Politikarena.net

Zurück   Politikarena.net > Diskussionen > Wirtschaft – Finanzen – Arbeit

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.06.17, 13:14   #1
BertrandWolf
Neuling
 
Registriert seit: Jun 2017
Beiträge: 4
BertrandWolf ist auf einem guten Weg.
Standard Steuern? Wen soll man da wählen?

Hallo allerseits,
ich habe mich hier im Forum angemeldet, weil ich ganz gerne diskutiere, mir der Stil auf Facebook und in den Kommentarspalten der Medien gehörig auf den Geist geht. Vielleicht ist es ja hier im Forum besser.
Ich bin übrigens klassischer Wechselwähler, je nachdem, welche Themen mich besonders beschäftigen. Momentan sind das hauptsächlich die Steuern, ich habe das Gefühl, dass ich gemessen an meinem Einkommen viel zu viel zahlen muss. Gleichzeitig finde ich Steuern grundsätzlich gut, schließlich müssen Straßen und Schulen finanziert werden.
Von der Politik würde ich mir eine Entlastung für Mittelständler wie mich wünschen. Ich finde wer 40h die Woche arbeiten geht hat auch ein Recht darauf, es sich in der wenigen verbleibenden Zeit schön zu machen. Wen werdet ihr wählen?
Glaubt ihr es wird überhaupt eine Partei ihre Versprechen einhalten?
Grundsätzlich fände ich auch mal eine ordentliche Übersicht über die Steuerpläne der Parteien gut. Auch wenn man so etwas leider sowieso nicht allzuviel Vertrauen schenken kann.
BertrandWolf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.17, 13:22   #2
Realist
DER WAHRE SOZIALIST!
 
Benutzerbild von Realist
 
Registriert seit: Mar 2016
Ort: Doofland
Beiträge: 4.429
Realist ist ein ForengottRealist ist ein ForengottRealist ist ein ForengottRealist ist ein ForengottRealist ist ein ForengottRealist ist ein ForengottRealist ist ein ForengottRealist ist ein ForengottRealist ist ein ForengottRealist ist ein ForengottRealist ist ein Forengott
Standard

Mit der kriminellen Merkel und der CDU wird es jedenfalls teuer nach der Wahl. Es wurden Steuererhöhungen und Belastungen für Autofahrer angekündigt. Die Invasion der letzten 3 Jahre ist sehr kostspielig.
__________________
Im Konflikt zwischen Beschäftigten und Kapital heißt das, auf der Seite höherer Löhne statt höherer Rendite zu stehen. Leider verbinden heute viele mit "links" etwas ganz anderes, etwa die Befürwortung von möglichst viel Zuwanderung oder abgehobene Gender-Diskurse, die mit dem Kampf um echte Gleichstellung wenig zu tun haben. Das bedauere ich sehr.
Sahra Wagenknecht

Geändert von Realist (22.06.17 um 13:33 Uhr)
Realist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.17, 13:30   #3
Brutus
Forengott
 
Benutzerbild von Brutus
 
Registriert seit: Oct 2009
Beiträge: 23.736
Brutus ist ein ForengottBrutus ist ein ForengottBrutus ist ein ForengottBrutus ist ein ForengottBrutus ist ein ForengottBrutus ist ein ForengottBrutus ist ein ForengottBrutus ist ein ForengottBrutus ist ein ForengottBrutus ist ein ForengottBrutus ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von BertrandWolf Beitrag anzeigen
Glaubt ihr es wird überhaupt eine Partei ihre Versprechen einhalten?
Parteien haben ihre Versprechen schon immer eingehalten. Schau mal, was bei Coudenhove-Kalergi, Hooton, Nizer, Kaufman, Morgenthau und Kirshman-Streit steht.
__________________
*Die Wahrheit schweigt! In ihrem eisigen Mund von Fesseln der Angst die Zunge behindert*, (André Chénier, Ode an Charlotte Corday). Ignoriert wird: Leila.
Brutus ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.17, 13:59   #4
Sathington Willoughby
Motörator
 
Benutzerbild von Sathington Willoughby
 
Registriert seit: Jan 2011
Ort: Runnin' with the päck
Beiträge: 15.864
Sathington Willoughby ist ein ForengottSathington Willoughby ist ein ForengottSathington Willoughby ist ein ForengottSathington Willoughby ist ein ForengottSathington Willoughby ist ein ForengottSathington Willoughby ist ein ForengottSathington Willoughby ist ein ForengottSathington Willoughby ist ein ForengottSathington Willoughby ist ein ForengottSathington Willoughby ist ein ForengottSathington Willoughby ist ein Forengott
Standard

Ich würde mein Augenmerk nicht nur auf die Steuerpolitik legen, sondern primär auf die Hauptprobleme resp. auf das, wofür diese Steuern ausgegeben werden.

