sah keinen Sinn mehr darin, dort zu schreiben, wo es im Grunde kaum mehr was aufzuklären galt, und außerdem machte die V-Nation einen Change durch, der mir nicht so ganz schmeckte. Es kann sein, daß ich sie in späteren Jahren noch einmal kurz besuchte, aber ich weiß nicht mehr, wann. Somit sei das eher unauffällige Kapitel abgeschlossen.

Nach meiner Verbannung aus Ioffistan suchte ich nach Alternativen und besann mich auf meine regionalen Wurzeln. So schlug ich wie eine Granate ein bei bremen-diskutiert.de und erweckte die V-Nation zeitweise aus ihrer Lethargie. Gleich zur Begrüßung hackte der Intrigant Paccy dort mein Posting und veränderte es, was beinahe zu einem großen Krieg zwischen mir und der Regierung geführt hätte. Doch die Sache konnte aufgeklärt werden. Mit dem Satz: "Gefahr erkannt, Gefahr gebannt" hinterließ der Täter seine Visitenkarte. Zunächst ordnete ich diesen aus 2003 sehr bekannten Satz irrtümlicherweise Karl "Kalle" Schrödelsäcker zu, doch es war Paccy gewesen. Und so hat der vermeintliche, immer ach so höfliche und sachliche Saubermann denn auch unmißverständlich sein wahres Gesicht gezeigt, was auch seine Intention damals 2003 ultimativ enthüllt.
Nun, Bremensia-Diskutatien war eines der Ersatzforen für die untergegangenen Offenen Diskussionen" Bremensiens - also ironischerweise gewissermaßen mein Produkt -, und dümpelte eher bedeutungslos vor sich hin. Doch ich - ein Krieger mit Namen - zog dort direkt aus Ioffistan ein und brachte ein ganzes Gefolge mit mir. Der große Ryan selbst - ein treuer Ally - öffnete in Ioffistan einen magischen Korridor, welcher direkt in meine neue Heimat führte. Auch alte Bekannte aus Bremensien tauchten auf. Und ein alter, neoliberaler Miesepeter, der, zusammen mit Lioba, zur Stammuserschaft gehörte - mir fällt einfach der Name nicht ein; irgendwas mit "Faust" oder "Kloppen" (vielleicht auch "Silversurfer"), glaube ich -, wurde auf einmal überflüssig. Er suchte sofort den Konflikt mit mir und ich mit ihm. In Bremensia-Diskutatien überflüssig geworden, trennte sich die eher pro-redwingsche Regierung dann schließlich von ihm. Er war seit jeher nichts weiter als Ballast gewesen, den man nun getrost über Bord werfen konnte. Auch der kernige Lioba kündigte die lockere Allianz mit ihm auf und wechselte weitgehend auf meine Seite - wenngleich er auch Ansichten hatte, die den meinen zuwiderliefen und mich auch einmal auf'n Pott gesetzt hat. Tja, leider wurde das an und sich recht nette Regime schließlich übermütig und immer willkürlicher und repressiver bez. bestimmter User. Und so wurde die durch mich verursachte Popularität denn wieder rückläufig - Redwing-Effekt hin oder her. Später konnten wir eine parallele Situation in Politikplanetien erleben, aber dazu später mehr.

2006 - Das Kernprojekt

Operationen in den V-Nations:
- Politikforensien
- Politikforuminien
- Bremensia-Diskutatien

Berühmte, unvergessene Aliierte:
- Nitup
- Hardstyler
- Jürgen Meyer
- ...

Berüchtigte, unvergessene Todfeinde:
- Wtf (ach, ALLE Moderatoren Politikforensiens im Grunde!)
- Klartext
- Kenshin Himura (aka Megaman und Calo Nord)
- Grünkreuz
- Gerald
- Nase2018
- ...

