Politikarena.net

Zurück   Politikarena.net > Diskussionen > Gesellschaft – Familie - Kriminalität

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.05.17, 12:16   #1
cornjung
Erfahrenes Mitglied
 
Registriert seit: Sep 2014
Beiträge: 3.476
cornjung ist ein Forengottcornjung ist ein Forengottcornjung ist ein Forengottcornjung ist ein Forengottcornjung ist ein Forengottcornjung ist ein Forengottcornjung ist ein Forengottcornjung ist ein Forengottcornjung ist ein Forengottcornjung ist ein Forengottcornjung ist ein Forengott
Standard Zwei-Klassen-Justiz !

Drei Migranten, die - surprise, surprise mal wieder von H-4 leben- erschlagen also zu Dritt ( !!! ) einen, kleinen, schwachen 17-jährigen hilf-und wehrlosen deutschen Jungen. Keinen Hool, keinen Kampfsportler, keinen Milieuler oder Rocker. Nein, nein, an die trauen sie sich nicht ran. An ein wehrloses Opfer, dessen Eltern die Steuern erarbeiten, mit denen das H-4 an die Asylanten, Migranten und refugees bezahlt wird. Und ein deutscher Richter spricht sie frei. In Saudi-Arbien wären sie alle drei zum Tode veurteilt worden, wegen Mord an einem Einheimischen. Hier verlassen sie hohnlachend das Gericht. Und lachen sich kaputt über die deutschen Gutmenschen-deppen.

https://www.google.de/url?sa=t&rct=j...1hrE79Qby14s7g

https://www.google.de/url?sa=t&rct=j...8McF5vGdNzEHXg

Deutsche Polizisten und Richter haben Angst. Nicht vor körperlichen Gewalt der ohnhin nur Wehrlose, und wie hier gut zu sehen, in Überzahll angreifenden Asylanten, Migranten und refugee Hartz4-Kanaken, sondern vor den beruflichen Repressalien durch ihre Gutmenschen " refugee-welcome " Plärrer-Polikern-Vorgesetzten. Und der refugee-welcome Presse. Bei jedem Urteil gegen Migranten wird ihnen mit der Ausländerfeindlichkeit- Diskriminierung- NAZI !!!- und Rassismus KEULE gedroht. DAVOR haben sie Angst.

Blutige Kleidung der Täter vom Blut des Pfers wurde in diesem Fall nicht als Beweis für einen Mord anerkannt, obwohl jeder weiss, dass es mindestens ein Hinweis und Indiz ist, dass sie am Tatort anwesend und mit der Tat zu tun hatten. In jedem Fall gegen einen Deutschen hätte es für ein Indizien-Urteil wegen Mittäterschaft oder mind. Beihilfe locker gereicht, aber hier geht es um von unseren refugee-welcome Plärrern besonders geschützten, gehätschelten und privilegierten Bessermenschen, einen refugee. Typischer Migranten und refugee-bonus und damit Zwei-Klassen-Justiz. Und solche Urteile häüfen sich.


Natürlich hatten Zeugen wie üblich Angst gegen Migranten, Miris, und refugee-Täter auszusagen, da denen Polizei-schutz verweigert wird. Dafür bekommen Zeugen gegen Rächts Polizei-schutz rund um die Uhr. Gut, eine 100-Mann Leibwache wie Merkel- " Deutschland ist sicher " - bekommen sie nicht. Aber für eine 24-Stunden-Rundumsonderbewachung wie für den Ex-Stasi Spitzel und Berufsdenunziantin Anetta Kahane reicht es.

Geändert von cornjung (07.05.17 um 12:21 Uhr)
cornjung ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.17, 12:19   #2
Mirage
Noir
 
Benutzerbild von Mirage
 
Registriert seit: Jan 2014
Beiträge: 14.697
Mirage hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Wenn es nicht politisch unkorrekt wäre "Gas" zu sagen, würde ich jetzt "Gas" sagen.
Aber das ist nicht politisch korrekt, deswegen sag ich es nicht
__________________
"We improve ourselves by victories over ourselves. There must be contest, and we must win."
Mirage ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.17, 12:26   #3
Sunny
passt in keine Schublade
 
Benutzerbild von Sunny
 
Registriert seit: Sep 2015
Beiträge: 9.322
Sunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein Forengott
Standard

