Politikarena.net

Zurück   Politikarena.net > Diskussionen > Bildung – Wissenschaft - Ökologie

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.08.16, 18:04   #21
Alter Stubentiger
Sozialdemokrat
 
Benutzerbild von Alter Stubentiger
 
Registriert seit: Jan 2013
Ort: Bottrop
Beiträge: 4.366
Alter Stubentiger ist ein ForenheiligerAlter Stubentiger ist ein ForenheiligerAlter Stubentiger ist ein ForenheiligerAlter Stubentiger ist ein ForenheiligerAlter Stubentiger ist ein ForenheiligerAlter Stubentiger ist ein ForenheiligerAlter Stubentiger ist ein ForenheiligerAlter Stubentiger ist ein ForenheiligerAlter Stubentiger ist ein ForenheiligerAlter Stubentiger ist ein ForenheiligerAlter Stubentiger ist ein Forenheiliger
Standard

Zitat:
Zitat von Lucid Beitrag anzeigen
Schwachsinn. Deutschland war vor WK2 das Land mit der bestausgebildetesten Bevölkerung des Westens, oder zumindest sehr nah an der Spitze. Soldat ist man übrigens normal bevor man studiert/usw.

Diese Fliessbandkacke war amerikanischer Fordismus, das war schon von Anfang an klar, dass das Müll ist und nicht in die dt. Wirtschaftsstruktur passt, aber man musste irgendwie die türk. Gastarbeiter rechtfertigen.

Seit mind. 1960 wird die Bildung NUR noch schlechter. Ich bin zwar erst 82 geboren, aber man muss einfach nur mal das Niveau von Schulaufgaben etc vergleichen oder mit älteren Leuten reden.
Wie bitte kommst du auf die Schnapsidee daß die deutsche Bevölkerung vor dem Krieg über eine bessere Schulbildung verfügte als heute? Bei 8 Jahren Volksschule und in überfüllten Klassen? Mehr gabs nämlich für die meisten Kinder nicht.

Und die deutsche Wirtschaftsstrukur vor 1945 war vor allem Landarbeit. Und dann Schwerindustrie/Kohle. Und dann Manufakturen. Da wurden auch Autos gebaut. Nur in D. konnte man mit dieser Methode keine Autos für die Massen fertigen. Das wollte man aber mit dem KdF-Auto. Nach amerikanischen Vorbild. Im Krieg hat man versucht die Fertigung immer mehr nach amerikanischem Vorbild zu gestalten. Die Nazis wußten sehr genau wie rückständig Deutschlands Wirtschaftsstruktur war. Albert Speer am Allergenausten.

Erst nach dem Krieg gab es für immer mehr Menschen höhere Bildung. Anders wäre ein so prosperierendes Hochlohnland wie Deutschland wohl kaum möglich.

Der Fehler den man gemacht hat ist daß man sich um die welche in der immer komplizierteren Welt nicht mitkamen nicht genug gekümmert hat. Deshalb fühlen sich viele heute abgehängt und rennen zu Pegida oder zu Erdogans Stadionauftritten.
__________________
Furcht ist der Pfad zur dunklen Seite. Furcht führt zu Wut, Wut führt zu Hass, Hass führt zu unsäglichem Leid.
“Ist die dunkle Seite stärker?” - “Nein. Nein… nein. Schneller, leichter, verführerischer.”
(Meister Yoda)
Alter Stubentiger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.16, 19:24   #22
Mirage
Noir
 
