Politikarena.net

Zurück   Politikarena.net > Diskussionen > Innenpolitik – Recht/Gesetze - Staat

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.04.13, 20:44   #1
Karl Ranseier
Gesperrt
 
Registriert seit: May 2012
Ort: Europa
Beiträge: 10.170
Karl Ranseier ist ein ForengottKarl Ranseier ist ein ForengottKarl Ranseier ist ein ForengottKarl Ranseier ist ein ForengottKarl Ranseier ist ein ForengottKarl Ranseier ist ein ForengottKarl Ranseier ist ein ForengottKarl Ranseier ist ein ForengottKarl Ranseier ist ein ForengottKarl Ranseier ist ein ForengottKarl Ranseier ist ein Forengott
Standard Die Kleinen hängt man, die Großen läßt man laufen - Betrug am Staat

Hallo zusammen,

wie den Medien zu entnehmen ist, zeigte sich FC Bayern-Präsident Hoeneß selbst an, und zwar wegen Steuerhinterziehung.
Nun ist es eigentlich kaum denkbar, dass Vater Staat nicht Bescheid wußte über die ungefähren Einnahmen dieses Mannes. Wieso konnte er also Steuern hinterziehen? Für mich liegt der Verdacht sehr nahe, dass der Staat über Jahre hinweg wohlwollend wegschaute, wie es eigentlich bei Groß"verdienern" in allen EU-Ländern üblich war. Nicht Hoeneß, sondern die professionellen Wegschauer, die aus Steuergeldern finanziert werden, sollten dafür bestraft werden, ihre Einkünfte zurückzahlen und auf ihre Pensionen verzichten müssen!
Wenn aber das Kind eines Hartz-IV-Empfängers von seinem Großvater zu Weihnachten ein Matchboxauto im Wert von 1,49 Euro geschenkt bekommt und der GeHartzte vergißt, sich diesen "geldwerten Vorteil" anrechnen und für den Fall, dass er "Aufstocker" ist, zu 80% abziehen zu lassen, dann ist, wenn es ein Spitzel mitbekommt, der Teufel los.
Es ist schön, dass jetzt zahlreichen Steuerhinterziehern ein hier nicht genanntes Körperteil auf Grundeis geht, weil der Staat offensichtlich nicht mehr ganz so großzügig wie bisher aktiv wegschaut.
Ein Rechtsstaat würde Betrüger gleich behandeln. Wenn also ein Arbeitsloser, der um ein paar Tausender betrügt, dafür im Knast landen kann, warum dann nicht auch ein Mittelständler, Fußballer, Manager oder superreicher Gammler?
Karl Ranseier ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.04.13, 21:14   #2
Opa Hoppenstedt
gelöschter Nutzer
 
Registriert seit: Oct 2010
Beiträge: 2.925
Opa Hoppenstedt ist ein unbeschriebenes Blatt.
Standard

Zitat:
Zitat von Karl Ranseier Beitrag anzeigen
Hallo zusammen,

wie den Medien zu entnehmen ist, zeigte sich FC Bayern-Präsident Hoeneß selbst an, und zwar wegen Steuerhinterziehung.
Nun ist es eigentlich kaum denkbar, dass Vater Staat nicht Bescheid wußte über die ungefähren Einnahmen dieses Mannes. Wieso konnte er also Steuern hinterziehen? Für mich liegt der Verdacht sehr nahe, dass der Staat über Jahre hinweg wohlwollend wegschaute, wie es eigentlich bei Groß"verdienern" in allen EU-Ländern üblich war. Nicht Hoeneß, sondern die professionellen Wegschauer, die aus Steuergeldern finanziert werden, sollten dafür bestraft werden, ihre Einkünfte zurückzahlen und auf ihre Pensionen verzichten müssen!
Wenn aber das Kind eines Hartz-IV-Empfängers von seinem Großvater zu Weihnachten ein Matchboxauto im Wert von 1,49 Euro geschenkt bekommt und der GeHartzte vergißt, sich diesen "geldwerten Vorteil" anrechnen und für den Fall, dass er "Aufstocker" ist, zu 80% abziehen zu lassen, dann ist, wenn es ein Spitzel mitbekommt, der Teufel los.
Es ist schön, dass jetzt zahlreichen Steuerhinterziehern ein hier nicht genanntes Körperteil auf Grundeis geht, weil der Staat offensichtlich nicht mehr ganz so großzügig wie bisher aktiv wegschaut.
Ein Rechtsstaat würde Betrüger gleich behandeln. Wenn also ein Arbeitsloser, der um ein paar Tausender betrügt, dafür im Knast landen kann, warum dann nicht auch ein Mittelständler, Fußballer, Manager oder superreicher Gammler?

