Politikarena.net

Zurück   Politikarena.net > Diskussionen > Parteien - Vereine - Wahlen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.12.15, 21:05   #1
S.Kun
Je suis Pack
 
Registriert seit: Aug 2015
Beiträge: 1.051
S.Kun ist ein ForenheiligerS.Kun ist ein ForenheiligerS.Kun ist ein ForenheiligerS.Kun ist ein ForenheiligerS.Kun ist ein ForenheiligerS.Kun ist ein ForenheiligerS.Kun ist ein ForenheiligerS.Kun ist ein ForenheiligerS.Kun ist ein ForenheiligerS.Kun ist ein ForenheiligerS.Kun ist ein Forenheiliger
Standard AfD endlich entlarvt: der 'Rassist' Höcke

Zitat:
„Ansturm auf Europa“ – unter diesem Titel hatte das Institut für Staatspolitik zu seiner Herbstagung am 21. und 22. November auf das Rittergut Schnellroda geladen. Thema sei die „Asylantenflut“, die sich nach Deutschland ergieße. Als Festredner trat Björn Höcke auf, der Fraktionsvorsitzende der AfD im Thüringer Landtag.
Quote

OT BTW. diese sarkastische Spitze sei mir einleitend erlaubt.

das Institut für Staatspolitik, deren Träger allesamt osteuropäische, also baltoslavische Namen tragen, sind Vertriebenenkinder der zweiten und dritten Generation, die immer noch nicht so recht in der BRD angekommen sind. Verwundert nicht, zum Teil haben die sich bei uns auch nie integriert. Die Anständigen dagegen sehr wohl. Sie sind alle gute Ungarn geworden!

Zitat:
Höcke begründet seine Forderung unter anderem „populationsökologisch“. Er spricht vom „lebensbejahenden afrikanischen Ausbreitungstyp“ und von einem „Bevölkerungsüberschuss Afrikas“. „Solange wir bereit sind, diesen Bevölkerungsüberschuss aufzunehmen, wird sich am Reproduktionsverhalten der Afrikaner nichts ändern“, so Höcke. Die Länder Afrikas bräuchten die europäische Grenze, „um zu einer ökologisch nachhaltigen Bevölkerungspolitik zu finden“...
Außerdem sagte Höcke, dass Afrika eine andere „Reproduktionsstrategie“ als Europa verfolge. In Afrika herrsche die „r-Strategie“ im Gegensatz zu Europa, wo die „K-Strategie“ überwiege. Mit diesen Begriffen bezeichnen Biologen normalerweise Unterschiede bei der Fortpflanzungsstrategie von Lebewesen. Als „r-Strategen“ gelten Arten, die möglichst viele Nachkommen zeugen, damit wenigsten einige überleben. Im Gegensatz dazu sprechen Biologen bei Säugetieren, insbesondere bei Menschen, von der „K-Strategie“, bei der wenige Jungen zur Welt gebracht werden, um die sich die Eltern dann aber intensiv kümmern…
ebenda

was ist also ist 'rassistisch' an diesen kindlich-provokativen Thesen Höckes, dem peinlich-notorischen Provokateur?

Nun, die Afrikaner werden in dem Passus positiv bewertet und als lebensbejahend den offensichtlich lebensverneinenden Europäern gegenübergestellt. Ein Afrikaner wird sich geschmeichelt fühlen. Höcke, ein Klopffechter afrikanischer Rassisten?

Unsinnig sind die natürlich nicht wissenschaftlichen Standards genügenden Thesen des aus der DDR zugewanderten Politikers nicht. Auch die Mongolen und die zentralasiatisch-sibirischen Turkvölker sind Praktiker der „K-Strategie“. Die Kinder werden regelrecht abgehärtet, dh. nur die stärksten überleben, was in diesen kargen Gebieten mit Permafrost und tödlichen Kälteperioden ein funktionaler Imperativ im Sinne Parsons ist. Diesbezüglich studiere man die Studie von Mamanova über die skythenzeitlichen Funde in Ulangom in der Westmongolei.

