Politikarena.net

Zurück   Politikarena.net > Diskussionen > Innenpolitik – Recht/Gesetze - Staat

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.03.15, 15:37   #121
berlincruiser
Erfahrenes Mitglied
 
Benutzerbild von berlincruiser
 
Registriert seit: Jun 2011
Ort: Im nahen Osten
Beiträge: 4.213
berlincruiser ist ein Forengottberlincruiser ist ein Forengottberlincruiser ist ein Forengottberlincruiser ist ein Forengottberlincruiser ist ein Forengottberlincruiser ist ein Forengottberlincruiser ist ein Forengottberlincruiser ist ein Forengottberlincruiser ist ein Forengottberlincruiser ist ein Forengottberlincruiser ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von eboshi Beitrag anzeigen
Klar, das schwängern ist keine Überlegung - Vielleicht...oder doch nicht...
Das schwängern der Frau ist ihre Untewerfung, gerade heute ist dieser feministischer Wahnsinn und Matriarchat Ideen (Gesellschaftliche Ordnung nach Lust Prinzip) einfach zu entschlüsseln. Was sie wollen ist absolut irrational und wider Natur.
DAS ist auch meine Beruhigung an dem Ganzen. Der Versuch Satans sich die Erde Untertan zu machen, wird scheitern, da er damit gegen die göttlichen Naturgesetze verstößt und damit zwangsläufig scheitern MUSS!
Alle diesbezüglichen Experimente sind gescheitert. Ob das der Sowjet-Kommunismus war oder die Multikulturelle Gesellschaft. Alles ist gescheitert.
Der Feminismus und der Genderismus werden auch scheitern. Fundamental.
Der Islam ist dagegen eine gute Medizin. Er hat genau das richtige Gewalt- und Aggressionspotenzial. Aber später müssen wir dann diese orientalische Kinderreligion für Dummis auch in den Orkus der Geschichte schütten und das Reich der gottesfürchtigen reinen Vernunft beginnen lassen, die aber selbstredend die göttlichen Prinzipien und Wünsche erfüllt.
Beispiel: Ein uferloses Kinderzeugen ist nicht mehr drin, aber Abtreibung ist Mord, brutaler Mord. Daher muss man mit den Mitteln der Empfängnisverhütung und der Sterilisation die Dinge vernünftig regeln.
SO EINFACH ist das!

Zitat:
Der gläubige Moslem unterwirft sich dem Gott, dem Himmel, eine Frau ist dazu nicht fähig deshalb muß sie sich dem gläubigen Mann unterwerfen. Deshalb so viel Geschrei um Islam oder auch Christentum, sehr unangenehm für Genderismus und Feminismus.
Es gibt zwar viel zu viele dumme Frauen, aber mittlerweile auch genug kluge und bewusste und spirituelle, die sich sehr wohl Gott unterwerfen können.

Aber für ihre sexuelle Stimulation braucht jede Frau einen Mann, zu dem sie bewundernd aufschaut: Auf seine Intelligenz, auf sein Geld, auf seine Aggressivität, auf seinen steifen dicken Schwanz, auf seine Muskeln,.... DAS gibt ihr den Kick: Jawoll, DER bringt es, von dem lass ich mich schwängern. Der hat die richtigen Gene, der kann mich und meine Kinder ernähren und beschützen. ALLES ANDERE ist dummes Gelaber von Schwuchteln, hässlichen Feministinnen und verkopften ahnungslosen Jungmenschen.

Noch Fragen?
__________________
„Die Neigung, sich für fremde Nationalitäten und Nationalbestrebungen zu begeistern, auch dann, wenn dieselben nur auf Kosten des eigenen Vaterlandes verwirklicht werden können, ist eine politische Krankheitsform, deren geographische Verbreitung leider auf Deutschland beschränkt ist.“
Otto von Bismarck, 1863 im preußischen Landtag

Zitat von Nathan:"Eines ist sicher: Du bist am Volk dran, noch mehr, du bist das Volk! Die Vorstellung, das sowas jemals regieren würde ist äußerst quälend."
berlincruiser ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.15, 21:28   #122
eboshi
Antiliberal
 
