Politikarena.net

Zurück   Politikarena.net > Diskussionen > Sonstiges – Freie Diskussionen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 30.07.13, 21:20   #41
Cudialt
gelöschter Nutzer
 
Registriert seit: May 2013
Ort: München
Beiträge: 941
Cudialt ist ein unbeschriebenes Blatt.
Standard

Zitat:
Zitat von Kleines Mäuschen Beitrag anzeigen
Er wird nur nicht in Untersuchungshaft genommen. Es besteht nach Ansicht des Gerichts wohl keine Flucht-oder Verdunkelungsgefahr. Und eine akute Gefahr für die Öffentlichkeit auch nicht.
Eine Hauptverhandlung hat ja noch gar nicht stattgefunden, also warten wir mal ab.
Vielen Dank für Ihre objektive und sachliche Sichtweise Jedoch aus emotionaler Betrachtung seitens der Hinterbliebenen der Opfer, ein Hohn. Vermute ich mal :-(
Cudialt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.07.13, 21:24   #42
Cudialt
gelöschter Nutzer
 
Registriert seit: May 2013
Ort: München
Beiträge: 941
Cudialt ist ein unbeschriebenes Blatt.
Standard

Zitat:
Zitat von hephland Beitrag anzeigen
ich finde die vorverurteilung des lokführers voreilig. die streckenorganisation scheint mit "suboptimal" wohlwollend beschrieben zu sein.
Indem man die Ankunftszeit, mit allen Mitteln einhalten wollte ?
Cudialt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.07.13, 21:29   #43
hephland
Gesperrt
 
Registriert seit: May 2010
Beiträge: 4.780
hephland ist ein Forengotthephland ist ein Forengotthephland ist ein Forengotthephland ist ein Forengotthephland ist ein Forengotthephland ist ein Forengotthephland ist ein Forengotthephland ist ein Forengotthephland ist ein Forengotthephland ist ein Forengotthephland ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von Cudi Beitrag anzeigen
Indem man die Ankunftszeit, mit allen Mitteln einhalten wollte ?
nun, neunzig grad kurve nach sehr langer hochgeschwindigkeitsschußfaht ohne vernünftige zugbeeinflussungstechnik, das ist sehr riskant. und die 85% regel der spanischen bahn ist der absolute wahnsinn.
hephland ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.07.13, 21:45   #44
Cudialt
gelöschter Nutzer
 
Registriert seit: May 2013
Ort: München
Beiträge: 941
Cudialt ist ein unbeschriebenes Blatt.
Standard

Zitat:
Zitat von hephland Beitrag anzeigen
nun, neunzig grad kurve nach sehr langer hochgeschwindigkeitsschußfaht ohne vernünftige zugbeeinflussungstechnik, das ist sehr riskant. und die 85% regel der spanischen bahn ist der absolute wahnsinn.
Okay.. Also, war diese Katastrophe schon vorprogrammiert und nur eine Frage der Zeit ? :-( Ich hoffe, dass die Ermittlungen der spanischen Justiz alle Missstände aufdecken und die Schuldigen zur Rechenschaft ziehen, damit solche Vorfälle in Zukunft ausbleiben...
Cudialt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.07.13, 21:49   #45
hephland
Gesperrt
 
Registriert seit: May 2010
Beiträge: 4.780
hephland ist ein Forengotthephland ist ein Forengotthephland ist ein Forengotthephland ist ein Forengotthephland ist ein Forengotthephland ist ein Forengotthephland ist ein Forengotthephland ist ein Forengotthephland ist ein Forengotthephland ist ein Forengotthephland ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von Cudi Beitrag anzeigen
Okay.. Also, war diese Katastrophe schon vorprogrammiert und nur eine Frage der Zeit ? :-( Ich hoffe, dass die Ermittlungen der spanischen Justiz alle Missstände aufdecken und die Schuldigen zur Rechenschaft ziehen, damit solche Vorfälle in Zukunft ausbleiben...
ich bin zugvielfahrer, ich mache jährlich 30 bis 40 tausend bahnhkilometer. deshalb interessiert mich das thema sehr.

und nach dem was ich an berichten gefunden habe war die stelle reif für die katastrophe. hier konnte kleines menschliches versagen zu großem verderben führen.

