Politikarena.net

Zurück   Politikarena.net > Diskussionen > Innenpolitik – Recht/Gesetze - Staat

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.07.15, 19:24   #1
Reiner Zufall
Erfahrenes Mitglied
 
Registriert seit: Mar 2012
Ort: Mitteldeutschland
Beiträge: 4.387
Reiner Zufall ist ein ForengottReiner Zufall ist ein ForengottReiner Zufall ist ein ForengottReiner Zufall ist ein ForengottReiner Zufall ist ein ForengottReiner Zufall ist ein ForengottReiner Zufall ist ein ForengottReiner Zufall ist ein ForengottReiner Zufall ist ein ForengottReiner Zufall ist ein ForengottReiner Zufall ist ein Forengott
Standard Das NSU-Schauermärchen und seine Ungereimtheiten

Kampf um die Wahrheit - Der NSU und zu viele Fragen
Das ist der Titel einer Doku auf 3sat heute Abend, am Montag, 6. Juli 2015, 22.25 Uhr
http://www.3sat.de/dokumentationen/182354/index.html


Zitat:
Zwei Jahre sind seit dem Beginn des NSU-Prozesses vergangen. Auf entscheidende Fragen, wie tief die Verstrickung des Staates und seiner Organe ging oder ob tatsächlich nur drei Menschen den sogenannten NSU gebildet haben, kann das Gericht bis dato keine Antworten geben.

Selbst im Bundestag wird mittlerweile die These der Bundesanwaltschaft offen in Frage gestellt, dass lediglich drei Menschen sämtliche dem "NSU" zugeschriebenen Morde, Bombenanschläge und Banküberfälle begangen haben sollen. Zu viele Fragen bleiben offen.

Florian H. wollte aussagen
Als erster Film erzählt "Kampf um die Wahrheit" auch die Geschichte eines Aussteigers aus der rechten Szene, der 2013 unter ungeklärten Umständen in seinem Auto verbrannt ist....
Inzwischen gibt es schon 10 Tote.....

Es ist kein
Reiner Zufall,
dass bis heute kein einziger Beweis für die Täterschaften erbracht wurde, kein Zeuge, kein Fingerabdruck, keine DNS-Spur, kein Schuhabdruck usw. usf.
__________________
Die schlimmste Lüge ist die Halbwahrheit!
(M. L. King)

https://www.youtube.com/watch?v=NhL311hzq_0
[Ohne Bild]

Ignoriert: Pittiplatsch, DenkMal
Reiner Zufall ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.07.15, 20:23   #2
Lure
Ein tönend Erz
 
Benutzerbild von Lure
 
Registriert seit: Dec 2013
Ort: ganz weit südlich vom "Pott"
Beiträge: 3.196
Lure ist ein ForengottLure ist ein ForengottLure ist ein ForengottLure ist ein ForengottLure ist ein ForengottLure ist ein ForengottLure ist ein ForengottLure ist ein ForengottLure ist ein ForengottLure ist ein ForengottLure ist ein Forengott
Standard

Dere ganze Prozeß besteht nur aus Ungereimtheiten und Beweisketten physisch unhaltbarer Konstruktion. Da braucht Frau Zschäpe gar nichts mehr auszusagen. Die Karre bricht schon allein in den Waffenbeweisen zusammen.

Dazu gibt es interessante Blogs, in denen man den verteidigenden Anwälten helfen kann. Ich habe da auch schon so 3 Din A4 Seiten beigetragen von Sachen, die nicht klappen konnten und nicht geklappt haben konnten, da sie physikalisch unmöglich sind.
__________________
Germania , Vivat - Crescat - Floreat !

"Verbrecherische Antifa ab ins Bootcamp zur Umerziehung!" sagt Ausbilder Schmidt.
Lure ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.07.15, 22:45   #3
Aderyn
Forenhofnarr
 
Benutzerbild von Aderyn
 
Registriert seit: Feb 2015
Ort: Bruchsteinhaus mit vielen Fenstern mitten auf der Erde, Milchstraße im Super-Galaxienhaufen Laniakea
Beiträge: 12.932
Aderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein Forengott
Standard

in der aktuellen COMPACT steht dazu auch ein Artikel "Menzel, Mundlos, Mord" auf Seite 30 bis 32. Ich schreibe jetzt aus dem Gedächtnis sinngemäß...
Berichtet wird u.a. von dem Einsatz der Feuerwehr, die das brennende Wohnmobil löschen sollte.
Zuvor wurde angeblich aus dem Wohnmobil geschossen, dennoch sollte die Feuerwehr auf Anordnung der Polizei löschen, so als ob die Polizeo bereits wüßte, dass es niemanden mehr geben würde, der schießen könnte.

