Politikarena.net

Zurück   Politikarena.net > Diskussionen > Gesellschaft – Familie - Kriminalität

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.03.17, 12:55   #11
s'klenne
zynischer Phlegmatiker
 
Benutzerbild von s'klenne
 
Registriert seit: Dec 2015
Ort: Österreich
Beiträge: 6.062
s'klenne ist ein Forengotts'klenne ist ein Forengotts'klenne ist ein Forengotts'klenne ist ein Forengotts'klenne ist ein Forengotts'klenne ist ein Forengotts'klenne ist ein Forengotts'klenne ist ein Forengotts'klenne ist ein Forengotts'klenne ist ein Forengotts'klenne ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von dscheipi Beitrag anzeigen
weiss jemand einen fall, in dem höhere beweggründe aufgeführt wurden? wenn ja, was sind dann solche?
Ich weiß jetzt keinen konkreten Fall, aber für mich wäre ein höherer Beweggrund z.B. gegeben, wenn ein Vater den Ehemann seiner Tochter meuchelt, weil dieser sie regelmäßig spitalsreif prügelt und Betretungsverbote nichts fruchten.
__________________
Wären die Asylanten so friedlich, wie die Linken in ihrer Einfalt glauben, daß sie sind, hätte die Polizei nur halb so viel zu tun.
s'klenne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.17, 13:40   #12
Querulator
Sozialakrobat
 
Benutzerbild von Querulator
 
Registriert seit: Aug 2013
Ort: up shit creek without a paddle
Beiträge: 45.524
Querulator hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Zitat:
Zitat von dscheipi Beitrag anzeigen
wer immer erwischt wurde, kam nicht billig weg. schau dir mal die endteile von entsprechenden frauenbiographien an.

gewisse dinge wird auch dieser herr maas nicht durchbringen, nehm ich doch mal stark an.
Ach, darin haben Politiker Übung, besonders rote. Sie stellen Forderungen auf, dass den Leuten die Luft wegbleibt. Dann lassen sie eine Weile Gras wachsen und ziehen dann eine nur halb so schlimme "Reform" durch. Und das Volk atmet auf, weil es nicht so schlimm kam wie anfangs befürchtet.
__________________
Querulator ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.17, 13:44   #13
Querulator
Sozialakrobat
 
Benutzerbild von Querulator
 
Registriert seit: Aug 2013
Ort: up shit creek without a paddle
Beiträge: 45.524
Querulator hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Zitat:
Zitat von qwertzuiop Beitrag anzeigen
Das Töten von (als) "Nazis" (Deklarierten) dürfte meist mildes Urteil mit sich bringen.
In der BRD, schätze ich so ein, ein Höherer Beweggrund, auch wenn er (noch) nicht so genannt wird. Der Jubel der BRDlinge ist solchen, aus Höheren / Edlen Beweggründen, Tötenden gewiss.
Sollte es zu Linksgrünrot kommen, wird es dafür vielleicht ein Verdienstkreuz geben. Das kommt billiger als ein gedungener Mörder oder eine Drohne.
__________________
Querulator ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.17, 13:46   #14
Otto
Reichskanzler
 
Benutzerbild von Otto
 
Registriert seit: Sep 2014
Beiträge: 8.299
Otto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von s'klenne Beitrag anzeigen
Ich weiß jetzt keinen konkreten Fall, aber für mich wäre ein höherer Beweggrund z.B. gegeben, wenn ein Vater den Ehemann seiner Tochter meuchelt, weil dieser sie regelmäßig spitalsreif prügelt und Betretungsverbote nichts fruchten.
"meuchelt" ist schon falsch. "erschlägt" ist besser.
__________________
Ich schreibe meinen Namen unter kein Gesetz, welches eine Belastung des Arbeiters enthält.
Otto ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.17, 13:47   #15
Querulator
Sozialakrobat
 
Benutzerbild von Querulator
 
Registriert seit: Aug 2013
Ort: up shit creek without a paddle
Beiträge: 45.524
Querulator hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Zitat:
Zitat von s'klenne Beitrag anzeigen
Ich weiß jetzt keinen konkreten Fall, aber für mich wäre ein höherer Beweggrund z.B. gegeben, wenn ein Vater den Ehemann seiner Tochter meuchelt, weil dieser sie regelmäßig spitalsreif prügelt und Betretungsverbote nichts fruchten.
Da gäbe es vielleicht viele tote Schwiegermütter, nicht wegen Prügelei sondern wegen fortschreitender Verblödung der Gattin, sobald der Mann auf dem Weg zur Arbeit ist.
__________________
Querulator ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.17, 13:53   #16
s'klenne
zynischer Phlegmatiker
 