Wenn die diese Tat zu Dritt begangen haben, lässt sich zumindest nicht nachweisen, wer derjenige war, der dem Jungen die tödliche Verletzung beigebracht hat bzw. welchen Anteil Jeder der Beteiligten an den zum Tod führenden Verletzungen hatte. Fakt ist aber, dass es schwere Körperverletzung mit Todesfolge war. Letztendlich stand aber nur ein Tatverdächtiger vor Gericht. Ich denke, in diesem Fall müsste man das Urteil sehr genau überprüfen
__________________
Die Grossen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen (F. Schiller)
https://www.youtube.com/watch?v=5FhKeiFMtn8
https://www.youtube.com/watch?v=cjZsC8EbfDs
https://www.youtube.com/watch?v=KDtM6W29Tp0
http://static.rheinpfalz.de/typo3tem...a26066541a.jpg
https://www.youtube.com/watch?v=Rk6I...ature=youtu.beWenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Brecht)

Ignore: DenkMal, eboshi
Sunny ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.17, 09:42   #4
Reiner Zufall
Erfahrenes Mitglied
 
Registriert seit: Mar 2012
Ort: Mitteldeutschland
Beiträge: 4.382
Reiner Zufall ist ein ForengottReiner Zufall ist ein ForengottReiner Zufall ist ein ForengottReiner Zufall ist ein ForengottReiner Zufall ist ein ForengottReiner Zufall ist ein ForengottReiner Zufall ist ein ForengottReiner Zufall ist ein ForengottReiner Zufall ist ein ForengottReiner Zufall ist ein ForengottReiner Zufall ist ein Forengott
Standard

Ein anderer Ein Fall – zwei Urteile
https://www.welt.de/regionales/nrw/a...g-Prozess.html
04.12.2015

Ein fremdländischer „Familienvater“ fuhr seine Tochter zum Bahnhof Löhne. Auf dem Parkplatz standen junge Männer, erheblich alkoholisiert. Nach einem Wortwechsel holte der F-Vater aus seinem Kofferraum einen Spatenstiel! Und schlug zu, bis ihm dieser entwunden wurde. Er starb nach einer Notoperation.
Das Gericht bewertete dies aber nicht als rechtswidriges Handeln, weil der Angeklagte in Notwehr gehandelt habe, um sich vor dem Angriff des 49-Jährigen zu schützen.
Zitat:
„Warum verließ er nicht über eine andere Ausfahrt den Parkplatz? Warum hielt er an und holte aus dem Kofferraum den Spatenstiel? Warum blieb er nicht einfach im Auto sitzen?“
Selbst die Obduktion konnte am Ende nicht klären, woran genau der Familienvater gestorben war. Tritte, Schläge oder auch ein Sturz aufs Pflaster hätten der Grund für ein Schädel-Hirn-Trauma sein können.“
Freispruch.

Und jetzt ein zweiter Prozeß!

Tödliche Hiebe mit Spatenstiel: Mann zu Haft verurteilt
http://www.general-anzeiger-bonn.de/...le3546969.html
04.05.2017
Zitat:
Für den tödlichen Angriff auf einen sechsfachen Familienvater muss ein 28 Jahre alter Mann nun doch ins Gefängnis. Das Landgericht Bielefeld verurteilte den Angeklagten am Donnerstag wegen Körperverletzung mit Todesfolge zu einer Freiheitsstrafe von vier Jahren.

Bei dem Streit im Mai 2015 waren der 49-Jährige Familienvater und der betrunkene Angeklagte samt seiner Clique aufeinandergetroffen. Der 49-Jährige wollte von einem Parkplatz herunterfahren, der Angeklagte und seine Kumpel standen im Weg. Der Familienvater stieg aus und schlug mit einem Spatenstiel auf sein Gegenüber ein. Die Männer entwanden ihm den Stiel und schlugen zurück. Der 49-Jährige ging zu Boden und wurde von mehreren aus der Gruppe getreten und tödlich getroffen. Einen Fall von Notwehr sahen die Richter nicht.
Da ist ein ungebetener Gast so genervt, weil er nicht losfahren kann, dass er aussteigt .... das klappt, ohne dass er angegriffen wird .... und seinen Kofferraum öffnet, einen Spatenstiel [?] herausholt und auf Umstehende einschlägt.

