Politikarena.net

Zurück   Politikarena.net > Diskussionen > Innenpolitik – Recht/Gesetze - Staat

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.04.17, 00:15   #1
frundsi
Mitglied
 
Registriert seit: Dec 2012
Beiträge: 171
frundsi ist ein Forenheiligerfrundsi ist ein Forenheiligerfrundsi ist ein Forenheiligerfrundsi ist ein Forenheiligerfrundsi ist ein Forenheiligerfrundsi ist ein Forenheiligerfrundsi ist ein Forenheiligerfrundsi ist ein Forenheiligerfrundsi ist ein Forenheiligerfrundsi ist ein Forenheiligerfrundsi ist ein Forenheiliger
Standard Jürgen W. Möllemann



Am 5. Juni 2003 starb Jürgen Möllemann. Wer war dieser Mann und Politiker? Rückblende und Gedenken an einen, der anders war als die anderen. Nachruf: „Wir haben jemanden verloren, der sehr wichtig für die Politik in Deutschland war. Als er stark war, rannten alle hinter ihm her. Jeder wollte in seiner Nähe sein. Als er schwach war, stand er allein auf weiter Flur.“

http://www.heimatforum.de/wissen/dow...0Möllemann.pdf
__________________
http://www.heimatforum.de/
frundsi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.04.17, 10:10   #2
Sunny
passt in keine Schublade
 
Benutzerbild von Sunny
 
Registriert seit: Sep 2015
Beiträge: 10.430
Sunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein Forengott
Standard Möllemanns Verbrechen

2 gute Gründe, warum Möllemanns Fallschirm nicht aufging:
Er nahm in Bezug auf Israel kein Blatt vor den Mund - das geht in D gar nicht
2. Gründung einer neuen Partei
Aus dem verlinkten Text:
Zitat:
...Fazit: Daß Möllemann sich vom israelischen Geheim- dienst Mossad offensichtlich persönlich gefährdet sah, weil es klare Drohungen gegen ihn aus Israel gegeben hatte, geht aus seinen eigenen Worten hervor. Und es ist unstrittig und mehrfach bestätigt, daß der Mossad vor Terrorakten gegen politische Gegner nicht zurückschreckt, wobei es keine Rolle spielt, in welchem Staat sich diese potentiellen ‚Antisemiten‘ aufhalten oder welche Stellung sie dort innehaben sollten. [2, Seite 157]
Es ist eine Tatsache, daß Möllemann und andere FDP-Mitglieder die Gründung einer neuen liberalen
Partei4243 namens ‚Aufbruch 2004 plus’ nicht nur

Bild 11: „Es ist vielmehr die kleine Hoffnung, daß WIR begreifen, daß es in Deutschland eine Krankheit gibt, nämlich Rassismus, die droht, chronisch zu werden.“44 Einem kolonialisierten45 Volk Rassismus vorzuwerfen wirkt immer komisch-bizarr. Immerhin können sie mit dieser Logik auch den semitischen Palästinensern „Rassismus“ vorwerfen, die sich gegen die Sprengung ihrer Häuser wehren, während sie selbst weiter an ihren Siedlungskeilen für ein Groß-Israel bauen.
ins Auge gefaßt, sondern konkret vorbereitet hatten. Diese, so war bei RBB im Videotext zu lesen, sollte langfristig eine ‚liberale‘ Alternative zur FDP darstellen und bei Erfolg auf Landesebene auch im Bund zur Konkurrenz für die Partei mit den drei Punkten auf gelbem Grund werden. ... Die angestrebte Parteigründung könnte für gewisse Kreise dann auch der ausschlaggebende Grund gewesen sein, Möllemann zu beseitigen.... [2, Seite 159]