Schnell merkte ich, daß mich die Provinz allein nicht befriedigt, und so suchte ich nach neuen Ufern. Einem Hinweis aus Bremensia-Diskutatien folgend, stieß ich bereits im Herbst 2005 auf Politikforensien. Doch meinen ersten Text dort schrieb ich erst im Frühjahr 2006 - relativ exakt zwei Jahre nach meinem ersten Auftritt in Ioffistan. Ich kam gerade zur rechten Zeit, denn de facto meine Vorgängerin - "Roter Engel"- legte einen unfaßbaren 180-Grad-Verrat, wie ihn wohl nur Schröder sonst zustandebringt, hin und kippte gänzlich um. Kurze Zeit darauf verschwand sie auch schon von der Bildfläche - jedenfalls unter diesem Namen -, doch ich war da, ihren Platz einzunnehmen. Und, ganz ehrlich: ...Es war ein guter Deal. 8-) Tja, Politikforensien erreichte nie ganz den Glanz und die Popularität von Ioffistan und ist bis heute leider stark durchsetzt von menschenfeindlichem PIpi-Dreck aus dem rechtspopulistischen, wirtschaftsdiktatorischen Lager. Dennoch fand ich in dieser V-Nation eine Art neue Heimat. Wenigstens herrschte dort weitverbreitete Radikalität, und dafür bin ich ja erstmal immer offen - außer natürlich für rechts-/neoliberalen Wirtschaftsextremismus. ;-D Tja, es war diese V-Nation, in der ich die meiste Zeit verbrachte - gar etwas länger als die circa anderthalb Jahre in Ioffistan - und bis dato die meisten Texte schrieb. Und man ging dort einen gänzlich radikalen Schritt: die Sperre des ThiloS. Das recht(s) menschenfeindliche Regime dort ist sicher ein Grund für den starken Anteil der fragwürdigen User, von denen mich manche wirklich anwiderten, aber auch treue, radikale Verbündete fand ich dort. So z.B. Nitup, den ich nach wie vor eigentlich schätze, der sich allerdings schließlich leider in eine etwas seltsame Richtung entwickelt hat und einfach den Putin nicht aus dem Kopf zu kriegen scheint. Doch 2006 war noch alles in Butter zwischen uns; wir fochten so manche Schlacht. Erstmals traf ich zudem auf den seltsamen Wtf, der ganz und gar fasziniert und besessen von mir zu sein schien und mir später auch bis Politikplanetien folgte. Wie auch bez. manch anderer Person, lasse ich mich von derlei natürlich wenig beeindrucken, denn in erster Linie zählt die politische Sache für mich - keine Nationen, keine Parteien, keine Personen. Und da haperte es doch deutlich bei diesem wirtschaftsliberalen PIpi-Quälgeist. 8-D
...
__________________
Stoppt die Diktatur der reichen Minderheit!

Geändert von Redwing (17.03.17 um 02:09 Uhr)
Redwing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.11, 17:16   #4
Redwing
Rotinquisitor
 
Benutzerbild von Redwing
 
Registriert seit: Aug 2009
Ort: Bremen
Beiträge: 190
Redwing ist herrausragend.Redwing ist herrausragend.Redwing ist herrausragend.Redwing ist herrausragend.Redwing ist herrausragend.Redwing ist herrausragend.Redwing ist herrausragend.Redwing ist herrausragend.Redwing ist herrausragend.Redwing ist herrausragend.Redwing ist herrausragend.
Standard

...
Im Jahre 2006 griff ich nach den Sternen und wollte hoch hinaus. Nicht ganz zufrieden mit der Situation in Politikforensien, beschloß ich, meine Texte überdies anderswo zu verbreiten. Und so führte ich einige Operationen in Politikforuminien durch, das damals noch nicht zu einem größenwahnsinnigen, mit rechtspopulistischen Postillen kooperierenden Politklatschblatt verkommen war. 8-) Leider kann ich mich nur noch vage an die Personen dort erinnern - da gab es aber auch einen guten Ally, mit dem ich später noch eine Zeit lang seltenen E-Mail-Kontakt hatte, doch mir fällt partout der Name nicht mehr ein -, aber die Mehrheit schien, zumindest damals, eher sozialer, anständig-linker Art zu sein. Doch der Verfall zeichnete sich bereits ab - auch in Form immer üblerer und willkürlicher Sanktionierung und Zensur. Und so erwiesen sich meine beiden Perioden 2006 in dieser V-Nation denn letztlich auch als Gastspiele. Ich wurde noch im Sommer desselben Jahres verbannt, soweit ich weiß. Das Zünglein an der Waage war letztlich die Peniblität und Willkür eines neuen, sich einen Dirty-Harry-Namen machen wollenden Moderatoren namens Nase2018 - Hamburger CDU-Mitglied-, der nicht Willens war, die Intrige eines gewissen Dauerprovokateurs namens Gerald zu durchschauen und ihn somit in seinen jämmerlichen Methoden bestätigte. Pui Daibel!