Nicht nur die zentralasiatische Ethnologie, auch die statistischen Daten stützen Höcke:

Zitat:
…Nach Angaben der Stiftung Weltbevölkerung findet das Bevölkerungswachstum fast ausschließlich in den Entwicklungsländern statt. In Afrika werde sich die Zahl der Menschen von heute 1,2 Milliarden bis zum Jahr 2100 auf 4,4 Milliarden fast vervierfachen. In Europa dagegen – heute 738 Millionen Menschen – lebten dann nur noch 646 Millionen Menschen.
„In Ländern wie Malawi, Niger und Uganda werden bis 2100 voraussichtlich mindestens fünf Mal mehr Menschen leben als heute, vorausgesetzt, dass die Fertilitätsraten in diesen Ländern zurückgehen“, sagte Renate Bähr, die Geschäftsführerin der Stiftung Weltbevölkerung. „Wenn die Bevölkerung weiter so schnell wachsen würde wie heute, wären es zum Beispiel in Uganda mehr als 30 Mal so viele Menschen. Die Entwicklungschancen würden eingeschränkt und die Armutbekämpfung erschwert.“
Die Projektionen der UN fußen auf der Annahme, dass die durchschnittliche Fertilität in den Entwicklungsländern von heute 2,5 Kindern pro Frau auf zwei Kinder im Jahr 2100 sinkt. Das geschieht jedoch nur, wenn Frauen und Jugendliche in den Entwicklungsländern besseren Zugang zu sexueller Aufklärung und freiwilliger Familienplanung erhalten. Das sei keineswegs garantiert, sagte Bähr: „Jedes Jahr werden nach wie vor 74 Millionen Frauen und Mädchen in den Entwicklungsländern ungewollt schwanger – unter anderem, weil sie nicht verhüten können.“ Familienplanung sei aber ein Menschenrecht und gleichzeitig ein wirksames Instrument zur Linderung der Armut. Es würde 9,4 Milliarden Dollar kosten, den Mädchen und Frauen in den Entwicklungsländern Verhütung zu ermöglichen – zur Zeit werde aber nicht einmal die Hälfte in Verhütungsmittel, Personal und Gesundheitssysteme investiert. „Auch die Bundesregierung muss sich hier stärker finanziell einbringen“, sagte Bähr.
Nach den neuen Zahlen der UN-Bevölkerungswissenschaftler geht mehr als die Hälfte des Weltbevölkerungswachstums bis zum Jahr 2050 auf nur neun Länder zurück: Indien, Nigeria, Pakistan, Demokratische Republik Kongo, Äthiopien, Tansania, Vereinigte Staaten von Amerika, Indonesien und Uganda. Würde die Kinderzahl pro Frau nicht, wie von den Bevölkerungswissenschaftlern angenommen, bis zum Jahr 2100 auf 2,0 sinken, sondern auch nur um 0,5 Kinder pro Frau höher liegen, dann würden zum Ende des Jahrhunderts nicht 11,2 Milliarden Menschen auf der Erde leben, sondern schon 16,6 Milliarden…
ebenda

angesichts solcher überwältigender Fakten müssen die bezahlten Klopffechter des Monopolkapitals -wie immer- auf die aus dem KPD/SED/DKP/Linkspartei Milieu stammenden Experten in Sachen Repression und Totalitarismus zurückgreifen. Wage es keiner zu widersprechen, wenn diese totalitären Marionetten als Teil des monopolkapitalistischen Systems entlarvt werden:

