Politikarena.net

Zurück   Politikarena.net > Diskussionen > Wirtschaft – Finanzen – Arbeit

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.02.18, 17:08   #391
Solarer_Resident
Terraner
 
Benutzerbild von Solarer_Resident
 
Registriert seit: Sep 2014
Ort: Solare Residenz, Terrania
Beiträge: 2.046
Solarer_Resident ist ein ForengottSolarer_Resident ist ein ForengottSolarer_Resident ist ein ForengottSolarer_Resident ist ein ForengottSolarer_Resident ist ein ForengottSolarer_Resident ist ein ForengottSolarer_Resident ist ein ForengottSolarer_Resident ist ein ForengottSolarer_Resident ist ein ForengottSolarer_Resident ist ein ForengottSolarer_Resident ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von MANFREDM Beitrag anzeigen
Wenn sich der Herr cornjung als Geschäftsführer der GmbH ein Gehalt zahlt, dann versteuert die GmbH das nicht und nur der Herr cornjung zahlt Einkommensteuer. Das wäre doch der bessere Weg. Gewinne nicht ausschütten, sondern über Geschäftsführergehälter abgreifen.
So einfach ist das nicht MANFREDM. Es spielen mehrere Faktoren eine Rolle. Ist zum Teil eine Rechenanglegenheit, was dem geschäftsführenden hinsichtlich seine Einkommenssteuer günstiger kommt.
Hinzukommt, dass die Gefahr besteht, dass das Finanzamt bei einer Überprüfung das hohe Geschäftsführer Gehalt unter Umständen als verdeckte Gewinnausschüttung werten kann was dann Auswirkungen auf die Einkommenssteuer des Gesellschafters und die Körperschafts- und Gewerbesteuer der GmbH hat.

Beispiele für verdeckte Gewinnausschüttung bei Gehältern:

- das GF-Gehalt ist unüblich hoch
- ein "angemessenes" Gehalt wird erst am Ende des Jahres rückwirkend vereinbart.
__________________
Das Leben ist ein Spiel mit einem garantiert tödlichen Ausgang!
Solarer_Resident ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.18, 18:00   #392
cornjung
Erfahrenes Mitglied
 
Registriert seit: Sep 2014
Beiträge: 4.122
cornjung hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Zitat:
Zitat von Solarer_Resident Beitrag anzeigen
Falsch mein lieber cornjung, hier zahlt keine Person zweimal Steuern. Hier zahlen zwei verschiedene Personen jeweils einmal Steuern.
Falsch. In meinem Beispiel, wenn die GmbH dem GF gehört, zahlt eine Person, nämlich der GF, zwei !!! mal Steuern. Einmal für seine Firma, und einmal für sich. Als Vertreter der GmbG für die Gmbh KSt, GST und USt plus wenn ihm die Firma gehört zusätzlich die ESt als G. Von AOK Beiträgen, LSt uswusf ganz abgesehen. Und halte dich fest, wenn ihm noch wie in meinem Fall die Immobilie gehört, in der die Betriebsstätte ist, zahlt er sogar drei !!! mal, nämlich noch zusätzlich als Hauseigentümer. Mund zu !

Im Gegenstz zu dir erinnere ich mich nämlich noch gut daran, wer die hohen monatlichen Schecks nur für die USt-Voranmeldung der GmbH unterschrieben hat ( nein, nicht die GmbH, sondern ich ), von den jährlichen astronomischen 56 bezw. 53 % ESt, 8 % KirchenSt, Gewerbe- Grund- Körperschaft- Kapital- -Schankerlaubnis - Soli- Vergnüngungssteuer- Schecks ganz zu schweigen. Zusätzlich zu den hohe Abgaben und Gebühren wie Gema, IHK, SZV und und und...Hast du natürlich alles noch nie von gehört. Kannst du also gar nicht beurteilen.