...Selbst für die bis zum heutigen Tage praktizierte gezielte Liquidierung palästinensischer Widerstandskämpfer durch israelische Mordkommandos, der bereits Hunderte Menschen zum Opfer gefallen sind, fand Möllemann deutliche Worte:
‚Der Landesvorsitzende der FDP von Nordrhein-Westfalen, Möllemann, hat dem Staat Israel Staatsterrorismus vorgeworfen. Ein Staat dürfe sich niemals auf die Ebene von Verbrechern stellen, sagt Möllemann. Wörtlich: ‚Ein Staat, der hingeht und sagt, wir klagen nicht mehr an, wir beweisen nicht mehr, wir verurteilen nicht mehr, wir richten ohne ein rechtstaatliches Verfahren hin, beraubt sich selbst seiner Legitimation der Überlegenheit gegenüber Verbrechern.‘ Gerade zu diesem Staat im Nahen Osten haben aber führende Vertreter der Bundesrepublik ein ausgezeichnetes
Bild 13: Gegen was verstieß Jürgen W. Möllemann eigentlich? Gegen den „demokratischen Konsens“, den die siegreiche Eliten nach 1945 in der BRD etablierte. Möllemann beging Ketzerei. Seine Kritik war sakrosankt, denn die offizielle Sicht ist: „Gemeinsam mit Israel treten WIR für Menschenrechte ein, für Respekt und Bewahrung der Würde des Einzelnen.“51 [7, Seite 83] Verhältnis, allen voran Bundespräsident Johannes Rau und Außenminister Joschka Fischer. Es scheint diese Herrschaften nicht so sehr zu stören, daß Israel der weltweit einzige Staat ist, der seine Gefangenen ganz legal brutal foltert und gezielt Leute umbringen läßt.
Daran hat sich bis heute nichts geändert. Obama war auch auf der gleichen Linie. Ist jemals aus dt. Regierungskreisen Kritik an seinen Drohnenmorden bekannt geworden?
Zitat:
...Möllemanns Kritik unterminierte die Akzeptanz und Anerkennung ewiger, doppelter Kollektiv- schuld. Der Begriff „Verantwortung“ ist bewußt gewählt worden, um das Wort „Dienen“ nicht gebrauchen zu müssen...

...Als Bundespräsident Horst Köhler im Februar 2005 Israel besuchte, inflationierte er erwartungsgemäß seine Rede mit bekannten Austauschsätzen wie ‚Die Verantwortung für die Shoa ist Teil der deutschen Identität‘, ‚Deutschland steht unverbrüchlich zu Israel‘ und ‚Zwischen Deutschland und Israel kann es nicht das geben, was man Normalität nennt‘.55 Wer versucht, an diesem Statut zu rütteln, ist als Systemfeind erkannt.“ [5, Seite 311]
Merkel hat den „demokratischen Konsens“ treffend auf den Punkt gebracht: „Das Existenzrecht Israels gehört zur deutschen Staatsräson.“56 [3, Seite 58]
.
Ich weiss nicht, was diese Politdarsteller sich einbilden, indem sie in diesem Zusammenhang vom dt. Volk bzw. Deutschland sprechen. Ist man ein Staatsfeind, wenn man sagt, dass man nach dem Krieg geboren ist und Einen das Alles daher nichts angeht - zumal eine "Sippenhaft" in der dt. Gesetzgebung nicht besteht?!