Benutzerbild von s'klenne
 
Registriert seit: Dec 2015
Ort: Österreich
Beiträge: 6.062
s'klenne ist ein Forengotts'klenne ist ein Forengotts'klenne ist ein Forengotts'klenne ist ein Forengotts'klenne ist ein Forengotts'klenne ist ein Forengotts'klenne ist ein Forengotts'klenne ist ein Forengotts'klenne ist ein Forengotts'klenne ist ein Forengotts'klenne ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von Querulator Beitrag anzeigen
Da gäbe es vielleicht viele tote Schwiegermütter, nicht wegen Prügelei sondern wegen fortschreitender Verblödung der Gattin, sobald der Mann auf dem Weg zur Arbeit ist.
Naja, es muß ja nicht unbedingt ein Freispruch wegen höherer Beweggründe sein, aber man kann es vielleicht als mildernden Umstand berücksichtigen. Und ich bin sicher, das wird auch öfter gemacht.
__________________
Wären die Asylanten so friedlich, wie die Linken in ihrer Einfalt glauben, daß sie sind, hätte die Polizei nur halb so viel zu tun.
s'klenne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.17, 16:10   #17
Sunny
passt in keine Schublade
 
Benutzerbild von Sunny
 
Registriert seit: Sep 2015
Beiträge: 8.916
Sunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von dscheipi Beitrag anzeigen
nun, es gibt allerhand urteile, in welchen dieses bei der anklage/urteilsbegründung aufgeführt wird, etwa "mord aus niedrigen beweggründen" (habgier, rache und dergleichen).

was sind denn dann höhere, hohe beweggründe?

mir fällt dabei nur tyrannenmord ein, aber dazu wirds ja kaum ein gerichtsurteil hierzulande geben.


weiss jemand einen fall, in dem höhere beweggründe aufgeführt wurden? wenn ja, was sind dann solche?
Ich könnte mir vorstellen, dass eine Mutter, die versucht ihr Kind vor einem brutalen Vater zu schützen, oder eine Frau, die ständig von ihrem Mann misshandelt wird anders beurteilt wird, als Jemand, der z.B. aus Geldgier mordet.
Ich habe auch Verständnis für Marianne Bachmeier, die den Mörder ihrer Tochter im Gerichtssaal erschoss - zumal es heutzutage für Staatspräsidenten ja Mode zu sein scheint, Leute statt vor Gericht eher mittels Drohnen zu lynchmorden
__________________
Die Grossen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen (F. Schiller)
https://www.youtube.com/watch?v=5FhKeiFMtn8
https://www.youtube.com/watch?v=cjZsC8EbfDs
https://www.youtube.com/watch?v=KDtM6W29Tp0
http://static.rheinpfalz.de/typo3tem...a26066541a.jpg
https://www.youtube.com/watch?v=Rk6I...ature=youtu.beWenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Brecht)

Ignore: DenkMal, eboshi
Sunny ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.17, 16:23   #18
tOm~!
demokratiefeindlich
 
Benutzerbild von tOm~!
 
Registriert seit: Oct 2015
Beiträge: 4.068
tOm~! ist ein ForengotttOm~! ist ein ForengotttOm~! ist ein ForengotttOm~! ist ein ForengotttOm~! ist ein ForengotttOm~! ist ein ForengotttOm~! ist ein ForengotttOm~! ist ein ForengotttOm~! ist ein ForengotttOm~! ist ein ForengotttOm~! ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von Sunny Beitrag anzeigen
Ich könnte mir vorstellen, dass eine Mutter, die versucht ihr Kind vor einem brutalen Vater zu schützen, oder eine Frau, die ständig von ihrem Mann misshandelt wird anders beurteilt wird, als Jemand, der z.B. aus Geldgier mordet.[...]
Ihr blöden Weiber seht auch immer nur alles aus eurer Perspektive. Mein Urgroßvater litt nach seiner Rückkehr aus der Kriegsgefangenschaft, Zeit seines Lebens unter seiner Frau, die ihn förmlich tyrannisierte, die Regeln im Haus vorgab und sogar kontrollierte, wann er nach Hause kam. Bei Familienfeiern diktierte sie ihm, wieviel Bier er trinken darf. Beim Gartenfest mussten Kollegen ihm heimlich mal ein Bier ausgeben, weil sie über das Haushaltsgeld verfügte und ihm nur wenig Taschengeld gab. Widerspruch hatte er sich irgendwann abgewöhnt, weil sie ihm sonst mit Gegenständen Prügel androhte.