Ich zahle lieber mehr Steuern, die dafür sinnvoll ausgegeben werden, als wenig Geld für Prass und sinnloses Zeuchs.

Und da bin ich zuerst bei der AfD (Version Der Flügel), dann bei PRO, dann bei der NPD.
__________________
Raumschiff Genderpreis II

endlich verfügbar!
Sathington Willoughby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.17, 14:14   #5
cornjung
Erfahrenes Mitglied
 
Registriert seit: Sep 2014
Beiträge: 3.731
cornjung ist ein Forengottcornjung ist ein Forengottcornjung ist ein Forengottcornjung ist ein Forengottcornjung ist ein Forengottcornjung ist ein Forengottcornjung ist ein Forengottcornjung ist ein Forengottcornjung ist ein Forengottcornjung ist ein Forengottcornjung ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von BertrandWolf Beitrag anzeigen
Hallo allerseits, ich habe mich hier im Forum angemeldet, weil ich ganz gerne diskutiere....Momentan sind das hauptsächlich die Steuern, ich habe das Gefühl, dass ich gemessen an meinem Einkommen viel zu viel zahlen muss. Gleichzeitig finde ich Steuern grundsätzlich gut, schließlich müssen Straßen und Schulen finanziert werden
Die nächsten Abgaben-und Steuererhöhungen- von sämtlichen null steuerzahlenden Schmarotzern bejubelt und gefordert- sind bereits angekündigt, dabei kassiert der Staat bereits jetzt seine arbeitenden Bürger in einer unvorstellbaren Höhe mit Abgaben und Steuern ab , und verschleudert das Geld. https://www.youtube.com/watch?v=0g1UJagJ9Og

Jede neue Steuererhöhung wird fadenscheinig damit begründet, das Geld würde für " Krankenschwestern, Lehrer, Polizisten, Rentner , Schulen und Strassen " benötigt. Tatsächlich ausgegeben werden die gigantischen Steuereinnahmen- Millarden von fast 700 !!!! Milliarden jährlich für Asylanten, Afrika, H-4-lern und refugees.

Arbeit und Einkommen der arbeitenden Deutschen wird immer höher besteuert und damit bestraft, und Asylanten, Hartzler, Nichtarbeiter und refugees nicht nur steuerbefreit, nein, sogar noch angelockt, gefördert und belohnt. Allein die kostenlose Krankenversicherung für alle refugees führt zu gigantischen Kosten, die nur mit einer Erhöhung der Beiträge finanziert werden können.

Kein Wunder, das alle Habenichtse und loser zu uns kommen. Für deutsche Alte, Kranke, Rentner und Schwache hat der Staat kein Geld. Noch nie gehabt. Auch nicht für Ausbildung, Krankenhäüser, Schulen, Strassen und Universitäten.

Hier ist man aber Meinung, schwerst schuftende und vom Staat abkassierte Arbeitnehmer, Arbeitsplätze schaffende und steuerzahlende Arbeitgeber zahlen noch zu wenig Steuern, damit wir immer mehr nicht steuerzahlende, sondern steuerkostende H-4- Migranten und ausländische refugees davon aushalten und finanziert werden können.

Jetzt verstehe ich allmählich, warum Lohn und Brot gebende Arbeitgeber als Ausbeuter und Steuerhinterzieher, nicht hartzende Arbeitnehmer als Deppen und Sklaven diffamiert werden, aber steuerkostende nicht arbeitende Hartzer und refugees zu Helden, Märyrern und Opfern stilisiert werden.
cornjung ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.17, 14:20   #6
Sunny
passt in keine Schublade
 
Benutzerbild von Sunny
 
Registriert seit: Sep 2015
Beiträge: 10.177
Sunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein Forengott
Standard

Ich gehe sogar noch weiter und verstehe, warum Leute sich verweigern und absichtlich in die soziale Hängematte legen. Sollten wir vielleicht Alle tun...
__________________
Die Grossen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen (F. Schiller)
https://www.youtube.com/watch?v=BdOW7ev4D8U
Rede einer Mexicanerin über das, wovon sie die Nase voll hat. Unterscheidet sich nicht sehr von den hiesigen Zuständen
https://www.youtube.com/watch?v=5FhKeiFMtn8
https://www.youtube.com/watch?v=cjZsC8EbfDs
https://www.youtube.com/watch?v=Rk6I...ature=youtu.beWenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Brecht)
Ignore: DenkMal, eboshi
Sunny ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.17, 15:37   #7
qwertzuiop
SPARGEL-Qualitätsreporter
 
Benutzerbild von qwertzuiop
 
Registriert seit: Mar 2013
Beiträge: 7.050
qwertzuiop hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

BertrandWolf,
willkommen hier im Forum mit und ohne Willkommenskultur!
Zitat:
Zitat von BertrandWolf
[...] Steuern,
ich habe das Gefühl, dass ich gemessen an meinem Einkommen viel zu viel zahlen muss.[...]
Das ist ein Zeichen dafür, dass Du eindeutig zu viel arbeitest!