Zitat:
...Frank Hills erinnert uns: „Verdächtig ist jedenfalls auch der bereits erwähnte ‚Unfall‘ kein Jahr zuvor, bei dem Möllemann nur knapp einer Katastrophe entging. Hören wir dazu eine seinerzeitige Pressestimme auf der Internetseite von N-TV: ‚Jürgen Möllemann (FDP), Deutschlands politischer Fallschirmjäger Nummer 1, hat sich bei einem neuerlichen Flugversuch leicht verletzt. Dem FDP-Politiker, dessen verbale Abstürze zuletzt vor allem die jüdischen Gemeinden in Deutschland schockierten, war bei seiner sportlichen Wahlkampftour der Hauptschirm gerissen. Zum Glück konnte Möllemann einen Reserveschirm rechtzeitig ziehen, so daß er vor größeren Schäden bewahrt blieb. ... Nach Angaben der Polizei wurde der Beinahe-Unfall durch einen Materialfehler hervorgerufen.‘ ...
Ich würde das als deutliche Warnung interpretieren und nicht als "Materialfehler"
Zitat:
...Gegner und Feinde Jürgen Möllemanns
Interessanter als die jüdischen Gegner sind seine deutschen Feinde. Warum feindeten sie Möllemann an? Einer der Gründe dürfte klar sein: Möllemann fühlte sich als Teil seines Volkes. Seine deutschen Gegner haben andere Interessen: sie wollen herrschen über Deutsche, an den Futtertrögen sitzen, an einer globalisierten Welt der Mächtigen mitwirken. Die Macht der Feinde Möllemanns lag nicht in ihrem Rückhalt im deutschen Volk. Sondern in ihrer elitären, internationalen Vernetzung, in die sie seit 1945 eingebunden sind. Frank Hills schreibt: „Schließlich sollte in diesem Zusammenhang nicht vergessen werden, daß die Ermittlungen der Justiz gegen Möllemann erst nach der Veröffentlichung seines ‚berüchtigten anti-israelischen Flugblattes‘ in die Wege geleitet wurden. ...

...Giordano über den Fall Möllemann/Friedman: ‚Noch nie zuvor ist von einem Politiker demokratischer Parteien die traditionelle Rechtfertigung des Antisemitismus, eigentliche Ursache für ihn seien Juden durch ihr Verhalten, so offen ausgesprochen worden wie jetzt durch den Ego-Shooter und fallschirmspringenden Verbalbulldozer Jürgen Möllemann.' Der FDP- Vizechef habe ‚das Schlimmste vollbracht, was Juden angetan werden kann'. Was aber ‚noch schlimmer' sei: ‚In Deutschland beginnt sich ein Klima zu verändern. Immer häufiger ist zu hören: ‚Man darf doch wohl Israel kritisieren, ohne in die rassistische Ecke gestellt zu werden!'...
Genau das ist mMn der Knackpunkt. Die Deutschen fangen an nachzudenken und lassen sich nicht mehr so einfach "ihre Schuld" unterjubeln. Das kann und darf natürlich nicht sein
Zitat:
...Christoph Schlingensief hatte im Juni 2002 im Rahmen des Festivals ‚Theater der Welt‘ in Duisburg auf einem Foto von Jürgen Möllemann herumgetrampelt und ‚Tötet Möllemann‘ gerufen. Etwas mehr als ein Jahr später, nur Wochen, nachdem Möllemann beerdigt worden war, bekam er für seine vom WDR produzierte Medien- und Politsatire ‚Rosebud‘81 im Bundesrat den Hörspielpreis der Kriegsblinden verliehen.
Das ist "gelebte Meinungsfreiheit" in D (Satire aus)
Zitat:
...Der SPIEGEL: ‚Damit habe er zu einer Straftat aufgerufen, so Möllemann. Schlingensief habe in einem Tobsuchtsanfall ‚Tötet Möllemann' geschrien, sagte der FDP-Politiker. Als bemerkenswert bezeichnete es Möllemann, daß der Bundestagsabgeordnete der Grünen, Cem Özdemir, in dem Theaterstuck als Assistent Schlingensiefs mitgespielt habe. Özdemir habe die Entgleisungen ‚völlig ohne jedes demokratische und menschliche Gewissen' hingenommen....
Grüne, Linke, Antifanten dürfen so etwas sagen und tun - "Normalos" bekommen die "volle Härte des Gesetzes" zu spüren
__________________
Die Grossen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen (F. Schiller)
https://www.youtube.com/watch?v=cjZsC8EbfDs
https://www.youtube.com/watch?v=Rk6I...ature=youtu.beWenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Brecht)

https://www.youtube.com/watch?v=fkL9Enx9_Ts
Sunny ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.04.17, 10:37   #3
Sunny
passt in keine Schublade
 