Das Ende ist anders als er sich dachte - und es ist kein
Reiner Zufall,
dass nach zwei Prozessen ein Deutscher hinter Gitter muß, weil ein Nichtdeutscher seine Aggressivität nicht überlebte.....
__________________
Die schlimmste Lüge ist die Halbwahrheit!
(M. L. King)

https://www.youtube.com/watch?v=NhL311hzq_0
[Ohne Bild]

Ignoriert: Pittiplatsch, DenkMal
Reiner Zufall ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.17, 09:49   #5
Sathington Willoughby
eine Schand für 'schland
 
Benutzerbild von Sathington Willoughby
 
Registriert seit: Jan 2011
Ort: Runnin' with the päck
Beiträge: 15.658
Sathington Willoughby ist ein ForengottSathington Willoughby ist ein ForengottSathington Willoughby ist ein ForengottSathington Willoughby ist ein ForengottSathington Willoughby ist ein ForengottSathington Willoughby ist ein ForengottSathington Willoughby ist ein ForengottSathington Willoughby ist ein ForengottSathington Willoughby ist ein ForengottSathington Willoughby ist ein ForengottSathington Willoughby ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von Sunny Beitrag anzeigen
Wenn die diese Tat zu Dritt begangen haben, lässt sich zumindest nicht nachweisen, wer derjenige war, der dem Jungen die tödliche Verletzung beigebracht hat bzw. welchen Anteil Jeder der Beteiligten an den zum Tod führenden Verletzungen hatte. Fakt ist aber, dass es schwere Körperverletzung mit Todesfolge war. Letztendlich stand aber nur ein Tatverdächtiger vor Gericht. Ich denke, in diesem Fall müsste man das Urteil sehr genau überprüfen
Das kann es nicht sein. Man kann, wenn man den Täter nicht genau ermitteln kann, alle drei wegen Beihilfe zum Mord verknacken - wenn man nur will.
Und es war Mord. Ein Totschlagsdelikt ohne Planung und aus niederen Trieben (religiöser Rassismus).

Wenn man Menschen nicht verurteilen kann, wenn ein Opfer aus einer Gruppe heraus erschlagen wird, kann man ja ein Opfer umkreisen, alle hauen drauf und keiner ists gewesen, das geht nicht.
__________________
„Der Grund, warum Menschen zum Schweigen gebracht werden, ist nicht, weil sie lügen, sondern weil sie die Wahrheit reden.
Wenn Menschen lügen, können ihre eigenen Worte gegen sie angewandt werden. Doch wenn sie die Wahrheit sagen, gibt es kein anderes Gegenmittel als die Gewalt."

Theodor Fontane
Sathington Willoughby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.17, 09:51   #6
Praia61
Forengott
 
Benutzerbild von Praia61
 
Registriert seit: Nov 2014
Beiträge: 11.081
Praia61 ist ein ForengottPraia61 ist ein ForengottPraia61 ist ein ForengottPraia61 ist ein ForengottPraia61 ist ein ForengottPraia61 ist ein ForengottPraia61 ist ein ForengottPraia61 ist ein ForengottPraia61 ist ein ForengottPraia61 ist ein ForengottPraia61 ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von cornjung Beitrag anzeigen
Drei Migranten, die - surprise, surprise mal wieder von H-4 leben- erschlagen also zu Dritt ( !!! ) einen, kleinen, schwachen 17-jährigen hilf-und wehrlosen deutschen Jungen. Keinen Hool, keinen Kampfsportler, keinen Milieuler oder Rocker. Nein, nein, an die trauen sie sich nicht ran. An ein wehrloses Opfer, dessen Eltern die Steuern erarbeiten, mit denen das H-4 an die Asylanten, Migranten und refugees bezahlt wird. Und ein deutscher Richter spricht sie frei. In Saudi-Arbien wären sie alle drei zum Tode veurteilt worden, wegen Mord an einem Einheimischen. Hier verlassen sie hohnlachend das Gericht. Und lachen sich kaputt über die deutschen Gutmenschen-deppen.

https://www.google.de/url?sa=t&rct=j...1hrE79Qby14s7g

https://www.google.de/url?sa=t&rct=j...8McF5vGdNzEHXg

Deutsche Polizisten und Richter haben Angst. Nicht vor körperlichen Gewalt der ohnhin nur Wehrlose, und wie hier gut zu sehen, in Überzahll angreifenden Asylanten, Migranten und refugee Hartz4-Kanaken, sondern vor den beruflichen Repressalien durch ihre Gutmenschen " refugee-welcome " Plärrer-Polikern-Vorgesetzten. Und der refugee-welcome Presse. Bei jedem Urteil gegen Migranten wird ihnen mit der Ausländerfeindlichkeit- Diskriminierung- NAZI !!!- und Rassismus KEULE gedroht. DAVOR haben sie Angst.

