Politikarena.net

Zurück   Politikarena.net > Diskussionen > Bildung – Wissenschaft - Ökologie

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.12.16, 14:46   #1
Dobermann
Deinn Spiegelbild
 
Benutzerbild von Dobermann
 
Registriert seit: Jan 2014
Ort: Brainwashington D.C.
Beiträge: 13.240
Dobermann ist ein ForengottDobermann ist ein ForengottDobermann ist ein ForengottDobermann ist ein ForengottDobermann ist ein ForengottDobermann ist ein ForengottDobermann ist ein ForengottDobermann ist ein ForengottDobermann ist ein ForengottDobermann ist ein ForengottDobermann ist ein Forengott
Standard Big data - Der gläserne Mensch?

Big data, Fluch oder Segen? Realität oder Spinnerei?

Der Begriff rauscht seit einigen Jahren durch die IT Welt. Alle großen Konzerne sind auf den Zug aufgesprungen. Er bedeutet letztendlich nicht mehr als: Verarbeitung großer Datenmengen um Wahrscheinlichkeiten festzustellen und somit Prozesse zu optimieren. Amazon nutzt dies z.B, für die Logistik. Es werden insbesondere zu Stosszeiten wie Weihnachten Waren in weiser Vorraussicht verpackt und versandfertig gemacht, obwohl sie noch garnicht bestellt wurden. Somit sind die extrem kurzen Lieferzeiten möglich. SAP verspricht mit Bigdata seinen Kunden in Echtzeit die Bedürfnisse der SAP-Kunden feststellen zu können, IBM bietet der Stadt Madrid seine Big data an, um z.B. bei Demontsration günstige Vorraussagen zu treffen, an welchen Orten und Zeitpunkten man Polizei positioniert usw usf.

Soweit so gut. Scheinen die oben genannten Beispiele noch relativ nützlich für den Endkunden zu sein, muss man sich allerdings fragen, was passiert, wenn sich Wirtschaft und Politik zusammentun. Unsere Erfahrung sagt uns, dass dort meist nichts Gutes bei rauskommt.

Folgender Artikel beschreibt wie man mit Hilfe von Big data z.B. die US-Präsidentschaftswahl oder den Brexit beeinflussen kann. Ein schweizer Professor hat eine Methode zur Kategorisierung von Menschen entwickelt. Am Tag der Veröffentlichung seiner Studienergebnisse, bekam er 2 Anrufe. Der eine drohte mit Klage, der andere schlug ein Geschäft vor. Anbei ein paar Ausschnitte. Was meint ihr? Spinnerei oder bitterböser Ernst?


Ich habe nur gezeigt, dass es die Bombe gibt
Am 9. November gegen 8.30 Uhr erwacht Michal Kosinski in Zürich im Hotel Sunnehus. Der 34-jährige Forscher ist für einen Vortrag am Risikocenter der ETH angereist, zu einer Tagung über die Gefahren von Big Data und des sogenannten digitalen Umsturzes. Solche Vorträge hält Kosinski ständig, überall auf der Welt. Er ist ein führender Experte für Psychometrik, einen datengetriebenen Nebenzweig der Psychologie. Als er an diesem Morgen den Fernseher einschaltet, sieht er, dass die Bombe geplatzt ist: Entgegen den Hochrechnungen aller führenden Statistiker ist Donald J. Trump gewählt worden...