Geändert von hephland (30.07.13 um 21:57 Uhr)
hephland ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.17, 14:48   #46
qwertzuiop
SPARGEL-Qualitätsreporter
 
Benutzerbild von qwertzuiop
 
Registriert seit: Mar 2013
Beiträge: 6.661
qwertzuiop hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Zitat:
Zitat von hephland Beitrag anzeigen
grauslicher unfall.

als unfallursache wird von stark überhöhter geschwindigkeit ausgegangen heißt es in der presse.

es gibt technische systeme um zu schnelle züge automatisch zu bremsen. ich habe so eine ferngesteuerte notbremsung mal bei der einfahrt in den dortmunder hauptbahnhof als fahrgast bewundern dürfen, sehr eindrucksvoll, viele stehenden pasagiere gingen dabei zu boden.

sind solche systeme nicht flächendeckend einsetzbar?

könnte viele leben retten.
Der längste Beitrag, den ich je von hephland las.




Nun, beim Besehen dieses Stranges kam mir auch
das tragische Zugunglück (auch, weil nichtmal einfacher warnender Funkkontakt hergestellt werden konnte, mangels Gerätschaft)
von Schrozberg (eine mir persönlich bekannte Kleinstadt)
in Erinnerung http://www.woernitz-franken.de/schrozb.htm
Zitat:
[...]
Am 15. Juni 2005 wurde das Urteil vor dem Langericht Ellwangen verkündet. Der Sachverständige des Eisenbahnbundesamtes sah einen "massiven Eingriff in den Eisenbahnverkehr", wenn Fahrdienstleiter Züge abfahren lassen, obwohl Hauptsignale nicht geöffnet sind. Deshalb waren seiner Ansicht nach auch beide Fahrdienstleiter zu beschuldigen, der Niederstettener FDL hätte nach einem Signaldefekt auch seinem Zug keine Ausfahrt geben dürfen. Der Schrozberger FDL dagegen hatte bereits einen aus Niederstetten kommenden und in Richtung Crailsheim kurz vorher durchgefahrenen Güterzug mit dem RE 15933 verwechselt. Warum nun der Schrozberger FDL seinen RE 19534, der von einer 218er gezogen wurde, ausfahren ließ, obwohl RE 19533 aus Niederstetten noch nicht im Bahnhof stand, war nicht nachvollziehbar. Nach Ansicht des Staatsanwaltes muss der 28-jährige FDL einen "kompletten Aussetzer" gehabt haben.

Auf die Frage, ob das Unglück zu verhindern gewesen wäre, wenn ein entsprechender Funkkontakt hätte hergestellt werden können, ist meiner Meinung nach eher zweifelhaft. Bei einer so geringen Anhängelast des RE 19534 an einer 218er, wäre die Beschleunigung schon zu hoch gewesen, zumal die Ausfahrt in einer Gefällstrecke liegt. Bezieht man noch den Weg ein, den ein FDL vom Bahnsteig bis zum Funkgerät im FDL-Raum zurücklegen muss, einschließlich der Schrecksekunde, so wäre der Bremsweg in diesem Fall viel zu kurz gewesen. Dazu wäre dann auch noch die Reaktionszeit der beiden Lokführer hinzuzurechnen. Eventuell wäre die Aufprallgeschwindigkeit geringer gewesen. Es ist unzweifelhaft, dass eine entsprechende Funkausrüstung ein Sicherheitspotential darstellt, aber ob das Unglück in diesem speziellen Fall zu verhindern gewesen wäre, ist nach den von mir vorhergend angeführten Gründen eher unwahrscheinlich. [...]
__________________
Und das alles wegen Hitler.




Ich bin ein Freund der Augiasburger Puppenkiste.
Meine Lieblingsmarionette: "Ministerpräsident Horst Seehofer".
qwertzuiop ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:34 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright by Politikarena.net