Zitat:
Zitat von Sunny Beitrag anzeigen
Ich gehe sogar noch weiter und verstehe, warum Leute sich verweigern
und absichtlich in die soziale Hängematte legen. Sollten wir vielleicht Alle tun...
Predige ich schon länger
Zitat:
Zitat von qwertzuiop
Nix arbeiten = Nix sparen, nix zu holen = Ausbeuterstaat am Ende.

Deshalb: Ja zur Förderung der Massenarbeitslosigkeit!
http://www.politikarena.net/showpost...47&postcount=2


& weitere ehrenwerte Predigten:
http://www.politikarena.net/search.php?searchid=1827628
__________________
Und das alles wegen Hitler.




Ich bin ein Freund der Augiasburger Puppenkiste.
Meine Lieblingsmarionette: "Ministerpräsident Horst Seehofer".
qwertzuiop ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.17, 20:12   #8
Realist
DER WAHRE SOZIALIST!
 
Benutzerbild von Realist
 
Registriert seit: Mar 2016
Ort: Doofland
Beiträge: 4.429
Realist ist ein ForengottRealist ist ein ForengottRealist ist ein ForengottRealist ist ein ForengottRealist ist ein ForengottRealist ist ein ForengottRealist ist ein ForengottRealist ist ein ForengottRealist ist ein ForengottRealist ist ein ForengottRealist ist ein Forengott
Standard



Außerdem wird die Bargeldabschaffung weiter voran getrieben und die Besitzer von Dieselfahrzeugen in München werden faktisch durch ein Fahrverbot von Dieselfahrzeugen in München enteignet. Wer wird sich in Zukunft ein Dieselfahrzeug kaufen, wenn man in den Städten nicht mehr damit fahren darf?
__________________
Im Konflikt zwischen Beschäftigten und Kapital heißt das, auf der Seite höherer Löhne statt höherer Rendite zu stehen. Leider verbinden heute viele mit "links" etwas ganz anderes, etwa die Befürwortung von möglichst viel Zuwanderung oder abgehobene Gender-Diskurse, die mit dem Kampf um echte Gleichstellung wenig zu tun haben. Das bedauere ich sehr.
Sahra Wagenknecht
Realist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.17, 07:17   #9
opppa
Schaf im Wolfspelz
 
Benutzerbild von opppa
 
Registriert seit: Aug 2009
Ort: Wilder Westen von NRW
Beiträge: 9.528
opppa ist ein Forengottopppa ist ein Forengottopppa ist ein Forengottopppa ist ein Forengottopppa ist ein Forengottopppa ist ein Forengottopppa ist ein Forengottopppa ist ein Forengottopppa ist ein Forengottopppa ist ein Forengottopppa ist ein Forengott
Standard

Wenn wir die (leeren) Steuernversprechungen von Parteien bei den Wahlen entscheiden lassen, kann sich Deutschland ja sofort bei eBay anmelden!

__________________
Ein weiser Spruch meiner Omma:
Wenn Du in der Fremde bist, fühl Dich wie zu Hause, aber benimm Dich nicht so!
opppa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.17, 13:57   #10
Realist
DER WAHRE SOZIALIST!
 
Benutzerbild von Realist
 
Registriert seit: Mar 2016
Ort: Doofland
Beiträge: 4.429
Realist ist ein ForengottRealist ist ein ForengottRealist ist ein ForengottRealist ist ein ForengottRealist ist ein ForengottRealist ist ein ForengottRealist ist ein ForengottRealist ist ein ForengottRealist ist ein ForengottRealist ist ein ForengottRealist ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von opppa Beitrag anzeigen
Wenn wir die (leeren) Steuernversprechungen von Parteien bei den Wahlen entscheiden lassen, kann sich Deutschland ja sofort bei eBay anmelden!

Das macht die CDU vor jeder Wahl und setzt es dann nicht um. Der Doofmichel glaubt die Lügen und wählt diese Schwachkopfpartei immer wieder. Das ist unfassbar. Wie kann man nur so blöd sein?
__________________
Im Konflikt zwischen Beschäftigten und Kapital heißt das, auf der Seite höherer Löhne statt höherer Rendite zu stehen. Leider verbinden heute viele mit "links" etwas ganz anderes, etwa die Befürwortung von möglichst viel Zuwanderung oder abgehobene Gender-Diskurse, die mit dem Kampf um echte Gleichstellung wenig zu tun haben. Das bedauere ich sehr.
Sahra Wagenknecht
Realist ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:31 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright by Politikarena.net