Politikarena.net

Zurück   Politikarena.net > Diskussionen > Gesellschaft – Familie - Kriminalität

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.02.17, 05:49   #271
irminsul
Gesperrt
 
Registriert seit: Aug 2013
Beiträge: 3.367
irminsul ist ein Forengottirminsul ist ein Forengottirminsul ist ein Forengottirminsul ist ein Forengottirminsul ist ein Forengottirminsul ist ein Forengottirminsul ist ein Forengottirminsul ist ein Forengottirminsul ist ein Forengottirminsul ist ein Forengottirminsul ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von berlincruiser Beitrag anzeigen
Schau mal in den Spiegel, da siehst du dein Avatar-Bildchen und mehr muss man zu einem Wesen wie dir nicht sagen.
Wenn man mit dem Finger auf andere zeigt, zeigen immer 4 Finger zurück, Spacko.
Hast dir mal wieder ein Eigentor geschossen.

Hast du dir eigentlich jemals Gedanken gemacht, wie aus einem strammen Linken, der kaum an der UNI eine ANTIFA-Gruppe gründete, wie mir, einer deiner "rechten" Todfeinde wurde ?!?!
Solltest du mal tun, denn am Ende werden alle deine linken Genossen kippen und dann bist du ganz alleine.

Aber ich glaube, daher hasst du mich auch so inbrünstig, weil ich ein Verräter bin, einer der sich aus der Ideologie des Schwachsinns verabschiedet hat, der den ganzen Müll nicht mehr erzählen wollte und der die Scheuklappen abgenommen hat. Aber deswegen noch lange nicht ein Speichellecker des Internationalen Finanzkapitals wie die meisten "Linken" geworden ist.

Und nun geh kacken, DAS ist das EINZIGE, was du kannst... Ich hoffe es jedenfalls für dich, du kleiner gehirnamputierter Spacko.
irminsul ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.02.17, 07:07   #272
Fenstergucker
zynischer Phlegmatiker
 
Benutzerbild von Fenstergucker
 
Registriert seit: Dec 2015
Ort: Österreich
Beiträge: 7.013
Fenstergucker ist ein ForengottFenstergucker ist ein ForengottFenstergucker ist ein ForengottFenstergucker ist ein ForengottFenstergucker ist ein ForengottFenstergucker ist ein ForengottFenstergucker ist ein ForengottFenstergucker ist ein ForengottFenstergucker ist ein ForengottFenstergucker ist ein ForengottFenstergucker ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von DenkMal Beitrag anzeigen
Also die Nummer "Früher war ich auch ein Linker" ist doch nun wirklich abgelutscht.

Hast Du heute Deinen Ablutsch-Abend oder was?

Neu ist allerdings Deine lustige These, daß alle Linken rechts werden. Bitte bring noch mehr von solchen intelligenten Brüllern.



Da können wir alle doch froh sein, daß wir den hochintelligenten "berlincruiser" haben, dessen Argumentationskraft einfach umwerfend ist!
Ich kann daran nichts falsches finden! Berlincruiser hat durchaus recht, wenngleich ich mich mit dem Wort "alle" nicht anfreunden kann. Das zeigt sich immer wieder, daß extremistische Linke bei Enttäuschungen zwar die Seite wechseln, aber extremistisch bleiben. Und so wird aus einem Linksextremen sehr leicht ein Rechtsextremer. Umgekehrt aber eher nicht, da aus einem Menschen mit Fremdenhass wohl kaum ein Menschenfreund wird.
__________________
Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, daß Sie sie äußern dürfen.

