Politikarena.net

Zurück   Politikarena.net > Diskussionen > Deutsche - Europäische - Weltgeschichte

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 30.05.17, 13:04   #2641
Brutus
Forengott
 
Benutzerbild von Brutus
 
Registriert seit: Oct 2009
Beiträge: 24.057
Brutus ist ein ForengottBrutus ist ein ForengottBrutus ist ein ForengottBrutus ist ein ForengottBrutus ist ein ForengottBrutus ist ein ForengottBrutus ist ein ForengottBrutus ist ein ForengottBrutus ist ein ForengottBrutus ist ein ForengottBrutus ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von Paul Craig Roberts
Washington treibt die ganze Welt in einen großen Konflikt. Den Regierungen Russlands und Chinas sollte inzwischen klar sein, dass sie das Ziel sind. Da ihre Hoffnungen für diplomatische Lösungen von Washington und Europa weiter abgeblockt werden, wird die Schlussfolgerung daraus früher oder später darin liegen, dass sie die Wahl haben, sich entweder zu ergeben, oder in den Krieg zu ziehen. http://1nselpresse.blogspot.de/2017/...rankreich.html
Mit Deutschland haben sie das auch gemacht. Rußland stand auf Seiten des Westens und wollte sich an Deutschlands Leiche mästen. Jetzt kommt es selber dran. Justice immanente!
__________________
*Die Wahrheit schweigt! In ihrem eisigen Mund von Fesseln der Angst die Zunge behindert*, (André Chénier, Ode an Charlotte Corday). Ignoriert wird: Leila.
Brutus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.17, 16:15   #2642
Realist
DER WAHRE SOZIALIST!
 
Benutzerbild von Realist
 
Registriert seit: Mar 2016
Ort: Doofland
Beiträge: 4.459
Realist ist ein ForengottRealist ist ein ForengottRealist ist ein ForengottRealist ist ein ForengottRealist ist ein ForengottRealist ist ein ForengottRealist ist ein ForengottRealist ist ein ForengottRealist ist ein ForengottRealist ist ein ForengottRealist ist ein Forengott
Standard

Das Video sollte man sich unbedingt ansehen:

Zitat:
[Re-Up] Wollte Adolf Hitler den Krieg? - Kriegsursachen 1939/41 (Schultze-Rhonhof, Scheil, Post)


Den Deutschen wurde der Krieg aufgezwungen!
__________________
Im Konflikt zwischen Beschäftigten und Kapital heißt das, auf der Seite höherer Löhne statt höherer Rendite zu stehen. Leider verbinden heute viele mit "links" etwas ganz anderes, etwa die Befürwortung von möglichst viel Zuwanderung oder abgehobene Gender-Diskurse, die mit dem Kampf um echte Gleichstellung wenig zu tun haben. Das bedauere ich sehr.
Sahra Wagenknecht
Realist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.17, 21:33   #2643
Aderyn
Forenhofnarr
 
Benutzerbild von Aderyn
 
Registriert seit: Feb 2015
Ort: Bruchsteinhaus mit vielen Fenstern mitten auf der Erde, Milchstraße im Super-Galaxienhaufen Laniakea
Beiträge: 15.210
Aderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von cornjung Beitrag anzeigen
Wir halten fest. Den Angriffs krieg der USA gegen den Irak haben unstreitig die USA- die noch vor 45 in Nürnberg Deutsche gehenkt haben, mit der Begründung, sie haben einen Angriffskrieg geführt- unter Bush angefangen, gehenkt wurde aber nicht der Aggressor Bush, sondern der, der sich gewehrt und verteidigt, aber verloren hat, Saddam. War das etwa 45 in Nürnberg auch so ?

deutsche Offiziere, die mit der Abwehr von Partisanenangriffen befasst waren und sich damit einer vollkommen neuen Taktik gegenüber sahen, also sich darauf einstellen mußten und damit umgehen mußten, wurden hingerichtet. Markantes Beispiel der SD-Einsatzführer Otto Ohlendorf, der mit der Partisanenabwehr im Hinterland befaßt war.