Zustimmung!
Opa Hoppenstedt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.04.13, 21:32   #3
tabasco
die Würze
 
Benutzerbild von tabasco
 
Registriert seit: Jul 2009
Ort: Hamburg
Beiträge: 11.317
tabasco hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Zitat:
Zitat von Karl Ranseier Beitrag anzeigen
Hallo zusammen,

wie den Medien zu entnehmen ist, zeigte sich FC Bayern-Präsident Hoeneß selbst an, und zwar wegen Steuerhinterziehung.
Nun ist es eigentlich kaum denkbar, dass Vater Staat nicht Bescheid wußte über die ungefähren Einnahmen dieses Mannes. Wieso konnte er also Steuern hinterziehen? Für mich liegt der Verdacht sehr nahe, dass der Staat über Jahre hinweg wohlwollend wegschaute, wie es eigentlich bei Groß"verdienern" in allen EU-Ländern üblich war. Nicht Hoeneß, sondern die professionellen Wegschauer, die aus Steuergeldern finanziert werden, sollten dafür bestraft werden, ihre Einkünfte zurückzahlen und auf ihre Pensionen verzichten müssen!
Wenn aber das Kind eines Hartz-IV-Empfängers von seinem Großvater zu Weihnachten ein Matchboxauto im Wert von 1,49 Euro geschenkt bekommt und der GeHartzte vergißt, sich diesen "geldwerten Vorteil" anrechnen und für den Fall, dass er "Aufstocker" ist, zu 80% abziehen zu lassen, dann ist, wenn es ein Spitzel mitbekommt, der Teufel los.
Es ist schön, dass jetzt zahlreichen Steuerhinterziehern ein hier nicht genanntes Körperteil auf Grundeis geht, weil der Staat offensichtlich nicht mehr ganz so großzügig wie bisher aktiv wegschaut.
Ein Rechtsstaat würde Betrüger gleich behandeln. Wenn also ein Arbeitsloser, der um ein paar Tausender betrügt, dafür im Knast landen kann, warum dann nicht auch ein Mittelständler, Fußballer, Manager oder superreicher Gammler?
Soweit alles richtig. Un nu? Was machen wir nu?
tabasco ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.04.13, 21:35   #4
Opa Hoppenstedt
gelöschter Nutzer
 
Registriert seit: Oct 2010
Beiträge: 2.925
Opa Hoppenstedt ist ein unbeschriebenes Blatt.
Standard

Zitat:
Zitat von tabasco Beitrag anzeigen
Soweit alles richtig. Un nu? Was machen wir nu?
Weiter machen … Ändern, aber wie … Achselzucken und sein eigenes Ding machen … Oder was …
Opa Hoppenstedt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.04.13, 21:38   #5
tabasco
die Würze
 
Benutzerbild von tabasco
 
Registriert seit: Jul 2009
Ort: Hamburg
Beiträge: 11.317
tabasco hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Zitat:
Zitat von Opa Hoppenstedt Beitrag anzeigen
Weiter machen … Ändern, aber wie … Achselzucken und sein eigenes Ding machen … Oder was …
Darf ich mich OT hier über das deutsche Steuersystem beklagen? Nein, es ist nicht zu teuer - es ist verdammt noch mal zu kompliziert. Für ein einfaches System wäre ich auch bereit, mehr Steuern zu zahlen - aber bitte, transparent, klar, nachvollziehbar, halbwegs gerecht.
tabasco ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.04.13, 21:44   #6
Sathington Willoughby
Motörator
 
