Politikarena.net

Zurück   Politikarena.net > Diskussionen > Wirtschaft – Finanzen – Arbeit

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.01.17, 09:42   #111
Chronos
Merkel muss weg
 
Benutzerbild von Chronos
 
Registriert seit: May 2011
Ort: Gau Baden
Beiträge: 3.860
Chronos ist ein ForengottChronos ist ein ForengottChronos ist ein ForengottChronos ist ein ForengottChronos ist ein ForengottChronos ist ein ForengottChronos ist ein ForengottChronos ist ein ForengottChronos ist ein ForengottChronos ist ein ForengottChronos ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von BARON_74 Beitrag anzeigen
Wie kannst du nur der inkarnierten Intelligenz einer Matsch-Uhr von Salvador DALI widersprechen ??
Einen Ausschnitt aus einem der berühmtesten Gemälde eines der berühmtesten Surrealisten der gesamten Kunstgeschichte als Matsch zu bezeichnen, kann wohl auch nur einem sich täglich zentimeterdick mit Vaseline einschmierenden, abgehalfterten Möchtegern-Senator mit Sechszack-Neurose einfallen.

Geh lieber deine steirischen Kürbiskerne pressen. Dabei kannst du keine weiteren Gehirnschäden erleiden.
__________________

Demokratie ist, wenn zwei Idioten ein Genie überstimmen.

(Unbekannter Verfasser)
Chronos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.17, 09:47   #112
BARON_74
Gesperrt
 
Registriert seit: Feb 2011
Beiträge: 5.523
BARON_74 ist ein ForengottBARON_74 ist ein ForengottBARON_74 ist ein ForengottBARON_74 ist ein ForengottBARON_74 ist ein ForengottBARON_74 ist ein ForengottBARON_74 ist ein ForengottBARON_74 ist ein ForengottBARON_74 ist ein ForengottBARON_74 ist ein ForengottBARON_74 ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von Chronos Beitrag anzeigen
Einen Ausschnitt aus einem der berühmtesten Gemälde eines der berühmtesten Surrealisten der gesamten Kunstgeschichte als Matsch zu bezeichnen, kann wohl auch nur einem sich täglich zentimeterdick mit Vaseline einschmierenden, abgehalfterten Möchtegern-Senator mit Sechszack-Neurose einfallen.

Geh lieber deine steirischen Kürbiskerne pressen. Dabei kannst du keine weiteren Gehirnschäden erleiden.
Im Gegensatz zu dir, Maulheld aus dem Badischen, war ich in Figueras und habe Dalis Werke bewundern können. Dass die Vergänglichkeit das Phänomens Zeit nichts, aber auch gar nichts mit deiner Matschbirne zu tun hat, ja, wie konnte ich nur annehmen, dass du den Gedankensprung schaffen würdest, du Staubkorn einer verdreckten Ameisenferse.
BARON_74 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.17, 09:54   #113
Chronos
Merkel muss weg
 
Benutzerbild von Chronos
 
Registriert seit: May 2011
Ort: Gau Baden
Beiträge: 3.860
Chronos ist ein ForengottChronos ist ein ForengottChronos ist ein ForengottChronos ist ein ForengottChronos ist ein ForengottChronos ist ein ForengottChronos ist ein ForengottChronos ist ein ForengottChronos ist ein ForengottChronos ist ein ForengottChronos ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von BARON_74 Beitrag anzeigen
Im Gegensatz zu dir, Maulheld aus dem Badischen, war ich in Figueras und habe Dalis Werke bewundern können. Dass die Vergänglichkeit das Phänomens Zeit nichts, aber auch gar nichts mit deiner Matschbirne zu tun hat, ja, wie konnte ich nur annehmen, dass du den Gedankensprung schaffen würdest, du Staubkorn einer verdreckten Ameisenferse.
Hast du von einer Matsch-Uhr geschrieben und damit Dalis Werk verunglimpft? Ja oder nein?

Oder ist dir jetzt beim allmorgendlichen Kopfstand in der Vaseline zwecks besserer Gleitfähigkeit in sechseckige Entsorgungsöffnungen das Zeug schon in den Hohlraum der Halsabdeckung eingedrungen und hat die letzten Reste der nur noch rudimentär vorhandenen Synapsen lahmgelegt?
__________________

Demokratie ist, wenn zwei Idioten ein Genie überstimmen.