Zitat:
Aber was macht die „Tagesschau“? Sie fischst sich ihre Experten wie immer aus der linksradikalen Schublade:
Björn Höcke übertrage diese biologische Theorie nahtlos auf den Menschen und unterteile so Afrikaner und Europäer, sagt Robert Lüdecke von der Amadeu-Antonio-Stiftung (KS. Geleitet von einem infamen Stasi IM und SED/Die Linke Mitglied) dem NDR. Er wirft Höcke „blanken Rassismus“ vor – „auf einer Linie mit der Rassentheorie des Nationalsozialismus“. Das erinnere „an die Theorie einer Herrenrasse“, da der Europäer als ein besserer Mensch und der Afrikaner als Invasor dargestellt werde. Seine Stiftung prüfe, ob diese Äußerungen strafrechtlich relevant seien.
Auch der Berliner Extremismus-Forscher Hajo Funke (KS. DKP/Die Linke Milieu) ordnet die Rede ähnlich ein. Dies sei „purer biologischer Rassismus“. Höcke sehe offenbar „einen Rassenkampf zwischen der afrikanischen Rasse und der europäischen Rasse“, so Funke. „Das ist unterste Schublade eines Rassismus, wie wir es aus dem Nationalsozialismus kennen.“ Funke fordert Konsequenzen für die AfD. Er spricht von einer Partei, „die sich rechtspopulistisch gebe und nun einen Rassisten der ersten Sorte in ihren Reihen habe“…
ebenda

Linke hassen Physik und Biologie, erstens, weil zu dumm zur Mathematik und Naturwissenschaft, und zweitens, weil ihrem wesenhaften totalitären Trieb, den Menschen in ihrem linken Sinn umzubauen, widersprechend. 1945 konnte die Welt die Produkte sozialistischem Menschenumbau betrachten: hier die 'arische Herrenrasse', dort der 'neue sozialistische Mensch'. Beides entmenschlichte Bestien, die einzig zum Abschlachten und Vergewaltigen fähig sind.

Diese Leute aus dem linken Milieu können sich prinzipiell nicht qualifiziert zu dem Thema äussern, da sie erstens keine Ahnung haben, weil zu dumm, und zweitens, weil sie nichts anders als rein dümmlich-moralisierend Denunzieren können, also genau die von ihren Nationalsozialistischen Ahnen praktizierte Methode.

Ebenso wie ihr nationalsozialistisches Fleisch&Blut liegen sie ständig auf der Lauer und wenn ein, zwei signifikante Worte fallen, dann macht es in ihren Totalitaristenhirnen Click und sie schreien Rassist, so wie es ihre ebenso antisemitischen Nazivorfahren taten, als Chaim Weizmann ein paar unüberlegte und dumme Worte aussprach.

Höcke ist also kein Rassist, sondern ein peinlicher Provokateur. Ähnlich wie Max Horkheimer den Habermas als Sicherheitsrisiko einstufte, so stufe auch ich Höcke als Sicherheitsrisiko für die AfD ein. Um in eurem deutschen, durch die grünlinke Hegemonialmacht leider schon wieder totalitären Milieu zu bestehen, bedarf disziplinierter Politiker, die überlegt handeln. Provokateure nutzen lediglich dem noch übermächtigen sozialistischen und damit totalitären Deutschland!
__________________
Kontolöschung bitte!

Geändert von S.Kun (13.12.15 um 21:45 Uhr)
S.Kun ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.12.15, 23:36   #2
Karl Ranseier
Erfahrenes Mitglied
 
Registriert seit: May 2012
Ort: Europa
Beiträge: 10.538
Karl Ranseier ist ein ForengottKarl Ranseier ist ein ForengottKarl Ranseier ist ein ForengottKarl Ranseier ist ein ForengottKarl Ranseier ist ein ForengottKarl Ranseier ist ein ForengottKarl Ranseier ist ein ForengottKarl Ranseier ist ein ForengottKarl Ranseier ist ein ForengottKarl Ranseier ist ein ForengottKarl Ranseier ist ein Forengott
Standard Sind Petry und Höcke genetisch Afrikaner?

http://www.stern.de/politik/deutschl...g-6602916.html

Die Quelle gehört sicherlich, wie braune Hohlbratzen sagen würden, zur "Lügenpresse".
Aber wenn das stimmt, was in dem Artikel zu lesen ist, so hat der Afrikaner Höcke wohl endgültig die Übersicht verloren. Das gibts doch gar nicht...
__________________
Ignoriert wird "cornjung"
Karl Ranseier ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.15, 11:37   #3
S.Kun
Je suis Pack
 