Voltaire (1694-1778), eigtl. François-Marie Arouet, frz. Philosoph u. Schriftsteller
Fenstergucker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.02.17, 16:46   #273
irminsul
Gesperrt
 
Registriert seit: Aug 2013
Beiträge: 3.367
irminsul ist ein Forengottirminsul ist ein Forengottirminsul ist ein Forengottirminsul ist ein Forengottirminsul ist ein Forengottirminsul ist ein Forengottirminsul ist ein Forengottirminsul ist ein Forengottirminsul ist ein Forengottirminsul ist ein Forengottirminsul ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von berlincruiser Beitrag anzeigen
. . .
Hast du dir eigentlich jemals Gedanken gemacht, wie aus einem strammen Linken, der kaum an der UNI eine ANTIFA-Gruppe gründete, wie mir, einer deiner "rechten" Todfeinde wurde ?!?!
Du bist also so ein kleiner Kretschmer 2.0, Märchenerzähler?

irminsul ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.02.17, 17:22   #274
Otto
Reichskanzler
 
Benutzerbild von Otto
 
Registriert seit: Sep 2014
Beiträge: 8.685
Otto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von DenkMal Beitrag anzeigen
Also die Nummer "Früher war ich auch ein Linker" ist doch nun wirklich abgelutscht. ...
Ein Klischee. Du weißt was ein Klischee ist, und woher der Begriff kommt?

Der Fall kommt sehr häufig vor, und deshalb ist die Druckplatte schon ein wenig verbraucht, oder auch abgelutscht, wie der gemeine Proll zu sagen pflegt.

Bekanntestes (und wohl auch extremstes) Beispiel dürfte Horst Mahler sein. In seiner Jugend ein verbohrter Kommunist, heute ein verbohrter Nazi.

Verbohrt bist Du auch schon, es wird interessant, Deine weitere Entwicklung zu verfolgen.
__________________
Ich schreibe meinen Namen unter kein Gesetz, welches eine Belastung des Arbeiters enthält.
Otto ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.02.17, 17:30   #275
Dyrnwyn
Forensenator
 
Benutzerbild von Dyrnwyn
 
Registriert seit: Jul 2009
Beiträge: 7.622
Dyrnwyn ist ein ForengottDyrnwyn ist ein ForengottDyrnwyn ist ein ForengottDyrnwyn ist ein ForengottDyrnwyn ist ein ForengottDyrnwyn ist ein ForengottDyrnwyn ist ein ForengottDyrnwyn ist ein ForengottDyrnwyn ist ein ForengottDyrnwyn ist ein ForengottDyrnwyn ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von DenkMal Beitrag anzeigen
Neu ist allerdings Deine lustige These, daß alle Linken rechts werden. Bitte bring noch mehr von solchen intelligenten Brüllern.


Nicht alle, Denkmal. Nur die, die fähig sind, dazuzulernen. Dazu bedarf es einer gewissen Grundintelligenz. Wer die nicht hat, wird bis ins hohe Alter ein Linker bleiben.

Die Intelligenz eines Menschen kann man daran messen, in welchem Alter (bzw. ob überhaupt) er von links nach rechts wechselt.
__________________
Volker Kauder:
"Wenn ich höre, dass da ein Spruch wie „Sachsen bleibt deutsch“ gebraucht wird, dann muss ich sagen: Das geht nicht."

N24 Reporterin auf LEGIDA-Demo:
„Hinter mir da laufen die Legida-Anhänger, es sind Tausende, die da heute Abend marschieren, die rufen nicht nur das Wort, das nicht mehr gerufen werden sollte, nämlich Lügenpresse und andere sehr laute und aggressive Parolen, sondern sie schwenken auch Deutschlandfahnen!
Dyrnwyn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.03.17, 13:45   #276
Rock
Frau G. hat Spaß
 
Benutzerbild von Rock
 
Registriert seit: Jul 2015
Ort: Land in dem man nur 12 Jahre Geschichte kennt!
Beiträge: 970
Rock hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Talking

http://www.nnp.de/lokales/frankfurt/...art675,2500273

Top-Themen: Anmeldung zum Höchster Kreisstadtlauf, Rente: Wie für das Alter absichern?, Testen Sie Ihr Wissen, SGE-Splitter: Eintracht aktuell, Bundesliga-Managerspiel,