Wie auch, hast du doch mit deinem pleite gegangenen Flaggen-home-versand weniger als 5000 € ( !!! ) Umsatz im Jahr gemacht sprich keine 500 !!! im Monat !!!, und hast daher als Bauchladen-Betrieb und Kleinst-krauter- Ich-AG ohne Angestellte und ohne Betriebstätte keine Mark Gewinn erwirtschaftet, dafür nur Verluste gemcht, sprich keinen Cent Steuern bezahlt. Nein, sogar vom Staat für deinen Pleite-Laden Geld in Form von Subventionen abgeriffen und kassiert, sprich, vom Steuerzahler gelebt. Und ausgerechnet du willst mich hier über Steuern einer Gmbh belehren ?

Von den Gewinnmargen und immensen Steuern eines professionell geführten und hoch profitablen Betriebes, noch dazu einer profitablen Branche, wo sogar jede gut geführte Dorf-Disse gut 40 % Gewinn vom U vor S macht ahnst du Klein-Fritzchen nicht mal was. Kannst du also gar nicht beurteilen. Wenn ich nicht alles noch im Kopf hätte, und aus dem Gedächnis schreibe, würde ich auf deinen lebensfremden Unsinn in jedem Strang gar nicht mehr eingehen.
Zitat:
Zitat von Solarer_Resident Beitrag anzeigen
Nicht du erwirtschaftest den Gewinn, sondern die GmbH als juristische Person.
Wieder falsch. Die GmbH erwirtschaftest gar nichts, sondern ihre Angestellte, allen voran der alles entscheidende Mann, der Chef, respektive der GF. Und wenn er nichts taugt, wie in deinem Fall, läüft gar nichts, macht sie Miese. Und geht pleite. So einfach ist das. Zwar behauptet die Gewerkschaft, wenn der Betrieb schlecht läüft, wars der blöde Chef, aber wenn er floriert, wars die tolle Belegschaft, aber so blöd zu behaupten, es war die GmbH, ist keiner. Ausser dir.
cornjung ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.18, 18:40   #393
Solarer_Resident
Terraner
 
Benutzerbild von Solarer_Resident
 
Registriert seit: Sep 2014
Ort: Solare Residenz, Terrania
Beiträge: 2.046
Solarer_Resident ist ein ForengottSolarer_Resident ist ein ForengottSolarer_Resident ist ein ForengottSolarer_Resident ist ein ForengottSolarer_Resident ist ein ForengottSolarer_Resident ist ein ForengottSolarer_Resident ist ein ForengottSolarer_Resident ist ein ForengottSolarer_Resident ist ein ForengottSolarer_Resident ist ein ForengottSolarer_Resident ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von cornjung Beitrag anzeigen
Falsch. In meinem Beispiel, wenn die GmbH dem GF gehört, zahlt eine Person, nämlich der GF, zwei !!! mal Steuern. Einmal für seine Firma, und einmal für sich. Als Vertreter der GmbG für die Gmbh KSt, GST und USt plus wenn ihm die Firma gehört zusätzlich die ESt als G. Von AOK Beiträgen, LSt uswusf ganz abgesehen. Und halte dich fest, wenn ihm noch wie in meinem Fall die Immobilie gehört, in der die Betriebsstätte ist, zahlt er sogar drei !!! mal, nämlich noch zusätzlich als Hauseigentümer. Mund zu !

Im Gegenstz zu dir erinnere ich mich nämlich noch gut daran, wer die hohen monatlichen Schecks nur für die USt-Voranmeldung der GmbH unterschrieben hat ( nein, nicht die GmbH, sondern ich ), von den jährlichen astronomischen 56 bezw. 53 % ESt, 8 % KirchenSt, Gewerbe- Grund- Körperschaft- Kapital- -Schankerlaubnis - Soli- Vergnüngungssteuer- Schecks ganz zu schweigen. Zusätzlich zu den hohe Abgaben und Gebühren wie Gema, IHK, SZV und und und...Hast du natürlich alles noch nie von gehört. Kannst du also gar nicht beurteilen.

Wie auch, hast du doch mit deinem pleite gegangenen Flaggen-home-versand weniger als 5000 € ( !!! ) Umsatz im Jahr gemacht sprich keine 500 !!! im Monat !!!, und hast daher als Bauchladen-Betrieb und Kleinst-krauter- Ich-AG ohne Angestellte und ohne Betriebstätte keine Mark Gewinn erwirtschaftet, dafür nur Verluste gemcht, sprich keinen Cent Steuern bezahlt. Nein, sogar vom Staat für deinen Pleite-Laden Geld in Form von Subventionen abgeriffen und kassiert, sprich, vom Steuerzahler gelebt. Und ausgerechnet du willst mich hier über Steuern einer Gmbh belehren ?