Tja, was Bremensia-Diskutatien angeht, so bleibt leider nur zu sagen, daß sich der Verfall bis nahezu zum Stillstand fortsetzte - sehr zur Freude des dort verbannten Pöblers, der aus einer mit Bremensia-Diskutatien verfeindeten anderen Provinz-V-Nation regelmäßig rübergiftete. Am Ende des Jahres 2006 ging Bremensia-Diskutatien unter - doch der Redwing blieb. Und ohne seinen überraschenden Einsatz hätte es diese V-Nation wohl bereits ein Jahr früher erwischt.

2007 - Das Ende des Heimatgedankens

Operationen in den V-Nations:
- Politikforensien
- Jetztdetien (SZ-Nation)
- PIpistan
- Elostan
- Politikplanetien
(- Politikforuminien-Euzegowina)

Berühmte, unvergessene Alliierte:
- Nitup
- Hardstyler
- Jürgen Meyer
- ...

Berüchtigte, unvergessene Todfeinde:
(- nicht mehr zählbar)

2007 war ein Jahr des Umbruchs für den Redwing. Bis zum Herbst machte ich es noch in Politikforensien; dann kam auch hier das Aus. Denn auch hier griffen Rechtspopulismus, Repression und Willkürzensur immer mehr um sich. Zudem brach dort die Fraktionitis aus; auf einmal wollte jeder Teil eines Politblocks sein - reine Spielerei. Aber natürlich wurde auch ich angesteckt und trat der neuen Linksfraktion bei. Leider riß dieses Projekt eher tiefe, desillusionierende Gräben, als daß es uns lokale Linke bzw. vermeintlich Linke fester zusammenschweißte. Ja, und so kam es denn auch zu tiefgründigeren Differenzen zwischen mir und Nitup. Diese Geschichte erhielt keine Zeit, sich weiterzuspinnen. Es schloß sich ein neues Zeitalter an - das Zeitalter des Vagabundentums. Der Redwing gab die Idee einer festen Heimat-V-Nation und einer immobilen Kommandozentrale zugunsten der sich bereits Ende 2007 anbahnenden Global Strike Series auf. Es begann mit kurzen Einführungsoperationen in Politikplanetien und - sofern es nicht doch erst 2008 war - auch der einst politikforuminischen, abgespaltenen Teilrepublik Politikforuminien-Euzegowina. Doch diese V-Nations spielten im Grunde erst seit 2008 mehr oder weniger eine Rolle. Eine deutlichere Rolle spielte mein Privatkrieg gegen PIpistan, den ich bereits im späten Jahre 2007 begann. Mit Schläferprofilen unterwanderte ich die rechtspopulistische Onlinesekte und landete so manchen Coup. Ferner schrieb ich das Regime mindestens zweimal direkt an und erschütterte es in seinen Grundfesten. Vielleicht nicht zuletzt deshalb verloren sie kurz darauf ihr südafrikanisches Mitglied, das sich mit dieser Anlaufstelle für den Abschaum der Welt einfach nicht mehr identifizieren konnte. Was für ein Schlag gegen diese Realitätsverzerrer! 8-) Ein weitere Methode, gegen PIpistan vorzugehen, die vor allen Dingen jedoch 2008 zum Tragen kam, war, diese V-Nation zu überwachen und überall dort auszukontern, wo sie zuschlug. Dadurch lernte ich so manche neue V-Nation kennen. Darunter auch Jetztdetien, das allerdings ebenfalls erst 2008 eine mehr oder weniger größere Rolle spielte. Ebenfalls kennen lernte ich - erst nahe des Jahresendes - die soziale, warmherzige V-Nation Elostan. Schnell wurde ich dort eine Art geistige Führung, und die weltliche Führung weiß mich zu schätzen. Es ist ein revolutionärer Ort, bei dem ich bis heute in Intervallen temporal limitierte Volksaufklärungsoperationen betreibe - ohne daß es dort so nötig wäre wie vieler anderorts.
Tja, müßig, auf meine Feindschaften 2007 hinzuweisen, denn bei PIpistan ist nahezu JEDER ein Feind und niemand ein Freund, und auch in Politikforensien war die Zahl der Ätzmolche nicht eben gering. Blieben alles in allem vielleicht die Namen Stefan Herre und Kugelfisch (aka Tabasco) zu erwähnen... 8-)

