Politikarena.net

Zurück   Politikarena.net > Diskussionen > Wirtschaft – Finanzen – Arbeit

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.03.17, 16:54   #21
WildSwan
Gesperrt
 
Registriert seit: Jan 2012
Ort: Überall wo ich bin
Beiträge: 13.373
WildSwan ist ein ForengottWildSwan ist ein ForengottWildSwan ist ein ForengottWildSwan ist ein ForengottWildSwan ist ein ForengottWildSwan ist ein ForengottWildSwan ist ein ForengottWildSwan ist ein ForengottWildSwan ist ein ForengottWildSwan ist ein ForengottWildSwan ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von Mirage Beitrag anzeigen
Deine Haltung hierzu finde ich einfach nur furchtbar.

Das marktwirtschaftliche System hat viele Lücken und Probleme, aber unstrittig ist, daß jeder einzelne, manche mehr, manche weniger, die Chance hat, es zu etwas zu bringen.

Meine Eltern sind mit fast keinem Kapital hier angekommen und haben sich bis in die Oberschicht gearbeitet, mein Vater sitzt heute noch täglich in unserer Firma am Tisch, obwohl die Zeiten, in denen er das müsste, schon eine Weile vorbei sind, das ist der Grund, warum er heute alles hat was er hat.
Ich bin mit 18 daheim ausgezogen, habe keinen Cent von meinen Eltern bekommen und führe heute, Jahre später, ein formidables Leben, fahre das Auto, das ich will, habe ein schönes Zuhause, eine Freundin im siebten Jahr, weil ich dafür etwas getan habe.
Meine Freundin stammt aus einem DDRhaushalt, ihre Großeltern haben bei der Wende alles verloren, ihre Eltern kommen beide aus dem Ostberliner Plattenbau, sie hat ein gutes Abitur gemacht, zum Master studiert und arbeitet heute bei Daimler im Marketing, alles, weil sie extrem diszipliniert und fleißig ist und da hinwollte, da hat kein Mensch etwas geschenkt.

Und dann gibt es eine ganze Armee von Minderleistern, die über den Realschulabschluß nicht hinausgekommen sind, nie "bock" hatten zu arbeiten und trotzdem über Hartz IV Niveau leben möchten, sehen andere Leute in schönen Autos durch die Gegend fahren und phantasieren sich einen Scheiß zusammen von "Das ist ungerecht, soziales Gefälle, der hat viel, der muß da uns was abgeben"?

Das ist exakt der Grund, warum nicht nur die weiße Arbeiterklasse, sondern auch die gehobene Mittel- und Oberschicht, alles, was tatsächlich arbeitet und alles, was sich auch einen Porsche kaufen kann, immer weiter und weiter nach rechts driftet, weil linke "Sozialromantiker", Taugenichtse und Tagediebe, zu ersterem zähle ich dich, nicht aufhören auf Leute, die im Leben etwas tun und etwas geschissen kriegen, zu spucken, indem ihr so unfassbar frech, dreist und unverforen seid.

Wir Unternehmer und die ganzen fleißigen Menschen, die sich krumm schuften, sind überhaupt erst der Grund, daß es so ein Sozialsystem gibt, in dem viele nichts tun müssen und das Maul aufreißen können, und für mich geht es in diesem Beitrag ganz klar nicht um die vorhandenen Probleme unserer Gesellschaft, sondern einzig und allein um diese Fordererkultur, die neben schippeweise Kuhscheiße nichts für ihre Mitmenschen über hat.

Wer es in der westlichen Welt zu nichts bringt, der ist zu dumm oder zu faul oder beides, davon bin ich mit meinem Flüchtlingsbackground und meiner Freundin mit DDRplattenbaubackground fest überzeugt.