(Unbekannter Verfasser)
Chronos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.17, 11:22   #114
BARON_74
Gesperrt
 
Registriert seit: Feb 2011
Beiträge: 5.523
BARON_74 ist ein ForengottBARON_74 ist ein ForengottBARON_74 ist ein ForengottBARON_74 ist ein ForengottBARON_74 ist ein ForengottBARON_74 ist ein ForengottBARON_74 ist ein ForengottBARON_74 ist ein ForengottBARON_74 ist ein ForengottBARON_74 ist ein ForengottBARON_74 ist ein Forengott
Standard

Wenn einer zu dumm ist, den Begriff "Matsch-Uhr" nicht auf sich selbst zu beziehen, sondern vermutet, man habe den Maler im Visier, da erübrigt sich weiteres Kommentieren. IGNORE ist für den badischen Vollkoffer die ideale Heimstätte der virtuellen Welt.

Geändert von BARON_74 (05.01.17 um 16:18 Uhr)
BARON_74 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.17, 09:36   #115
Sunny
passt in keine Schublade
 
Benutzerbild von Sunny
 
Registriert seit: Sep 2015
Beiträge: 10.416
Sunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein Forengott
Standard

Was mich an solchen Berichten und Diskussionen über die Altersarmut erheblich stört, ist, dass es immer so formuliert wird, als falle das Ganze unerwartet vom Himmel.
Erheblichen Anteil an der kommenden Altersarmut hat doch die Regierung. Das fing unter Schröder an und hat sich bis heute nicht gebessert. Wenn ich zulasse, dass der Arbeitsmarkt dereguliert wird, wenn ich zulasse, dass Leiharbeitnehmer in unvorstellbarem Ausmass ausgebeutet werden, weil ich die entsprechenden Gesetze dafür mache, wenn ich Gesetze so mache, dass Minijobs favorisiert werden, dann muss ich mich als Regierung hinterher nicht mit betroffenem Gesicht hinstellen und jammern
Aber das Ganze läuft wie immer: D muss Exportweltmeister sein und bleiben. Das geht am Besten, indem man Gewinne einsackt und Verluste sozialisiert. Unternehmen machen den Reibach (drücken sich oft genug auch um die Steuern) und wenn es dann im Alter für das (Über)leben nicht reicht (zum Leben zu wenig Geld, zum Sterben zuviel), dann wird aus Steuergeldern mal gerade bis zum Minimum aufgestockt.
Zitat:
Altersarmut bei jedem fünften Neurentner?
Stand: 26.06.2017 08:34 Uhr

Jahrzehntelang hat Uwe Lagoda in die Rentenkasse eingezahlt - nun bleiben ihm nur 320 Euro im Monat zum Leben. Eine neue Studie der Bertelsmann-Stiftung schlägt Alarm: 2036 werde jeder fünfte Neurentner von Altersarmut betroffen sein.

Von Jens Eberl, WDR

Uwe Lagoda achtet genau auf die Preise, wenn er einkaufen geht. Er nimmt den günstigen Butterkäse vom Discounter anstelle des Lachsschinkens. Teurer Kaffee landet nur selten im Einkaufswagen; Tee muss reichen. Zum Leben bleiben dem Rentner nur 320 Euro im Monat. Damit ist er weit unter dem Betrag, den die Experten als Grenze zur Armutsgefährdung definieren.

Dabei hat er eigentlich etwas geleistet in seinem Leben: 22 Jahre lang hat Lagoda in die Rentenkasse eingezahlt. Er war Chemielaborant, hat später eine Umschulung zum Krankenpfleger gemacht. Viel verdiente er nicht, aber es war okay.

Bis er plötzlich eine Nachricht bekam, die sein Leben veränderte. Mit 58 Jahren wurde Uwe Lagoda schwer krank - so schwer, dass er seinen Job aufgeben musste. Diagnose: Frührentner. Nun bekommt er 525 Euro Rente plus aufstockende Sozialleistungen für die Wohnung, davon muss er aber Nebenkosten für Strom oder das Sozialticket abziehen.