Benutzerbild von Mirage
 
Registriert seit: Jan 2014
Beiträge: 15.193
Mirage hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Zitat:
Zitat von Alter Stubentiger Beitrag anzeigen
Wie[..]
Das stimmt schon, daß die "Nichtbürgerschicht" blöder war, als sie hätte sein sollen, allerdings hat unser Schulsystem einige Krankheiten, die fatal sind, abgesehen von religiöser und politischer Beeinflussung hat man bei uns keine Möglichkeit sich zu spezialisieren, jeder muß jeden Mist auswendig lernen, das fördert weder Intelligenz noch Fähigkeiten, und obendrein bleibt alles ab der Oberstufe nicht hängen, da man viel zu viel sinnfreien Stoff auswendig lernen muß um durchzukommen.
Gerade bei Mathe, Physik und Chemie kann ich ein Liedchen von singen.
Aber auch dieser Krampf, den man sich in Deutsch antun muß mit den Gedichten und Lyrik generell, die politische Bildung für Dumme und den Frackingkram in Geographie ... das führt zu nichts.
Die Dummen vom Lande damals konnte man wenigstens auf den Acker schicken, oder in ne Fabrik, da wurden sie dann angelernt, wie das heute in Betrieben auch zwangsläufig geschieht, das kann man mit vielen Schulabsolventen, auch Gymnasiaten, heute nicht mehr tun.
Zumal die ja eh nicht mehr "arbeiten" im eigentlichen Sinne wollen, haben ja Matura und Abi.

Das andere sind die Ansprüche an sich, die Schulen heutzutage haben, und die unbedingte Leistungsförderung und Forderung in die akademische Richtung, was dafür gesorgt hat, daß heutzutage viel zu wenige Jugendliche ins Handwerk oder eben generell die bürgerlichen/Mittelschichtenberufe wollen, jeder Depp macht Abitur, ist ja nicht schwer (verglichen mit einem Masterstudium bspw. ist es wirklich ein Witz, rückblickend) und studiert dann - da man inzwischen sogar schon Scheißdreck wie "Gender Studies" studieren kann, findet auch die autistischte Dumpfkachel ihren akademischen Weg & Grad, und dann stehen sie da, die ganzen selbsternannten "Überqualifizierten", können oft nichts Sinnvolles und wollen dafür hoch bezahlt werden.
Nur als was?
Und brauchen wir das?
Darum auch der ganze Zuwanderungs- und Flüchtlings-/Offene Grenzen Kram, Europa hat keine Arbeiter, Putzfrauen, Handwerker und Zuarbeiter mehr, das verdanken wir alles dem Bildungssystem.
Eines, nach dessen Absolvierung man für das meiste überqualifiziert ist und trotzdem nichts gelernt hat oder kann, geschweige denn, sinnvolle Arbeit findet.

Zitat:
Zitat von Alter Stubentiger Beitrag anzeigen
Unfug. Vor dem Krieg war der Großteil der Bevölkerung völlig ungebildet. Vor allem auf dem Lande wurden gerade mal die Grundrechenarten und ein bißchen Lesen/Schreiben vermittelt.

Und das merkte man auch. Hab ja genug Veteranen kennengelernt.
Wie ich ja eben ausführte, "ungebildet" ist nicht "unfähig", was aus zuviel "Bildung" wird, sieht man heute ja.
Die "Ungebildeten" in den Minen, Fabriken, Sägewerken und auf den Feldern waren es doch, die uns in Europa angetrieben haben, seit Jahrhunderten, die Dummschwätzer, die heute zwar mit s.g. Bildung, aber trotzdem ohne Hirn von der Schule kommen, können allenfalls rumdiskutieren und wegen jeder Minute Überstunde eine Fresse ziehen, lernt man wahrscheinlich im Debattierclub, jeder soll seine hochwichtige Meinung sagen, dies das Ananas.
Weltklasse
__________________
"We improve ourselves by victories over ourselves. There must be contest, and we must win."

Geändert von Mirage (01.08.16 um 19:34 Uhr)
Mirage ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.16, 19:44   #23
Dobermann
Deinn Spiegelbild
 
Benutzerbild von Dobermann
 
Registriert seit: Jan 2014
Ort: Brainwashington D.C.
Beiträge: 13.133
Dobermann ist ein ForengottDobermann ist ein ForengottDobermann ist ein ForengottDobermann ist ein ForengottDobermann ist ein ForengottDobermann ist ein ForengottDobermann ist ein ForengottDobermann ist ein ForengottDobermann ist ein ForengottDobermann ist ein ForengottDobermann ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von Alter Stubentiger Beitrag anzeigen
Wie bitte kommst du auf die Schnapsidee daß die deutsche Bevölkerung vor dem Krieg über eine bessere Schulbildung verfügte als heute?
Er liest Deine "Beiträge".
Dobermann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.16, 20:28   #24
Alter Stubentiger
Sozialdemokrat
 