Blutige Kleidung der Täter vom Blut des Pfers wurde in diesem Fall nicht als Beweis für einen Mord anerkannt, obwohl jeder weiss, dass es mindestens ein Hinweis und Indiz ist, dass sie am Tatort anwesend und mit der Tat zu tun hatten. In jedem Fall gegen einen Deutschen hätte es für ein Indizien-Urteil wegen Mittäterschaft oder mind. Beihilfe locker gereicht, aber hier geht es um von unseren refugee-welcome Plärrern besonders geschützten, gehätschelten und privilegierten Bessermenschen, einen refugee. Typischer Migranten und refugee-bonus und damit Zwei-Klassen-Justiz. Und solche Urteile häüfen sich.


Natürlich hatten Zeugen wie üblich Angst gegen Migranten, Miris, und refugee-Täter auszusagen, da denen Polizei-schutz verweigert wird. Dafür bekommen Zeugen gegen Rächts Polizei-schutz rund um die Uhr. Gut, eine 100-Mann Leibwache wie Merkel- " Deutschland ist sicher " - bekommen sie nicht. Aber für eine 24-Stunden-Rundumsonderbewachung wie für den Ex-Stasi Spitzel und Berufsdenunziantin Anetta Kahane reicht es.
Wer weiß wo der Richter wohnt ?
Die 68er sind in den Ämtern, dort wo sie hin wollten.
__________________
Ignoriert sind: Baron_74, Brandstifter, Irmisul, Panaya, AlfvonMelmac, DenkMal, Walter Hofer, eboshi, Frundsberg, Dobermann,Mirage

Geändert von Praia61 (08.05.17 um 09:58 Uhr)
Praia61 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.17, 21:13   #7
eboshi
Antiliberal
 
Benutzerbild von eboshi
 
Registriert seit: Aug 2012
Beiträge: 14.581
eboshi ist ein Forengotteboshi ist ein Forengotteboshi ist ein Forengotteboshi ist ein Forengotteboshi ist ein Forengotteboshi ist ein Forengotteboshi ist ein Forengotteboshi ist ein Forengotteboshi ist ein Forengotteboshi ist ein Forengotteboshi ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von Reiner Zufall Beitrag anzeigen
Ein anderer Ein Fall – zwei Urteile
https://www.welt.de/regionales/nrw/a...g-Prozess.html
04.12.2015

Ein fremdländischer „Familienvater“ fuhr seine Tochter zum Bahnhof Löhne. Auf dem Parkplatz standen junge Männer, erheblich alkoholisiert. Nach einem Wortwechsel holte der F-Vater aus seinem Kofferraum einen Spatenstiel! Und schlug zu, bis ihm dieser entwunden wurde. Er starb nach einer Notoperation.
Das Gericht bewertete dies aber nicht als rechtswidriges Handeln, weil der Angeklagte in Notwehr gehandelt habe, um sich vor dem Angriff des 49-Jährigen zu schützen.


Selbst die Obduktion konnte am Ende nicht klären, woran genau der Familienvater gestorben war. Tritte, Schläge oder auch ein Sturz aufs Pflaster hätten der Grund für ein Schädel-Hirn-Trauma sein können.“
Freispruch.

Und jetzt ein zweiter Prozeß!

Tödliche Hiebe mit Spatenstiel: Mann zu Haft verurteilt
http://www.general-anzeiger-bonn.de/...le3546969.html
04.05.2017

Da ist ein ungebetener Gast so genervt, weil er nicht losfahren kann, dass er aussteigt .... das klappt, ohne dass er angegriffen wird .... und seinen Kofferraum öffnet, einen Spatenstiel [?] herausholt und auf Umstehende einschlägt.

Das Ende ist anders als er sich dachte - und es ist kein
Reiner Zufall,
dass nach zwei Prozessen ein Deutscher hinter Gitter muß, weil ein Nichtdeutscher seine Aggressivität nicht überlebte.....
Zweiklassenjustiz habe ich hier auch im Verdacht, normalerweise hätte der Familienvater auch die Polizei anrufen können ("nur die Polizei darf Gewalt anwenden") allerdings wurde er massiv provoziert und seine Tochter war auch anwesend.
Wiederum die betrunkene Schläger kann man nur schwer mit einer Notwehr rechtfertigen...sie waren nicht in Not geraten sondern viel mehr darauf gewartet daß der Mann aus dem Wagen aussteigt.
__________________
********
«Wenn Menschen aufhören, an Gott zu glauben, dann glauben sie nicht an nichts, sondern an alles Mögliche.
Das ist die Chance der Propheten – und sie kommen in Scharen.»
Gilbert Keith Chesterton
eboshi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.17, 10:55   #8
opppa
Schaf im Wolfspelz
 