Von den Gewinnmargen und immensen Steuern eines professionell geführten und hoch profitablen Betriebes, noch dazu einer profitablen Branche, wo sogar jede gut geführte Dorf-Disse gut 40 % Gewinn vom U vor S macht ahnst du Klein-Fritzchen nicht mal was. Kannst du also gar nicht beurteilen. Wenn ich nicht alles noch im Kopf hätte, und aus dem Gedächnis schreibe, würde ich auf deinen lebensfremden Unsinn in jedem Strang gar nicht mehr eingehen.

Wieder falsch. Die GmbH erwirtschaftest gar nichts, sondern ihre Angestellte, allen voran der alles entscheidende Mann, der Chef, respektive der GF. Und wenn er nichts taugt, wie in deinem Fall, läüft gar nichts, macht sie Miese. Und geht pleite. So einfach ist das. Zwar behauptet die Gewerkschaft, wenn der Betrieb schlecht läüft, wars der blöde Chef, aber wenn er floriert, wars die tolle Belegschaft, aber so blöd zu behaupten, es war die GmbH, ist keiner. Ausser dir.
cornjung, rechtlich zahlst du nicht zweimal Steuern, da eine GmbH eine eigene Rechtspersönlichkeit ist. Ob du nun der Meinung bist, dass du als geschäftsführender Gesellschafter die Steuern zahlst, ändert nichts an der Rechtslage.
Die Rechtslage ist das ausschlaggebende, nicht deine persönliche Meinung.
__________________
Das Leben ist ein Spiel mit einem garantiert tödlichen Ausgang!
Solarer_Resident ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.18, 14:34   #394
cornjung
Erfahrenes Mitglied
 
Registriert seit: Sep 2014
Beiträge: 4.122
cornjung hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Zitat:
Zitat von Solarer_Resident Beitrag anzeigen
cornjung, rechtlich zahlst du nicht zweimal Steuern, da eine GmbH eine eigene Rechtspersönlichkeit ist.
FAKTISCH

zahle ich zwei mal Steuern, einmal für mich, einmal für die " eigene Rechtspersönlichkeit ". Könntest du bitte ausnahmsweise diesen Strang mit deiner rabulistischen und spitzfindigen Wortklauberei verschonen ?
cornjung ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.18, 14:46   #395
Goldoni
Mitglied
 
Registriert seit: Oct 2017
Beiträge: 343
Goldoni ist einfach nur richtig gut!Goldoni ist einfach nur richtig gut!Goldoni ist einfach nur richtig gut!Goldoni ist einfach nur richtig gut!
Standard .-)

Zitat:
Zitat von cornjung Beitrag anzeigen
FAKTISCH

zahle ich zwei mal Steuern, einmal für mich, einmal für die " eigene Rechtspersönlichkeit ". Könntest du bitte ausnahmsweise diesen Strang mit deiner rabulistischen und spitzfindigen Wortklauberei verschonen ?
Wo SR recht hat, hat er recht.

Meine Güte, bist du ne arme Socke. Kaspers nur rum... nirgends mit Ahnung, überall mit schräger Meinung.

Hat was !
Goldoni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.18, 16:14   #396
Fenstergucker
zynischer Phlegmatiker
 
Benutzerbild von Fenstergucker
 
Registriert seit: Dec 2015
Ort: Österreich
Beiträge: 7.744
Fenstergucker ist ein ForengottFenstergucker ist ein ForengottFenstergucker ist ein ForengottFenstergucker ist ein ForengottFenstergucker ist ein ForengottFenstergucker ist ein ForengottFenstergucker ist ein ForengottFenstergucker ist ein ForengottFenstergucker ist ein ForengottFenstergucker ist ein ForengottFenstergucker ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von cornjung Beitrag anzeigen
FAKTISCH

zahle ich zwei mal Steuern, einmal für mich, einmal für die " eigene Rechtspersönlichkeit ". Könntest du bitte ausnahmsweise diesen Strang mit deiner rabulistischen und spitzfindigen Wortklauberei verschonen ?
Tut mir leid, aber da muß ich Solarer_Resident recht geben. Daß ein Unternehmen verschiedene Steuern zahlen muß, hat nichts mit dem Geschäftsführer zu tun, der wird wie jeder andere Mitarbeiter auch seine Einkommensteuer an das Finanzamt abliefern müssen.