Benutzerbild von Alter Stubentiger
 
Registriert seit: Jan 2013
Ort: Bottrop
Beiträge: 4.366
Alter Stubentiger ist ein ForenheiligerAlter Stubentiger ist ein ForenheiligerAlter Stubentiger ist ein ForenheiligerAlter Stubentiger ist ein ForenheiligerAlter Stubentiger ist ein ForenheiligerAlter Stubentiger ist ein ForenheiligerAlter Stubentiger ist ein ForenheiligerAlter Stubentiger ist ein ForenheiligerAlter Stubentiger ist ein ForenheiligerAlter Stubentiger ist ein ForenheiligerAlter Stubentiger ist ein Forenheiliger
Standard

Zitat:
Zitat von Mirage Beitrag anzeigen
Wie ich ja eben ausführte, "ungebildet" ist nicht "unfähig", was aus zuviel "Bildung" wird, sieht man heute ja.
Die "Ungebildeten" in den Minen, Fabriken, Sägewerken und auf den Feldern waren es doch, die uns in Europa angetrieben haben, seit Jahrhunderten, die Dummschwätzer, die heute zwar mit s.g. Bildung, aber trotzdem ohne Hirn von der Schule kommen, können allenfalls rumdiskutieren und wegen jeder Minute Überstunde eine Fresse ziehen, lernt man wahrscheinlich im Debattierclub, jeder soll seine hochwichtige Meinung sagen, dies das Ananas.
Weltklasse
Ohne Frage verfügte z.B. der Bauer vor 100 Jahren über eine Menge praktischer Intelligenz.
Nur die reicht heute nicht mehr. Um einen Bauernhof heute wirtschaftlich betreiben zu können braucht einen Haufen technisches Know-How. "Bauer" muß heute erlernt werden. Mit Abschluß und allem drum und dran.
Nur so kann man in D. überhaupt sinnvoll Landwirtschaft betreiben. Auch etwas was den Nazis und der Blut und Boden Bewegung einfach nicht klar war. Deshalb dachten die ja auch nur mit mehr Lebensraum auf Kosten anderer könne D. ernährt werden. Man wollte die Leute tatsächlich möglichst auf dem Land halten. Die bäuerliche Familie war das Ideal. Da hätten so einige hier sicher viel Spaß dran.
__________________
Furcht ist der Pfad zur dunklen Seite. Furcht führt zu Wut, Wut führt zu Hass, Hass führt zu unsäglichem Leid.
“Ist die dunkle Seite stärker?” - “Nein. Nein… nein. Schneller, leichter, verführerischer.”
(Meister Yoda)
Alter Stubentiger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.16, 20:28   #25
Alter Stubentiger
Sozialdemokrat
 
Benutzerbild von Alter Stubentiger
 
Registriert seit: Jan 2013
Ort: Bottrop
Beiträge: 4.366
Alter Stubentiger ist ein ForenheiligerAlter Stubentiger ist ein ForenheiligerAlter Stubentiger ist ein ForenheiligerAlter Stubentiger ist ein ForenheiligerAlter Stubentiger ist ein ForenheiligerAlter Stubentiger ist ein ForenheiligerAlter Stubentiger ist ein ForenheiligerAlter Stubentiger ist ein ForenheiligerAlter Stubentiger ist ein ForenheiligerAlter Stubentiger ist ein ForenheiligerAlter Stubentiger ist ein Forenheiliger
Standard