Das Verfahren, das Kosinski mit seinen Kollegen über die nächsten Jahre entwickelt, ist eigentlich recht einfach. Zuerst legt man Testpersonen einen Fragebogen vor. Das ist das Onlinequiz. Aus ihren Antworten kalkulieren die Psychologen die persönlichen Ocean-Werte der Befragten. Damit gleicht Kosinskis Team dann alle möglichen anderen Onlinedaten der Testpersonen ab: was sie auf Facebook gelikt, geshared oder gepostet haben, welches Geschlecht, Alter, welchen Wohnort sie angegeben haben. So bekommen die Forscher Zusammenhänge. Aus einfachen Onlineaktionen lassen sich verblüffend zuverlässige Schlüsse ziehen. Zum Beispiel sind Männer, die die Kosmetikmarke MAC liken, mit hoher Wahrscheinlichkeit schwul. Einer der besten Indikatoren für Heterosexualität ist das Liken von Wu-Tang Clan, einer New Yorker Hip-Hop-Gruppe. Lady-Gaga-Follower wiederum sind mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit extrovertiert. Wer Philosophie likt, ist eher introvertiert.

Kosinski und sein Team verfeinern die Modelle unablässig. 2012 erbringt Kosinski den Nachweis, dass man aus durchschnittlich 68 Facebook-Likes eines Users vorhersagen kann, welche Hautfarbe er hat (95-prozentige Treffsicherheit), ob er homosexuell ist (88-prozentige Wahrscheinlichkeit), ob Demokrat oder Republikaner (85 Prozent). Aber es geht noch weiter: Intelligenz, Religionszugehörigkeit, Alkohol-, Zigaretten- und Drogenkonsum lassen sich berechnen. Sogar, ob die Eltern einer Person bis zu deren 21. Lebensjahr zusammengeblieben sind oder nicht, lässt sich anhand der Daten ablesen. Wie gut ein Modell ist, zeigt sich daran, wie gut es vorhersagen kann, wie eine Testperson bestimmte Fragen beantworten wird. Kosinski geht wie im Rausch immer weiter: Bald kann sein Modell anhand von zehn Facebooks-Likes eine Person besser einschätzen als ein durchschnittlicher Arbeitskollege. 70 Likes reichen, um die Menschenkenntnis eines Freundes zu überbieten, 150 um die der Eltern, mit 300 Likes kann die Maschine das Verhalten einer Person eindeutiger vorhersagen als deren Partner. Und mit noch mehr Likes lässt sich sogar übertreffen, was Menschen von sich selber zu wissen glauben. Am Tag, als Kosinski diese Erkenntnisse publiziert, erhält er zwei Anrufe. Eine Klageandrohung und ein Stellenangebot. Beide von Facebook...

In dieser Zeit, Anfang 2014, tritt ein junger Assistenzprofessor namens Aleksandr Kogan an Kosinski heran. Er habe eine Anfrage eines Unternehmen, das sich für Kosinskis Methode interessiere. Die Facebook-Profile von zehn Millionen US-Nutzern sollen psychometrisch vermessen werden. Zu welchem Zweck, das könne er nicht sagen, es gebe strenge Geheimhaltungsauflagen. Kosinski will erst zusagen, es geht um sehr viel Geld für sein Institut, zögert dann aber. Schliesslich rückt Kogan mit dem Namen der Firma heraus: SCL – Strategic Communications Laboratories. Kosinski googelt die Firma: «Wir sind eine weltweit agierende Wahl-Management-Agentur», liest er auf der Unternehmenswebsite....

Ein Jahr lang ist es ziemlich ruhig, dann, im November 2015, verkündet die radikalere der beiden Brexit-Kampagnen, «leave.eu», getragen von Nigel Farage, sie habe eine Big-Data-Firma beauftragt, ihren Wahlkampf online zu unterstützen: Cambridge Analytica. Kernkompetenz der Firma: neuartiges Politmarketing, sogenanntes Mikrotargeting – auf Basis des psychologischen Ocean-Modells. 

Kosinski bekommt Mails, was er damit zu tun habe – bei den Stichworten Cambridge, Ocean und Analytics denken viele zuerst an ihn. Zum ersten Mal hört er von der Firma. Entsetzt schaut er auf die Website. Sein Albtraum ist wahr geworden: Seine Methodik wird im grossen Stil für politische Zwecke eingesetzt.