Und was zum Geier ist ein Sozialfaschist?!
Furchtbar ist nur eure Einstellung zur kapitalistischen Ausbeutung, dass ihr den Leuten einreden wollt, dass sie zufrieden sein müssen wenn sie für ihre Arbeitsleistung immer weniger bekommen und dass es ihnen mit Hartz4 schließlich noch schlechter geht.
Und was hat diese "Logik" den Menschen gebracht ?
Deutschland verkommt immer mehr zu einem Billiglohnland.
Leiharbeit, Teilzeit ohne Sozialversicherung usw. wuchern.
Immer mehr Menschen können von ihrem Einkommen nicht mehr leben und sind zusätzlich auf Hartz4 angewiesen.
Zudem steuert Deutschland auf eine gewaltige Altersarmut zu.
Frage mal z.B. eine Bäckereiverkäuferin in Teilzeit, wie ihre Altersversorgung aussieht.
Und du willst den Leuten was von Fleiß erzählen ?
Unternehmer werden nicht durch ihren eigenen Fleiß reich, sondern durch die Ausbeutung der Arbeitskraft von Menschen, das Ergebnis dieser Entwicklung sehen wir heute immer deutlicher.
Und was leisten denn die Unternehmer überhaupt für das Sozialsystem ?
Sinkende Unternehmenssteuern, sinkende Lohnnebenkosten, Riester-Rente usw. sorgen dafür, dass die Unternehmer immer mehr aus der sozialen Verantwortung genommen werden, während von den arbeitenden Menschen immer mehr Produktivität verlangt wird.
Die Unternehmer leisten, gemessen an ihrem Profit, am allerwenigsten für den Sozialstaat, profitieren aber am allermeisten vom Sozialstaat.
Dieses kapitalistische System nimmt schon so perverse Formen an, dass die 8 reichsten Menschen inzwischen reicher sind als die halbe Erdbevölkerung, Tendenz stark steigend.

http://www.manager-magazin.de/politi...a-1130117.html

Im Kapitalismus verschiebt sich der Reichtum zwangsläufig immer mehr auf die eine Seite, während die andere Seite immer ärmer wird, das ist ein Naturgesetz in diesem System und hat nichts mit Fleiß zu tun.
WildSwan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.17, 17:01   #22
qwertzuiop
SPARGEL-Qualitätsreporter
 
Benutzerbild von qwertzuiop
 
Registriert seit: Mar 2013
Beiträge: 7.050
qwertzuiop hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

@WildSwan:
Ist dennoch auch etwas ein hausgemachtes Problem der Untertanen: Das Ansehen finanziell reicher Personen ist, zumndest in der BRD, weiterhin sehr hoch.
Solche werden hochgejubelt zu "Machern", stellen nicht selten ein Idol dar, für den Sklaven, der für 8,50 €/Stunde 196 Stunden im Monat dient und buckelt.
__________________
Und das alles wegen Hitler.




Ich bin ein Freund der Augiasburger Puppenkiste.
Meine Lieblingsmarionette: "Ministerpräsident Horst Seehofer".
qwertzuiop ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.17, 17:02   #23
WildSwan
Gesperrt
 
Registriert seit: Jan 2012
Ort: Überall wo ich bin
Beiträge: 13.373
WildSwan ist ein ForengottWildSwan ist ein ForengottWildSwan ist ein ForengottWildSwan ist ein ForengottWildSwan ist ein ForengottWildSwan ist ein ForengottWildSwan ist ein ForengottWildSwan ist ein ForengottWildSwan ist ein ForengottWildSwan ist ein ForengottWildSwan ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von cornjung Beitrag anzeigen
Du outest dich schon lange als ein billiger Phrasendrescher und linker Sprücheklopfer, der nichts auf die Reihe bekommt, ausser " Enteignet die Reichen, gebts den WildSwans " zu plärren. Wer so widerlich wie du gegen Arbeitgeber, Erfolgreiche und Wohlhabende hetzt, ist nur ein erfolgloser Loser, frustrierter Neider und kleiner Knecht vom H-Amt.

Du bist zudem ein widerwärtiger Ausbeuter der arbeitenden deutschen Steuerzahler durch arbeitsunwillige und faule Hartzler und ausländische Araber, Neger, Musel und Zigeuner- refugees. Nie haben immer weniger Deutsche mit ihren horrenden Steuern immer mehr ausländische Migranten und Schmarotzer, pardon refugees, aushalten, durchschleppen und finanzieren müssen.
Du erfüllst alle Kriterien eines faschistischen Hetzers, an dir ist wirklich ein Goebbels verlorengegangen.

