Politikarena.net

Zurück   Politikarena.net > Diskussionen > Deutsche - Europäische - Weltgeschichte

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.01.17, 10:03   #11
herberger
♥ Moderator der Herzen ♥
 
Benutzerbild von herberger
 
Registriert seit: Jul 2009
Ort: Südberlin
Beiträge: 37.330
herberger ist ein Forengottherberger ist ein Forengottherberger ist ein Forengottherberger ist ein Forengottherberger ist ein Forengottherberger ist ein Forengottherberger ist ein Forengottherberger ist ein Forengottherberger ist ein Forengottherberger ist ein Forengottherberger ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Ja, es ist ein Kriegsverbrechen, ein gewaltiges noch dazu.
Wenn es ein Verbrechen war dann geht das auf das Konto von dem Genossen Stalin.

Allerdings Leningrad musste gehalten werden denn es war wie Stalingrad ein Eckpfeiler der sowj. Front, nur man hätte doch besser die Zivilisten evakuieren sollen.
__________________
Ist das nicht lustig, die Politiker halten das Volk für Idioten und das Volk hält die Politiker für Idioten!
herberger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.17, 10:08   #12
Brutus
Forengott
 
Benutzerbild von Brutus
 
Registriert seit: Oct 2009
Beiträge: 23.497
Brutus ist ein ForengottBrutus ist ein ForengottBrutus ist ein ForengottBrutus ist ein ForengottBrutus ist ein ForengottBrutus ist ein ForengottBrutus ist ein ForengottBrutus ist ein ForengottBrutus ist ein ForengottBrutus ist ein ForengottBrutus ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von herberger Beitrag anzeigen
Wenn es ein Verbrechen war dann geht das auf das Konto von dem Genossen Stalin.

Allerdings Leningrad musste gehalten werden denn es war wie Stalingrad ein Eckpfeiler der sowj. Front, nur man hätte doch besser die Zivilisten evakuieren sollen.


Leningrad hätte nur zu kapitulieren brauchen, und die Belagerung wäre aufgehoben worden.

Der Fall hier liegt genauso wie bei Rotterdam und Warschau. Beide Städte weigerten sich, zu kapitulieren und wurden danach in völliger Übereinstimmung mit dem Kriegsrecht angegriffen.

Auch in Leningrad hat Hitler hundertmal korrekter gehandelt als die Demokratiebestien und westlichen Völkermörder es bis heute zu tun pflegen.
__________________
*Die Wahrheit schweigt! In ihrem eisigen Mund von Fesseln der Angst die Zunge behindert*, (André Chénier, Ode an Charlotte Corday). Ignoriert wird: Leila.
Brutus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.17, 10:10   #13
Kukumatz
Forensenator
 
Registriert seit: Jul 2009
Ort: auf der Erde
Beiträge: 8.765
Kukumatz hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Zitat:
Zitat von irminsul Beitrag anzeigen
Mit dem Ziel der Vernichtung wurde Leningrad durch die deutsche Heeresgruppe Nord und finnische Truppen während des Zweiten Weltkrieges belagert. Diese Belagerung dauerte vom 8. September 1941 bis zum 27. Januar 1944.

Schätzungen gehen von etwa 1,1 Millionen zivilen Bewohnern der Stadt aus, die infolge der Blockade ihr Leben verloren. Die meisten dieser Opfer verhungerten. Der Massentod von Einwohnern dieser Großstadt durch Verhungern wurde von der deutschen Führung gezielt herbeigeführt und ist in diesem Ausmaß weltweit beispiellos.

Die Einschließung der Stadt durch die deutschen Truppen mit dem Ziel, die Leningrader Bevölkerung systematisch verhungern zu lassen, war eines der eklatantesten Kriegsverbrechen der deutschen Wehrmacht während des Krieges gegen die Sowjetunion.


Trotz dieser Kriegsverbrechen hielt die Stadt den Angriffen stand und konnte heute vor 73 Jahren von der Roten Armee befreit werden. Ruhm und Ehre den Bewohnern Leningrads und den Soldaten der Roten Armee, die dazu beitrugen, der faschistischen Bestie das Genick zu brechen.
...
Irmchen, mein Bester,
Faktengenauigkeit ist wichtig, sonst läuft man Gefahr, Fake-News zu verbreiten:

Finnische Truppen hielten an der alten finnisch-sowjetischen Grenze am Swir (finnisch: Siveri) inne und beteiligten sich NICHT an der Belagerung Leningrads.
Der Marschall von Finnland, Mannerheim, ein ehemaliger zaristischer Generalleutnant, wollte die SU nicht mehr provozieren, als es aus finnischer Sicht nötig war, nämlich die im Winterkrieg verlorenen Gebiete Ost- und Süd-Kareliens zurückzuholen, sich aber NICHT an der Belagerung Leningrads, die, da hast du recht, ein großes Kriegsverbrechen war, beteiligen.
Manche behaupten, die Wehrmacht wäre außerstande gewesen, 2 Mio Leningrader zu versorgen, ergo ließ man in echt nazistischer Manier die Menschen einfach verhungern. Dieser Einwand verbessert aber nichts!
Kukumatz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.17, 10:11   #14
Sunny
passt in keine Schublade
 
Benutzerbild von Sunny
 
Registriert seit: Sep 2015
Beiträge: 9.760
Sunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von Efna Beitrag anzeigen
Wer Deutschland liebt, soll Deutschland verlassen....
Bin schon fast 30 Jahre weg - du bist aber immer noch da - du liebst D nicht und willst es zerstören - soll ich deine Signatur so verstehen?