Weiterlesen
https://www.dasmagazin.ch/2016/12/03...ie-bombe-gibt/

Kosinski
__________________
Analyse der Wirklichkeit
Dobermann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.16, 15:43   #2
qwertzuiop
SPARGEL-Qualitätsreporter
 
Benutzerbild von qwertzuiop
 
Registriert seit: Mar 2013
Beiträge: 7.050
qwertzuiop hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Zitat:
Zitat von Dobermann
....
Soweitsogut. Scheinen die oben genannten Beispiele noch relativ nützlich für den Endkunden zu sein, muss man sich allerdings fragen, was passiert, wenn sich Wirtschaft und Politikzusammentun. Unsere Erfahrung sagt uns, dass dort meist nichts Gutes bei rauskommt.
....
Daran sieht man ja, wie gut das -vermeintliche- Lebewesen "Mensch" zu berechnen ist. Genau dies macht das Treiben der Höchsten Kapital- und Politkaste im gesamten erst möglich. Ergo: Ihr Toten, steh't auf - und lebt!
__________________
Und das alles wegen Hitler.




Ich bin ein Freund der Augiasburger Puppenkiste.
Meine Lieblingsmarionette: "Ministerpräsident Horst Seehofer".
qwertzuiop ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.16, 16:04   #3
Sunny
passt in keine Schublade
 
Benutzerbild von Sunny
 
Registriert seit: Sep 2015
Beiträge: 10.451
Sunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von qwertzuiop Beitrag anzeigen
Daran sieht man ja, wie gut das -vermeintliche- Lebewesen "Mensch" zu berechnen ist. Genau dies macht das Treiben der Höchsten Kapital- und Politkaste im gesamten erst möglich. Ergo: Ihr Toten, steh't auf - und lebt!
Was glaubst du, für was FB erfunden wurde? Ich war dort noch nie und werde auch nie dort registriert sein. Sollten solche Fragebögen kommen, kann man sie ja falsch ausfüllen
__________________
Die Grossen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen (F. Schiller)
https://www.youtube.com/watch?v=cjZsC8EbfDs
https://www.youtube.com/watch?v=Rk6I...ature=youtu.beWenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Brecht)

https://www.youtube.com/watch?v=fkL9Enx9_Ts
Sunny ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.16, 16:23   #4
Der Gast
Gesperrt
 
Registriert seit: Nov 2016
Beiträge: 3.710
Der Gast ist ein ForenheiligerDer Gast ist ein ForenheiligerDer Gast ist ein ForenheiligerDer Gast ist ein ForenheiligerDer Gast ist ein ForenheiligerDer Gast ist ein ForenheiligerDer Gast ist ein ForenheiligerDer Gast ist ein ForenheiligerDer Gast ist ein ForenheiligerDer Gast ist ein ForenheiligerDer Gast ist ein Forenheiliger
Standard

Zitat:
Zitat von Sunny Beitrag anzeigen
Was glaubst du, für was FB erfunden wurde?
Viele FB-ler benutzen http://de.nametests.com/

Das ist ein Dienst, um spezielle Gemeinsamkeiten zwischen deinen FB-Buddies und dir herauszufinden, und deine Persönlichkeit aufgrund deiner Timeline zu "interpretieren". Dazu musst du dem Ding die Erlaubnis geben, zumindest lesend auf deinen Account zugreifen zu dürfen.

Wenn das keine Datenkrake ist, laust mich der Affe.
Der Gast ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.16, 16:58   #5
qwertzuiop
SPARGEL-Qualitätsreporter
 
Benutzerbild von qwertzuiop
 
Registriert seit: Mar 2013
Beiträge: 7.050
qwertzuiop hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Bei NSA und Mama Merkels VS sind die Daten in guten Händen. Zumindest "Der Gast" wird für seine Regimetreue in Kürze die Silberne Sockennadel am Bande erhalten.
__________________
Und das alles wegen Hitler.




