Politikarena.net

Zurück   Politikarena.net > Diskussionen > Wirtschaft – Finanzen – Arbeit

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.05.17, 13:24   #101
Praia61
Forengott
 
Benutzerbild von Praia61
 
Registriert seit: Nov 2014
Beiträge: 12.111
Praia61 ist ein ForengottPraia61 ist ein ForengottPraia61 ist ein ForengottPraia61 ist ein ForengottPraia61 ist ein ForengottPraia61 ist ein ForengottPraia61 ist ein ForengottPraia61 ist ein ForengottPraia61 ist ein ForengottPraia61 ist ein ForengottPraia61 ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von Querulator Beitrag anzeigen
Man kann sein Handy auch anstelle der Türglocke benutzen.
Ich kann damit von der Südsee aus meine Rolläden bedienen usw.
__________________
Ignoriert sind: panay, Dobermann, Reiner Zufall,weissglut
Praia61 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.17, 17:52   #102
Querulator
Sozialakrobat
 
Benutzerbild von Querulator
 
Registriert seit: Aug 2013
Ort: up shit creek without a paddle
Beiträge: 49.754
Querulator hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Zitat:
Zitat von Praia61 Beitrag anzeigen
Ich kann damit von der Südsee aus meine Rolläden bedienen usw.
Ausgezeichnet! Wenn dich in der Südsee die Sonne blendet, lässt du die Rollläden ein Stück runter.
__________________
Querulator ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.17, 11:10   #103
rybak
Mitglied
 
Benutzerbild von rybak
 
Registriert seit: Jun 2015
Ort: Ostfront
Beiträge: 347
rybak ist ein Forenheiligerrybak ist ein Forenheiligerrybak ist ein Forenheiligerrybak ist ein Forenheiligerrybak ist ein Forenheiligerrybak ist ein Forenheiligerrybak ist ein Forenheiligerrybak ist ein Forenheiligerrybak ist ein Forenheiligerrybak ist ein Forenheiligerrybak ist ein Forenheiliger
Standard

Der Trend geht doch ohnehin weg von frei verfügbaren (und reparierbaren!) Eigentum und das unabhängig vom politischem System. Besitz bzw. Eigentum ist letztlich unter anderem nur ein Hilfsmittel der historischen Entwicklung von Lebewesen.

Größere Anschaffungen sind dann über Leasing o. ä. zu realisieren. Die Abhängigkeit von eigentlichen Besitzer ist da viel größer als nur bestimmte Reparaturvorgaben. Als eine der Ursachen sehe ich die (zwar notwendige) Gewinnerzielungsabsicht der Unternehmen, ein System, das offenbar nur mit Selbstregulation nicht dauerhaft funktioniert.

Ich habe da vor ca. 35 Jahren in der "Weltbühne" vom "kleinen Kaputtmacher" gelesen, der in verschiedenen Produkten eingebaut wird , um durch bewusste Begrenzung der Nutzungsdauer nachfolgenden Absatz zu bewirken. Das wurde natürlich damals mit dem Prinzip "gebaut für die Ewigkeit" der DDR verglichen... denn da fehlte ja etwas die materielle Basis, um immer wieder Artikel (mit neuem Etikett!) herzustellen.

Na und bei allen möglichen Modernisierungen nach der Wende gibt es in so manchem mitteldeutschen Haushalt immer noch Dinge aus DDR-Zeiten, die heute noch "unbeirrt" ihren Dienst tun, wie Staubsauger, Dampfbügeleisen, Brotschneidemaschine, Simson, Schlagmühle usw., die - ganz nebenbei - auch meist bei Bedarf leicht selbst repariert werden können.
__________________
Heute bratet ihr eine Gans, aber aus der Asche wird ein Schwan entstehen.
(Jan Hus; Konstanz, am 06.07.1415)
rybak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.17, 14:22   #104
Sunny
passt in keine Schublade
 
Benutzerbild von Sunny
 
Registriert seit: Sep 2015
Beiträge: 10.441
Sunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein Forengott
Standard