Benutzerbild von opppa
 
Registriert seit: Aug 2009
Ort: Wilder Westen von NRW
Beiträge: 9.064
opppa ist ein Forengottopppa ist ein Forengottopppa ist ein Forengottopppa ist ein Forengottopppa ist ein Forengottopppa ist ein Forengottopppa ist ein Forengottopppa ist ein Forengottopppa ist ein Forengottopppa ist ein Forengottopppa ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von eboshi Beitrag anzeigen
Zweiklassenjustiz habe ich hier auch im Verdacht, normalerweise hätte der Familienvater auch die Polizei anrufen können ("nur die Polizei darf Gewalt anwenden") allerdings wurde er massiv provoziert und seine Tochter war auch anwesend.
Wiederum die betrunkene Schläger kann man nur schwer mit einer Notwehr rechtfertigen...sie waren nicht in Not geraten sondern viel mehr darauf gewartet daß der Mann aus dem Wagen aussteigt.
Deutsche Richter sind nun mal verpflichtet, bei der Strafzumessung immer den Hintergrund des Täters - in dubio pro reo - zu berücksichtigen.

Da zählt bei allen, die jeweils (vom Verteidiger nachgewiesene) schwere Kindheit und bei Ausländern die Tatsache, daß die Kültür in der Heimat die zu bestrafende Tat eigentlich bestenfalls als bußgeldwürdig betrachtet wird.

__________________
Ein weiser Spruch meiner Omma:
Wenn Du in der Fremde bist, fühl Dich wie zu Hause, aber benimm Dich nicht so!
opppa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.17, 12:58   #9
Praia61
Forengott
 
Benutzerbild von Praia61
 
Registriert seit: Nov 2014
Beiträge: 11.081
Praia61 ist ein ForengottPraia61 ist ein ForengottPraia61 ist ein ForengottPraia61 ist ein ForengottPraia61 ist ein ForengottPraia61 ist ein ForengottPraia61 ist ein ForengottPraia61 ist ein ForengottPraia61 ist ein ForengottPraia61 ist ein ForengottPraia61 ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von opppa Beitrag anzeigen
Deutsche Richter sind nun mal verpflichtet, bei der Strafzumessung immer den Hintergrund des Täters - in dubio pro reo - zu berücksichtigen.

Da zählt bei allen, die jeweils (vom Verteidiger nachgewiesene) schwere Kindheit und bei Ausländern die Tatsache, daß die Kültür in der Heimat die zu bestrafende Tat eigentlich bestenfalls als bußgeldwürdig betrachtet wird.

Es gibt auch Deutsche mit einer schweren Kindheit.
Es gibt auch Deutsche die unter der deutschen Kultur zu Verbrechern wurden.
Es gibt auch Ausländer die trotz ihrer Kultur nicht zu Verbrechern wurden.

Wer macht diese simplen Fakten den Idioten von Psychologen, Soziologen und Juristen und Politikern endlich mal klar ?
__________________
Ignoriert sind: Baron_74, Brandstifter, Irmisul, Panaya, AlfvonMelmac, DenkMal, Walter Hofer, eboshi, Frundsberg, Dobermann,Mirage
Praia61 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.17, 13:06   #10
Brutus
Forengott
 
Benutzerbild von Brutus
 
Registriert seit: Oct 2009
Beiträge: 22.958
Brutus ist ein ForengottBrutus ist ein ForengottBrutus ist ein ForengottBrutus ist ein ForengottBrutus ist ein ForengottBrutus ist ein ForengottBrutus ist ein ForengottBrutus ist ein ForengottBrutus ist ein ForengottBrutus ist ein ForengottBrutus ist ein Forengott
Standard

Die BRD-Justiz hat ein Ausmaß krimineller Verkommenheit erreicht, daß man nicht mehr von Klassen-, sondern Rassenjustiz sprechen muß, bei der Deutsche rechtlich gesehen schlechter gestellt sind als Juden im Nazi-besetzen Kiew.

Zieht man die Erinnerungen von Shimon Laks heran, fragt man sich, ob diese Feststellung nicht auch für das Lager Auschwitz gilt?

Dort wurde schlagartig seines Postens enthoben, wer sich Juden gegenüber im Ton, wirklich nur im Ton vergriffen hat, aber weder direkt beleidigend noch tätlich geworden ist, (Shimon Laks, Musique d'un autre monde).
__________________
*Wer die kollektive Schuld gestaltet, hält die Macht in Händen*, (Valentin Dumas). Ignoriert wird: Leila.
Brutus ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:09 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright by Politikarena.net