Benutzerbild von Sathington Willoughby
 
Registriert seit: Jan 2011
Ort: Runnin' with the päck
Beiträge: 15.864
Sathington Willoughby ist ein ForengottSathington Willoughby ist ein ForengottSathington Willoughby ist ein ForengottSathington Willoughby ist ein ForengottSathington Willoughby ist ein ForengottSathington Willoughby ist ein ForengottSathington Willoughby ist ein ForengottSathington Willoughby ist ein ForengottSathington Willoughby ist ein ForengottSathington Willoughby ist ein ForengottSathington Willoughby ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von Karl Ranseier Beitrag anzeigen
Hallo zusammen,

wie den Medien zu entnehmen ist, zeigte sich FC Bayern-Präsident Hoeneß selbst an, und zwar wegen Steuerhinterziehung.
Nun ist es eigentlich kaum denkbar, dass Vater Staat nicht Bescheid wußte über die ungefähren Einnahmen dieses Mannes. Wieso konnte er also Steuern hinterziehen? Für mich liegt der Verdacht sehr nahe, dass der Staat über Jahre hinweg wohlwollend wegschaute, wie es eigentlich bei Groß"verdienern" in allen EU-Ländern üblich war. Nicht Hoeneß, sondern die professionellen Wegschauer, die aus Steuergeldern finanziert werden, sollten dafür bestraft werden, ihre Einkünfte zurückzahlen und auf ihre Pensionen verzichten müssen!
Wenn aber das Kind eines Hartz-IV-Empfängers von seinem Großvater zu Weihnachten ein Matchboxauto im Wert von 1,49 Euro geschenkt bekommt und der GeHartzte vergißt, sich diesen "geldwerten Vorteil" anrechnen und für den Fall, dass er "Aufstocker" ist, zu 80% abziehen zu lassen, dann ist, wenn es ein Spitzel mitbekommt, der Teufel los.
Es ist schön, dass jetzt zahlreichen Steuerhinterziehern ein hier nicht genanntes Körperteil auf Grundeis geht, weil der Staat offensichtlich nicht mehr ganz so großzügig wie bisher aktiv wegschaut.
Ein Rechtsstaat würde Betrüger gleich behandeln. Wenn also ein Arbeitsloser, der um ein paar Tausender betrügt, dafür im Knast landen kann, warum dann nicht auch ein Mittelständler, Fußballer, Manager oder superreicher Gammler?
Weil der Arbeitslose sich fremdes Geld unrechtmäßig angeeignet hat.
Hoeneß hat Geld erwirtschaftet und "vergessen", einen Teil davon abzugeben.

Der Eine hat also nichts geleistet, der Andere sehr wohl, aber nicht genug abgegeben.

Zwei völlig unterschiedliche Dinge, die einem Sozialneider aber wurscht sind.
__________________
Raumschiff Genderpreis II

endlich verfügbar!
Sathington Willoughby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.04.13, 21:48   #7
Opa Hoppenstedt
gelöschter Nutzer
 
Registriert seit: Oct 2010
Beiträge: 2.925
Opa Hoppenstedt ist ein unbeschriebenes Blatt.
Standard

Zitat:
Zitat von tabasco Beitrag anzeigen
Darf ich mich OT hier über das deutsche Steuersystem beklagen? Nein, es ist nicht zu teuer - es ist verdammt noch mal zu kompliziert. Für ein einfaches System wäre ich auch bereit, mehr Steuern zu zahlen - aber bitte, transparent, klar, nachvollziehbar, halbwegs gerecht.
Gebe ich dir Recht, selbst ich benötige einen Steuerberater …
Opa Hoppenstedt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.04.13, 22:08   #8
Reiner Zufall
Erfahrenes Mitglied
 
Registriert seit: Mar 2012
Ort: Mitteldeutschland
Beiträge: 4.559
Reiner Zufall ist ein ForengottReiner Zufall ist ein ForengottReiner Zufall ist ein ForengottReiner Zufall ist ein ForengottReiner Zufall ist ein ForengottReiner Zufall ist ein ForengottReiner Zufall ist ein ForengottReiner Zufall ist ein ForengottReiner Zufall ist ein ForengottReiner Zufall ist ein ForengottReiner Zufall ist ein Forengott
Standard

Ach, der Hoeneß......