Als die Feuerwehr das Wohnmobil von außen gelöscht hatte und nun innen weiterlöschen wollte bzw. mögliche Opfer bergen wollte, ordnete die Polizei die Beendigung an, angeblich, damit keine Spuren verwischt werden.
Die Feuerwehr wunderte sich über dieses Vorgehen- normalerweise geht Opferbergung, Rettung von Menschenleben vor Spurensicherung. So, als ob die Polizei bereits wüßte, dass da niemand zu bergen war, der noch leben könnte.

Der Feuerwehrchef, der für seinen Bericht wie gewöhnlich Fotos machte, wurde lt. Bericht solange von der Polizei genötigt, bis den Apparat aushändigte- das Bildmaterial tauchte nie mehr auf.

Da ja einer der Täter den anderen erschossen haben soll und dann das Wohnmobil anzündete, bevor er sich selbst erschoss, müßte ja in der Lunge von einem der beiden Rußpartikel nachweisbar sein, wie bei jedem noch lebenden Brandopfer- die gerichtsmedizinische Untersuchung stellte bei beiden keine Rußpartikel in der Lunge fest.

Die Geschichte mit den ausgeworfenen Partonenhülsen aus der Pumpgun, die erst ausgeworfen werden, beim Nachladen, was ja ein Toter nicht kann und schon gar nicht zweimal, das ist ja bekannt.
Im Wohnmobil wurden Pistolen gefunden, bei denen es sich um Polizeidienstwaffen handelte, eine davon war demnach die Dienstwaffe der erschossenen Polizistin Kiesewetter...

ein Leserbrief war interessant, wegen der wirklich prägnanten Namen von NSU-Zeugen, welche beide durch Feuer ums Leben kamen, kein Witz, kann nachgegoogelt werden, der eine hieß Florian Heilig und der andere Arthur Christ
__________________
Die erste Million ist immer die schwerste. Die anderen kommen dann wie von selbst, wie man sieht
Zuzug umkehren!

Das ist die Aufgabe der Konzernkünstler:
Kapitalmacht in Herrschaft umzusetzen. Sie setzen die Maßstäbe von “gut” und “böse”, bestimmen, “was man trägt”, “was in ist”, beeinflussen das Fühlen, Denken und Urteilen der Menschen, sind eifrige Diener einer Oligarchie, an die sich sich verkaufen, um das Volk weiterhin zu “verarschen”

(O-Ton von “Mister Dax” Dirk Müller).
Aderyn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.07.15, 06:58   #4
Ölauge
Mitglied
 
Benutzerbild von Ölauge
 
Registriert seit: Mar 2015
Beiträge: 885
Ölauge ist ein ForenheiligerÖlauge ist ein ForenheiligerÖlauge ist ein ForenheiligerÖlauge ist ein ForenheiligerÖlauge ist ein ForenheiligerÖlauge ist ein ForenheiligerÖlauge ist ein ForenheiligerÖlauge ist ein ForenheiligerÖlauge ist ein ForenheiligerÖlauge ist ein ForenheiligerÖlauge ist ein Forenheiliger
Standard

Zitat:
Zitat von Aderyn Beitrag anzeigen
in der aktuellen COMPACT steht dazu auch ein Artikel "Menzel, Mundlos, Mord" auf Seite 30 bis 32. Ich schreibe jetzt aus dem Gedächtnis sinngemäß...
Berichtet wird u.a. von dem Einsatz der Feuerwehr, die das brennende Wohnmobil löschen sollte.
Zuvor wurde angeblich aus dem Wohnmobil geschossen, dennoch sollte die Feuerwehr auf Anordnung der Polizei löschen, so als ob die Polizeo bereits wüßte, dass es niemanden mehr geben würde, der schießen könnte.