...
__________________
Stoppt die Diktatur der reichen Minderheit!

Geändert von Redwing (18.03.11 um 18:12 Uhr)
Redwing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.11, 17:16   #5
Redwing
Rotinquisitor
 
Benutzerbild von Redwing
 
Registriert seit: Aug 2009
Ort: Bremen
Beiträge: 190
Redwing ist herrausragend.Redwing ist herrausragend.Redwing ist herrausragend.Redwing ist herrausragend.Redwing ist herrausragend.Redwing ist herrausragend.Redwing ist herrausragend.Redwing ist herrausragend.Redwing ist herrausragend.Redwing ist herrausragend.Redwing ist herrausragend.
Standard

...

2008 - Global Strike Series

Operationen in den V-Nations:
- PIpistan
- Politikplanetien
- Politikforuminien-Euzegowina
- Jetztdetien (SZ-Nation)
- Elostan

Berühmte, unvergessene Alliierte:
- Dreadful Great
- ...

Berüchtigte, unvergessene Feinde:
- Ximus (aka Mr.X und Vaklav Ximus)
- (Un)logicopter
- ...

2008 manifestierte sich, was bereits gegen Ende 2007 begann: Der Redwing gab den Gedanken einer festen Heimatbasis und längerfristiger Engagements weitgehend auf und operierte zeitlich begrenzt in unzähligen V-Nations und anderen Orten der Webworld. Und das in erster Linie im Rahmen seines sich aufheizenden Privatkriegs gegen die rechtspopulistische Soziopathen-Konzentrationsstelle PIpistan. Meine Taktik änderte sich zunehmend und ging weg von direkten Angriffen gegen PIpistan, das den einseitigen Sanktionsparagraphen quasi direkt in den Nutzungsbestimmungen stehen hat, hin zu Gegenschlägen in fremden V-Nations. Ich überwachte PIpistan des Öfteren und schlug zu, wo ES zuschlug - Operation Counterstrike ward geboren. Das ging sogar soweit, V-Nations vor den PIpistanern und ihren Hetzaufrufen zu warnen und auch manch Einzelperson mit einem desillusionierenden Text auf'n Pott zu setzen oder zu warnen - darunter auch Politiker. Doch schließlich gab ich es auf, denn ich stellte fest, daß ich mich in PIpistan unnötig aufreibe und es keine Rolle spielt, ob der isolierte - zumindest VOR Zeiten Sarrazins und Co. - Abschaum der Welt sich dort gegenseitig die Eier schaukelt und therapiert. Jeden, der halbwegs Herz und Hirn hat - eben noch Mensch ist - stoßen sie mit ihrer kranken, sozialdarwinistischen Meinung schon ganz gut OHNE fremde Hilfe ab. Von daher: So fukkin' what? 8-) Ich hatte irgendwann einfach keine Lust mehr, mich über den selbstgerechten, wahrheitsverzerrten, menschenfeindlichen Stuß, der dort quasi am Fließband veröffentlicht wurde, auseinanderzusetzen sowie darüber zu ärgern und gab es schließlich auf. Was blieb, waren einige Relikte dieses Krieges. So operierte ich bis zu meiner Sperre, die, glaube ich, im Spätsommer 2008 erfolgte (vielleicht auch erst 2009) und ein reiner Willkürakt war zugunsten einer neurotischen Userin, die in ihrer Hilflosigkeit und Despotie ständig mit Klage drohte, gelegentlich noch bei jetzt.de von der SZ. Auch in FAZ-Nation und Spiegelien-Onlinistan schlug ich zeitweise zu, aber das ist absolut vernachlässigbar und endete recht bald aufgrund übertriebener Zensorik. Das war allessamt so nebensächlich, daß es keiner gesonderten Erwähnung dieser Orte bedarf.