Registriert seit: Aug 2015
Beiträge: 1.051
S.Kun ist ein ForenheiligerS.Kun ist ein ForenheiligerS.Kun ist ein ForenheiligerS.Kun ist ein ForenheiligerS.Kun ist ein ForenheiligerS.Kun ist ein ForenheiligerS.Kun ist ein ForenheiligerS.Kun ist ein ForenheiligerS.Kun ist ein ForenheiligerS.Kun ist ein ForenheiligerS.Kun ist ein Forenheiliger
Standard Höckes Afrikaner-Äußerungen sorgen in AfD für Empörung

Zitat:
Kritik daran kam vom nordrhein-westfälischen Landesvorsitzenden Marcus Pretzell. „Wir brauchen keine Phantasien über rassisch bedingte aggressive afrikanische Überlebensstrategien und defensive europäische“, schrieb Pretzell auf seinem Facebook-Auftritt. „Was wir brauchen ist eine ehrliche Bestandsaufnahme, die es uns selbst erlaubt, unsere Kultur zu bewahren, zu schützen und zu leben, ohne dafür Schuldgefühle auf uns nehmen zu müssen.“
Er habe viele Äußerungen Höckes, „die eines Geschichtslehrers unwürdig sind, ertragen und geduldet“, kritisierte Pretzell. Dies habe jedoch „eine andere Qualität“. Die Aussagen seien „sachlich falsch, fundamental falsch und rassenideologisch geprägt“, empörte sich der EU-Abgeordnete.
Die AfD ist unideologisch, sie ist die Partei des Sachverstands und der Vernunft, gemessen daran, mag der innbrünstig vorgetragene Glaube, statt des Wissens zwar Urinstinkte anrühren, gleichwohl wirft er uns zurück in die Zeit in Europa vor der Aufklärung, in eine Zeit also, von der Höcke sagt, wir hätten sie evulotorisch hinter uns gelassen. Und so wird er selbst zum Kronzeugen gegen seine falschen Fakten. – Marcus Pretzell
Junge Alternative in Bayern fordert Parteiausschlußverfahren
Nachdem Höcke das entsprechende Video mit seiner Rede von seiner Facebook-Seite genommen hatte, nahm auch Pretzell, wie zuvor angekündigt, sein Statement von seiner Facebook-Seite. Gegenüber der JUNGEN FREIHEIT erklärte er jedoch, er nehme nichts inhaltlich an seiner Kritik gegenüber Höcke zurück. Im Laufe des Sonntags hatte als erste AfD-Gliederung der Landesvorstand der Jugendorganisation „Junge Alternative“ (JA) Bayern ein Parteiausschlußverfahren gegen Höcke gefordert. Gegen Abend wurde die Forderung auf Facebook wieder gelöscht mit der Erklärung:
Nachdem Herr Höcke sich um eine Stellungnahme bemüht hat und auch andere Vertreter der Partei folglich ihre öffentlichen Beiträge zurückgenommen haben, werden auch wir – nach interner Diskussion und auf freiwilliger Basis – unseren Beitrag löschen, so daß eine parteiinterne Diskussion stattfinden kann. Selbstverständlich bleiben wir bei der parteiinternen Diskussion bei unserem geäußerten Standpunkt!
Quelle

wieder einmal umfassende Information durch die JF. Dieter Stein ist schon eine Guter, der massgeblich seinen Anteil am beständigen Wachstum der Leserzahl hat.
__________________
Kontolöschung bitte!
S.Kun ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.15, 11:43   #4
Otto
Reichskanzler
 
Benutzerbild von Otto
 
Registriert seit: Sep 2014
Beiträge: 8.339
Otto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein Forengott
Standard

Höcke ist ein Dummbeutel. Von seinen Ansichten mal ganz abgesehen: Wer nicht weiß, was er öffentlich sagen kann, und was nicht, hat in der Politik nichts verloren.
__________________
Ich schreibe meinen Namen unter kein Gesetz, welches eine Belastung des Arbeiters enthält.
Otto ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.15, 11:57   #5
Sathington Willoughby
eine Schand für 'schland
 