Benutzerbild von Sunny
 
Registriert seit: Sep 2015
Beiträge: 10.430
Sunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein Forengott
Standard Der geselbstmordete Möllemann

Fortsetzung:

Zitat:
...Die Frage lautet aber, ob das ‚Vergehen‘ des beliebten Politikers aus Nordrhein-Westfalen derart schwerwiegend eingeschätzt wurde, um seine Beseitigung zu rechtfertigen. Antwort: Durchaus, wenn man bedenkt, daß Möllemann gemäß Michel Friedman ‚jüdisches Leben in Deutschland außerordentlich gefährdet‘ und laut Ralph Giordano das Schlimmste
vollbracht hat, ‚was Juden angetan werden kann‘, während Charlotte
Knobloch behauptete, Möllemann habe
Bild 19: Weitere deutsche Gegner Möllemanns: Otto Graf Lambsdorff, mit seinem transatlantischen Freund Stuart Elliot Eizenstat. Lambsdorff, vor seinem Tod Bilderberger, Mitglied der Trilateralen Kommission und im Rotary-Club Düsseldorf-Süd, stand im Mittelpunkt der Flick-Spendenaffäre und wurde 1987 wegen Steuerhinterziehung verurteilt. Zur Deckung der Prozeßkosten ließ sich der schwerreiche Graf 515.000 Mark aus dem Bundeshaushalt anweisen. Lambsdorff über Möllemann: „Man fragt sich manchmal: Ist der Mann bei all seiner Begabung, bei all seinem politischen Geschick, ist der normal?“84 Rechts im Bild, der dem Geld zugeneigte Dr. phil. Walter Döring. Döring: „Möllemann ist und bleibt eine tickende Zeitbombe.“85
‚die ganze jüdische Gemeinschaft‘ verunglimpft. Tatsächlich erkannte der Zentralrat der Juden in Deutschland in Möllemanns Reden eine regelrechte Kriegserklärung an das Judentum: ‚Der Zentralrat der Juden sieht (in Möllemanns Reden) den Casus Belli, eine Kriegserklärung an die Juden in Deutschland. Deshalb will (der Zentralrat) Möllemanns gesellschaftliche ‚Ächtung‘ (gemeinschaftliche Verdammung)."86 [2, Seite 183, 184]
Frank Hills erläutert die Möglichkeiten im freien Westen: „‚Im internen Mossad-Sprachgebrauch bedeutet ‚Neutralisieren‘ den Einsatz von Mitteln, um die betreffende Person dauerhaft auszuschalten‘, äußerte sich eine Quelle des britischen Geheimdienstes MI5. ‚Wir wissen aus Erfahrung, daß Kidon Morde so aussehen lassen kann wie Unfälle. Es ist ihre Spezialität....‘87
...Nordbruch ergänzt: „Mit Amtsantritt des neuen Mossad-Chef Meir Dagan im Dezember sind dem Mossad ‚Präventivoperationen‘ in Drittstaaten ausdrücklich erlaubt. Wie die australische Sonntagszeitung THE SUNDAY TIMES berichtete, ist es israelischen Todeskommandos jetzt von der Regierung in Tel Aviv gestattet, in ‚befreundete‘ Staaten einzusickern, um Oppositionelle zu ermorden: ‚Agenten des israelischen Geheimdienstes Mossad wird freie Hand gegeben, um diejenigen zu töten, die als Bedrohung für den jüdischen Staat betrachtet werden, gleichgültig, wo sie sich verstecken.
Also bitte: Wir sollten künftig jeden "Unfall" politisch missliebiger Personen aus diesem Blickwinkel betrachten und untersuchen