Ich habe inzwischen etliche Haushaltsgeräte wieder mit Handbetrieb gekauft, nachdem die elektrische Ausgabe dieser Geräte kaputt gegangen ist:
Kaffeemühle, Gewürzmühle, Fleischwolf, Handmixer.
Der Fleischwolf von TESCO hielt genau 1 Monat länger als die Garantie, also 25 Monate. Dann brach die Schraube ab, die das Ding zusammen hielt und steckte fest. Dabei hatte ich es gar nicht so oft benutzt: ca. 2x/Monat. Na ja, wir kennen das ja: geplante Obsoleszenz . Kommt übrigens auch gern und oft bei Waschmaschinen vor, wenn die Trommel z.B. aus Plastik ist oder die Gewichte mangelhaft. Bei Fernsehern werden Billigkondensatoren eingebaut, die nicht lange durchhalten, bei Bohrmaschinen minderwertige Kohlebürsten.

Mehr zu diesem Thema, incl. Fallsammlung:
http://www.murks-nein-danke.de/blog/...e-obsoleszenz/
__________________
Die Grossen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen (F. Schiller)
https://www.youtube.com/watch?v=cjZsC8EbfDs
https://www.youtube.com/watch?v=Rk6I...ature=youtu.beWenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Brecht)

https://www.youtube.com/watch?v=fkL9Enx9_Ts
Sunny ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.17, 16:46   #105
rybak
Mitglied
 
Benutzerbild von rybak
 
Registriert seit: Jun 2015
Ort: Ostfront
Beiträge: 347
rybak ist ein Forenheiligerrybak ist ein Forenheiligerrybak ist ein Forenheiligerrybak ist ein Forenheiligerrybak ist ein Forenheiligerrybak ist ein Forenheiligerrybak ist ein Forenheiligerrybak ist ein Forenheiligerrybak ist ein Forenheiligerrybak ist ein Forenheiligerrybak ist ein Forenheiliger
Standard

noch zu # 103

Peter Poprawa am 0.07.2012 n-tv :
Eigentum muss nicht sein

Zweifelsohne könnte bei der Lösung des Problems auch ein Wandel innerhalb der Gesellschaft beitragen, nämlich weg von der Definition des Einzelnen über sein Eigentum. Was noch immer "mein Haus, mein Boot, mein Auto" heißt, könnte schon bald "Nokias Handy, Mieles Waschmaschine und VWs Auto" heißen. Schon jetzt definieren sich immer weniger Menschen über ihr Auto. In vielen Städten florieren Carsharing-Unternehmen. Hier verkauft man nicht Autos, sondern Mobilität. Weshalb sollte man auch etwas besitzen, wenn man es auf Dauer mieten kann? Wie wäre es, wenn zum Beispiel Miele seinen Kunden alle fünf Jahre eine neue Waschmaschine hinstellen, die alte wiederverwerten und somit den Rohstoffmarkt entlasten würde? Der Hersteller würde Eigentum seines Produkts bleiben und darauf achten, dass nur Materialien von langer Lebensdauer verbaut würden.

Dass das geht, zeigen Beispiele wie das zehn Jahre alte Outdoor-Handy von Nokia oder Reifen des Herstellers Michelin. Letztgenannter hat unlängst das Geschäft der Reifenvermietung für sich erkannt. Dafür benötigt er ein hochwertiges, extrem langlebiges Produkt und ist auch in der Lage, ein solches anzubieten. Für den Kunden ergibt sich der Vorteil, einen Reifen mit sehr guten Eigenschaften zu fahren, ohne die hohe Anfangsinvestition zu tätigen. Er verbucht ein Plus an Sicherheit und finanzieller Flexibilität. Eine Win-Win-Strategie mit hohem ökologischem Vorteil.

Die Industrie wird reagieren müssen...
__________________
Heute bratet ihr eine Gans, aber aus der Asche wird ein Schwan entstehen.
(Jan Hus; Konstanz, am 06.07.1415)
rybak ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:01 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright by Politikarena.net