Kurze Zeit später, nämlich während des Koreakrieges, wo die USA gnadenlos Dorf um Dorf, Stadt um Stadt platt machten, wo durch die Generalität (US-General Walton H. Walker) der Befehl ausgegeben wurde, auch Flüchtlinge innerhalb des Kampfgebietes als Feindgruppen zu beschießen (wobei man das sicherlich nicht kleinlich auslegte), wo sich also die US-Truppen auch einer ihnen bis dato unbekannten Kriegsführung gegenüber sahen und daher zu drastischen Manßnahmen griffen, war das bereits akzeptierter Bestandteil allgemeiner Krigesführung, für die sich niemand rechtfertigen mußte, geschweigen denn dafür hingerichtet wurde.

Dabei diente die Partisanenbekämpfung im 2. Wk nur dem Schutz des deutschen Landsers. Offenbar sah man in Nürnberg dafür keine Notwendigkeit..., was man später selbst im Begriff stand, zu tun

Wir lernen also, dass es nicht darauf ankommt, was getan wird, sondern dass es entscheidend ist, wer es tut und wann
__________________
Heinrich Heine - Himmelfahrt

Er spricht: Es kommen die Vagabunde,
Zigeuner, Polacken und Lumpenhunde,
Die Tagediebe, die Hottentotten -
Sie kommen einzeln und in Rotten,


Geändert von Aderyn (30.05.17 um 21:40 Uhr)
Aderyn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.17, 06:17   #2644
Ziu
männlich, weiß, hetero
 
Benutzerbild von Ziu
 
Registriert seit: Nov 2013
Ort: Dunkeldeutschland
Beiträge: 1.837
Ziu hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Zitat:
Zitat von Aderyn Beitrag anzeigen
...
Wir lernen also, dass es nicht darauf ankommt, was getan wird, sondern dass es entscheidend ist, wer es tut und wann
Vor dem Völkerrecht sind keineswegs alle gleich. Die Verbrechen der Sieger sind von anderer Qualität, weil der Sieg wie eine Amnestie wirkt. Wer den Krieg verliert, erleidet nicht nur die militärische, sondern zusätzlich eine rechtliche und moralische Niederlage und wird für Verbrechen zur Verantwortung gezogen, die auf der Seite des Siegers ignoriert werden. Nach wie vor ist das Recht ein Büttel der Kriegsergebnisse und damit kein Recht, sondern Resultat der jeweiligen Machtverhältnisse.
Alfred Mechtersheimer
__________________
"Die zivilisiertesten Völker sind nicht weiter von der Barbarei entfernt als das glänzendste Eisen vom Rost. Die Völker und die Metalle sind nur an der Oberfläche poliert."
Antoine de Rivarol


Hie Brandenburg allwege.
Ziu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.17, 12:34   #2645
cornjung
Erfahrenes Mitglied
 
Registriert seit: Sep 2014
Beiträge: 3.948
cornjung hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Zitat:
Zitat von Realist Beitrag anzeigen
Das Video sollte man sich unbedingt ansehen:
Den Deutschen wurde der Krieg aufgezwungen!
Danke für den Link. NOT-wehr ist übrigens die Verteidigung gegen einen Angriff, der unmittelbar bevorsteht, gerade statt findet, oder noch andauert. Lustig, dass ausgerechnet Israel und die USA, die selber andere Länder angreifen, und Präventivkriege führen, anderen Ländern sogat NOTwehr- verbieten. Aber gut, die einzige Nation die je Aromwaffen eingesetzt hat, USA, will Andern sogar die friedliche Nutzung der Kernerenergie verbieten. Nein, nicht die 500 Atombomben der Israelis.
cornjung ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.17, 09:19   #2646
tOm~!
Kleinkind
 
Benutzerbild von tOm~!
 