Du siehst das aus der Sicht des Geschäftsführers, der sein eigenes Unternehmen führt. Aber wenn die GmbH jemand anderem gehört und der Geschäftsführer nur Angestellter ist, ändert sich an der steuerlichen Behandlung auch nichts. Die GmbH zahlt ihre, der Geschäftsführer seine Steuern.
__________________
Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, daß Sie sie äußern dürfen.

Voltaire (1694-1778), eigtl. François-Marie Arouet, frz. Philosoph u. Schriftsteller

Ignoriert werden Trolle wie ManfredM
Fenstergucker ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.18, 19:16   #397
Praia61
Forengott
 
Benutzerbild von Praia61
 
Registriert seit: Nov 2014
Beiträge: 13.057
Praia61 ist ein ForengottPraia61 ist ein ForengottPraia61 ist ein ForengottPraia61 ist ein ForengottPraia61 ist ein ForengottPraia61 ist ein ForengottPraia61 ist ein ForengottPraia61 ist ein ForengottPraia61 ist ein ForengottPraia61 ist ein ForengottPraia61 ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von cornjung Beitrag anzeigen
FAKTISCH

zahle ich zwei mal Steuern, einmal für mich, einmal für die " eigene Rechtspersönlichkeit ". Könntest du bitte ausnahmsweise diesen Strang mit deiner rabulistischen und spitzfindigen Wortklauberei verschonen ?
Du zahlst noch mehr..
Mineralölsteuer
Kfz Steuer
Steuer auf Lebensmittel
...
..
Wähle FDP und fertig.
__________________
Ignoriert sind: panay, Dobermann, Reiner Zufall,dscheipi, Rütli Borat 71
Praia61 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.18, 20:27   #398
MANFREDM
Kein Dummvolker & Nazifa
 
Benutzerbild von MANFREDM
 
Registriert seit: Mar 2012
Beiträge: 2.796
MANFREDM ist ein ForengottMANFREDM ist ein ForengottMANFREDM ist ein ForengottMANFREDM ist ein ForengottMANFREDM ist ein ForengottMANFREDM ist ein ForengottMANFREDM ist ein ForengottMANFREDM ist ein ForengottMANFREDM ist ein ForengottMANFREDM ist ein ForengottMANFREDM ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von Solarer_Resident Beitrag anzeigen
So einfach ist das nicht MANFREDM. Es spielen mehrere Faktoren eine Rolle. Ist zum Teil eine Rechenanglegenheit, was dem geschäftsführenden hinsichtlich seine Einkommenssteuer günstiger kommt.
Hinzukommt, dass die Gefahr besteht, dass das Finanzamt bei einer Überprüfung das hohe Geschäftsführer Gehalt unter Umständen als verdeckte Gewinnausschüttung werten kann was dann Auswirkungen auf die Einkommenssteuer des Gesellschafters und die Körperschafts- und Gewerbesteuer der GmbH hat.

Beispiele für verdeckte Gewinnausschüttung bei Gehältern:

- das GF-Gehalt ist unüblich hoch
- ein "angemessenes" Gehalt wird erst am Ende des Jahres rückwirkend vereinbart.
Richtig, aber einen großen Teil eines GmbH-Gewinns bekommst du so schon weg. https://www.steuerberaten.de/tag/gew...huettung/gmbh/

Zitat:
Gelder aus der GmbH
Häufig sind die Anteilseigner auch Geschäftsführer ihrer GmbH. Dann sind sie Gesellschafter-Geschäftsführer. Sie erhalten hierfür ein Geschäftsführer-Gehalt und sind daher im einkommensteuerrechtlichen Sinne nichtselbstständig, also angestellt, tätig. Das Gehalt wird dann über die Einkommensteuererklärung, bzw. vorab über den Lohnsteuerabzug, des Anteilseigners versteuert. Gleichzeitig mindert das Gehalt als Betriebsausgabe den Gewinn der GmbH. Evtl. vereinbarte Tantiemen werden wie die Gehälter behandelt. Im Übrigen werden Gesellschafter-Geschäftsführer sozialversicherungsrechtlich meistens als „Unternehmer“ eingestuft.