Eine etwas bedeutsamere Rolle spielten im Jahre 2008 und auch 2009 Politikforuminien-Euzegowina und Politikplanetien. Operierte ich in Ersterem, wenngleich ich es oft mit Letzterem verglich und oftmals gleichzeitig in beiden V-Nations zuschlug, jedoch eigentlich nur in Wellen, so schuf ich mir im Herbst 2008 - ein Jahr nach dem Verlust meiner Basis in Politikforensien - am Ende doch wieder so etwas wie eine neue Heimat in Politikplanetien. Die Geschichte mit Bremensia-Diskutatien wiederholte sich: Ich stieß auf eine recht verwaiste, aber vielversprechende V-Nation, und durch meinen Ruhm, mein Engagement und meine Bekanntheit baute ich es bis ins Frühjahr 2009 Stück für Stück auf; riß es aus seiner Lethargie. Zwar operierte ich dort letztlich gewiß nicht mehrt soviel wie einst in Ioffistan, Politikforensien oder Bremensien, doch hatte ich dennoch wieder eine immobiles Hauptquartier. Und dort war es dann wohl auch, wo ich den verschlagenen Ximus und den sagenhaften Dreadful Great kennenlernte - eine Allianz, die bis zum heutigen Tage andauert. Auch in Elostan operierte ich weiterhin; jedoch gab ich die zwischenzeitliche Tendenz, dort vielleicht eine neue, dauerhafte Basis einzurichten, rasch wieder auf. Es bleibt bis heute ein Ort der temporal limitierten Operationen.

2009 - Das Jahr des Verfalls

Operationen in den V-Nations:
- Politikplanetien
- Politikforuminien-Euzegowina
- Elostan

Berühmte, unvergessene Alliierte:
- Dreadful Great
- ...

Berüchtigte, unvergessene Todfeinde:
- Ximus (aka Mr. X und Vaklav Ximus)
- Rabodo
- (Un)logicopter
- ...

Tja, die erste Hälfte 2009 stand ganz im Zeichen von politikpla.net. Bis zum Frühjahr baute ich die V-Nation weiter auf - und das war dann wohl auch der Zenit -, doch irgendwann wurden erste Fehler gemacht. Repression und Zensur - bis dahin kaum ein Thema dort - wurden auf einmal größer geschrieben, und einige seltsame, asoziale Gestalten immigrierten von düsteren Orten aus in diese V-Nation. Das Böse gewann an Macht und Einfluß, und auch diese einst sozialdominierte V-Nation drohte im rechtspopulistischen, selbstgerechten Sumpf zu versinken. Anstatt die Unterwanderer jedoch in ihre Schranken zu verweisen und nicht zu stark werden zu lassen, pfiff man von Seiten der Regierung wohl lieber auf all die überwiegend sozialeren Stammuser und hofierte diese rechtspopulistischen Gestalten geradezu; ernannte einen davon gar zum Gouverneur. Und das war dann auch der schleichende Anfang vom Ende. Ich selbst schränkte meine Aktivitäten immer mehr ein, und immer mehr Bürger kehrten Politiklanetien früher oder später konsequent den Rücken - u.a. wohl auch dem Beispiel des Redwing folgend. Und seit Herbst 2009 spiele ich de facto keine Rolle mehr dort an diesem verwaisten Ort. Wieder verlor ich eine feste Heimatbasis. Was ich aufbaute, das konnte ich auch wieder zerstören. 8-) Wie ich es mehrfach androhte, ohne daß eine vernünftige, kritikfähige Konsequenz erfolgte. Wobei, das haben letztlich Andere schon ganz gut selbst hingekriegt - das mit dem Ruin. Politikplanetien wandelte einmal mehr auf den Pfaden Bremensia-Diskutatiens. Ob es mittlerweile zu spät für eine Umkehr ist: Man weiß es nicht.
Tja, während Politikplanetien also immer despotischer wurde und allmählich unterging, schien sich Politikforuminien-Euzegowina dagegen freiheitlicher zu entwickeln - dachte ich zumindest. 8-/ Festes Bestandteil dieser v-Nation wurde ich dennoch nie. Nun, und was Elostan engeht, so blieb alles beim alten: Mit epischen, konzentrierten Aufklärungsoperationen erreichte ich die Massen und schockierte immer wieder unser Unrechtsregime. 8-)