Weil er sie so sehr liebte, er eben kein "brutaler Vater" war, ließ er sich diese Tyrannei über Jahrzehnte gefallen und versuchte sich so gut wie möglich unterzuordnen.

Aus meiner Sicht betrachtet, hätte meine Uroma einfach mal ansatzlos ein paar in die Fresse gebraucht, damit sie die Schnauze hält. So hätte sie dann mal gewusst, wo sie mit ihm dran ist.

Es sind weiß Gott nicht immer nur die Männer, von denen die Gewalt und Unterdrückung in einer Beziehung ausgeht, und es gehört zur objektiven Betrachtung dazu, auch das Verhalten der Frauen zu berücksichtigen.
__________________
JOH 8, 44: Ihr stammt eben vom Teufel als eurem Vater und wollt nach den Gelüsten eures Vaters handeln. Der ist ein Menschenmörder von Anfang an gewesen und steht nicht in der Wahrheit, weil die Wahrheit nicht in ihm ist.

Geändert von tOm~! (15.03.17 um 16:28 Uhr)
tOm~! ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.17, 16:28   #19
Sunny
passt in keine Schublade
 
Benutzerbild von Sunny
 
Registriert seit: Sep 2015
Beiträge: 8.916
Sunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von tOm~! Beitrag anzeigen
Ihr blöden Weiber seht auch immer nur alles aus eurer Perspektive. Mein Urgroßvater litt nach seiner Rückkehr aus der Kriegsgefangenschaft, Zeit seines Lebens unter seiner Frau, die ihn förmlich tyrannisierte, die Regeln im Haus vorgab und sogar kontrollierte, wann er nach Hause kam. Bei Familienfeiern diktierte sie ihm, wieviel Bier er trinken darf. Widerspruch hatte er sich irgendwann abgewöhnt, weil sie ihm sonst mit Gegenständen Prügel androhte.

Weil er sie so sehr liebte, er eben kein "brutaler Vater" war, ließ er sich diese Tyrannei über Jahrzehnte gefallen und versuchte sich so gut wie möglich unterzuordnen.

Aus meiner Sicht betrachtet, hätte meine Uroma einfach mal ansatzlos ein paar in die Fresse gebraucht, damit sie die Schnauze hält. So hätte sie dann mal gewusst, wo sie mit ihm dran ist.

Es sind weiß Gott nicht immer nur die Männer, von denen die Gewalt und Unterdrückung in einer Beziehung ausgeht, und es gehört zur objektiven Betrachtung dazu, auch das Verhalten der Frauen zu berücksichtigen.
Das mit "ihr blöden Weiber" verbitte ich mir. Wenn es dir gefällt, kannst du auch gerne das Beispiel rum drehen: Pöse Frau und drangsalierter Mann (in der Praxis ist es aber eben doch meist umgekehrt). Es war nur ein Beispiel.
Du kannst gerne selbst Beispiele bringen, aber ausser einer pauschalen Beschimpfung kam von dir zu dem Thema nichts
__________________
Die Grossen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen (F. Schiller)
https://www.youtube.com/watch?v=5FhKeiFMtn8
https://www.youtube.com/watch?v=cjZsC8EbfDs
https://www.youtube.com/watch?v=KDtM6W29Tp0
http://static.rheinpfalz.de/typo3tem...a26066541a.jpg
https://www.youtube.com/watch?v=Rk6I...ature=youtu.beWenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Brecht)

Ignore: DenkMal, eboshi
Sunny ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.17, 16:32   #20
tOm~!
demokratiefeindlich
 
Benutzerbild von tOm~!
 
Registriert seit: Oct 2015
Beiträge: 4.068
tOm~! ist ein ForengotttOm~! ist ein ForengotttOm~! ist ein ForengotttOm~! ist ein ForengotttOm~! ist ein ForengotttOm~! ist ein ForengotttOm~! ist ein ForengotttOm~! ist ein ForengotttOm~! ist ein ForengotttOm~! ist ein ForengotttOm~! ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von Sunny Beitrag anzeigen
Das mit "ihr blöden Weiber" verbitte ich mir.[...]
Mir doch egal, Du blöde Kuh.