Sollen nun Gewinne ausgeschüttet werden müssen die Gesellschafter einen Beschluss darüber fassen in welcher Höhe ausgeschüttet werden soll. In aller Regel erfolgt die Ausschüttung im Verhältnis der Anteile. Werden also 100.000 Euro ausgeschüttet erhält Gesellschafter A mit 25% Anteil eine Ausschüttung von 25.000 Euro und Gesellschafter B mit 75% Anteil eine Ausschüttung von 75.000 Euro. Die Ausschüttung ist bei der GmbH steuerneutral. Auch die Entnahme von Gewinnen aus einem Einzelunternehmen ist steuerneutral.
Das von cornjung aufgeworfene "Problem" der Doppelbesteuerung ist Fake.
__________________
http://www.rapefugees.net

Linkes 'Arbeiter'lied aus der D'D'R:
Lieber Soldat, du trägst ein Gewehr. Lieber Soldat, dich lieben wir sehr. Mit Panzer und Flugzeug bist du stets bereit für uns Kinder alle, im Ehrenkleid.
Lieber Soldat, wir singen dir ein Lied. Lieber Soldat, der Friede mit uns zieht. Und wenn ich erst groß bin, werd auch ich Soldat, damit unser Land immer Frieden hat.
MANFREDM ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.18, 20:52   #399
Praia61
Forengott
 
Benutzerbild von Praia61
 
Registriert seit: Nov 2014
Beiträge: 13.057
Praia61 ist ein ForengottPraia61 ist ein ForengottPraia61 ist ein ForengottPraia61 ist ein ForengottPraia61 ist ein ForengottPraia61 ist ein ForengottPraia61 ist ein ForengottPraia61 ist ein ForengottPraia61 ist ein ForengottPraia61 ist ein ForengottPraia61 ist ein Forengott
Standard

Und dass er sein Dienstwagen besser als jeder Angestellte steuerlich geltend gemacht werden kann erwähnt er nicht.
__________________
Ignoriert sind: panay, Dobermann, Reiner Zufall,dscheipi, Rütli Borat 71
Praia61 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.18, 20:55   #400
Solarer_Resident
Terraner
 
Benutzerbild von Solarer_Resident
 
Registriert seit: Sep 2014
Ort: Solare Residenz, Terrania
Beiträge: 2.046
Solarer_Resident ist ein ForengottSolarer_Resident ist ein ForengottSolarer_Resident ist ein ForengottSolarer_Resident ist ein ForengottSolarer_Resident ist ein ForengottSolarer_Resident ist ein ForengottSolarer_Resident ist ein ForengottSolarer_Resident ist ein ForengottSolarer_Resident ist ein ForengottSolarer_Resident ist ein ForengottSolarer_Resident ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von MANFREDM Beitrag anzeigen
Das von cornjung aufgeworfene "Problem" der Doppelbesteuerung ist Fake.
Jein, MANFREDM. Es hängt von der Betrachtungsweise ab. Im Gegensatz zu der Aussage cornjungs, dass er doppelt Steuern zahlt, was eben rechtlich falsch ist, ist die Doppelbesteuerung der Gewinne einer GmbH durchaus gegeben.

Auch wenn wir es mit unterschiedlichen Steuerarten und Steuerpflichtigen zu tun haben, ist die Bemessungsgrundlage indirekt gleich, nämlich der Gewinn der GmbH.

Zum einen zahlt die GmbH als Steuerpflichtige selber auf ihren Gewinn Körperschaftssteuer und wenn der Gewinn ausgeschüttet wird, der oder die Gesellschafter darauf Kapitalertragssteuer.
__________________
Das Leben ist ein Spiel mit einem garantiert tödlichen Ausgang!
Solarer_Resident ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:23 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright by Politikarena.net