5 Kommentare Konflikt über den Umgang mit dem Islamismus Die gespaltene Antifa

01.03.2017 Von CHRISTIAN SCHEH Unter dem Motto „Antifa United Frankfurt“ zogen am Samstag mehr als 1000 Mitglieder und Sympathisanten der linksradikalen Szene durch Frankfurt. Von der Einigkeit, die das Wort „United“ suggeriert, kann derzeit aber keine Rede sein: Zwischen den Frankfurter Gruppen, die unter dem Banner des Antifaschismus stehen, schwelt ein Konflikt, der sich vor allem um den Umgang mit dem Islamismus dreht. twitternteilen0Pin itmailendrucken
Frankfurt. Die Demo, zu der das Bündnis „Antifa United Frankfurt“ (AUF) für Samstag aufgerufen hatte, war kaum vorbei, da erschien auf dem linksradikalen Portal „linksunten.indymedia.org“ schon eine erste Kurzbilanz: Die Demo gegen Rassismus mit mehr als 1000 Teilnehmern sei „ein voller Erfolg und starker Ausdruck der antifaschistischen Bewegung“ gewesen, hieß es da; und außerdem „ein starkes Zeichen gegen die reaktionären und denunziatorischen Spaltungsversuche“ des Arbeitskreises (AK) 8. Mai und seines Umfelds. Diese hätten sich „endgültig aus der antifaschistischen Bewegung verabschiedet“.

...

Kern des Konflikts

In den Kern des Konflikts zwischen den beiden Antifa-Lagern führt ein anderer Tweet der ANK: „In Hessen gibts 4 mal soviele # Reichsbürger wie in der # BRD djihadistische #Gefährder. Aber @AUF_Kampagne hält ,Salafisten‘ für das Problem.“ Tatsächlich richten sich die Aktionen von AUF nicht nur gegen rechte Gruppierungen und Personen – etwa Nazis und Rassisten –, sondern auch gegen Islamisten. So versahen Aktivisten, die sich auf die AUF-Kampagne „Make Racists afraid again“ („Macht Rassisten wieder Angst“) beriefen, am 7. Februar den Imbiss „Free’s Bude“ in der Leipziger Straße (Bockenheim) mit dem Schriftzug „FUCK IS“.
__________________
https://rottweil.wordpress.com/2016/...ill-asylanten/
Abendländische "Pflege" ist doch nicht,
wenn weiße Frauen braune / muslimische Babies
im Kinderwagen vor sich herschieben!






Rock ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.17, 11:30   #277
Realist
DER WAHRE SOZIALIST!
 
Benutzerbild von Realist
 
Registriert seit: Mar 2016
Ort: Doofland
Beiträge: 4.430
Realist ist ein ForengottRealist ist ein ForengottRealist ist ein ForengottRealist ist ein ForengottRealist ist ein ForengottRealist ist ein ForengottRealist ist ein ForengottRealist ist ein ForengottRealist ist ein ForengottRealist ist ein ForengottRealist ist ein Forengott
Standard

Zitat:
#Merkel, #Mazyek und #Schulz platzen bestimmt vor Stolz auf ihre Schützlinge!

Moslems schreien in Berlin "Jude, Jude, feiges Schwein, komm heraus und kämpf allein..." und "Allahu Akbar"!

Die Polizei steht daneben, während Moslems ihren Judenhass unterstützt von Linken frei ausleben!
Es ist dank Merkelregime und linksgrünfaschistischer Ideologie wieder salonfähig geworden! Tja, Rot und Grün ergibt nun einmal BRAUN und mit bisschen Schwarz der CDU ist es dann ein fettes DUNKELBRAUN!

Ich wiederhole: ISLAM GEHÖRT NICHT ZU EUROPA!

#AntisemitismusWiederSalonfähig #RotRotGrünStoppen
Video: Berlin 2014
https://www.facebook.com/pegidalutz/...6745250268232/

Die Islamfaschisten und die faschistische und antisemitische SAntifa passen gut zusammen.
__________________
Im Konflikt zwischen Beschäftigten und Kapital heißt das, auf der Seite höherer Löhne statt höherer Rendite zu stehen. Leider verbinden heute viele mit "links" etwas ganz anderes, etwa die Befürwortung von möglichst viel Zuwanderung oder abgehobene Gender-Diskurse, die mit dem Kampf um echte Gleichstellung wenig zu tun haben. Das bedauere ich sehr.
Sahra Wagenknecht
Realist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.17, 02:02   #278
Realist
DER WAHRE SOZIALIST!
 