Als die Feuerwehr das Wohnmobil von außen gelöscht hatte und nun innen weiterlöschen wollte bzw. mögliche Opfer bergen wollte, ordnete die Polizei die Beendigung an, angeblich, damit keine Spuren verwischt werden.
Die Feuerwehr wunderte sich über dieses Vorgehen- normalerweise geht Opferbergung, Rettung von Menschenleben vor Spurensicherung. So, als ob die Polizei bereits wüßte, dass da niemand zu bergen war, der noch leben könnte.

Der Feuerwehrchef, der für seinen Bericht wie gewöhnlich Fotos machte, wurde lt. Bericht solange von der Polizei genötigt, bis den Apparat aushändigte- das Bildmaterial tauchte nie mehr auf.

Da ja einer der Täter den anderen erschossen haben soll und dann das Wohnmobil anzündete, bevor er sich selbst erschoss, müßte ja in der Lunge von einem der beiden Rußpartikel nachweisbar sein, wie bei jedem noch lebenden Brandopfer- die gerichtsmedizinische Untersuchung stellte bei beiden keine Rußpartikel in der Lunge fest.

Die Geschichte mit den ausgeworfenen Partonenhülsen aus der Pumpgun, die erst ausgeworfen werden, beim Nachladen, was ja ein Toter nicht kann und schon gar nicht zweimal, das ist ja bekannt.
Im Wohnmobil wurden Pistolen gefunden, bei denen es sich um Polizeidienstwaffen handelte, eine davon war demnach die Dienstwaffe der erschossenen Polizistin Kiesewetter...

ein Leserbrief war interessant, wegen der wirklich prägnanten Namen von NSU-Zeugen, welche beide durch Feuer ums Leben kamen, kein Witz, kann nachgegoogelt werden, der eine hieß Florian Heilig und der andere Arthur Christ
Ist nicht letztens auch noch eine weitere Zeugin unter recht seltsamen Umständen verstorben? Embolie oder so etwas.
Ölauge ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.07.15, 09:25   #5
Reiner Zufall
Erfahrenes Mitglied
 
Registriert seit: Mar 2012
Ort: Mitteldeutschland
Beiträge: 4.387
Reiner Zufall ist ein ForengottReiner Zufall ist ein ForengottReiner Zufall ist ein ForengottReiner Zufall ist ein ForengottReiner Zufall ist ein ForengottReiner Zufall ist ein ForengottReiner Zufall ist ein ForengottReiner Zufall ist ein ForengottReiner Zufall ist ein ForengottReiner Zufall ist ein ForengottReiner Zufall ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von Ölauge Beitrag anzeigen
Ist nicht letztens auch noch eine weitere Zeugin unter recht seltsamen Umständen verstorben? Embolie oder so etwas.
Genau, das war die Freundin des verbrannten Florian Heilig.

Kein
Reiner Zufall,
ist doch davon auszugehen, dass sie von ihm Dinge erfahren hat, die verborgen bleiben sollen.

Ja, sie starb einfach so als 20jährige an einer Embolie .... weil sie (2) Wochen zuvor aufs Knie gefallen war....
__________________
Die schlimmste Lüge ist die Halbwahrheit!
(M. L. King)

https://www.youtube.com/watch?v=NhL311hzq_0
[Ohne Bild]

Ignoriert: Pittiplatsch, DenkMal
Reiner Zufall ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.07.15, 14:00   #6
Alter Stubentiger
Sozialdemokrat
 
Benutzerbild von Alter Stubentiger
 
Registriert seit: Jan 2013
Ort: Bottrop
Beiträge: 4.367
Alter Stubentiger ist ein ForenheiligerAlter Stubentiger ist ein ForenheiligerAlter Stubentiger ist ein ForenheiligerAlter Stubentiger ist ein ForenheiligerAlter Stubentiger ist ein ForenheiligerAlter Stubentiger ist ein ForenheiligerAlter Stubentiger ist ein ForenheiligerAlter Stubentiger ist ein ForenheiligerAlter Stubentiger ist ein ForenheiligerAlter Stubentiger ist ein ForenheiligerAlter Stubentiger ist ein Forenheiliger
Standard

Zitat:
Zitat von Reiner Zufall Beitrag anzeigen
Genau, das war die Freundin des verbrannten Florian Heilig.

Kein
Reiner Zufall,
ist doch davon auszugehen, dass sie von ihm Dinge erfahren hat, die verborgen bleiben sollen.