Zitat:
Zitat von Dobermann Beitrag anzeigen
Er liest Deine "Beiträge".
Möchtest du etwas zum Thema beitragen oder wieder nur stänkern?
__________________
Furcht ist der Pfad zur dunklen Seite. Furcht führt zu Wut, Wut führt zu Hass, Hass führt zu unsäglichem Leid.
“Ist die dunkle Seite stärker?” - “Nein. Nein… nein. Schneller, leichter, verführerischer.”
(Meister Yoda)
Alter Stubentiger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.16, 20:37   #26
Querulator
Sozialakrobat
 
Benutzerbild von Querulator
 
Registriert seit: Aug 2013
Ort: up shit creek without a paddle
Beiträge: 49.029
Querulator hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Zitat:
Zitat von Alter Stubentiger Beitrag anzeigen
Unfug. Vor dem Krieg war der Großteil der Bevölkerung völlig ungebildet. Vor allem auf dem Lande wurden gerade mal die Grundrechenarten und ein bißchen Lesen/Schreiben vermittelt.

Und das merkte man auch. Hab ja genug Veteranen kennengelernt.

(Das ß bleibt. Basta.)



PS: Das ß soll auch bleiben, aber nur, wo es fonetisch begründet ist, nicht bloß kalligrafisch wie vor der verunglückten Reform.

PPS: Manchen Leuten scheint das zu schwierig zu sein.
__________________
Querulator ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.16, 20:52   #27
Mirage
Noir
 
Benutzerbild von Mirage
 
Registriert seit: Jan 2014
Beiträge: 15.193
Mirage hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Zitat:
Zitat von Alter Stubentiger Beitrag anzeigen
Ohne Frage verfügte z.B. der Bauer vor 100 Jahren über eine Menge praktischer Intelligenz.
Nur die reicht heute nicht mehr. Um einen Bauernhof heute wirtschaftlich betreiben zu können braucht einen Haufen technisches Know-How. "Bauer" muß heute erlernt werden. Mit Abschluß und allem drum und dran.
Nur so kann man in D. überhaupt sinnvoll Landwirtschaft betreiben. Auch etwas was den Nazis und der Blut und Boden Bewegung einfach nicht klar war. Deshalb dachten die ja auch nur mit mehr Lebensraum auf Kosten anderer könne D. ernährt werden. Man wollte die Leute tatsächlich möglichst auf dem Land halten. Die bäuerliche Familie war das Ideal. Da hätten so einige hier sicher viel Spaß dran.
Wenn sich nun noch das Problem des sinnfreien Input lösen lässt, zusammen mit dem Mangel an Willigen für Berufe wie Bauer, dann hätten wirs geschafft
__________________
"We improve ourselves by victories over ourselves. There must be contest, and we must win."
Mirage ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.16, 20:57   #28
Querulator
Sozialakrobat
 
Benutzerbild von Querulator
 
Registriert seit: Aug 2013
Ort: up shit creek without a paddle
Beiträge: 49.029
Querulator hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Zitat:
Zitat von Lucid Beitrag anzeigen
Schwachsinn. Deutschland war vor WK2 das Land mit der bestausgebildetesten Bevölkerung des Westens, oder zumindest sehr nah an der Spitze. Soldat ist man übrigens normal bevor man studiert/usw.

Diese Fliessbandkacke war amerikanischer Fordismus, das war schon von Anfang an klar, dass das Müll ist und nicht in die dt. Wirtschaftsstruktur passt, aber man musste irgendwie die türk. Gastarbeiter rechtfertigen.

Seit mind. 1960 wird die Bildung NUR noch schlechter. Ich bin zwar erst 82 geboren, aber man muss einfach nur mal das Niveau von Schulaufgaben etc vergleichen oder mit älteren Leuten reden.
In Österreich führte man 1946 einen provisorischen Lehrplan ein, der bis 1962 aufrecht blieb, obwohl ein Lehrplan normalerweise 10 Jahre aufrecht bleibt, wie wir von einem Lehrer erfuhren. Ich wurde noch nach dem provisorischen weiterunterrichtet. Anscheinend hatten die Geschichtsrevisionisten so, lange für die Aufarbeitung gebraucht, denn über die unmittelbare Vergangenheit hatten wir nicht viel gelernt – nur genug, um für den Schuldkult anfällig zu sein.

