Politikarena.net

Zurück   Politikarena.net > Gentlemen's Club > Politik-/Geschichts-/Philosophie-Gentlemen's Club

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.12.16, 10:00   #1
SiN
Erfahrenes Mitglied
 
Benutzerbild von SiN
 
Registriert seit: Apr 2012
Beiträge: 1.365
SiN ist herrausragend.SiN ist herrausragend.SiN ist herrausragend.SiN ist herrausragend.SiN ist herrausragend.SiN ist herrausragend.SiN ist herrausragend.SiN ist herrausragend.
Standard Wahlrecht nur für – Gebildete

Na, das wäre doch was, oder? Aber nein, derartige Einschränkungen der Bürgerrechte gibt es hier natürlich nicht. Sowas bleibt der Dritten Welt vorbehalten; ein gestuftes Wahlrecht wäre ja auch ziemlich kraß. Denken Sie, mehr oder weniger geneigter Leser, doch sicher auch. Na, dann passen Sie mal auf! Der Gedanke daran, mit dem allgemeinen und gleichen […]

Der Beitrag Wahlrecht nur für – Gebildete erschien zuerst auf Sezession im Netz.



Weiterlesen...
SiN ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.16, 10:42   #2
eboshi
Antiliberal
 
Benutzerbild von eboshi
 
Registriert seit: Aug 2012
Beiträge: 14.614
eboshi ist ein Forengotteboshi ist ein Forengotteboshi ist ein Forengotteboshi ist ein Forengotteboshi ist ein Forengotteboshi ist ein Forengotteboshi ist ein Forengotteboshi ist ein Forengotteboshi ist ein Forengotteboshi ist ein Forengotteboshi ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Gaycken schlägt vor, die extrem neutrale Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) Zweiseiter(!) zu allen Politikbereichen herausgeben zu lassen. Vor Stimmabgabe soll dann geprüft werden, ob auch alle Bürger brav gelernt haben. Wer sich nicht hinreichend mit der verordneten Realität vertraut gemacht hat, muß unverrichteter Dinge wieder gehen.
Meine Güte, wenn ich nur TV einschalte dann läuft es schon bpb auf allen Kanälen, das kann ein normaler Mensch kaum aushalten, mehr davon und als Pflicht wäre Folter



http://www.sezession.de/40675/dreima...html/clockwork
__________________
********
«Wenn Menschen aufhören, an Gott zu glauben, dann glauben sie nicht an nichts, sondern an alles Mögliche.
Das ist die Chance der Propheten – und sie kommen in Scharen.»
Gilbert Keith Chesterton
eboshi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.16, 13:51   #3
Querulator
Sozialakrobat
 
Benutzerbild von Querulator
 
Registriert seit: Aug 2013
Ort: up shit creek without a paddle
Beiträge: 48.298
Querulator hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Nicht so schlimm! Ich würde für aktives Wahlrecht nur positiven Pflichtschulabschluss voraussetzen, allerdings mit einer Abschlussprüfung in Leseverständnis und Milchmädchenrechnung. Und so ein Abschluss müsste für jeden nachholbar sein. Und natürlich sollte das Wahlrecht erst mit 21 Jahren verliehen werden. Zwischen Schule und Wahlrecht sollen ein paar Jahre zum Reifen liegen.
__________________
Querulator ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.16, 18:46   #4
Karl Ranseier
Gesperrt
 
Registriert seit: May 2012
Ort: Europa
Beiträge: 10.170
Karl Ranseier ist ein ForengottKarl Ranseier ist ein ForengottKarl Ranseier ist ein ForengottKarl Ranseier ist ein ForengottKarl Ranseier ist ein ForengottKarl Ranseier ist ein ForengottKarl Ranseier ist ein ForengottKarl Ranseier ist ein ForengottKarl Ranseier ist ein ForengottKarl Ranseier ist ein ForengottKarl Ranseier ist ein Forengott
Standard Wahlrecht nur für junge Leute!