Da gibt es ganz andere Kaliber.

Es gab da einen jewissen Markus Wolf, 500 prozentiger Kommunist der Stalinschen Schule.
Kommunisten, die kein Privateigentum wollen, wo alles allen gehören soll, wo Menschen, die das nicht mitmachen in den Gulag kommen oder abgeknallt werden. So einer war er, der Wolf.

Der wurde in der DDR Mielkes Stellvertreter, wurde Chef der Auslandsspionage, liess Menschen, die dem Kommunismus den Rücken kehrten, ermorden.

Nach der Wende haute er erst mal ab nach Moskau aus Angst vor Strafe.
Aber wie das so kommt bei jewissen Verbrechern:

Er kam zurück und blieb nach einem Scheinprozess frei.

Die Medien rissen sich um ihn, er schrieb sogar Kommentare für die feine Springer-WELT.

Er liegt schon seit einigen Jahren zwei Meter tiefer.

Aber der feine Herr Sohn eines Superkommunisten, der schon zu DDR-Zeiten in Saus und Braus lebte, lebt noch viel besser jetzt, nämlich mit und unter seinen Glaubensbrüdern - milliardenschwer!
So gut ist die Erziehung zum Kommunisten gelungen....

Markus Wolf:
Sohn dient Oligarchen
Sprössling des einstigen DDR-Spionage-Chefs lenkt ein Milliarden-lmperium

Zitat:
Berlin - Es war eine Form von "Goldfieber", das letzte Woche Journalisten, Steuerfahnder, Politiker er-fasste. Ein weltweit operierendes Netz von Steueroasen war aufgeflogen. Über Nacht wurden Namen der größten Schwarzgeldparadiese, Geldwäscher und Steuersünder bekannt. Und vor allem der Name eines Deutschen überraschte in diesem Zusammenhang: Franz Wolf, Sohn des einstigen DDR-Spionagechefs.

Franz Thomas Alexander Wolf, 53-jähriger Sohn des Stasi-Spionagechefs Markus "Mischa" Wolf, verwaltet von Gibraltar aus ein kompliziertes Firmengeflecht, das von der Karibik bis nach Russland reicht, wie "Süddeutsche Zeitung" und NDR herausfanden. Wolf sitzt an den Schaltstellen der „Alfa-Unternehmergruppe", die dem Oligarchen Michail Fridman gehört, dem sechstreichsten Mann Russlands.

Die Offshore-Leaks-Dateien brachten etwas Licht in dieses dubiose Firmengeflecht - sehr zum Unwillen der Betroffenen. Auf Medienanfragen oder -berichte kommt zumeist schnell ein Antwortschreiben -vom Rechtsanwalt Fridmans. Es erinnert ein wenig an den Nimbus als "Mann ohne Gesicht", mit dem sich Wolfs 2006 gestorbener Vater Markus Wolf einst umgab, zumindest bis weit in die 80er Jahre hinein. Der Sohn des Schriftstellers Friedrich Wolf verlebte den Großteil seiner Jugend in Stalins Sowjetunion. 1945 kehrten Markus Wolf und sein Bruder Konrad Wolf nach Deutschland zurück. Die überzeugten Kommunisten machten in der neu gegründeten DDR schnell Karriere. Konrad als Starregisseur, Markus beim Staatssicherheitsdienst, wo es der Generaloberst bis zum Chef der Auslandsspionage schaffte. Größter Coup: die Platzierung des Spions Günter Guillaume im Umfeld von Willy Brandt, was zum Sturz des Kanzlers führte. Die enge Verbundenheit der Familie Wolf zur Sowjetunion -bildet sie auch die Grundlage für Franz Wolfs Tätigkeit als "Direktor" von Offshore-Firmen der Alfa-Gruppe des Oligarchen Fridman? Es wird viel spekuliert. Wolf, den die "Süddeutsche Zeitung" nur "das Phantom" nannte, lebt in einem Prachtbau namens Portland House zwischen Affenfelsen und dem Hafen von Gibraltar. Zu DDR-Zeiten gehörte er zur sozialistischen Elite, studierte an der Akademie für Staats-und Rechtswissenschaften in Potsdam. Dann verlor sich seine Spur -vermutlich in Moskau.