Zitat:
Isolierung91 und Ächtung92
Die DNZ schreibt: „‚Liberale Werte‘ habe er verraten, hielten
ihm jene vor, die sich mit Otto Graf Lambsdorff einen
überführten und verurteilten Steuerhinterzieher leisteten.
Möllemann sprach: ‚Was ich an Michel Friedmans
anmaßendem Auftreten kritisiere, finden viele Menschen in
Deutschland schon seit Jahren unerträglich.‘ Das hat
Möllemann gesagt. Das war das Ende seiner Karriere und,
wie wir wissen, seines Lebens.
Der Titel eines seiner
jüngsten Inszenierungen des ‚Theater-Provokateurs
Christoph Schlingensief lautete schlicht und einfach:
‚Tötet Möllemann!‘ Jürgen Möllemann zum Ende der
Antisemitismusdebatte: ‚Zwischen der veröffentlichen
Meinung und dem, was die Menschen wollen, gibt es eine
erschreckende Kluft. Die Reaktionen werden immer irrer.
Wie wahr, wenn ich mir die AfD-Hysterie, die Reichsbürger-Hysterie und das "Neusprech" ansehe, das tagtäglich als Dreckkübel über die, "die schon länger hier leben" ausgegossen wird. Es ist unerträglich!

Noch etwas Info zu Möllemanns "Selbstmord":
http://www.wahrheitssuche.org/moellemann.html
https://lupocattivoblog.com/2013/06/...nsider-kennen/

Zitat:
Wer Folgendes nicht widersprüchlich und eigenartig findet, braucht nicht weiter zu lesen, mag sich an dieser oder jener Verschwörungstheorie ergötzen und die Obrigkeit und der liebe Gott wird schon für uns sorgen , und man hat ja auch schon genug um die Ohren, nicht wahr ?

Das Eigenartige liegt nicht so sehr am Widerspruch der Fakten, sondern darin, daß weder Staatsanwaltschaft noch Medien darauf eingehen....
weiter:
http://www.medienanalyse-internation...schirmtod.html

https://juergenelsaesser.wordpress.c...-zu-mollemann/
__________________
Die Grossen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen (F. Schiller)
https://www.youtube.com/watch?v=cjZsC8EbfDs
https://www.youtube.com/watch?v=Rk6I...ature=youtu.beWenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Brecht)

https://www.youtube.com/watch?v=fkL9Enx9_Ts
Sunny ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.04.17, 20:07   #4
frundsi
Mitglied
 
Registriert seit: Dec 2012
Beiträge: 171
frundsi ist ein Forenheiligerfrundsi ist ein Forenheiligerfrundsi ist ein Forenheiligerfrundsi ist ein Forenheiligerfrundsi ist ein Forenheiligerfrundsi ist ein Forenheiligerfrundsi ist ein Forenheiligerfrundsi ist ein Forenheiligerfrundsi ist ein Forenheiligerfrundsi ist ein Forenheiligerfrundsi ist ein Forenheiliger
Standard

Zitat:
Zitat von Sunny Beitrag anzeigen
2 gute Gründe, warum Möllemanns Fallschirm nicht aufging:
Er nahm in Bezug auf Israel kein Blatt vor den Mund - das geht in D gar nicht
2. Gründung einer neuen Partei
Aus dem verlinkten Text:

Daran hat sich bis heute nichts geändert. Obama war auch auf der gleichen Linie. Ist jemals aus dt. Regierungskreisen Kritik an seinen Drohnenmorden bekannt geworden?

Ich weiss nicht, was diese Politdarsteller sich einbilden, indem sie in diesem Zusammenhang vom dt. Volk bzw. Deutschland sprechen. Ist man ein Staatsfeind, wenn man sagt, dass man nach dem Krieg geboren ist und Einen das Alles daher nichts angeht - zumal eine "Sippenhaft" in der dt. Gesetzgebung nicht besteht?!