Viele Rentner in Deutschland sind in einer ähnlichen Situation wie Lagoda - und es werden immer mehr. "Bis 2036 wird das Risiko für Altersarmut weiter steigen", heißt es in der Studie, die die Bertelsmann-Stiftung heute zur Entwicklung der Altersarmut veröffentlicht. Schuld daran sei eine komplette Umstellung der Arbeitswelt: Minijobs, lange Phasen der Erwerbslosigkeit und niedrige Löhne seien inzwischen gang und gäbe. Hinzu komme eine demografische Entwicklung, die für niedrige Renten sorge.

Als armutsgefährdet gelten Rentner laut Studie dann, wenn ihr monatliches Netto-Einkommen unter 958 Euro liegt. Davon werden in Zukunft vor allem alleinstehende Frauen, Menschen ohne Berufsausbildung und Langzeitarbeitslose betroffen sein. "Die aktuellen Reformdebatten gehen oft an der Wirklichkeit vorbei und lösen kaum die grundlegenden Ursachen der Altersarmut", kritisiert Christof Schiller, Arbeitsmarkt-Experte der Bertelsmann Stiftung. "Diskussionen um eine Stabilisierung des Rentenniveaus helfen Risikogruppen nicht weiter, die schon während ihrer Berufsjahre nur schlecht von ihrem Gehalt leben können."
http://www.tagesschau.de/inland/altersarmut-115.html

Dazu noch ein Kommentar:
Zitat:
Eine ziemliche Verharmlosung, denn wie die ARD berichtet (Zitat): „Als armutsgefährdet gelten Rentner laut Studie dann, wenn ihr monatliches Netto-Einkommen unter 958 Euro liegt.“

So Leute, errechnet mal 43 Prozent (= zukünftiger Rentendurchschnitt) von eurem aktuellen Nettolohn und schaut mal, ob das mehr als 958 Euro sind. Reicht nicht, gell? Denn dafür müsstet ihr schon 2.230 Euro NETTO im Monat aufs Konto bekommen. Und das 45 Jahre lang, denn nur dann habt ihr später keine Abzüge bei eurer Rente!

„Die aktuellen Reformdebatten gehen oft an der Wirklichkeit vorbei und lösen kaum die grundlegenden Ursachen der Altersarmut“, kritisiert Christof Schiller, Arbeitsmarkt-Experte der Bertelsmann Stiftung. „Diskussionen um eine Stabilisierung des Rentenniveaus helfen Risikogruppen nicht weiter, die schon während ihrer Berufsjahre nur schlecht von ihrem Gehalt leben können.“
Und da hat er recht, der Bertelsmann-Heini. Tatsächlich helfen würde nur eine solidarische Mindestrente von 1.050 Euro für jeden, die man auch locker finanzieren könnte, wenn auch JEDER mit seinem gesamten (!) Einkommen in die gesetzliche Rentenkasse einzahlt. Das allerdings fordert noch nicht einmal DIE LINKE, die sich als Einnahmequelle (neuerdings?) nur noch auf Erwerbseinkommen konzentriert. Aber wenn beispielsweise allein die Top-10-Aktienkonzerne über 30 Milliarden Euro an Dividenden ausschütten, muss man auch darauf Sozialabgaben einfordern.
http://www.rume.de/2017/06/27/aufgel...rt-2017-06-27/
__________________
Die Grossen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen (F. Schiller)
https://www.youtube.com/watch?v=cjZsC8EbfDs
https://www.youtube.com/watch?v=Rk6I...ature=youtu.beWenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Brecht)

https://www.youtube.com/watch?v=fkL9Enx9_Ts
Sunny ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.17, 12:24   #116
Sunny
passt in keine Schublade
 
Benutzerbild von Sunny
 
Registriert seit: Sep 2015
Beiträge: 10.416
Sunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein Forengott
Standard