Benutzerbild von eboshi
 
Registriert seit: Aug 2012
Beiträge: 14.588
eboshi ist ein Forengotteboshi ist ein Forengotteboshi ist ein Forengotteboshi ist ein Forengotteboshi ist ein Forengotteboshi ist ein Forengotteboshi ist ein Forengotteboshi ist ein Forengotteboshi ist ein Forengotteboshi ist ein Forengotteboshi ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von berlincruiser Beitrag anzeigen
DAS ist auch meine Beruhigung an dem Ganzen. Der Versuch Satans sich die Erde Untertan zu machen, wird scheitern, da er damit gegen die göttlichen Naturgesetze verstößt und damit zwangsläufig scheitern MUSS!
Alle diesbezüglichen Experimente sind gescheitert. Ob das der Sowjet-Kommunismus war oder die Multikulturelle Gesellschaft. Alles ist gescheitert.
Der Feminismus und der Genderismus werden auch scheitern. Fundamental.
Der Islam ist dagegen eine gute Medizin. Er hat genau das richtige Gewalt- und Aggressionspotenzial. Aber später müssen wir dann diese orientalische Kinderreligion für Dummis auch in den Orkus der Geschichte schütten und das Reich der gottesfürchtigen reinen Vernunft beginnen lassen, die aber selbstredend die göttlichen Prinzipien und Wünsche erfüllt.
Beispiel: Ein uferloses Kinderzeugen ist nicht mehr drin, aber Abtreibung ist Mord, brutaler Mord. Daher muss man mit den Mitteln der Empfängnisverhütung und der Sterilisation die Dinge vernünftig regeln.
SO EINFACH ist das!
Das essentielle zusammen zu kratzen aus dem Chaos was Gottlosen veranstaltet haben ist sehr schwierig und kann zum Teil nur als philosophische Utopie bleiben.
Wenn die Frauen ihre feministische Ambitionen aufgeben oder aufgeben würden bedeutet es zwangsläufig jede Menge freie Arbeitsplätze. Und auch der Konsumismus also Leben in materiellen Überfluß und streben nach Geld wegen kurzweiligen Glücksgefühlen kann man mit natürlichen biologischen Prozeß wie Fortpflanzung des Menschen nicht vergleichen.
Was willst Du denn "unterwerfen" wenn Du oder deine Frau sterilisiesiert wird? Keine Kinder haben zu wollen heißt nichts anders als kein Leben geben zu wollen, weil Du und dein Weib was besseres vor hast und das kann sich nur um Jagd nach Glücksgefühlen und Geld um zu shoppen handeln also eine typischer Rückfall in das was heute zählt.
Es ist eine große Frage ob die Welt tatsächlich überbevölkert ist oder einfach in einem Fresswahnsinn und Hungerstod bei den anderen herrscht. Ich bin der Meinung daß das Leben eines Kindes die einzig wahre Hoffnung und Reichtum des Menschen ist, auch wenn die hungrige Kinder eines Tages neue Revolution hervorrufen.
Zitat:
Es gibt zwar viel zu viele dumme Frauen, aber mittlerweile auch genug kluge und bewusste und spirituelle, die sich sehr wohl Gott unterwerfen können.

Aber für ihre sexuelle Stimulation braucht jede Frau einen Mann, zu dem sie bewundernd aufschaut: Auf seine Intelligenz, auf sein Geld, auf seine Aggressivität, auf seinen steifen dicken Schwanz, auf seine Muskeln,.... DAS gibt ihr den Kick: Jawoll, DER bringt es, von dem lass ich mich schwängern. Der hat die richtigen Gene, der kann mich und meine Kinder ernähren und beschützen. ALLES ANDERE ist dummes Gelaber von Schwuchteln, hässlichen Feministinnen und verkopften ahnungslosen Jungmenschen.