Wäre es nicht viel sinnvoller, den Alten das Wahlrecht abzuerkennen? Die haben uns mit ihrer Nach-mir-die-Sintflut-Mentalität bereits den Klimawandel, Atommüllberge und auf einem Teil der Erde verstrahltes Land hinterlassen. Es ist ja wohl das Mindeste, denen das Wahlrecht abzuerkennen. Dann bliebe uns auch Trump erspart, die AfD wäre eine Splitterpartei.
In Wahlen wird über die Zukunft entschieden. Ist es da nicht völlig absurd, wenn Menschen daran teilnehmen, die ihre Zukunft bereits hinter sich haben und denen offenkundig alles scheißegal ist?
Karl Ranseier ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.16, 19:13   #5
Der Gast
Gesperrt
 
Registriert seit: Nov 2016
Beiträge: 3.710
Der Gast ist ein ForenheiligerDer Gast ist ein ForenheiligerDer Gast ist ein ForenheiligerDer Gast ist ein ForenheiligerDer Gast ist ein ForenheiligerDer Gast ist ein ForenheiligerDer Gast ist ein ForenheiligerDer Gast ist ein ForenheiligerDer Gast ist ein ForenheiligerDer Gast ist ein ForenheiligerDer Gast ist ein Forenheiliger
Standard

Dass der Pöbel wählen darf, ist grundsätzlich problematisch. Demokratie darf nicht zur Herrschaft der Dummen verkommen.
Der Gast ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.16, 19:36   #6
cornjung
Erfahrenes Mitglied
 
Registriert seit: Sep 2014
Beiträge: 3.730
cornjung ist ein Forengottcornjung ist ein Forengottcornjung ist ein Forengottcornjung ist ein Forengottcornjung ist ein Forengottcornjung ist ein Forengottcornjung ist ein Forengottcornjung ist ein Forengottcornjung ist ein Forengottcornjung ist ein Forengottcornjung ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von Der Gast Beitrag anzeigen
Dass der Pöbel wählen darf, ist grundsätzlich problematisch. Demokratie darf nicht zur Herrschaft der Dummen verkommen.
Zitat:
Zitat von Wertkonservativer Beitrag anzeigen
Ich halte Denkmal für intelligenter als Cornjung, dumm gebärden sich beide...
Ich halte Denkmal und den Wertkonsevativen für gleich dumm und ungebildet, auch wenn sie beide pausenlos betonen, für wie intelligent sie sich halten. Wählen sollten sie als Nicht-steuerzahler beide nicht dürfen. In der attischen Demokratie , der Ursprung dieser Staatsform, hatten nach den Reformen des Kleisthenes Wahlrecht alle Athener. Isonomie. Aber nur die deren Vater und Mutte aus Attika stammten, die kämpfen konnten und ganz wichtig, Steuern zahlten. Alte, Fremde, Frauen, Kranke, Nichtsteuerzahler, Penner, Sklaven, Schwutten, Strolche, Obdachlose, Transen, Umoperierte, Vagabunden, Wehruntaugliche hatten kein Wahlrecht. Warum wissen das ausgerechnet mal wieder die nicht, die täglich betonen, wie gebildet sie sind ?

Geändert von cornjung (11.12.16 um 20:34 Uhr)
cornjung ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.16, 19:52   #7
Aderyn
Forenhofnarr
 
Benutzerbild von Aderyn
 
Registriert seit: Feb 2015
Ort: Bruchsteinhaus mit vielen Fenstern mitten auf der Erde, Milchstraße im Super-Galaxienhaufen Laniakea
Beiträge: 13.787
Aderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von Der Gast Beitrag anzeigen
Dass der Pöbel wählen darf, ist grundsätzlich problematisch. Demokratie darf nicht zur Herrschaft der Dummen verkommen.
Wieso darf nicht? Ist doch schon längst. Diese Entwicklungsform der Demokratie baut doch buchstäblich darauf.
__________________
Die erste Million ist immer die schwerste. Die anderen kommen dann wie von selbst, wie man sieht
Zuzug umkehren!