...
__________________
Stoppt die Diktatur der reichen Minderheit!
Redwing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.11, 17:18   #6
Redwing
Rotinquisitor
 
Benutzerbild von Redwing
 
Registriert seit: Aug 2009
Ort: Bremen
Beiträge: 190
Redwing ist herrausragend.Redwing ist herrausragend.Redwing ist herrausragend.Redwing ist herrausragend.Redwing ist herrausragend.Redwing ist herrausragend.Redwing ist herrausragend.Redwing ist herrausragend.Redwing ist herrausragend.Redwing ist herrausragend.Redwing ist herrausragend.
Standard

...

2010 - Das Jahr, in dem ich Kontaktsperre verhängte

Operationen in den V-nations:
- Politikforuminien-Euzegowina
- Speakerscornatien
- Ost-Politikforensien
- Politikarenatien
- Elostan

Berühmte, unvergessene Alliierte:
- Dreadful Great
- El Spartaco

Berüchtigte, unvergessene Todfeinde:
- Tabasco (aka Kugelfisch)
- Volksfront (aka Gideon)
- (Un)logicopter
- ...

Nun, das Jahr 2010 - privat ein GANZ düsterer Start in dieses Jahr - begann erst einmal damit, daß ich alten Ballast loswurde (wobei, vielleicht war es auch schon Ende 2009). So forcierten der Diktator der V-Nation und ich denn meinen Abgang in Politikforuminien-Euzegowina, das sich leider doch nicht so freiheitlich entwickelt hatte, wie ich zunächst dachte. Einst als würdiger Ersatz für das verkommene Politikforuminien (später: Politikatien) gedacht, glich sich die abtrünnige Teilrepublik ihrem Ursprung letztlich immer mehr an. Und meine Verbannung dort war eine der feigsten Überhaupt, denn sie wurde nirgends offiziell dokumentiert und publiziert, und auch unter meinem legendären Namen taucht sie nicht auf - in der Hoffnung, man könne aus meinem Ruhm vielleicht noch Profit schlagen und die allgemeine Hoffnung aufrechterhalten, ich würde eines Tages möglicherweise zurückkehren. Doch dem ist nicht so; dieses Kapitel ist durch.
Schnell fand ich Ersatz in Form gleich zweier, junger V-Nations: Ost-Politikforensien (politikforen.org und nicht net) und Speakerscornatien (wobei es bez. Letzterem möglicherweise auch schon im Dezember 2009 war). Beide waren sie vielversprechend und von eher sozialer Struktur und Bürgerschaft. Beiden gab ich eine reelle Chance, doch der Redwing-Effekt wollte hier leider nicht so recht greifen. Das Problem des Bürgermangels bekamen diese beiden netten, freiheitlichen V-Nations einfach nicht in den Griff. Und so gingen sie denn auch beide bereits im Jahre 2010 unter - nun Ost-Politikforensien erst 2011, wie ich später erfuhr, doch grobe Fehler in Form einer unangekündigten und unerklärten, sehr langen Pause läuteten das Ende bereits im Sommer 2010 ein. Und für mich war die Geschichte im Grunde auch zu diesem Zeitpunkt durch. Hatte ich Speakerscornatien da bereits den Rücken gekehrt aufgrund absolut ungenügender Frequenz und überdies der Tatsache, daß meine Aufklärung dort nicht wirklich vonnöten war, so wollte ich Ost-Politikforensien eigentlich eine letzte Chance geben, als ich durch diese irrationale Pause grob ausgebremst wurde. Selbst Schuld. 8-) Wobei man sagen muß, daß die Geburt einer neuen V-Nation immer eine kritische Phase ist. Kommt dann nicht alsbald eine gwisse Frequenz bzw. Population zustande, so wird das Ganze zum restriktiv-kumulativen Teufelskreis. Tja, und diese kritische Phase haben die beiden V-Nations dann leider auch nicht überlebt.