Auch die OECD-Studie kommt zudem Schluss, dass es für Rentner in Zukunft in D düster aussieht:
http://www.t-online.de/finanzen/alte...che-rente.html
__________________
Die Grossen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen (F. Schiller)
https://www.youtube.com/watch?v=cjZsC8EbfDs
https://www.youtube.com/watch?v=Rk6I...ature=youtu.beWenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Brecht)

https://www.youtube.com/watch?v=fkL9Enx9_Ts
Sunny ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.17, 16:24   #117
Praia61
Forengott
 
Benutzerbild von Praia61
 
Registriert seit: Nov 2014
Beiträge: 12.034
Praia61 ist ein ForengottPraia61 ist ein ForengottPraia61 ist ein ForengottPraia61 ist ein ForengottPraia61 ist ein ForengottPraia61 ist ein ForengottPraia61 ist ein ForengottPraia61 ist ein ForengottPraia61 ist ein ForengottPraia61 ist ein ForengottPraia61 ist ein Forengott
Standard

1 Rentner mit ca. 800 Euro im Monat ist arm.
1 Rentnerpaar a 800 Euro ist nicht arm.
Wird das bei diesen Rentnerarmutszahlen berücksichtigt ?
Wohl nicht .
__________________
Ignoriert sind: panay, Dobermann, Reiner Zufall

Geändert von Praia61 (22.10.17 um 18:25 Uhr)
Praia61 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.17, 10:44   #118
BARON_74
Gesperrt
 
Registriert seit: Feb 2011
Beiträge: 5.523
BARON_74 ist ein ForengottBARON_74 ist ein ForengottBARON_74 ist ein ForengottBARON_74 ist ein ForengottBARON_74 ist ein ForengottBARON_74 ist ein ForengottBARON_74 ist ein ForengottBARON_74 ist ein ForengottBARON_74 ist ein ForengottBARON_74 ist ein ForengottBARON_74 ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von Sunny Beitrag anzeigen
Auch die OECD-Studie kommt zudem Schluss, dass es für Rentner in Zukunft in D düster aussieht:
http://www.t-online.de/finanzen/alte...che-rente.html
Der Mensch wird älter, ist am Anfang des sog. offiziellen Pensionsantrittsalters aus div. Ursachen "fertiggefahren" und geht früher in Pension.
Das zu finanzieren wird zunehmend schwieriger.
Arbeiten, bis man tot umfällt, das wäre dem Staat am liebsten. Die Pensionen beschneiden, ein ungeliebter Weg, wer will schon gern Wahlen verlieren ???
BARON_74 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.17, 18:47   #119
MANFREDM
Kein Dummvolker & Nazifa
 
Benutzerbild von MANFREDM
 
Registriert seit: Mar 2012
Beiträge: 2.622
MANFREDM ist ein ForengottMANFREDM ist ein ForengottMANFREDM ist ein ForengottMANFREDM ist ein ForengottMANFREDM ist ein ForengottMANFREDM ist ein ForengottMANFREDM ist ein ForengottMANFREDM ist ein ForengottMANFREDM ist ein ForengottMANFREDM ist ein ForengottMANFREDM ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von Sunny Beitrag anzeigen
Auch die OECD-Studie kommt zudem Schluss, dass es für Rentner in Zukunft in D düster aussieht:
http://www.t-online.de/finanzen/alte...che-rente.html
Du solltest mal aufhören OECD-Studien zu zitieren, sondern dich auf Argumente beschränken, z.B. die Statistiken aus dem niedersächsischen Sozialbericht.

Hier die Armutsgefährdungsquoten aus dem Sozialbericht 2017 für Niedersachsen mit den Daten von 2015 also vor der großen Flüchtilantenwelle:

Zitat:
Gemessen am Durchschnitt von 15,9 % hatten auch "sonstige Nichterwerbspersonen" (39,5 %), Personen ohne deutsche Staatsangehörigkeit (40,5 %) oder mit Zuwanderungsgeschichte (30,2 %) sehr hohe Armutsgefährdungsquoten.
http://www.sozialberichterstattung-n...C533A1575580C3

Die rotz-grünen Arschlöcher in Niedersachsen verschweigen natürlich die Quote für Deutsche ohne Migrationshintergrund.