Ich würde das als deutliche Warnung interpretieren und nicht als "Materialfehler"

Genau das ist mMn der Knackpunkt. Die Deutschen fangen an nachzudenken und lassen sich nicht mehr so einfach "ihre Schuld" unterjubeln. Das kann und darf natürlich nicht sein

Das ist "gelebte Meinungsfreiheit" in D (Satire aus)

Grüne, Linke, Antifanten dürfen so etwas sagen und tun - "Normalos" bekommen die "volle Härte des Gesetzes" zu spüren
Sehr schöne Analyse Sunny! Danke.
__________________
http://www.heimatforum.de/
frundsi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.04.17, 20:16   #5
Praia61
Forengott
 
Benutzerbild von Praia61
 
Registriert seit: Nov 2014
Beiträge: 12.106
Praia61 ist ein ForengottPraia61 ist ein ForengottPraia61 ist ein ForengottPraia61 ist ein ForengottPraia61 ist ein ForengottPraia61 ist ein ForengottPraia61 ist ein ForengottPraia61 ist ein ForengottPraia61 ist ein ForengottPraia61 ist ein ForengottPraia61 ist ein Forengott
Standard

Du musst diese Beweise unbedingt dem Internationalen Gerichtshof vorlegen.
__________________
Ignoriert sind: panay, Dobermann, Reiner Zufall,weissglut
Praia61 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.17, 13:11   #6
frundsi
Mitglied
 
Registriert seit: Dec 2012
Beiträge: 171
frundsi ist ein Forenheiligerfrundsi ist ein Forenheiligerfrundsi ist ein Forenheiligerfrundsi ist ein Forenheiligerfrundsi ist ein Forenheiligerfrundsi ist ein Forenheiligerfrundsi ist ein Forenheiligerfrundsi ist ein Forenheiligerfrundsi ist ein Forenheiligerfrundsi ist ein Forenheiligerfrundsi ist ein Forenheiliger
Standard

„Wir haben jemanden verloren, der sehr wichtig für die Politik in Deutschland war. Als er stark war, rannten alle hinter ihm her. Jeder wollte in seiner Nähe sein. Als er schwach war, stand er allein auf weiter Flur.“
__________________
http://www.heimatforum.de/
frundsi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.17, 15:55   #7
Sunny
passt in keine Schublade
 
Benutzerbild von Sunny
 
Registriert seit: Sep 2015
Beiträge: 10.430
Sunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von frundsi Beitrag anzeigen
„Wir haben jemanden verloren, der sehr wichtig für die Politik in Deutschland war. Als er stark war, rannten alle hinter ihm her. Jeder wollte in seiner Nähe sein. Als er schwach war, stand er allein auf weiter Flur.“
Ist das nicht im RL fast immer so?
__________________
Die Grossen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen (F. Schiller)
https://www.youtube.com/watch?v=cjZsC8EbfDs
https://www.youtube.com/watch?v=Rk6I...ature=youtu.beWenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Brecht)

https://www.youtube.com/watch?v=fkL9Enx9_Ts
Sunny ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.17, 16:21   #8
Dobermann
Deinn Spiegelbild
 
Benutzerbild von Dobermann
 
Registriert seit: Jan 2014
Ort: Brainwashington D.C.
Beiträge: 13.221
Dobermann ist ein ForengottDobermann ist ein ForengottDobermann ist ein ForengottDobermann ist ein ForengottDobermann ist ein ForengottDobermann ist ein ForengottDobermann ist ein ForengottDobermann ist ein ForengottDobermann ist ein ForengottDobermann ist ein ForengottDobermann ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von frundsi Beitrag anzeigen
„Wir haben jemanden verloren, der sehr wichtig für die Politik in Deutschland war. Als er stark war, rannten alle hinter ihm her. Jeder wollte in seiner Nähe sein. Als er schwach war, stand er allein auf weiter Flur.“
Auch Uwe Barschel sollte man hier erwähnen, der Opfer seiner Aufrichtigkeit, und moralischen Integrität wurde. Eigenschaften mit denen die Verbrecher gar nicht zurecht kommen.