Wolfs Partner Michail Fridman ist heute Herr über ein Milliarden-Imperium, welches den Handel mit Wodka, Mobilfunk, Supermärkten und Erdöl umfasst.
Wer nun denkt, er findet den Artikel noch beim Berliner Kurier, der irrt!
http://www.berliner-kurier.de/politik---wirtschaft/sorry--seite-nicht-mehr-verfuegbar-,7169228,22345576.html
Reiner Zufall?
__________________
Die schlimmste Lüge ist die Halbwahrheit!
(M. L. King)

https://www.youtube.com/watch?v=NhL311hzq_0
[Ohne Bild]

Ignoriert: Pittiplatsch, DenkMal

Geändert von Reiner Zufall (20.04.13 um 22:10 Uhr)
Reiner Zufall ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.04.13, 22:39   #9
Paul Felz
Mit Glied
 
Benutzerbild von Paul Felz
 
Registriert seit: May 2011
Beiträge: 10.076
Paul Felz ist ein ForengottPaul Felz ist ein ForengottPaul Felz ist ein ForengottPaul Felz ist ein ForengottPaul Felz ist ein ForengottPaul Felz ist ein ForengottPaul Felz ist ein ForengottPaul Felz ist ein ForengottPaul Felz ist ein ForengottPaul Felz ist ein ForengottPaul Felz ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von Zaphod Beitrag anzeigen
Weil der Arbeitslose sich fremdes Geld unrechtmäßig angeeignet hat.
Hoeneß hat Geld erwirtschaftet und "vergessen", einen Teil davon abzugeben.

Der Eine hat also nichts geleistet, der Andere sehr wohl, aber nicht genug abgegeben.

Zwei völlig unterschiedliche Dinge, die einem Sozialneider aber wurscht sind.
Davon abgesehen kommen auch "Mittelständler" und Kleinunternehmer sowie Freiberufler ganz schnell in den Knast.

Es reicht, die Umsatzsteuervoranmeldung nicht abzugeben und dann dummerweise im Ausland weiterzuarbeiten.

Bei der Rückkehr erwartet Dich auf dem Fluchhafen ein Haftbefehl.

Ist mir exakt so passiert.
__________________

Was nennen die Menschen am liebsten dumm?
Das Gescheite, das sie nicht verstehen
. 42
Paul Felz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.04.13, 08:31   #10
opppa
Schaf im Wolfspelz
 
Benutzerbild von opppa
 
Registriert seit: Aug 2009
Ort: Wilder Westen von NRW
Beiträge: 9.517
opppa ist ein Forengottopppa ist ein Forengottopppa ist ein Forengottopppa ist ein Forengottopppa ist ein Forengottopppa ist ein Forengottopppa ist ein Forengottopppa ist ein Forengottopppa ist ein Forengottopppa ist ein Forengottopppa ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von tabasco Beitrag anzeigen
Darf ich mich OT hier über das deutsche Steuersystem beklagen? Nein, es ist nicht zu teuer - es ist verdammt noch mal zu kompliziert. Für ein einfaches System wäre ich auch bereit, mehr Steuern zu zahlen - aber bitte, transparent, klar, nachvollziehbar, halbwegs gerecht.
Machst Du jetzt uns (oder die deutschen Volksvertreter) dafür verantwortlich, daß Du Dir keinen ausreichend qualifizierten Steuerberater leisten kannst?

(Oder langt dafür Dein zu versteuerndes Einkommen nicht?)

Seit wann hast Du bemerkt, wen die deutschen ReGIERungen seit Kohl - wohl aus gutem Grund - bei der Steuer- und Wirtschaftsgesetzgebung sponsern?

__________________
Ein weiser Spruch meiner Omma:
Wenn Du in der Fremde bist, fühl Dich wie zu Hause, aber benimm Dich nicht so!
opppa ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:47 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright by Politikarena.net