Viele Poster, die sonst einen halbwegs gebildeten Eindruck machen, hätten vor 50 Jahren die Deutschmatura nicht bestanden.


PS: Du wärst zumindest angeeckt mit „bestausgebildetesten“.
__________________
Querulator ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.16, 21:02   #29
Mirage
Noir
 
Benutzerbild von Mirage
 
Registriert seit: Jan 2014
Beiträge: 15.193
Mirage hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Zitat:
Zitat von Querulator Beitrag anzeigen
In Österreich führte man 1946 einen provisorischen Lehrplan ein, der bis 1962 aufrecht blieb, obwohl ein Lehrplan normalerweise 10 Jahre aufrecht bleibt, wie wir von einem Lehrer erfuhren. Ich wurde noch nach dem provisorischen weiterunterrichtet. Anscheinend hatten die Geschichtsrevisionisten so, lange für die Aufarbeitung gebraucht, denn über die unmittelbare Vergangenheit hatten wir nicht viel gelernt – nur genug, um für den Schuldkult anfällig zu sein.

Viele Poster, die sonst einen halbwegs gebildeten Eindruck machen, hätten vor 50 Jahren die Deutschmatura nicht bestanden.
Dem stimme ich absolut zu, man könnte von Akademisierung um jeden Preis sprechen.
Das Niveau, welches für Matura und Abitur inzwischen und auch schon seit ein, zwei Jahrzehnten gebraucht wird, ist ein Witz.
Aber um Gender Studies, Körperpflege und Bewegungskunst im Master zu studieren (Kein Scherz!) braucht man kein Niveau
__________________
"We improve ourselves by victories over ourselves. There must be contest, and we must win."
Mirage ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.16, 21:03   #30
Alter Stubentiger
Sozialdemokrat
 
Benutzerbild von Alter Stubentiger
 
Registriert seit: Jan 2013
Ort: Bottrop
Beiträge: 4.366
Alter Stubentiger ist ein ForenheiligerAlter Stubentiger ist ein ForenheiligerAlter Stubentiger ist ein ForenheiligerAlter Stubentiger ist ein ForenheiligerAlter Stubentiger ist ein ForenheiligerAlter Stubentiger ist ein ForenheiligerAlter Stubentiger ist ein ForenheiligerAlter Stubentiger ist ein ForenheiligerAlter Stubentiger ist ein ForenheiligerAlter Stubentiger ist ein ForenheiligerAlter Stubentiger ist ein Forenheiliger
Standard

Zitat:
Zitat von Querulator Beitrag anzeigen
In Österreich führte man 1946 einen provisorischen Lehrplan ein, der bis 1962 aufrecht blieb, obwohl ein Lehrplan normalerweise 10 Jahre aufrecht bleibt, wie wir von einem Lehrer erfuhren. Ich wurde noch nach dem provisorischen weiterunterrichtet. Anscheinend hatten die Geschichtsrevisionisten so, lange für die Aufarbeitung gebraucht, denn über die unmittelbare Vergangenheit hatten wir nicht viel gelernt – nur genug, um für den Schuldkult anfällig zu sein.

Viele Poster, die sonst einen halbwegs gebildeten Eindruck machen, hätten vor 50 Jahren die Deutschmatura nicht bestanden.


PS: Du wärst zumindest angeeckt mit „bestausgebildetesten“.
Ach hör doch auf. Über unverständliche "ß"-Regeln stolpern viele. Du verschwendest zuviel Energie auf diese Kleinigkeiten.

Auf dem Stoppschild steht Stop! Ja das macht Sinn!
__________________
Furcht ist der Pfad zur dunklen Seite. Furcht führt zu Wut, Wut führt zu Hass, Hass führt zu unsäglichem Leid.
“Ist die dunkle Seite stärker?” - “Nein. Nein… nein. Schneller, leichter, verführerischer.”
(Meister Yoda)
Alter Stubentiger ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:53 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright by Politikarena.net