Benutzerbild von Sathington Willoughby
 
Registriert seit: Jan 2011
Ort: Runnin' with the päck
Beiträge: 16.004
Sathington Willoughby ist ein ForengottSathington Willoughby ist ein ForengottSathington Willoughby ist ein ForengottSathington Willoughby ist ein ForengottSathington Willoughby ist ein ForengottSathington Willoughby ist ein ForengottSathington Willoughby ist ein ForengottSathington Willoughby ist ein ForengottSathington Willoughby ist ein ForengottSathington Willoughby ist ein ForengottSathington Willoughby ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von Querkopf Beitrag anzeigen
Höcke ist ein Dummbeutel. Von seinen Ansichten mal ganz abgesehen: Wer nicht weiß, was er öffentlich sagen kann, und was nicht, hat in der Politik nichts verloren.
Er hat doch einfach Recht. Die Afrikaner sind zumeist Menschen, die in den Tag leben, während die Europäer solche - waren, die haben planen und eine soziale Struktur aufbauen müssen.

Und wir alle wissen, was man sagen daarf und was nicht.
Und wenn wir uns alle daran halten, wird sich nie etwas ändern.
__________________
„Der Grund, warum Menschen zum Schweigen gebracht werden, ist nicht, weil sie lügen, sondern weil sie die Wahrheit reden.
Wenn Menschen lügen, können ihre eigenen Worte gegen sie angewandt werden. Doch wenn sie die Wahrheit sagen, gibt es kein anderes Gegenmittel als die Gewalt."

Theodor Fontane
Sathington Willoughby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.15, 13:21   #6
qwertzuiop
Stimme der Demokratie
 
Benutzerbild von qwertzuiop
 
Registriert seit: Mar 2013
Beiträge: 5.965
qwertzuiop hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Fettung durch mich
Zitat:
Zitat von Zaphod Beitrag anzeigen
Er hat doch einfach Recht. Die Afrikaner sind zumeist Menschen, die in den Tag leben, während die Europäer solche - waren, die haben planen und eine soziale Struktur aufbauen müssen.

Und wir alle wissen, was man sagen daarf und was nicht.
Und wenn wir uns alle daran halten, wird sich nie etwas ändern.
Bei aller etwaiger Veranlagung: Bedenke, dass bei 40, 45 Grad im Schatten einfach nicht in dem von "uns" gewohnten Tempo gearbeitet werden könnte.
Merkste ja schon in der BRD, bei nur 36 Grad, wie sich die Leut im kühlen Keller verkriechen, anstatt zu arbeiten und zusätzliche soziale Strukturen aufzubauen.
qwertzuiop ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.15, 13:34   #7
eboshi
Antiliberal
 
Benutzerbild von eboshi
 
Registriert seit: Aug 2012
Beiträge: 15.113
eboshi ist ein Forengotteboshi ist ein Forengotteboshi ist ein Forengotteboshi ist ein Forengotteboshi ist ein Forengotteboshi ist ein Forengotteboshi ist ein Forengotteboshi ist ein Forengotteboshi ist ein Forengotteboshi ist ein Forengotteboshi ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von S.Kun Beitrag anzeigen
Quote

(...)
was ist also ist 'rassistisch' an diesen kindlich-provokativen Thesen Höckes, dem peinlich-notorischen Provokateur?

Nun, die Afrikaner werden in dem Passus positiv bewertet und als lebensbejahend den offensichtlich lebensverneinenden Europäern gegenübergestellt. Ein Afrikaner wird sich geschmeichelt fühlen. Höcke, ein Klopffechter afrikanischer Rassisten?
Rassistisch ist daß er das Verhalten der Afrikaner mit Bakterien verglichen hat.
Zitat:
Zu den Organismen, die man als K-Strategen bezeichnet, gehören viele Säugetiere wie Bären, Biber, Wale, Elefanten, Primaten (auch der Mensch ist ein ausgeprägter K-Stratege) und Vögel.
https://de.wikipedia.org/wiki/Fortpflanzungsstrategie