Ich bin ein Freund der Augiasburger Puppenkiste.
Meine Lieblingsmarionette: "Ministerpräsident Horst Seehofer".
qwertzuiop ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.16, 19:11   #6
tOm~!
Kleinkind
 
Benutzerbild von tOm~!
 
Registriert seit: Oct 2015
Beiträge: 4.721
tOm~! ist ein ForengotttOm~! ist ein ForengotttOm~! ist ein ForengotttOm~! ist ein ForengotttOm~! ist ein ForengotttOm~! ist ein ForengotttOm~! ist ein ForengotttOm~! ist ein ForengotttOm~! ist ein ForengotttOm~! ist ein ForengotttOm~! ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von Dobermann Beitrag anzeigen
Einer der besten Indikatoren für Heterosexualität ist das Liken von Wu-Tang Clan, einer New Yorker Hip-Hop-Gruppe.


__________________
tOm~! ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.16, 19:28   #7
Querulator
Sozialakrobat
 
Benutzerbild von Querulator
 
Registriert seit: Aug 2013
Ort: up shit creek without a paddle
Beiträge: 49.822
Querulator hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Zitat:
Zitat von Der Gast Beitrag anzeigen
Viele FB-ler benutzen http://de.nametests.com/

Das ist ein Dienst, um spezielle Gemeinsamkeiten zwischen deinen FB-Buddies und dir herauszufinden, und deine Persönlichkeit aufgrund deiner Timeline zu "interpretieren". Dazu musst du dem Ding die Erlaubnis geben, zumindest lesend auf deinen Account zugreifen zu dürfen.

Wenn das keine Datenkrake ist, laust mich der Affe.
Lustig: "Was würde die Polizei über Dich sagen?"

Über mich würde sie sagen: "Nichts über ihn zu finden! Der ist bestimmt ein besonders gefinkelter Gauner."
__________________
Querulator ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.16, 20:04   #8
Der Gast
Gesperrt
 
Registriert seit: Nov 2016
Beiträge: 3.710
Der Gast ist ein ForenheiligerDer Gast ist ein ForenheiligerDer Gast ist ein ForenheiligerDer Gast ist ein ForenheiligerDer Gast ist ein ForenheiligerDer Gast ist ein ForenheiligerDer Gast ist ein ForenheiligerDer Gast ist ein ForenheiligerDer Gast ist ein ForenheiligerDer Gast ist ein ForenheiligerDer Gast ist ein Forenheiliger
Standard

Zitat:
Zitat von Querulator Beitrag anzeigen
Lustig: "Was würde die Polizei über Dich sagen?"
Die Bullen kriegen nicht alles mit, aber der Staatsanwalt weiß folgendes über mich:
- Verstoß gegen das Fernmeldeanlagengesetz (Geldstrafe, Jugendstrafrecht)
- versuchter schwerer Diebstahl (Verfahren wurde eingestellt)
- gefährliche Körperverletzung (Geldstrafe+Opferentschädigung, Jugendstrafrecht)
- Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz (1 Woche Jugendarrest)
- Steuerhinterziehung ....
Ansonsten seit bestimmt 10 Jahren brav und systemkonform.

das Übliche also. Bundesbürger halt. Freedom rocks.
Der Gast ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.12.16, 02:23   #9
Aderyn
Forenhofnarr
 
Benutzerbild von Aderyn
 
Registriert seit: Feb 2015
Ort: Bruchsteinhaus mit vielen Fenstern mitten auf der Erde, Milchstraße im Super-Galaxienhaufen Laniakea
Beiträge: 14.671
Aderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von Dobermann Beitrag anzeigen
Big data, Fluch oder Segen? Realität oder Spinnerei?