Das ist die Aufgabe der Konzernkünstler:
Kapitalmacht in Herrschaft umzusetzen. Sie setzen die Maßstäbe von “gut” und “böse”, bestimmen, “was man trägt”, “was in ist”, beeinflussen das Fühlen, Denken und Urteilen der Menschen, sind eifrige Diener einer Oligarchie, an die sich sich verkaufen, um das Volk weiterhin zu “verarschen”

(O-Ton von “Mister Dax” Dirk Müller).
Aderyn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.16, 20:02   #8
Querulator
Sozialakrobat
 
Benutzerbild von Querulator
 
Registriert seit: Aug 2013
Ort: up shit creek without a paddle
Beiträge: 48.298
Querulator hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Zitat:
Zitat von Karl Ranseier Beitrag anzeigen
Wäre es nicht viel sinnvoller, den Alten das Wahlrecht abzuerkennen? Die haben uns mit ihrer Nach-mir-die-Sintflut-Mentalität bereits den Klimawandel, Atommüllberge und auf einem Teil der Erde verstrahltes Land hinterlassen. Es ist ja wohl das Mindeste, denen das Wahlrecht abzuerkennen. Dann bliebe uns auch Trump erspart, die AfD wäre eine Splitterpartei.
In Wahlen wird über die Zukunft entschieden. Ist es da nicht völlig absurd, wenn Menschen daran teilnehmen, die ihre Zukunft bereits hinter sich haben und denen offenkundig alles scheißegal ist?
Das hat Zeit, bis du alt wirst. Ich habe Kinder und Enkel und nicht eine Nach-mir-die-Sintflut-Mentalität wie die Umvolker-Trottel, denen man das Wahlrecht entziehen sollte, weil sie Deutschland abschaffen wollen.

Kernenergiebefürwörter findet man vorwiegend in den jüngeren Generationen, die sich für fortschrittlich halten und meinen, die Älteren verstünden nichts davon. So ist das eben in der postfaktischen Ära.
__________________
Querulator ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.16, 20:10   #9
Der Gast
Gesperrt
 
Registriert seit: Nov 2016
Beiträge: 3.710
Der Gast ist ein ForenheiligerDer Gast ist ein ForenheiligerDer Gast ist ein ForenheiligerDer Gast ist ein ForenheiligerDer Gast ist ein ForenheiligerDer Gast ist ein ForenheiligerDer Gast ist ein ForenheiligerDer Gast ist ein ForenheiligerDer Gast ist ein ForenheiligerDer Gast ist ein ForenheiligerDer Gast ist ein Forenheiliger
Standard

Zitat:
Zitat von cornjung Beitrag anzeigen
Apropos Pöbel. In der attischen Demokratie , der Usprung dieser Staatsform, hatten nach den Reformen des Kleisthenes Wahlrecht alle Athener. Isonomie. Aber nur die deren Vater und Mutte aus Attika stammten, die kämpfen konnten und ganz wichtig, Steuern zahlten. Alte, Fremde, Frauen, Kranke, Nichtsteuerzahler, Penner, Sklaven, Schwutten, Strolche, Obdachlose, Transen, Umoperierte, Vagabunden, Wehruntaugliche hatten kein Wahlrecht.
Das war mir noch dunkel in Erinnerung. Die Athener hatten offenbar schon früh intuitiv verspürt, dass eine Demokratie Beschränkungen braucht, damit sie sich nicht selbst auffrisst. Doch scheint mir die Menge der Ausgeschlossenen sehr wahllos zu sein.
Der Gast ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.16, 20:22   #10
Querulator
Sozialakrobat
 
Benutzerbild von Querulator
 
Registriert seit: Aug 2013
Ort: up shit creek without a paddle
Beiträge: 48.298
Querulator hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Zitat:
Zitat von Der Gast Beitrag anzeigen
Das war mir noch dunkel in Erinnerung. Die Athener hatten offenbar schon früh intuitiv verspürt, dass eine Demokratie Beschränkungen braucht, damit sie sich nicht selbst auffrisst. Doch scheint mir die Menge der Ausgeschlossenen sehr wahllos zu sein.
Genau das! Die Demokratie, wie wir sie serviert bekommen, trägt den Keim ihrer eigenen Vernichtung in sich. Hitler hat es gezeigt, nicht nur er.
__________________
Querulator ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:16 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright by Politikarena.net