Der tickt so wieso nicht sauber, der marxistisch behämmerte BRD-ler hat keine K-Strategie sondern folgt einer Schwuchtel-Strategie.
__________________
********
«Wenn Menschen aufhören, an Gott zu glauben, dann glauben sie nicht an nichts, sondern an alles Mögliche.
Das ist die Chance der Propheten – und sie kommen in Scharen.»
Gilbert Keith Chesterton
eboshi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.15, 13:39   #8
Reiner Zufall
Erfahrenes Mitglied
 
Registriert seit: Mar 2012
Ort: Mitteldeutschland
Beiträge: 4.344
Reiner Zufall ist ein ForengottReiner Zufall ist ein ForengottReiner Zufall ist ein ForengottReiner Zufall ist ein ForengottReiner Zufall ist ein ForengottReiner Zufall ist ein ForengottReiner Zufall ist ein ForengottReiner Zufall ist ein ForengottReiner Zufall ist ein ForengottReiner Zufall ist ein ForengottReiner Zufall ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von Zaphod Beitrag anzeigen
Er hat doch einfach Recht. Die Afrikaner sind zumeist Menschen, die in den Tag leben, während die Europäer solche - waren, die haben planen und eine soziale Struktur aufbauen müssen.
Sie sind so, die Neger!
Sie waren immer so und werden immer so sein!

Wenn ihre Frauen nicht genug von Acker geholt haben, denn sie lassen nur die Frauen arbeiten, während sie ihre Kräfte fürs Schnackseln schonen müssen, dann ziehen sie los und überfallen den Nachbarstamm.

***
Dank moderner Technik bekommen wir diese Lebensweise direkt und sogar in Farbe bis ins Wohnzimmer gesendet.

Es ist kein
Reiner Zufall,
dass ihnen auch noch einfällt, als Nomaden weiterzuziehen, um woanders abgrasen zu wollen.
__________________
Die schlimmste Lüge ist die Halbwahrheit!
(M. L. King)

https://www.youtube.com/watch?v=NhL311hzq_0
[Ohne Bild]

Ignoriert: Pittiplatsch, DenkMal

Geändert von wellenreiter (19.12.15 um 11:15 Uhr) Grund: immer die Grenzen beachten!
Reiner Zufall ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.15, 13:44   #9
qwertzuiop
Stimme der Demokratie
 
Benutzerbild von qwertzuiop
 
Registriert seit: Mar 2013
Beiträge: 5.965
qwertzuiop hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Zum Glück hat der Liebe Gott die BRD geschaffen,
da gibt es für die Pigmentegesegneten viel abzugrasen.
Und der gewöhnliche BRD-Bürger wird dies begeistert bejubeln.
qwertzuiop ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.15, 14:49   #10
Otto
Reichskanzler
 
Benutzerbild von Otto
 
Registriert seit: Sep 2014
Beiträge: 8.339
Otto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von Zaphod Beitrag anzeigen
Er hat doch einfach Recht. Die Afrikaner sind zumeist Menschen, die in den Tag leben, während die Europäer solche - waren, die haben planen und eine soziale Struktur aufbauen müssen.

Und wir alle wissen, was man sagen daarf und was nicht.
Und wenn wir uns alle daran halten, wird sich nie etwas ändern.
Ich bin nicht der Meinung, dass er Recht hat. Aber ich bin weder Biologe, noch Anthropologe. Höcke ist auch keiner, und alleine deshalb sollte er mit ideologisch gefärbtem Halbwissen nicht an die Öffentlichkeit gehen.

Du kannst Dich an Sarrazin und sein Buch erinnern, das genau aus diesen Gründen in der Luft zerrissen wurde.

Von mir aus kann Höcke sagen, was immer er will. Aber solange er nicht absichtlich seine Sache schädigen will, darf er kein Halbwissen in die Lande blasen, das nicht nur ihm, sondern auch seiner Partei um die Ohren fliegen muss.
__________________
Ich schreibe meinen Namen unter kein Gesetz, welches eine Belastung des Arbeiters enthält.
Otto ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:41 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright by Politikarena.net