Der Begriff rauscht seit einigen Jahren durch die IT Welt. Alle großen Konzerne sind auf den Zug aufgesprungen. Er bedeutet letztendlich nicht mehr als: Verarbeitung großer Datenmengen um Wahrscheinlichkeiten festzustellen und somit Prozesse zu optimieren. .........
Interessanter Artikel.
Das müßte man mal nachprüfen, ob wirklich mit 68 oder je nachdem wievielen Likes jemand genau analysiert werden kann, also generell und nicht nur als momentane Aufstellung- denn bestimmte persönliche Vorzugentscheidungen können ja, tageszeit-, jahreszeit- oder stimmingsabhängig sein bzw. je nach fortschreitendem, begleitendem Informations- / Kenntnisstand zu einem Sachverhalt sich auch ändern.
Aber beeindruckend finde ich das trotzdem.

Also sollte jeder Facebook-User in Zukunft ein Täuschungs-/ Selbstschutzverhalten entwicklen, was ihn in der Kennung milchig-trüb werden läßt, indem er regelmäßig und bewußt auch alle anderen Sachen "gut findet", die ihn nicht interessieren oder die er nicht mag und dabei eine unterschiedliche Intensität entwickelt, damit hier kein Muster feststellbar ist.
__________________
Die erste Million ist immer die schwerste. Die anderen kommen dann wie von selbst, wie man sieht
Zuzug umkehren!

Das ist die Aufgabe der Konzernkünstler:
Kapitalmacht in Herrschaft umzusetzen. Sie setzen die Maßstäbe von “gut” und “böse”, bestimmen, “was man trägt”, “was in ist”, beeinflussen das Fühlen, Denken und Urteilen der Menschen, sind eifrige Diener einer Oligarchie, an die sich sich verkaufen, um das Volk weiterhin zu “verarschen”

(O-Ton von “Mister Dax” Dirk Müller).
Aderyn ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 09.12.16, 02:30   #10
Aderyn
Forenhofnarr
 
Benutzerbild von Aderyn
 
Registriert seit: Feb 2015
Ort: Bruchsteinhaus mit vielen Fenstern mitten auf der Erde, Milchstraße im Super-Galaxienhaufen Laniakea
Beiträge: 14.671
Aderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von Der Gast Beitrag anzeigen
Viele FB-ler benutzen http://de.nametests.com/

Das ist ein Dienst, um spezielle Gemeinsamkeiten zwischen deinen FB-Buddies und dir herauszufinden, und deine Persönlichkeit aufgrund deiner Timeline zu "interpretieren". Dazu musst du dem Ding die Erlaubnis geben, zumindest lesend auf deinen Account zugreifen zu dürfen.

Wenn das keine Datenkrake ist, laust mich der Affe.
Erlaubnis hin - Erlaubnis her- so etwas kan n sich ändern. Nutzungsbedingungen und AGBs ändern sich doch ständig überall. Und wer liest sich schon durch, was er da "aktualisiert" bestätigt?
Und selbst wenn nicht, wer weiß schon, welche Routinen verdeckt im Hintergrund laufen? Man kann ja auch Material rückblickend auswerten- das wird nicht weniger interessant.

Es gab doch einen neuen Gesetzentwurf- oder ist es schon verabschiedet- laut dem jeder User das Recht auf Einsicht und Löschung sämtlicher seiner Einträge hätte. Das ist an Naivität eigentlich kaum zu überbieten. Wie wollte das jemand prüfen- also eine privatperson? Aber auch jeder andere könnte nie sicher sein, ob da nicht längst parallel archiviert wurde.
__________________
Die erste Million ist immer die schwerste. Die anderen kommen dann wie von selbst, wie man sieht
Zuzug umkehren!

Das ist die Aufgabe der Konzernkünstler:
Kapitalmacht in Herrschaft umzusetzen. Sie setzen die Maßstäbe von “gut” und “böse”, bestimmen, “was man trägt”, “was in ist”, beeinflussen das Fühlen, Denken und Urteilen der Menschen, sind eifrige Diener einer Oligarchie, an die sich sich verkaufen, um das Volk weiterhin zu “verarschen”

(O-Ton von “Mister Dax” Dirk Müller).
Aderyn ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:34 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright by Politikarena.net