Zitat:
Die offensichtliche Motivation war die Unbestechlichkeit Barschels. Trotz einer hetzerischen Medien-Kampagne und hohen Bestechungsgeldern, die er offensichtlich ablehnte, bestand er auf die Klarstellung seiner Sicht der Dinge. Einem Tag bevor er aussagen wollte, kam er ums Leben. Seine angekündigten Aussagen betrafen das Thema illegale Waffenlieferung von Israel an den Iran, abgewickelt über Deutschland.

Ostrovsky berichetet:
Der Grund, warum der BND den Mossad benutzen mußte, um mit dieser Situation fertig zu werden, bestand darin, daß sich die Drohung Barscheis gegen die mittleren Chargen des BND richtete. Diese hielten entgegen den direkten Befehlen ihrer Vorgesetzten Kontakt mit dem Mossad. Der BND konnte sich also nicht mit einem Hilfegesuch an seine eigenen Leute wenden. Zwei Einsatz-Paare quartierten sich im Hotel ein: das eine im vierten Stock, nahe beim Ausgang zum Dach, und das andere, das am selben Tag wie Barschel ankam, im dritten Stock neben dem Zimmer, das Ran für Barschel reserviert hatte.

Barschel war sehr ungehalten. Er bestand darauf, daß Ran ihm die Beweise liefere, die seinen Namen reinwaschen könnten, oder zu verschwinden. Er war nicht daran interessiert, einen Profit aus der Sache zu schlagen, sondern er wollte es allen zeigen, die ihn verleumdet hatten. Da wurde Ran klar, daß es keine Möglichkeit gab, den Mann umzustimmen. Die Operation mußte in ihre zweite Phase treten, was die Beseitigung dieses Mannes bedeutete. Er war jetzt zu einer Gefahr für die Sicherheit der beteiligten Mossad-Leute geworden. Es gab aus diesem Grund keine Notwendigkeit, die Zustimmung zu seiner Eliminierung außerhalb des Mossad einzuholen. Das wäre bei einer Exekution aus politischen Gründen der Fall gewesen; hier hätte der Premierminister seine Zustimmung geben müssen.

Ran rief die zwei Männer im vierten Stock von Barschels Hotel an und gab ihnen grünes Licht für die Operation.

Weiterlesen
http://www.politikarena.net/showthre...144#post785144
__________________
Analyse der Wirklichkeit
Dobermann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.17, 16:30   #9
Karl Ranseier
Gesperrt
 
Registriert seit: May 2012
Ort: Europa
Beiträge: 10.168
Karl Ranseier ist ein ForengottKarl Ranseier ist ein ForengottKarl Ranseier ist ein ForengottKarl Ranseier ist ein ForengottKarl Ranseier ist ein ForengottKarl Ranseier ist ein ForengottKarl Ranseier ist ein ForengottKarl Ranseier ist ein ForengottKarl Ranseier ist ein ForengottKarl Ranseier ist ein ForengottKarl Ranseier ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von Dobermann Beitrag anzeigen
Auch Uwe Barschel sollte man hier erwähnen, der Opfer seiner Aufrichtigkeit, und moralischen Integrität wurde. Eigenschaften mit denen die Verbrecher gar nicht zurecht kommen.

Barschel war aufrichtig?
Karl Ranseier ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.17, 16:52   #10
Dobermann
Deinn Spiegelbild
 
Benutzerbild von Dobermann
 
Registriert seit: Jan 2014
Ort: Brainwashington D.C.
Beiträge: 13.221
Dobermann ist ein ForengottDobermann ist ein ForengottDobermann ist ein ForengottDobermann ist ein ForengottDobermann ist ein ForengottDobermann ist ein ForengottDobermann ist ein ForengottDobermann ist ein ForengottDobermann ist ein ForengottDobermann ist ein ForengottDobermann ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von Karl Ranseier Beitrag anzeigen
Barschel war aufrichtig?
Nachdem ich mich intensiv mit seinem Ableben und die Vorgeschichten befasst habe, bin ich davon überzeugt, dass er aufrichtig war.
__________________
Analyse der Wirklichkeit
Dobermann ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:05 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright by Politikarena.net