Zitat:
Modernes Leben„Der Mann ist der Esel des Hauses“

Martin van Creveld verteidigt seine ketzerischen Thesen über die Bevorzugung der Evastöchter, die Strategie des Jammerns sowie Fluch und Segen des männlichen Testosterons

FOCUS: Herr Professor van Creveld, wie kommt ein Militärhistoriker dazu, ein Buch gegen den Feminismus zu schreiben?

van Creveld: Vor etwa 15 Jahren fiel mir auf, dass die so genannte strategische Literatur die Frauen entweder komplett ignoriert oder sie aber wie zweitklassige Männer behandelt. Eine Theorie, welche die Hälfte der Menschheit außer Acht lässt, kam mir sehr seltsam vor. Wie jeder andere auch glaubte ich, dass diese Welt eine Männerwelt sei, und wollte eigentlich herausfinden, wie es der einen Hälfte der Menschheit gelingen konnte, die andere Hälfte so lange zu unterdrücken. Aber schon nach wenigen Monaten stellte ich fest, dass die Tatsachen meine Thesen nicht stützten.

FOCUS: Das Fehlen der Frau in der Militärgeschichte entspricht der feministischen Ansicht, dass Kriege, wie nahezu alle Gewalttätigkeiten, von Männern fabriziert werden. Oder sind Sie auf eine große Anzahl des Typus Lady Macbeth gestoßen?

van Creveld: Es stimmt, dass auf Grund der Herrschaftsverhältnisse nur wenige Frauen in der Lage waren, Kriege zu beginnen. Andererseits haben sie sich dort, wo sie an der Macht waren, oft als ebenso aggressiv und skrupellos wie die Männer erwiesen. Gute Beispiele sind die antike Königin von Palmyra, Zenobia, die sich gegen Rom erhob und im ganzen Mittleren Osten Krieg führte, bevor sie gefangen genommen wurde (ihres sagenhaften Sex-Appeals wegen wurde sie übrigens verschont), oder solche „she tigers“ wie Indira Gandhi und Margaret Thatcher.

FOCUS: Sie kommen zu dem verblüffenden Resultat, dass die Mehrheit der Frauen während der gesamten geschriebenen Geschichte größere Privilegien genoss als das Gros der Männer. Wären Sie lieber eine Frau?

van Creveld: Das ist eine interessante Frage. Ein arabisches Sprichwort sagt: „Der Mann ist der nützliche Esel des Hauses.“ Gibt es irgendwo eine Frau, die gern mit einem Esel tauschen würde? Im Ernst, um mit dem Koran zu sprechen: „Männer sind die qawamun“ – der Ausdruck bedeutet sowohl Ernährer als auch Beschützer – „der Frauen.“ Es gibt Momente, wo ich mir tatsächlich wünschte, die Rollen ließen sich vertauschen, wenn es denn eine Frau auf sich nähme, mich zu beschützen und zu ernähren.

FOCUS: Feministinnen behaupten, dass die Männergesellschaft die Frauen seit jeher unterdrückt, indem sie sie ans Haus fesselt und an ihrer Selbstverwirklichung hindert.

van Creveld: Die Idee, wonach zur Selbstverwirklichung unbedingt die Arbeit gehöre, ist modern, aber deswegen noch lange nicht selbstverständlich. Laut Bibel wurde die Arbeit Adam – und nicht Eva – aufgehalst, und zwar als Strafe. Noch Sigmund Freud war der Auffassung, dass jedermanns natürliche Neigung vor Arbeit zurückschreckt. Für die Mehrzahl der Männer bedeutet Arbeit etwas, das man tun muss, ob man will oder nicht. Arbeit bedeutet Zeitverschwendung mit stundenlangem Pendeln in irgendeine Fabrik oder in irgendein Büro, ein ungeliebtes Tagwerk für einen Chef, den man nicht leiden kann, und für ein Gehalt, das gerade so zum Überleben reicht. Vergleichen Sie das einmal mit der Situation einer Hausfrau: Von allen Gruppen in der Bevölkerung genießt sie die größte Sicherheit. Sie kann sich um sich selbst kümmern, hat ihr eigenes Tempo, ohne dass ihr ein Chef über die Schulter guckt. Statistiken belegen, dass Hausfrauen mehr Freizeit als irgendeine andere Gruppe haben – Zeit, die sie zur Weiterbildung, für die Gartenpflege oder irgendetwas anderes, das ihnen Spaß macht, nutzen können.