Die Bertelsmannstiftung gibt übrigens Prognosen für die Anzahl Grundsicherungsempfänger im Alter (Seite 5-6):

Zitat:
Am Häufigsten betroffen vom Risiko im Alter auf
Grundsicherung angewiesen zu sein, mit einer
durchschnittlichen Grundsicherungsquote von
knapp 20 Prozent sind Langzeitarbeitslose. Auch
Personen mit Migrationshintergrund werden mit
einer durchschnittlichen Grundsicherungsquote
von 15 Prozent im Zeitraum zwischen 2015 bis
2036 stark überrepräsentiert sein unter den
zu künftig armen Neu-Rentnern.
https://www.bertelsmann-stiftung.de/...2017_final.pdf

Selbst der Armutsbericht des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes zeigt, daß über 65-jährige unterdurchschnittlich arm sind: 14,6% , gesamte Bevölkerung: 15,7% und Rentner 15,9%.

https://cloud.paritaet.org/1.1/?down...3-5254008b3c13

Da der Paritätische Wohlfahrtsverband nicht im Verdacht steht, Zahlen zur Armut zu schönen, sondern eher ein eigenes Interesse hat, mehr Arme herbeizuzaubern als real existieren, gehen wir mal von diesen Zahlen aus.

Resultat: keine Armut aufgrund des Alters. Alle anderen sind %-tual etwa genauso arm oder auch nicht. Selbst Rentner sind z.Z. (noch) durchschnittlich arm wie die gesamte Bevölkerung auch.
__________________
http://www.rapefugees.net

Linkes 'Arbeiter'lied aus der D'D'R:
Lieber Soldat, du trägst ein Gewehr. Lieber Soldat, dich lieben wir sehr. Mit Panzer und Flugzeug bist du stets bereit für uns Kinder alle, im Ehrenkleid.
Lieber Soldat, wir singen dir ein Lied. Lieber Soldat, der Friede mit uns zieht. Und wenn ich erst groß bin, werd auch ich Soldat, damit unser Land immer Frieden hat.
MANFREDM ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.17, 19:26   #120
WildSwan
Gesperrt
 
Registriert seit: Jan 2012
Ort: Überall wo ich bin
Beiträge: 13.373
WildSwan ist ein ForengottWildSwan ist ein ForengottWildSwan ist ein ForengottWildSwan ist ein ForengottWildSwan ist ein ForengottWildSwan ist ein ForengottWildSwan ist ein ForengottWildSwan ist ein ForengottWildSwan ist ein ForengottWildSwan ist ein ForengottWildSwan ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von MANFREDM Beitrag anzeigen
Du solltest mal aufhören OECD-Studien zu zitieren, sondern dich auf Argumente beschränken, z.B. die Statistiken aus dem niedersächsischen Sozialbericht.

Hier die Armutsgefährdungsquoten aus dem Sozialbericht 2017 für Niedersachsen mit den Daten von 2015 also vor der großen Flüchtilantenwelle:


http://www.sozialberichterstattung-n...C533A1575580C3

Die rotz-grünen Arschlöcher in Niedersachsen verschweigen natürlich die Quote für Deutsche ohne Migrationshintergrund.

Die Bertelsmannstiftung gibt übrigens Prognosen für die Anzahl Grundsicherungsempfänger im Alter (Seite 5-6):



https://www.bertelsmann-stiftung.de/...2017_final.pdf

Selbst der Armutsbericht des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes zeigt, daß über 65-jährige unterdurchschnittlich arm sind: 14,6% , gesamte Bevölkerung: 15,7% und Rentner 15,9%.

https://cloud.paritaet.org/1.1/?down...3-5254008b3c13

Da der Paritätische Wohlfahrtsverband nicht im Verdacht steht, Zahlen zur Armut zu schönen, sondern eher ein eigenes Interesse hat, mehr Arme herbeizuzaubern als real existieren, gehen wir mal von diesen Zahlen aus.

Resultat: keine Armut aufgrund des Alters. Alle anderen sind %-tual etwa genauso arm oder auch nicht. Selbst Rentner sind z.Z. (noch) durchschnittlich arm wie die gesamte Bevölkerung auch.
Du bist ein Spalter und Hetzer im Interesse des Finanzkapitals, der Joseph Goebbels in nichts nachsteht.
WildSwan ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:04 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright by Politikarena.net