Benutzerbild von Realist
 
Registriert seit: Mar 2016
Ort: Doofland
Beiträge: 4.430
Realist ist ein ForengottRealist ist ein ForengottRealist ist ein ForengottRealist ist ein ForengottRealist ist ein ForengottRealist ist ein ForengottRealist ist ein ForengottRealist ist ein ForengottRealist ist ein ForengottRealist ist ein ForengottRealist ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Schlechte Verlierer: Warum die politischen Gegner versagen werden

Gewalt und Terror gegen Anhänger der AfD von Seiten der SPD, Grünen, Gewerkschaften und Antifa: In Schleswig-Holstein zeigte sich gestern wieder der ganze Hass der Linken gegen Demokratie und Meinungsfreiheit. Warum sie trotzdem – und gerade deshalb – verlieren.
http://www.journalistenwatch.com/201...linke-versagt/

Hoffentlich ist das so. Die Deutschen können doch nicht unfassbar dumm sein und die Zeichen der Zeit nicht erkennen.
__________________
Im Konflikt zwischen Beschäftigten und Kapital heißt das, auf der Seite höherer Löhne statt höherer Rendite zu stehen. Leider verbinden heute viele mit "links" etwas ganz anderes, etwa die Befürwortung von möglichst viel Zuwanderung oder abgehobene Gender-Diskurse, die mit dem Kampf um echte Gleichstellung wenig zu tun haben. Das bedauere ich sehr.
Sahra Wagenknecht
Realist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.17, 08:14   #279
Sunny
passt in keine Schublade
 
Benutzerbild von Sunny
 
Registriert seit: Sep 2015
Beiträge: 10.179
Sunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein Forengott
Standard

Aus einem Blog, dessen Betreiber nun aufgegeben hat:
Zitat:
„Danke, liebe Antifa!“

Danke, liebe Cholera! Was haben wir der Seuche nicht alles zu verdanken: Vermeidung von Überbevölkerung, evolutionäre Stärkung des Genpotentials, weniger hungrige Mäuler. Ganz zu schweigen davon, was die Krankheit selbst für einen Spaß beim Austoben hat, wenn man sie lässt. In diesem Geiste hat Sebastian Leber vom Berliner Tagesspiegel einen Artikel „Danke, liebe Antifa!“ geschrieben, nur dass es darin nicht um die Cholera, sondern um etwas sehr ähnliches, nämlich die Antifa, ging. Also nach normaler Lesart eine Bande ideologisch Verwirrter, die sengend und plündernd durchs Land zieht und sich selbst als der militante Arm der Gerechtigkeit sieht. Doch als Heilsbringer nimmt sie auch Herr Leber wahr, dessen Pamphlet „Danke, liebe Antifa!“ (mit Ausrufungszeichen!) durch den Umgang mit dem bürgerlichen Ungehorsam der Pegidas, Legidas und anderen Egidas plötzlich traurige Aktualität gewonnen hat. Auch wenn es jeden Demokraten schmerzen wird, kann ein genauerer Blick auf dessen brachiale Unbedarftheit uns die Augen öffnen. Er zeigt, was im bundesrepublikanischen Diskurs inzwischen möglich ist und mit welchen Verkürzungen und Verfälschungen gearbeitet wird, vor allem aber welche gefährliche neue Moral gerade definiert wird.
Nur wenige zaghafte Relativierungen zu den Untaten der Antifa enthält der Text, der ansonsten nicht nur in der Überschrift eine Liebeserklärung an Gewalt und den ideologisch legitimierten Bruch der Gesetze ist. Er erklärt uns, die vermeintlichen Chaoten „ermöglichen uns ein Leben, in dem Rechtsextreme die Rolle spielen, die ihnen zusteht: nämlich keine.“ (Schreibfehler korrigiert) Ohne jeden Beleg oder selbst Anklang von Nachvollziehbarkeit unterstellt er, dass linksradikale Gewalt Rechtsradikalität einzudämmen vermöchte. Damit befindet er sich auf dem geistigen Niveau der Barrikadenkämpfer der Weimarer Republik, die so lange den Staat gerecht attackierten, bis Hitler an der Macht war.