Registriert seit: Oct 2015
Beiträge: 4.979
tOm~! ist ein ForengotttOm~! ist ein ForengotttOm~! ist ein ForengotttOm~! ist ein ForengotttOm~! ist ein ForengotttOm~! ist ein ForengotttOm~! ist ein ForengotttOm~! ist ein ForengotttOm~! ist ein ForengotttOm~! ist ein ForengotttOm~! ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von Douglas Reed
Als Winston Churchill am 10. Mai 1940 zum Premierminister gewählt wurde, stand Frankreich vor dem Zusammenbruch, und die britischen Inseln waren auf sich allein gestellt; das Expeditionskorps in Frankreich befand sich in schwerer Bedrängnis, und nur seine Luftwaffe sowie seine Flotte schützten England vor einer Invasion.

Am 23. Mai teilte Churchill seinem Kolonialminister Lord Lloyd mit, die britischen Truppen müssten aus Palästina abgezogen und die Juden „so rasch wie möglich zu ihrer Selbstverteidigung bewaffnet und angemessen organisiert werden“.

Diese Anweisung wiederholte er am 29. Mai (zu einem Zeitpunkt, wo die Evakuierung der britischen Expeditionsstreitkräfte bei Dünkirchen in vollem Gange war) sowie am 2. Juni. Am 6. Juni beklagte er sich darüber, dass
seine Anordnungen beim Militär auf Opposition stießen, und Ende Juni rügte er das unbotmäßige Verhalten zweier Minister, insbesondere Lord Lloyds, den er als „überzeugten Antizionisten“ bezeichnete.

„Ich wünschte die jüdischen Siedler zu bewaffnen“, hielt Churchill fest. Er betrachtete die Frage nach der Bewaffnung der Juden in Palästina also keinesfalls vom Standpunkt des nationalen Interesses aus; für ihn war lediglich von Bedeutung, ob jemand „prozionistisch“ oder „antizionistisch“ war.

Churchill ließ sich durch den Widerstand, der ihm entgegenschlug, nicht beirren und bemerkte gegenüber Lord Lloyd, die vielen Soldaten, die England in Palästina stationiert hatte, seien „der Preis für die antijüdische Politik, die seit Jahren betrieben wird“ (gemeint war die Politik, die er in seinem Weißbuch von 1922 selbst vorgeschlagen hatte).

Falls die Juden angemessen bewaffnet würden, argumentierte er jetzt, könnten britische Truppen aus Palästina abgezogen und anderswo eingesetzt werden; es bestehe nämlich „keine Gefahr, dass die Juden die Araber angreifen“.

Churchill war nicht gewillt, das Parlament über den Standpunkt der für die Palästinapolitik zuständigen Minister aufzuklären: „Ich kann mich nicht hinter die Antwort stellen, die Sie für mich entworfen haben.“

In jenen Tagen wurden Waffen in England mit Gold aufgewogen. Die in letzter Minute aus Frankreich evakuierten Truppen besaßen keine schweren Waffen und waren völlig desorganisiert.

Churchill selbst hielt fest, das es auf der ganzen Insel kaum 500 Feldgeschütze und 200 Panzer aller Modelle und Altersklassen gab; ein paar Monate später bat er Roosevelt dringend um 250.000 Gewehre für „ausgebildete und uniformierte Männer“, die keine solchen besaßen.

Ich selbst bin damals auf der Suche nach einer Handfeuerwaffe von einem Ort zum anderen gepilgert und konnte zu guter Letzt wenigstens eine vierzig Jahre alte Pistole auftreiben, die man nach jedem Schuss nachladen musste.

Churchills pathetische Rede, in der er verkündete, dass die Engländer auf Stränden und Straßen kämpfen und sich nie und nimmer ergeben würden, beeindruckten mich nur mäßig, wusste ich doch, dass dieses Wortgetöse uns nicht weiterhelfen würde, wenn es dem Feind gelang, auf britischem Boden
zu landen und sich dort festzusetzen: Mit bloßen Händen können Soldaten schließlich nicht gegen Panzer kämpfen.