Zitat:
Zitat von cornjung Beitrag anzeigen
Warum zahlst du selber keine Steuern, schaffst selber keine Arbeitsplätze, und plärrst du nur immer, die Anderen sollen mehr zahlen, damit und weil du und dein Gesocks gar keine zahlen ?
Wie willst du denn beurteilen ob ich Steuern bezahle, du faschistischer Hetzer.
WildSwan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.17, 17:27   #24
WildSwan
Gesperrt
 
Registriert seit: Jan 2012
Ort: Überall wo ich bin
Beiträge: 13.373
WildSwan ist ein ForengottWildSwan ist ein ForengottWildSwan ist ein ForengottWildSwan ist ein ForengottWildSwan ist ein ForengottWildSwan ist ein ForengottWildSwan ist ein ForengottWildSwan ist ein ForengottWildSwan ist ein ForengottWildSwan ist ein ForengottWildSwan ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von qwertzuiop Beitrag anzeigen
@WildSwan:
Ist dennoch auch etwas ein hausgemachtes Problem der Untertanen: Das Ansehen finanziell reicher Personen ist, zumndest in der BRD, weiterhin sehr hoch.
Solche werden hochgejubelt zu "Machern", stellen nicht selten ein Idol da, für den Sklaven, der für 8,50 €/Stunde 196 Stunden im Monat dient und buckelt.
Es ist doch logisch, dass der Kapitalist in diesem System immer als der fleißige Macher und Held hochgejubelt wird.
Außer natürlich, wenn dann und wann einer dieser ehrenwerten Herrschaften mit weißer Weste bei seinen schmutzigen Machenschaften erwischt wird, wie z.B. Zumwinkel, Middelhoff, Hoeneß usw., dann darf er das schwarze Schaf der sauberen Innung spielen.
Gleichzeitig wird der Lohnsklave in primitiven TV-Shows von asozialen Verdummungs-Sendern wie RTL, Sat1 & Co gerne als fauler Schmarotzer vorgeführt, BILD & Co tragen ihren Teil dazu bei.

Die psychologische Macht der Medien darf man nicht unterschätzen.
WildSwan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.17, 21:24   #25
cornjung
Erfahrenes Mitglied
 
Registriert seit: Sep 2014
Beiträge: 3.922
cornjung hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Wir halten fest. Schlecker hat fast 50.000 Arbeitsplätze geschaffen, 50.000 Löhne bezahlt und MILLIARDEN an Steuern abgedrückt. Und ausgerechnet die, welche keinen einzigen Arbeitsplatz schaffen, keinerlei Löhne zahlen, keinerlei Steuern zahlen, plärren, hetzen und plärren, er habe zu wenig bezahlt. Wir brauchen mehr Schleckers, weniger Hartzler und refugees aus Afrika, Arabien und Muselmanien. Die keinerlei Arbeitsplätze schaffen, keinerlei Löhne zahlen, keinerlei Steuern zahlen, aber Milliarden an Steuern kosten.
cornjung ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.17, 21:35   #26
WildSwan
Gesperrt
 
Registriert seit: Jan 2012
Ort: Überall wo ich bin
Beiträge: 13.373
WildSwan ist ein ForengottWildSwan ist ein ForengottWildSwan ist ein ForengottWildSwan ist ein ForengottWildSwan ist ein ForengottWildSwan ist ein ForengottWildSwan ist ein ForengottWildSwan ist ein ForengottWildSwan ist ein ForengottWildSwan ist ein ForengottWildSwan ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von cornjung Beitrag anzeigen
Wir halten fest. Schlecker hat fast 50.000 Arbeitsplätze geschaffen, 50.000 Löhne bezahlt und MILLIARDEN an Steuern abgedrückt. Und ausgerechnet die, welche keinen einzigen Arbeitsplatz schaffen, keinerlei Löhne zahlen, keinerlei Steuern zahlen, plärren, hetzen und plärren, er habe zu wenig bezahlt. Wir brauchen mehr Schleckers, weniger Hartzler und refugees aus Afrika, Arabien und Muselmanien. Die keinerlei Arbeitsplätze schaffen, keinerlei Löhne zahlen, keinerlei Steuern zahlen, aber Milliarden an Steuern kosten.
Deine faschistische Hetze ist nur noch peinlich.
WildSwan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.17, 21:42   #27
Sunny
passt in keine Schublade
 
Benutzerbild von Sunny
 
Registriert seit: Sep 2015
Beiträge: 10.454
Sunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von Mirage Beitrag anzeigen
Deine Haltung hierzu finde ich einfach nur furchtbar.

Das marktwirtschaftliche System hat viele Lücken und Probleme, aber unstrittig ist, daß jeder einzelne, manche mehr, manche weniger, die Chance hat, es zu etwas zu bringen.