So kehrte ich denn schließlich widerwillig nach Politikarenatien zurück, wo ich bereits eine kurze Operation durchgeführt hatte und meine jüdisch-faschistisch-wirtschaftsdiktatorische Todfeindin aus Zeiten Politikforensiens sich inzwischen auch noch an die Macht geputsch hatte. :-P Tja, selbstverfreilich kann man hier nicht von einer neuen Heimat sprechen - dazu ist überdies auch hier viel zu wenig los und viel zuviel rechtspopulistischer Dreck vertreten -, aber im Grunde versauere ich bis heute hier; führe gelegentlich ein paar temporal-limitierte Operationen durch. Blebt ansonsten nach wie vor nur das gelobte Land Elostan - gelegentlich. Doch im Großen und Ganzen läutete das Jahr 2010 einen starken Rückgang der redwingschen Aktivitäten ein. Und dabei wird es wohl auch bleiben. Denn die Wahrheit ist da, auch wenn ich NICHT darauf hinweise, und das System wird weiter verfallen - ob ich das nun ausspreche oder nicht. So möge der Groschen im Rahmen des Verfalls denn auch so bei immer mehr Leuten fallen. Und es gibt ja auch noch andere Poster. Freilich nur wenig von meinem Schlage, fürwahr. Bleibt nur zu hoffen, daß die Lösungsversuche und Konsequenzen der Menschheit bzw. Mehrheit endlich in die richtige Richtung gehen und nicht (wieder) in rechtspopulistisch-resultatorientiertem Soziopathentum enden - mit bekanntem Ergebnis...

2011 - Phönix in die Asche

Operationen...überaaaaaall; hahahahaaaar! 8-D

Nun, es gab die Operation Phönix, wo ich einige der noch existierenden Schauplätze meines glorreichen Wirkens gnadenlos heimsuchte. Doch letztlich bleibt es dabei, daß der Redwing weniger Zeit für diese interforalen Windmühlenkämpfe aufbringen und diese Zeit lieber in Kunst, Müßiggang und PC-games investieren wird. Ich will nicht sagen, daß ich meine Aktivitäten komplett einstelle, denn vergleichbaren Ankündigungen konnte ich eigentlich noch nie dauerhaft gerecht werden. In erster Linie poste ich, weil ich tatsächlich aufklären will und eine politische Mission habe. Jedoch auch gelegentlich, um Dampf abzulassen. Und zumindest dieses Verlangen wird wohl nicht nachlassen, angesichts des Haufen sozialdarwinistischen Drecks aus austauschbarer Mitterechts-Politlobby, egomanischer Wirtschaftsmafia, systempopulistischer Einheitspresse und einseitiger Lobby-Judikative, der uns weltweit kurzsichtig, lobbyistisch und egomanisch an die Wand regiert und Mißstände noch ausbaut statt sie zu bekämpfen.
Nach wie vor plädiere ich für eine konsequente Überwindung dieses endlichen Gefällesystems der reichen Minderheit und der Wirtschaftsmafia und für einen auf Ausgewogenheit, Gerechtigkeit und Gleichberechtigung basierenden Neosozialismus. Alternativ wäre - zumindest eine ganze Zeit lang - möglicherweise noch das BGE-Modell möglich; jedoch nur, wenn es gefällelindernd finanziert wird, wirklich bedingungslos ist und definitiv zum Überleben plus ein wenig mehr reicht.