Ich bin damals weg, weil mir D auf den Keks ging...
__________________
Die Grossen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen (F. Schiller)
https://www.youtube.com/watch?v=BdOW7ev4D8U
Rede einer Mexicanerin über das, wovon sie die Nase voll hat. Unterscheidet sich nicht sehr von den hiesigen Zuständen
https://www.youtube.com/watch?v=5FhKeiFMtn8
https://www.youtube.com/watch?v=cjZsC8EbfDs
https://www.youtube.com/watch?v=Rk6I...ature=youtu.beWenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Brecht)
Ignore: DenkMal, eboshi
Sunny ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.17, 10:13   #15
Brutus
Forengott
 
Benutzerbild von Brutus
 
Registriert seit: Oct 2009
Beiträge: 23.497
Brutus ist ein ForengottBrutus ist ein ForengottBrutus ist ein ForengottBrutus ist ein ForengottBrutus ist ein ForengottBrutus ist ein ForengottBrutus ist ein ForengottBrutus ist ein ForengottBrutus ist ein ForengottBrutus ist ein ForengottBrutus ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von Kukumatz Beitrag anzeigen
... sich aber NICHT an der Belagerung Leningrads, die, da hast du recht, ein großes Kriegsverbrechen war, beteiligen.
Manche behaupten, die Wehrmacht wäre außerstande gewesen, 2 Mio Leningrader zu versorgen, ergo ließ man in echt nazistischer Manier die Menschen einfach verhungern. Dieser Einwand verbessert aber nichts!
Gegen welchen Artikel des Kriegs- und Völkerrechts (Haager Landkriegsordnung) soll die Belagerung Leningrads verstoßen haben?

Wurde diese Maßnahme in die Anklagen des IMT aufgenommen und anschließend abgeurteilt?
__________________
*Die Wahrheit schweigt! In ihrem eisigen Mund von Fesseln der Angst die Zunge behindert*, (André Chénier, Ode an Charlotte Corday). Ignoriert wird: Leila.
Brutus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.17, 10:15   #16
herberger
♥ Moderator der Herzen ♥
 
Benutzerbild von herberger
 
Registriert seit: Jul 2009
Ort: Südberlin
Beiträge: 37.330
herberger ist ein Forengottherberger ist ein Forengottherberger ist ein Forengottherberger ist ein Forengottherberger ist ein Forengottherberger ist ein Forengottherberger ist ein Forengottherberger ist ein Forengottherberger ist ein Forengottherberger ist ein Forengottherberger ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von Kukumatz Beitrag anzeigen
Irmchen, mein Bester,
Faktengenauigkeit ist wichtig, sonst läuft man Gefahr, Fake-News zu verbreiten:

Finnische Truppen hielten an der alten finnisch-sowjetischen Grenze am Swir (finnisch: Siveri) inne und beteiligten sich NICHT an der Beleagrung Leningrads.
Der Marschall von Finnland, Mannerheim, ein ehemaliger zaristischer Generalleutnant, wollte die SU nicht mehr provozieren, als es aus finnischer Sicht nötig war, nämlich die im Winterkrieg verlorenen Gebiete Ost- und
Süd-Kareliens zurückzuholen
, sich aber NICHT an der Belagerung Leningrads, die, da hast du recht, ein großes Kriegsverbrechen war, beteiligen.
Manche behaupten, die Wehrmacht wäre außerstande gewesen, 2 Mio Leningrader zu versorgen, ergo ließ man in echt nazistischer Manier die Menschen einfach verhungern. Dieser Einwand verbessert aber nichts!
Finnland war kein Verbündeter der Deutschen sondern nach damaliger Bezeichnung Mitkriegsteilnehmer und die finnische Führung weigerte sich sowj. Territorium zu betreten, Finnland besetzte nur das Gebiet das von den Sowjets 1939/40 annektiert wurde.
__________________
Ist das nicht lustig, die Politiker halten das Volk für Idioten und das Volk hält die Politiker für Idioten!
herberger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.17, 10:17   #17
Kukumatz
Forensenator
 
Registriert seit: Jul 2009
Ort: auf der Erde
Beiträge: 8.765
Kukumatz hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Zitat:
Zitat von Brutus Beitrag anzeigen
Gegen welchen Artikel des Kriegs- und Völkerrechts (Haager Landkriegsordnung) soll die Belagerung Leningrads verstoßen haben?