Meine Eltern sind mit fast keinem Kapital hier angekommen und haben sich bis in die Oberschicht gearbeitet, mein Vater sitzt heute noch täglich in unserer Firma am Tisch, obwohl die Zeiten, in denen er das müsste, schon eine Weile vorbei sind, das ist der Grund, warum er heute alles hat was er hat.
Ich bin mit 18 daheim ausgezogen, habe keinen Cent von meinen Eltern bekommen und führe heute, Jahre später, ein formidables Leben, fahre das Auto, das ich will, habe ein schönes Zuhause, eine Freundin im siebten Jahr, weil ich dafür etwas getan habe.
Meine Freundin stammt aus einem DDRhaushalt, ihre Großeltern haben bei der Wende alles verloren, ihre Eltern kommen beide aus dem Ostberliner Plattenbau, sie hat ein gutes Abitur gemacht, zum Master studiert und arbeitet heute bei Daimler im Marketing, alles, weil sie extrem diszipliniert und fleißig ist und da hinwollte, da hat kein Mensch etwas geschenkt.

Und dann gibt es eine ganze Armee von Minderleistern, die über den Realschulabschluß nicht hinausgekommen sind, nie "bock" hatten zu arbeiten und trotzdem über Hartz IV Niveau leben möchten, sehen andere Leute in schönen Autos durch die Gegend fahren und phantasieren sich einen Scheiß zusammen von "Das ist ungerecht, soziales Gefälle, der hat viel, der muß da uns was abgeben"?

Das ist exakt der Grund, warum nicht nur die weiße Arbeiterklasse, sondern auch die gehobene Mittel- und Oberschicht, alles, was tatsächlich arbeitet und alles, was sich auch einen Porsche kaufen kann, immer weiter und weiter nach rechts driftet, weil linke "Sozialromantiker", Taugenichtse und Tagediebe, zu ersterem zähle ich dich, nicht aufhören auf Leute, die im Leben etwas tun und etwas geschissen kriegen, zu spucken, indem ihr so unfassbar frech, dreist und unverforen seid.

Wir Unternehmer und die ganzen fleißigen Menschen, die sich krumm schuften, sind überhaupt erst der Grund, daß es so ein Sozialsystem gibt, in dem viele nichts tun müssen und das Maul aufreißen können, und für mich geht es in diesem Beitrag ganz klar nicht um die vorhandenen Probleme unserer Gesellschaft, sondern einzig und allein um diese Fordererkultur, die neben schippeweise Kuhscheiße nichts für ihre Mitmenschen über hat.

Wer es in der westlichen Welt zu nichts bringt, der ist zu dumm oder zu faul oder beides, davon bin ich mit meinem Flüchtlingsbackground und meiner Freundin mit DDRplattenbaubackground fest überzeugt.

Und was zum Geier ist ein Sozialfaschist?!
Im Prinzip stimme ich dir zu, aber: die Zeiten haben sich geändert. In den 60-er bis 80-er Jahren konnten es Viele zu etwas bringen. Heute ist das mMn sehr viel schwieriger, weil sich eben die Rahmenbedingungen geändert haben
__________________
Die Grossen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen (F. Schiller)
https://www.youtube.com/watch?v=cjZsC8EbfDs
https://www.youtube.com/watch?v=Rk6I...ature=youtu.beWenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Brecht)

https://www.youtube.com/watch?v=fkL9Enx9_Ts
Sunny ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.03.17, 01:05   #28
Aderyn
Forenhofnarr
 
Benutzerbild von Aderyn
 
Registriert seit: Feb 2015
Ort: Bruchsteinhaus mit vielen Fenstern mitten auf der Erde, Milchstraße im Super-Galaxienhaufen Laniakea
Beiträge: 14.677
Aderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von WildSwan Beitrag anzeigen
Du outest dich schon die ganze Zeit als Sozialfaschist.
Wer so widerlich gegen die Arbeiterklasse hetzt und die kapitalistische Ausbeutung verherrlicht, ist nichts anderes als ein kleiner Knecht des Finanzkapitals.
Aha. Dann erklärst Du bitte mal, welche Alternative Dir da vorschwebt?

Das wäre jedenfalls konstruktiver, als andere einfach abzukanzeln, nur weil sie ihre Meinung zum Thema sagen.
Also, was wäre denn Dein Ausweg in einer strukturschwachen Gegend, in der es nur wenige und oftmals schlechter bezahlte Stellen gibt?
HartzIV? Als Lebensmodell? Wäre das Deine Antwort?
__________________
Die erste Million ist immer die schwerste. Die anderen kommen dann wie von selbst, wie man sieht
Zuzug umkehren!