Der Mangel an Waffen war schlechthin katastrophal. Hätte ich damals erfahren, dass Churchill unter diesen Umständen so hartnäckig auf die Bewaffnung der Zionisten in Palästina bestand, wäre ich höchst bestürzt gewesen.
http://www.controversyofzion.info/Co...0um%20Zion.pdf
__________________
tOm~! ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.17, 09:25   #2647
herberger
♥ Moderator der Herzen ♥
 
Benutzerbild von herberger
 
Registriert seit: Jul 2009
Ort: Südberlin
Beiträge: 38.360
herberger ist ein Forengottherberger ist ein Forengottherberger ist ein Forengottherberger ist ein Forengottherberger ist ein Forengottherberger ist ein Forengottherberger ist ein Forengottherberger ist ein Forengottherberger ist ein Forengottherberger ist ein Forengottherberger ist ein Forengott
Standard

Amazon Leser Rezension


Zitat:
Im Namen Gottes - Israels Geheimvatikan als Vollstrecker biblischer Prophetie (Broschiert)
ist dieses Buch eine Fundgrube. Eggert stellt nicht nur Behauptungen über die Tätigkeit des Geheimvatikans (bestehend aus kabbalistisch-konservativen Rabbis) auf. Nein, er belegt Stückchen für Stückchen, wo sie ihre Finger drin hatten, wie sie durch welche Handlanger finanzierten, um Deutschland in den 1. Weltkrieg zu treiben und dann systematisch hinterhältig abzuschlachten. Die Sieger diktieren die Geschichtsbücher und machen die Geschichte zu einem Lügenmärchen. Gottseidank gibt es Leute wie Wolfgang Eggert, die so gründlich recherchieren und jede Fundstelle (meist mehrmals) belegen. Alles hat er aus damaligen Zeitungen, damaligen Büchern, Filmen etc mit Akribie zusammengetragen. Amerika und England sind die ausführenden Werkzeuge, die zur Erfüllung der biblischen Prophezeiungen (in den 5 Büchern Moses versteckt) herhalten müssen. Heute wissen wir neokonservative Christen und ebensolche Juden arbeiten gemeinsam an der Knechtung der ganzen Menschheit. Aber sie werden es nicht schaffen, denn sie haben die Kaballah doch nicht richtig verstanden und daraus falsche Schlüsse gezogen. Jerusalem wird nicht die Welthauptstadt, wie sie denken, sondern das Christusbewußtsein (Jerusalem entschlüsselt) wird die Welt beherrschen. Dieses Buch erläutert explizit die Wirren und Betrügereien im 1. Weltkrieg.
__________________
Beim arbeiten wird nicht geraucht ! Sehen sie mich arbeiten?
herberger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.17, 11:45   #2648
herberger
♥ Moderator der Herzen ♥
 
Benutzerbild von herberger
 
Registriert seit: Jul 2009
Ort: Südberlin
Beiträge: 38.360
herberger ist ein Forengottherberger ist ein Forengottherberger ist ein Forengottherberger ist ein Forengottherberger ist ein Forengottherberger ist ein Forengottherberger ist ein Forengottherberger ist ein Forengottherberger ist ein Forengottherberger ist ein Forengottherberger ist ein Forengott
Standard

Amerikanischer Propagandafilm vom Januar 1938, in dem es u.a. heißt: "Lassen sie sich nicht durch den vermeintlichen Wohlstand und die Zufriedenheit der Deutschen täuschen. Nur wer hinter die Kulissen blickt, weiß, dass das scheinbare Glück das Produkt von Hitlers Propagandaminister Goebbels ist. Nach fünf Jahren noch nie zuvor gesehener Manipulation hat er ein Volk von 65 Millionen Menschen geformt, das nur noch einen Willen hat und ein Ziel kennt: Expansion! Sobald die Kinder alt genug sind, um es zu verstehen, wird ihnen gesagt, dass sie geboren wurden, um für das Vaterland zu sterben. Da Hitler überzeugt ist, dass zu viel Bildung gefährlich sei, erhalten die jungen Nazis nur eine tägliche Lektion über die Notwendigkeit der deutschen Expansion. Deutschland ist heute eine der größten Kriegsmaschinen der Geschichte. Und das Ziel dieser Kriegsmaschine ist, den Frieden der Welt, ihre Völker und deren Regierungen zu zerstören."




