Politikarena.net

Zurück   Politikarena.net > Diskussionen > Kunst – Literatur – Filme - Musik

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.06.17, 09:19   #131
dscheipi
all u know is wrong
 
Benutzerbild von dscheipi
 
Registriert seit: May 2010
Ort: bayern
Beiträge: 17.919
dscheipi hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard Monteverdi – Der Ursprung der Oper

heute, ARTE 23:15 - 00.20



Monteverdi – Der Ursprung der Oper



Herzog Francesco IV. Gonzaga hatte "L'Orfeo" bei seinem Hofkomponisten Claudio Monteverdi in Auftrag gegeben, um vor allem eines zu erreichen: Er wollte die Medici in Florenz übertrumpfen und die Überlegenheit seines kleinen, zwischen den mächtigen Nachbarn Mailand und Venedig liegenden Herzogtums unter Beweis stellen. Claudio Monteverdi übertraf die Erwartungen des Herzogs noch und legte mit seiner Oper den Grundstein für eine neue Gattung. Zur Entstehung von "L'Orfeo" haben gleichermaßen politische wie künstlerische Aspekte beigetragen: Zwischen 1550 und 1650 erlebte Europa einen tiefgreifenden und unglaublich schnellen Wandel. Der Buchdruck und die damit verbundene Verbreitung von Druckerzeugnissen, die Reformationsbewegung, die Eroberung der Neuen Welt und die kopernikanische Theorie führten zu einem Paradigmenwechsel und läuteten letztlich die Moderne ein. Claudio Monteverdi ist ein typischer Vertreter dieser Epoche; in seiner Musik spiegelt sich der Zeitgeist eines Jahrhunderts wider, das Galilei, Montaigne und Rubens hervorbrachte. Die Erfindung der Oper ist mehr als eine bloße Etappe in der Musikgeschichte, denn sie zeugt von diesem völlig neuen Verständnis der schöpferischen Rolle des Menschen und generell des Menschen in der Schöpfung. Monteverdi entwickelte dieses Menschenbild weiter als Akteur und Zeitzeuge des Wandels. Das Porträt zeichnet Monteverdis Werdegang nach und verdeutlicht seine herausragende Rolle in der Musikgeschichte. Cremona, Mantua und Venedig, die Wirkungsstätten des Komponisten, waren bedeutende Etappen seiner Biografie und seines Weges hin zur Oper. Der Film schildert diese historische Entwicklung in Form eines sehr persönlich erzählten Tagebuchs.


(aus www.tvtv.de)
__________________
lachende melancholiker zürnen nicht.


bin weder am bandenwesen noch am königsspiel interessiert, bitte von entspr. abstand nehmen

meine beiträge sind ausschließl. mein geistiges eigentum. fehlinterpretationen gehen ausschl. zu lasten des lesers


Neolib ist scheisse, raus aus der EU
www.youtube.com/watch?v=RtypgSOZUIc


Durch Gottes Gnaden mit chron. vaginaler Überlegenheit ausgestattet


stille treppe: nathan, denkmal/umvolker


bitte keine freundschaftsanfragen
dscheipi ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:45 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright by Politikarena.net