Diesen Gedanken, der den ganzen Artikel durchzieht, liegt ein psychologischer Dyslogismus zugrunde: Wenn man etwas gegen Rechtsradikalismus tun wolle, ist jede Tat gut getan, und wer sich dabei der Gewalt bedient, macht das Ergebnis noch gewaltiger. Deshalb wird die Gewalt hier auch verniedlicht, etwa dürfe man jene, die jeden 1. Mai „nerven“ nicht als „hirnlose Krawallmacher abstempeln“. Schließlich: „Wenn wir ehrlich sind, haben wir ihnen viel zu verdanken.“

Das schlechte Image der Antifa ist im Leberschen Wahn-Universum nicht auf ihr objektives Verhalten, sondern darauf zurückzuführen, dass sie „vermutlich die schlechteste Öffentlichkeitsarbeit dieses Planeten“ betreibe. Sie erkläre uns einfach nicht genug, warum sie in Wirklichkeit zu den Guten gehört. Ja, wenn sie uns nur ihre Gewalt gegen Unschuldige und Unbeteiligte sowie die Brechung fast aller Gesetze richtig vermitteln würde, sähe das sicher alles anders aus.

Der Leber-Wahn mündet dann fast zwangsläufig in der Aussage: „Ich bin trotzdem sehr froh, dass es sie gibt.“ Die redundante Erklärung dafür kennen wir schon, nämlich „weniger Nazis“ und so. Was für ein Leber-Käse. Linke wie rechte Radikale wachsen in Wirklichkeit aus einem als unzulänglich empfundenen System und individuellen Defiziten heraus und nicht, weil man vergessen hat, sie zu verprügeln. Allerdings mit einem kleinen Unterschied. Während die Rechte traditionell eher an das Gefühl (Bodenständigkeit, nationale Werte) appelliert, ist es bei der Linken der Intellekt. Letzteres klingt an sich gut, doch weil in den Köpfen vieler Menschen zu oft zu wenig ist, kommt dabei meistens eben nichts Gescheites heraus.

Das ist Leber natürlich Wurst, weil er selber zu den vom Defizit Betroffenen gehört, obwohl zu befürchten ist, dass er sich selbst für geistreich hält. „Wollen Nazis“ (oder alle anderen, deren Meinung mir nicht passt) „heute durch Straßen ziehen, werden sie von einem riesigen Polizeiaufgebot abgeschirmt“, freut er sich. Spätestens da wird bewusst, wie brandaktuell seine mediale Brandrede ist. Für ihn sind sicherlich auch die Egidas Ansammlungen von Rechtsradikalen, und so merkt er nicht, dass er totalitär argumentiert, nämlich für eine massive, gewalttätige und illegale Einschränkung des legalen Rechts zur Demonstration. Eine Einschränkung, die in aller Schlichtheit damit legitimiert wird, dass man eben nach eigener Einschätzung auf der richtigen Seite steht.

In Wirklichkeit aber steht er arrogant auf der Seite der Macht, die mit demokratischen Rechtsvorstellungen schon immer ein Problem hatte. Mit einer Handbewegung wischt er Jahrhunderte demokratischer Entwicklung beiseite, die uns eigentlich hatten erkennen lassen, dass, weil es mit dem Recht haben so eine Sache ist, die Ausübung von Gewalt besser staatlichen, in einer Demokratie also demokratischen Institutionen überlassen wird....
Weiter:
http://chaosmitsystem.blogspot.hu/20...be-antifa.html
Kommentar dazu:
Zitat:
dingodog24. Februar 2015 um 09:56
Bin gerade auf eine Studie gestoßen, die genau zu diesem Artikel passt. Die FU Berlin hat zusammen mit dem Meinungsforschungsinstitut dimap erforscht, wie die Einstellungen in der Bevölkerung im Spektrum von linken bis linksextremen Meinungen verteilt sind. Die Studie kann man allein schon dadurch nicht als Propaganda einstufen, da ich gefühlsmäßig nicht sagen könnte, für welche Seite sie jetzt Propaganda machen würde.