Wurde diese Maßnahme in die Anklagen des IMT aufgenommen und anschließend abgeurteilt?
Mit dir zu diskutieren, lehne ich eigentlich ab, es führt zu nichts.
MW hat die SU die Hager Landkriegsordnung NIE anerkannt oder ratifiziert und Hitler betrachtete seinen Krieg im Osten als Vernichtungskrieg, alles klar?
Kukumatz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.17, 10:21   #18
Brutus
Forengott
 
Benutzerbild von Brutus
 
Registriert seit: Oct 2009
Beiträge: 23.497
Brutus ist ein ForengottBrutus ist ein ForengottBrutus ist ein ForengottBrutus ist ein ForengottBrutus ist ein ForengottBrutus ist ein ForengottBrutus ist ein ForengottBrutus ist ein ForengottBrutus ist ein ForengottBrutus ist ein ForengottBrutus ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von Kukumatz Beitrag anzeigen
Mit dir zu diskutieren, lehne ich eigentlich ab, es führt zu nichts.
MW hat die SU die Hager Landkriegsordnung NIE anerkannt oder ratifiziert und Hitler betrachtete seinen Krieg im Osten als Vernichtungskrieg, alles klar?
Dann war's erst recht kein Kriegsverbrechen, wenn die UdSSR die HLKA nicht anerkannte.

Wo hast Du den Blödsinn her, daß Hitler den Krieg im Osten als Vernichtungskrieg betrachtete?

Die einzigen, bei denen das der Fall war, hießen Roosevelt, Churchill, Harris, Morgenthau, Baruch, White usw. usf.
__________________
*Die Wahrheit schweigt! In ihrem eisigen Mund von Fesseln der Angst die Zunge behindert*, (André Chénier, Ode an Charlotte Corday). Ignoriert wird: Leila.
Brutus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.17, 10:23   #19
Kukumatz
Forensenator
 
Registriert seit: Jul 2009
Ort: auf der Erde
Beiträge: 8.765
Kukumatz hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Zitat:
Zitat von herberger Beitrag anzeigen
Finnland war kein Verbündeter der Deutschen sondern nach damaliger Bezeichnung Mitkriegsteilnehmer und die finnische Führung weigerte sich sowj. Territorium zu betreten, Finnland besetzte nur das Gebiet das von den Sowjets 1939/40 annektiert wurde.
Auch nur halb richtig, Herberger!
Finnische Truppen drangen bis zum Onegasee (Petrosawodsk, Petroskoi, Äänislinna) vor, also ins Karelien Rußlands, das NIE zu Finnland gehört hat.

Mannerheim war so klug, sich nicht an der Belagerung Leningrads zu beteiligen, weil er eben KEINEN Vernichtungskrieg führte, sondern nur deshalb an deutscher Seite kämpfte, um die im Winterkrieg verlorenen Karelo-Finnischen Gebiete zurückzuholen!

Es gab allerdings eine Bewegung in Finnland, die ein sog. Großfinnland anstrebte, was aber nicht in die offizielle Politik Finnlands während dieser Zeit Eingang fand.
Kukumatz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.17, 10:38   #20
herberger
♥ Moderator der Herzen ♥
 
Benutzerbild von herberger
 
Registriert seit: Jul 2009
Ort: Südberlin
Beiträge: 37.330
herberger ist ein Forengottherberger ist ein Forengottherberger ist ein Forengottherberger ist ein Forengottherberger ist ein Forengottherberger ist ein Forengottherberger ist ein Forengottherberger ist ein Forengottherberger ist ein Forengottherberger ist ein Forengottherberger ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von Kukumatz Beitrag anzeigen
Auch nur halb richtig, Herberger!
Finnische Truppen drangen bis zum Onegasee (Petrosawodsk, Petroskoi, Äänislinna) vor, also ins Karelien Rußlands, das NIE zu Finnland gehört hat.

Mannerheim war so klug, sich nicht an der Belagerung Leningrads zu beteiligen, weil er eben KEINEN Vernichtungskrieg führte, sondern nur deshalb an deutscher Seite kämpfte, um die im Winterkrieg verlorenen Karelo-Finnischen Gebiete zurückzuholen!

Es gab allerdings eine Bewegung in Finnland, die ein sog. Großfinnland anstrebte, was aber nicht in die offizielle Politik Finnlands während dieser Zeit Eingang fand.
Na dann sagen wir 95 % richtig

Wäre die finn. Armee nach Leningrad vorgestoßen dann hätte man Leningrad erobert und es hätte keine Belagerung gegeben.

Was mich noch heute wundert, haben sich denn Finnland und Deutschland nicht abgesprochen über die finn. Kriegsziele, wussten die Deutschen nicht das Finnland nicht weiter vorrückt?
__________________
Ist das nicht lustig, die Politiker halten das Volk für Idioten und das Volk hält die Politiker für Idioten!
herberger ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:38 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright by Politikarena.net