Ja, sie starb einfach so als 20jährige an einer Embolie .... weil sie (2) Wochen zuvor aufs Knie gefallen war....
ja die Polizisten in de Gegend da pflegen auch merkwürdige Verbindungen zum KKK. Laut Aussage eines Beamten dort reiner Zufall. Man dachte daß wäre ein Bibelverein.....

Der Skandal ist wohl daß der NSU größer ist und Teile des Staatsschutzes und Polizei von Rechten unterwandert sind. Diese halfen der NSU wo sie konnten. Und nachträglich wurde der NSU dann noch ein paar Morde untergeschoben um andere Rechte zu schützen.

Florian Heilig hat seinem Vater davon in Umrissen erzählt. Vor diesem äußerst merkwürdigen Selbstmord.
__________________
Furcht ist der Pfad zur dunklen Seite. Furcht führt zu Wut, Wut führt zu Hass, Hass führt zu unsäglichem Leid.
“Ist die dunkle Seite stärker?” - “Nein. Nein… nein. Schneller, leichter, verführerischer.”
(Meister Yoda)
Alter Stubentiger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.07.15, 16:22   #7
Sathington Willoughby
eine Schand für 'schland
 
Benutzerbild von Sathington Willoughby
 
Registriert seit: Jan 2011
Ort: Runnin' with the päck
Beiträge: 15.663
Sathington Willoughby ist ein ForengottSathington Willoughby ist ein ForengottSathington Willoughby ist ein ForengottSathington Willoughby ist ein ForengottSathington Willoughby ist ein ForengottSathington Willoughby ist ein ForengottSathington Willoughby ist ein ForengottSathington Willoughby ist ein ForengottSathington Willoughby ist ein ForengottSathington Willoughby ist ein ForengottSathington Willoughby ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von Alter Stubentiger Beitrag anzeigen
ja die Polizisten in de Gegend da pflegen auch merkwürdige Verbindungen zum KKK. Laut Aussage eines Beamten dort reiner Zufall. Man dachte daß wäre ein Bibelverein.....

Der Skandal ist wohl daß der NSU größer ist und Teile des Staatsschutzes und Polizei von Rechten unterwandert sind. Diese halfen der NSU wo sie konnten. Und nachträglich wurde der NSU dann noch ein paar Morde untergeschoben um andere Rechte zu schützen.

Florian Heilig hat seinem Vater davon in Umrissen erzählt. Vor diesem äußerst merkwürdigen Selbstmord.
Tatsache ist aber, dass hier eine rechte Mordserie in Szene gesetzt wurde, die es nie gegeben hat, was gegen eine Unterwanderung von rechts spricht.
Vielmehr ist es doch so, dass hier hohe Amtspersonen, Politiker und komplette Dienststellen von den wahren Tätern entweder unterwandert sind, eine Heidenangst haben oder dass das Märchen von ganz oben diktiert wurde.

Was ebenfalls stutzig macht, ist die Tatsache, dass nur Rechte und VTler bislang dieses Thema aufgegriffen haben und kein investigativer Qualitätsjournalist sich der Sache angenommen hat - im Gegenteil, die Presse schrie bislang unisono was von "rechten Mördern".
__________________
„Der Grund, warum Menschen zum Schweigen gebracht werden, ist nicht, weil sie lügen, sondern weil sie die Wahrheit reden.
Wenn Menschen lügen, können ihre eigenen Worte gegen sie angewandt werden. Doch wenn sie die Wahrheit sagen, gibt es kein anderes Gegenmittel als die Gewalt."

Theodor Fontane
Sathington Willoughby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.07.15, 16:58   #8
Reiner Zufall
Erfahrenes Mitglied
 
Registriert seit: Mar 2012
Ort: Mitteldeutschland
Beiträge: 4.387
Reiner Zufall ist ein ForengottReiner Zufall ist ein ForengottReiner Zufall ist ein ForengottReiner Zufall ist ein ForengottReiner Zufall ist ein ForengottReiner Zufall ist ein ForengottReiner Zufall ist ein ForengottReiner Zufall ist ein ForengottReiner Zufall ist ein ForengottReiner Zufall ist ein ForengottReiner Zufall ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von Alter Stubentiger Beitrag anzeigen
1. ja die Polizisten in de Gegend da pflegen auch merkwürdige Verbindungen zum KKK.