So, bislang nicht genannte V-Nations waren übrigens noch Youtubestan, das ich ebenfalls im Rahmen des PIpistan-Kriegs als "realredwing" für mich erschloß, und mein Gastspiel in (Ex-)Opusatien. Beide sind vernachlässigbar, denn Letzteres erwies sich derart schnell als Mainstream-Dispotie, daß mein kurzer Auftritt dort nicht weiter erwähnenswert ist, und die wenigen Male, wo ich Kommentare in diesen Mini-Textboxen von Youtubestan veröffentlich(t)e, bedürfen auch keines großen Kapitels.

Hier sei noch einmal an meine beiden größten Werke erinnert:

http://www.politikarena.net/showthread.php?t=873

http://www.politikarena.net/showthread.php?t=874

Redwing 2011 - still ravin'...

Revolution for Evolution

PS: Eigentlich hatte ich den Text schon auf Fehler überprüft, aber das Gros von dem, was sich dann doch noch eingeschlichen hat, werde ich nicht mehr mühsam editieren.
__________________
Stoppt die Diktatur der reichen Minderheit!

Geändert von Redwing (18.03.11 um 18:32 Uhr)
Redwing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.11, 17:26   #7
Herr Sargnagel
Mitglied
 
Benutzerbild von Herr Sargnagel
 
Registriert seit: Sep 2009
Beiträge: 489
Herr Sargnagel ist ein ForenheiligerHerr Sargnagel ist ein ForenheiligerHerr Sargnagel ist ein ForenheiligerHerr Sargnagel ist ein ForenheiligerHerr Sargnagel ist ein ForenheiligerHerr Sargnagel ist ein ForenheiligerHerr Sargnagel ist ein ForenheiligerHerr Sargnagel ist ein ForenheiligerHerr Sargnagel ist ein ForenheiligerHerr Sargnagel ist ein ForenheiligerHerr Sargnagel ist ein Forenheiliger
Standard

aufwachen, es ist Zeit ihre Medizin zu nehmen........!

Geändert von Herr Sargnagel (27.03.11 um 14:01 Uhr)
Herr Sargnagel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.11, 17:28   #8
Gideon
Guest
 
Beiträge: n/a
Standard

Wer sich das alles durchschaut kriegt 2 Spambeiträge geschenkt
  Mit Zitat antworten
Alt 18.03.11, 17:28   #9
Paradoxe Vogelkunde
Erfahrenes Mitglied
 
Registriert seit: Jul 2009
Beiträge: 11.980
Paradoxe Vogelkunde ist ein ForengottParadoxe Vogelkunde ist ein ForengottParadoxe Vogelkunde ist ein ForengottParadoxe Vogelkunde ist ein ForengottParadoxe Vogelkunde ist ein ForengottParadoxe Vogelkunde ist ein ForengottParadoxe Vogelkunde ist ein ForengottParadoxe Vogelkunde ist ein ForengottParadoxe Vogelkunde ist ein ForengottParadoxe Vogelkunde ist ein ForengottParadoxe Vogelkunde ist ein Forengott
Standard

Zweifellos die größte Freakshow, seit Arabella Kiesbauers Talkshow eingestellt wurde.
Paradoxe Vogelkunde ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.11, 18:04   #10
Holoklau$
Gesperrt
 
Registriert seit: Mar 2011
Beiträge: 980
Holoklau$ ist herrausragend.Holoklau$ ist herrausragend.Holoklau$ ist herrausragend.Holoklau$ ist herrausragend.Holoklau$ ist herrausragend.Holoklau$ ist herrausragend.Holoklau$ ist herrausragend.Holoklau$ ist herrausragend.Holoklau$ ist herrausragend.Holoklau$ ist herrausragend.Holoklau$ ist herrausragend.
Standard

Holoklau$ ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:53 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright by Politikarena.net