FOCUS: Die feministische Historikerin Gerda Lerner schreibt, mit der „Aneignung der sexuellen und reproduktiven Kapazität der Frauen“ habe sich das Patriarchat durchgesetzt. Dass Männer mehr Macht und Eigentum als Frauen besitzen, ist doch wohl unstrittig, oder?

van Creveld: Es stimmt, dass sie umso weniger Frauen treffen, je höher Sie auf der sozialen Leiter steigen. Das ist aber weniger eine Folge von „Aneignung“ als vielmehr des Umstands, dass die durchschnittliche Frau, die nur über etwa zehn Prozent des Testosterons eines Mannes verfügt, weniger Durchsetzungskraft und Wettbewerbsneigung besitzt. Beim Eigentum bin ich mir nicht sicher. Eigentum hat nämlich eine Besonderheit: Es konzentriert sich in den Händen von Witwen. Das gilt sowohl für das antike Sparta, das sehr kriegerisch war, wie auch im heutigen Schweden, das eines der friedlichsten Länder dieser Erde ist. Der schwedische Wohlfahrtsstaat besteuert die Männer fast zu Tode, so dass er die Frauen immer mehr begünstigen kann. Das Ergebnis: Schwedinnen verfügen über 50 Prozent mehr Vermögen als Schweden.

FOCUS: Inwieweit können Sie sich mit der „Gender“-Theorie anfreunden, derzufolge Geschlechterrollen eher kulturell erzeugt als biologisch festgeschrieben sind?

van Creveld: Es kann keine Frage sein, dass die Anatomie einen sehr großen Einfluss auf den Lebensstil hat, den beide Geschlechter pflegen. Im Durchschnitt sind Männer stärker und resistenter gegenüber Dreck. Es macht sie tauglicher für harte Arbeit im Freien. Frauen dagegen empfangen, gebären und erziehen Kinder. Unter allen Säugetieren ist das Aufziehen von Kindern ein Vorrecht der Frauen. Nicht die Kultur, sondern die physischen Differenzen – die hormonellen eingeschlossen – erklären die Geschlechterverteilung bei der Arbeit, wie sie sich in allen Gesellschaften, zu allen Zeiten, an allen Orten durchgesetzt hat. Umgekehrt erklärt sich daraus, warum alle Versuche, diese Aufteilung zu verändern, etwa in der Sowjetunion oder im israelischen Kibbuz, zum Scheitern verurteilt waren.

FOCUS: Warum gibt es Ihrer Meinung nach den Feminismus, wenn es Frauen nicht schlechter geht als Männern?

van Creveld: Es gibt keinen Beweis, dass das Leben der Frauen härter ist als das der Männer. Diese Tatsache hat den Sozialhistoriker Edward Shorter dazu gebracht, von einer „Kluft“ zwischen der objektiven Situation der Frauen einerseits und ihrer subjektiven Wahrnehmung andererseits zu reden. Je fortschrittlicher ein Land ist und je privilegierter die Frauen, umso mehr bestätigt sich diese Kluft. Meiner Meinung nach lässt das eine einfache Erklärung zu: Während ein jammernder Mann Verachtung und Gelächter erntet, hat eine Frau viel größere Chancen, bemitleidet und unterstützt zu werden. Für die Frauen ist Jammern eine Strategie, die durchaus Sinn macht. Und was ist der Feminismus schon anderes als eine einzige lange Klage?

FOCUS: Vielleicht ein Ressentiment im Sinne Nietzsches: „Jemand muss schuld daran sein, dass ich mich schlecht befinde“?

van Creveld: Würde Freud die feministische Bewegung vom Himmel aus beobachten, er würde es nicht fassen können und von Penisneid sprechen.

FOCUS: Unterdrücken Männer Frauen sexuell oder nicht?

van Creveld: Im Lauf meiner Forschungen wurde mir klar, dass die Dinge keineswegs so einfach sind. Im alten Rom zum Beispiel konnte eine Frau, die Inzest beging, wegen Unwissenheit entschuldigt werden, nicht aber so ein Mann. Warum sie, warum nicht er? Nicht nur in früheren Zeiten findet sich eine solche Einstellung. Vor etwa einem Jahr wurden in Georgia/USA zwei Teenager beim freiwilligen Sex ertappt. Weil beide über 16 waren – in Georgia bedeutet dieses Alter Mündigkeit -, handelte es sich nicht um eine Verführung Minderjähriger. Trotzdem wurde er, aber nicht sie, vor Gericht gestellt und wegen Unzucht verurteilt. Warum? Man muss festhalten, dass der Blickwinkel, wonach Männer ihre physischen Vorteile zur sexuellen Unterdrückung der Frau benutzen, ziemlich einseitig ist. Die Wirklichkeit ist viel komplizierter.

[...]
http://www.focus.de/kultur/leben/mod...id_196482.html
__________________
JOH 8, 44: Ihr stammt eben vom Teufel als eurem Vater und wollt nach den Gelüsten eures Vaters handeln. Der ist ein Menschenmörder von Anfang an gewesen und steht nicht in der Wahrheit, weil die Wahrheit nicht in ihm ist.
tOm~! ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:13 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright by Politikarena.net