2. Der Skandal ist wohl daß der NSU größer ist und Teile des Staatsschutzes und Polizei von Rechten unterwandert sind.
1. Ach, der KKK, da gab es sogar einen Filmbeitrag - nur war der leider gefälscht und der Fälscher flog auf und landete im Knast, aber den Film zeigen sie heute noch:

EIN BUCH ÜBER DEN GRÖßTEN DEUTSCHEN TV-SKANDAL
Wie der Ku-Klux-Klan in die Eifel kam


http://www.berliner-zeitung.de/archi...,10371944.html
20.03.2006

Zitat:
Vor ziemlich genau zehn Jahren kam einer der größten Skandale des deutschen Fernsehens ans Licht. Damals, Anfang 1996, stellte sich heraus, dass der freie TV-Produzent Michael Born etliche Beiträge für politische Magazine gefälscht hatte. Seine brisanten Reportagen waren zwar reine Erfindungen, empörten aber die Öffentlichkeit und waren damit sichere Garanten für hohe Einschaltquoten.

So stellte ein Bericht Borns über eine indische Teppichmanufaktur den schwedischen Möbel-Multi Ikea an den Pranger, weil der angeblich Kinder unter katastrophalen Bedingungen Teppiche für den deutschen Markt knüpfen ließ.
Tierschützer regten sich auf, als sie in einem Born-Film sahen, wie Jäger herumstreunende Katzen abschossen.
Und Zuschauer gruselten sich über einen in der Eifel gedrehten Beitrag, in dem Ku-Klux-Klan-Mitglieder ein Kreuz verbrannten und mit der Ermordung von Juden drohten. Mit diesem Beitrag war Born zu weit gegangen. Er rief die Staatsanwaltschaft auf den Plan. Im Zuge der Ermittlungen und des späteren Prozesses wurde klar, dass der Autor mindestens 20 Filme gefälscht hatte.
Tja, Hände weg von jewissen Personen, nur wenn man deren Auftragnehmer ist, bleibt man ungeschoren...

2. Dass der NSU ein Projekt des BRD-Staates ist, zeigte sogar schon das Staatsfernsehen:

Spitzel im Staatsauftrag
http://programm.daserste.de/pages/pr...A634EC18B97A2F
Mo, 20.04.15 | 22:45 Uhr
V-Mann-Land

Zitat:
Niemand ahnte, dass der bekannte Neonazi zugleich ein V-Mann, ein Informant des Verfassungsschutzes, war.
,,, wenn er über seine Vergangenheit spricht, die ihn auch in das Umfeld des „Nationalsozialistischen Untergrunds" (NSU) führte.

Ein anderer ehemaliger Informant fragt sich, ob er die Mordserie hätte verhindern können. Dem Verfassungsschutz habe er wichtige Hinweise zur Ergreifung der NSU-Terroristen Uwe Böhnhardt/Uwe Mundlos/Beate Zschäpe geliefert, doch es passierte nichts.
Nun will er wissen, warum er die rechtsextreme Szene nicht nur im Staatsauftrag beobachten, sondern maßgeblich mit aufbauen sollte.

V-Leute waren von Beginn an im deutschen Rechtsextremismus in Führungspositionen.
Aber so wie nach dem Auffliegen der drei NSU-Terroristen standen V-Leute noch nie in der Kritik. Waren sie wichtige Informanten oder vor allem Neonazis aus Überzeugung, die den Staat an der Nase herumführten? Warum wurden NSU-Akten, die V-Leute betreffen, im großen Stil vernichtet? Was sollte hier vertuscht werden? Wie denken ehemalige V-Leute heute über ihre Zeit in der Naziszene? Was sagen ihre V-Mann-Führer dazu?

Die Dokumentation ... spannende Einblicke in eine geheime Welt und erzählt bislang unbekannte Details aus dem Leben ehemaliger V-Leute, die sich erstmals vor einer Kamera äußern.
Nach dem Krieg erfanden die Amis die Neo-Nazis, Andreas von Bülow schreibt über „Rechtsterrorismus in der frühen Bundesrepublik und die CIA“ in den 50er Jahren:

„Rechtsterrorismus in der frühen Bundesrepublik und die CIA“
in den 50er Jahren:
Zitat:
Daneben betrieb und unterstützte die CIA zumindest in den fünfziger Jahren auch in der Bundesrepublik Organisationen, die der nazistischen und rechtsradikalen Szene zuzuordnen waren. Es war der hessische Ministerpräsident Zinn, der sich 1952 öffentlich darüber beschwerte, daß der rechtsradikale Bund Deutscher Jugend von der CIA mit Kadern aus alten Nazis und SS-Veteranen aufgebaut, finanziert und unterstützt werde, daß er seine Übungen unter anderem im Odenwald daß er seine Übungen im Odenwald abhalte, und dass man Listen von gegebenenfalls zu ermordenden oder unschädlich zu machenden linken Politikern und sozialdemokratischen Oberbürgermeistern und Abgeordneten gefunden habe.“

Der bayerische Ministerpräsident meldete ähnliche Umtriebe in seinem Land mit Waffen aus amerikanischen Beständen. Dergleichen geschah in Schleswig-Holstein.
Kein
Reiner Zufall,
dass in einem Interview auch Richter R. Heindl aD ( 4 )
darüber offen berichtet:
http://h0rusfalke.wordpress.com/2013...-heindl-a-d-4/
__________________
Die schlimmste Lüge ist die Halbwahrheit!
(M. L. King)

https://www.youtube.com/watch?v=NhL311hzq_0
[Ohne Bild]

Ignoriert: Pittiplatsch, DenkMal
Reiner Zufall ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.07.15, 17:02   #9
Alter Stubentiger
Sozialdemokrat
 
Benutzerbild von Alter Stubentiger
 
Registriert seit: Jan 2013
Ort: Bottrop
Beiträge: 4.367
Alter Stubentiger ist ein ForenheiligerAlter Stubentiger ist ein ForenheiligerAlter Stubentiger ist ein ForenheiligerAlter Stubentiger ist ein ForenheiligerAlter Stubentiger ist ein ForenheiligerAlter Stubentiger ist ein ForenheiligerAlter Stubentiger ist ein ForenheiligerAlter Stubentiger ist ein ForenheiligerAlter Stubentiger ist ein ForenheiligerAlter Stubentiger ist ein ForenheiligerAlter Stubentiger ist ein Forenheiliger
Standard

Zitat:
Zitat von Zaphod Beitrag anzeigen
Tatsache ist aber, dass hier eine rechte Mordserie in Szene gesetzt wurde, die es nie gegeben hat, was gegen eine Unterwanderung von rechts spricht.
Vielmehr ist es doch so, dass hier hohe Amtspersonen, Politiker und komplette Dienststellen von den wahren Tätern entweder unterwandert sind, eine Heidenangst haben oder dass das Märchen von ganz oben diktiert wurde.

Was ebenfalls stutzig macht, ist die Tatsache, dass nur Rechte und VTler bislang dieses Thema aufgegriffen haben und kein investigativer Qualitätsjournalist sich der Sache angenommen hat - im Gegenteil, die Presse schrie bislang unisono was von "rechten Mördern".
Investigative Journalisten finden suchen da wo was zu finden ist. Z.B. bei Polizisten mit Verbindungen zum KKK. Bei merkwürdigen Vorgängen rund um den Tod von Florian Heilig. Und alle Spuren dort führen in die rechte Szene und zum KKK.
__________________
Furcht ist der Pfad zur dunklen Seite. Furcht führt zu Wut, Wut führt zu Hass, Hass führt zu unsäglichem Leid.
“Ist die dunkle Seite stärker?” - “Nein. Nein… nein. Schneller, leichter, verführerischer.”
(Meister Yoda)
Alter Stubentiger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.07.15, 17:08   #10
Dobermann
Deinn Spiegelbild
 
Benutzerbild von Dobermann
 
Registriert seit: Jan 2014
Ort: Brainwashington D.C.
Beiträge: 12.987
Dobermann ist ein ForengottDobermann ist ein ForengottDobermann ist ein ForengottDobermann ist ein ForengottDobermann ist ein ForengottDobermann ist ein ForengottDobermann ist ein ForengottDobermann ist ein ForengottDobermann ist ein ForengottDobermann ist ein ForengottDobermann ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von Alter Stubentiger Beitrag anzeigen
Investigative Journalisten finden suchen da wo was zu finden ist. Z.B. bei Polizisten mit Verbindungen zum KKK. Bei merkwürdigen Vorgängen rund um den Tod von Florian Heilig. Und alle Spuren dort führen in die rechte Szene und zum KKK.
Welche Spuren rund um den Tod von F.Heilig führen zum KKK?! Quellen?!
Dobermann ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:51 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright by Politikarena.net