__________________
Beim arbeiten wird nicht geraucht ! Sehen sie mich arbeiten?
herberger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.17, 11:53   #2649
Brutus
Forengott
 
Benutzerbild von Brutus
 
Registriert seit: Oct 2009
Beiträge: 24.057
Brutus ist ein ForengottBrutus ist ein ForengottBrutus ist ein ForengottBrutus ist ein ForengottBrutus ist ein ForengottBrutus ist ein ForengottBrutus ist ein ForengottBrutus ist ein ForengottBrutus ist ein ForengottBrutus ist ein ForengottBrutus ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Amerikanischer Propagandafilm vom Januar 1938, in dem es u.a. heißt: "Lassen sie sich nicht durch den vermeintlichen Wohlstand und die Zufriedenheit der Deutschen täuschen. Nur wer hinter die Kulissen blickt, weiß, dass das scheinbare Glück das Produkt von Hitlers Propagandaminister Goebbels ist. Nach fünf Jahren noch nie zuvor gesehener Manipulation hat er ein Volk von 65 Millionen Menschen geformt, das nur noch einen Willen hat und ein Ziel kennt: Expansion! Sobald die Kinder alt genug sind, um es zu verstehen, wird ihnen gesagt, dass sie geboren wurden, um für das Vaterland zu sterben. Da Hitler überzeugt ist, dass zu viel Bildung gefährlich sei, erhalten die jungen Nazis nur eine tägliche Lektion über die Notwendigkeit der deutschen Expansion. Deutschland ist heute eine der größten Kriegsmaschinen der Geschichte. Und das Ziel dieser Kriegsmaschine ist, den Frieden der Welt, ihre Völker und deren Regierungen zu zerstören."
Schon bei sehr viel moderaterer Propaganda hat Bismarck festgestellt, daß so etwas nur einen Sinn hat, den Krieg vorzubereiten.

Dieses Video erklärt, weshalb ich für die USA nur noch Haß und Verachtung empfinde.
__________________
*Die Wahrheit schweigt! In ihrem eisigen Mund von Fesseln der Angst die Zunge behindert*, (André Chénier, Ode an Charlotte Corday). Ignoriert wird: Leila.
Brutus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.17, 12:04   #2650
Brutus
Forengott
 
Benutzerbild von Brutus
 
Registriert seit: Oct 2009
Beiträge: 24.057
Brutus ist ein ForengottBrutus ist ein ForengottBrutus ist ein ForengottBrutus ist ein ForengottBrutus ist ein ForengottBrutus ist ein ForengottBrutus ist ein ForengottBrutus ist ein ForengottBrutus ist ein ForengottBrutus ist ein ForengottBrutus ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Amerikanischer Propagandafilm vom Januar 1938, in dem es u.a. heißt: "Ein Volk von 65 Millionen Menschen geformt, das nur noch einen Willen hat und ein Ziel kennt: Expansion! Sobald die Kinder alt genug sind, um es zu verstehen, wird ihnen gesagt, dass sie geboren wurden, um für das Vaterland zu sterben.

Da Hitler überzeugt ist, dass zu viel Bildung gefährlich sei, erhalten die jungen Nazis nur eine tägliche Lektion über die Notwendigkeit der deutschen Expansion. Deutschland ist heute eine der größten Kriegsmaschinen der Geschichte. Und das Ziel dieser Kriegsmaschine ist, den Frieden der Welt, ihre Völker und deren Regierungen zu zerstören."
Akkusatorische Inversion, sonst nichts. Die Amis haben uns in die Schuhe geschoben, worin sie von jeher die größten aller großen Verbrecher gewesen sind.

Ob und was das mit dem IMT, seinen Urteilen und Tatsachenfeststellungen zu tun haben könnte, wäre eine spannende Frage, zu deren Klärung das Internet phantastische Möglichkeiten bereithält. Man muß sie nur nutzen!
__________________
*Die Wahrheit schweigt! In ihrem eisigen Mund von Fesseln der Angst die Zunge behindert*, (André Chénier, Ode an Charlotte Corday). Ignoriert wird: Leila.
Brutus ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:52 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright by Politikarena.net