http://www.fu-berlin.de/presse/infor...mus/index.html

Durchaus beunruhigend. Herr Leber ist demnach mit seinen Gedanken gar nicht so weit von einer breiten Strömung im "Volk" entfernt. Das Bild von "den linken Intellektuellen" und "dem bodenständigen Volk" kann man sich wohl knicken. Wobei mir mein Bauchgefühl sagt, dass eine vergleichbare Studie über rechte Themen auch ziemlich erschreckende Ergebnisse bringen würde.

Anders formuliert - der "Mainstream-Staat" bzw. die "Groko-Republik" balanciert eventuell auf einem ziemlich dünnen Grat. Unter ungünstigen Umständen kann die Unterstützung durch die passive Mehrheit des Volkes schnell wegbrechen, in die eine oder andere Richtung. Weimar reloaded?
Wir leben schon in einer "verkehrten" Welt, in der Linksextremisten die Demokratie verkrüppeln indem sie angebliche Rechtsextremisten denunzieren, verfolgen, verprügeln und damit eben auch die vom GG verbriefte Meinungsfreiheit mit Füssen treten, die sie offiziell dioch vertreten und gegen die pösen Rechten verteidigen. Auf so etwas muss man erst einmal kommen. Inzwischen hat diese Gruppe auch die Politik unterwandert und wird sogar aus Steuergeldern gesponsert - also die Abschaffung von Teilen der Demokratie wird aus Steuergeldern finanziert - sowohl, was die Antifa betrifft, als auch Aktionen, die der masslose Maas losgetreten hat, um die armen Dummerchen im Volk vor fake news und hate speech zu schützen. Schon allein die Tatsache, dass es sich bei diesen Begriffen um Anglizismen handelt , lässt mich darüber nachdenken, ob diese Aktion nicht von denen über dem grossen Teich, z.B. von Soros, gesteuert ist. Die haben in den USA nämlich die gleichen >Probleme: die Bevölkerung wacht auf und lässt sich nicht weiter verar... - dementsprechend muss man ihr eben einen Maulkorb verpassen
__________________
Die Grossen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen (F. Schiller)
https://www.youtube.com/watch?v=BdOW7ev4D8U
Rede einer Mexicanerin über das, wovon sie die Nase voll hat. Unterscheidet sich nicht sehr von den hiesigen Zuständen
https://www.youtube.com/watch?v=5FhKeiFMtn8
https://www.youtube.com/watch?v=cjZsC8EbfDs
https://www.youtube.com/watch?v=Rk6I...ature=youtu.beWenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Brecht)
Ignore: DenkMal, eboshi
Sunny ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.17, 18:12   #280
Eiskristall
Erfahrenes Mitglied
 
Benutzerbild von Eiskristall
 
Registriert seit: Jan 2016
Beiträge: 1.500
Eiskristall ist ein ForengottEiskristall ist ein ForengottEiskristall ist ein ForengottEiskristall ist ein ForengottEiskristall ist ein ForengottEiskristall ist ein ForengottEiskristall ist ein ForengottEiskristall ist ein ForengottEiskristall ist ein ForengottEiskristall ist ein ForengottEiskristall ist ein Forengott
Standard

Irgendwann lassen sich die Leute nicht mehr einschüchtern und wehren sich und sagen ein Scheißdreck muß ich und werden nicht mehr kuschen und sich gegeneinander ausspielen lassen, sie werden zusammenhalten.


Habe vor kurzem mal die Kommentare zu einem absurden Erklärungsmodell gelesen. Immer mehr schreiben, was für Idioten beim Spiegel sind und was für einen Dreck sie da wieder verkaufen wollen.

Die Menschen lassen sich nicht den Mund verbieten von diesen Psychos.

Es gibt sicherlich immer noch die Mehrheit, die inzwischen so verblödet ist, daß es schon auffällig ist, aber denen ist nicht mehr zu helfen.
Eiskristall ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:40 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright by Politikarena.net