Das ist die Aufgabe der Konzernkünstler:
Kapitalmacht in Herrschaft umzusetzen. Sie setzen die Maßstäbe von “gut” und “böse”, bestimmen, “was man trägt”, “was in ist”, beeinflussen das Fühlen, Denken und Urteilen der Menschen, sind eifrige Diener einer Oligarchie, an die sich sich verkaufen, um das Volk weiterhin zu “verarschen”

(O-Ton von “Mister Dax” Dirk Müller).
Aderyn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.03.17, 01:13   #29
Aderyn
Forenhofnarr
 
Benutzerbild von Aderyn
 
Registriert seit: Feb 2015
Ort: Bruchsteinhaus mit vielen Fenstern mitten auf der Erde, Milchstraße im Super-Galaxienhaufen Laniakea
Beiträge: 14.677
Aderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von Mirage Beitrag anzeigen
Wer es in der westlichen Welt zu nichts bringt, der ist zu dumm oder zu faul oder beides, davon bin ich mit meinem Flüchtlingsbackground und meiner Freundin mit DDRplattenbaubackground fest überzeugt.

Und was zum Geier ist ein Sozialfaschist?!
So einfach ist es dann wohl auch nicht.

Ich kenne genügend Leute, die sind weder faul noch dumm, haben sogar studiert, manche machen sogar neben der Arbeit im Fernstudium einen weiteren Abschluß, um ihre Chancen zu verbessern- und sie sind sehr fleißig und kommen dennoch nicht auf einen grünen Zweig.
Die haben ein regelmäßiges Einkommen, leisten sich auch mal was- auf Pump- also Kredit und es darf, verflixt noch eins, nichts dazwischenkommen.
Das ist kein erstrebenswertes Modell, finde ich. Es macht nicht froh und schafft auch kein leichtes Herz, welches - wie die Indianer zu sagen pflegten, leicht wie ein Vogel in die Lüfte aufsteigt
__________________
Die erste Million ist immer die schwerste. Die anderen kommen dann wie von selbst, wie man sieht
Zuzug umkehren!

Das ist die Aufgabe der Konzernkünstler:
Kapitalmacht in Herrschaft umzusetzen. Sie setzen die Maßstäbe von “gut” und “böse”, bestimmen, “was man trägt”, “was in ist”, beeinflussen das Fühlen, Denken und Urteilen der Menschen, sind eifrige Diener einer Oligarchie, an die sich sich verkaufen, um das Volk weiterhin zu “verarschen”

(O-Ton von “Mister Dax” Dirk Müller).
Aderyn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.03.17, 01:17   #30
Aderyn
Forenhofnarr
 
Benutzerbild von Aderyn
 
Registriert seit: Feb 2015
Ort: Bruchsteinhaus mit vielen Fenstern mitten auf der Erde, Milchstraße im Super-Galaxienhaufen Laniakea
Beiträge: 14.677
Aderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von Sathington Willoughby Beitrag anzeigen
Das ist unbesehen, doch muss ein Arbeiter von seinen 35 oder 40 h/Woche leben können, besser als ein Arbeitsloser.
Ich würde sogar so weit gehen und sagen- er sollte es nicht nur besser können, sondern er sollte es können, ohne Wenn und Aber.

Wir waren auch schon mal an der Schwelle dessen, dass man selbst bei geringerer Wochenarbeitszeit sehr gut leben konnte. Zeit für Familie, Kultur, Freunde, Weiterbildung, Hobbys, Erholung- kurz leben
__________________
Die erste Million ist immer die schwerste. Die anderen kommen dann wie von selbst, wie man sieht
Zuzug umkehren!

Das ist die Aufgabe der Konzernkünstler:
Kapitalmacht in Herrschaft umzusetzen. Sie setzen die Maßstäbe von “gut” und “böse”, bestimmen, “was man trägt”, “was in ist”, beeinflussen das Fühlen, Denken und Urteilen der Menschen, sind eifrige Diener einer Oligarchie, an die sich sich verkaufen, um das Volk weiterhin zu “verarschen”

(O-Ton von “Mister Dax” Dirk Müller).
Aderyn ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:25 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright by Politikarena.net