Noch Fragen?
Nein, deshalb muß der Mann den kühlen Kopf bewahren und immer in andere Richtung steuern.
Übrigens darf ein Christ genau so die Sachen betrachten, vorasugesetzt ist nicht mit Kommunismus infiziert:
http://mann-pass-auf.de/mpaKlassenfeindGott.php
Zitat:
Klassenfeind: Gott. Warum die Männerbewegung keine Erfolge vorweisen kann
Zitat:
Für die meisten Maskulisten nimmt der Vatergott die gleiche Stelle ein, wie für die meisten Feministen der Mann. Er ist der jeweilige Klassenfeind. Der Klassenfeind steht in der Hierarchie immer eine Stufe höher als derjenige, der ihn bekämpft. Bei den Kommunisten war es der Besitz-Adel; bei den Nationalsozialisten war es das Bild einer Volksgruppe, welche einstmals den Aufstieg von der Mutter- zur Vaterreligion grundgelegt und vorgelebt hatte; und bei den Feministen ist es der Mann, welcher das Haupt des Weibes darstellt.
Zitat:
Der Mann ist nicht mehr Wille, weil er den Willen Gottes nicht mehr aufnimmt. Der nicht mehr von Gott gerufene, der Gott fliehende Mann ist der sinnlose, der an seinem Mannsein zerbrechende, in der Krise kaputtgehende und sich in seinem Selbst auflösende Mann.

Die Frau lebt aus der Hingabe zum Mann. Wenn aber der Mann nicht mehr Mann ist, verliert die Frau - ganz einfach und allen Feministen zum tödlichen Ärgernis gesagt - ihre Zuordnung zum Mann. Wo soll ergänzende Begegnung zwischen Mann und Frau sein, wenn der Mann nicht mehr Mann ist? Wie soll die Frau den Mann fürchten, oder - wie es in der Zürcher Bibel übersetzt heißt, wie soll sie "vor dem Mann Ehrfurcht haben" (Eph. 5, 33), wie soll sie - noch ärgerlicher für die Feministen - dem Manne untertan sein, wenn der Mann selbst seinem Herrn, Gott, nicht mehr untertan ist?

Wie soll sich die Frau dem Mann "hingeben", und darin, letztlich wirklich nur darin, die Erfüllung ihres erotischen Verlangens erfahren, wenn der Mann "mutterschutzsuchenderweise" in der Frau eben nur noch die Mutter sucht? Eine Frau kann und soll einen Mann nicht "ehrfürchten", sie kann dem Mann nicht untertan sein "wie dem Herrn", wenn eben der Mann durch Unglaube das Mandat, die Vollmacht, die Bevollmächtigung Gottes verloren hat!

Von daher gesehen, ist der Feminismus Strafgericht über die heilsverlorene Gottesflucht des Mannes in unserer Zeit.
Lesenswert.

Ps.Quelle auch gut
__________________
********
«Wenn Menschen aufhören, an Gott zu glauben, dann glauben sie nicht an nichts, sondern an alles Mögliche.
Das ist die Chance der Propheten – und sie kommen in Scharen.»
Gilbert Keith Chesterton
eboshi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.15, 21:42   #123
Kay
Cerridwen
 
Benutzerbild von Kay
 
Registriert seit: Dec 2014
Beiträge: 1.642
Kay ist ein ForengottKay ist ein ForengottKay ist ein ForengottKay ist ein ForengottKay ist ein ForengottKay ist ein ForengottKay ist ein ForengottKay ist ein ForengottKay ist ein ForengottKay ist ein ForengottKay ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von Reiner Zufall Beitrag anzeigen
Das sind die kinderlosen Scharteken, die nach dem 40. Lebensjahr plötzlich Mutter werden wollen, nachdem sie sich Jahrzehnte durch ihr Leben gebumst haben.

Die jüngeren, die schon Kinder haben, kaufen Fraß aus der Dose, können keinen Knopf annähen, lassen ihre Kinder verwahrlosend machen was diese wollen, lassen die Kinder auch allein zu Hause, wenn sie auf den Schwoof gehen, bieten ihren Kindern alle paar Monate einen neuen Onkel an.
Wenn sich dann die Kinder nicht benehmen können oder mal weinen, weil sich keiner kümmert, dann ist es kein
Reiner Zufall
mehr, dass der neue Onkel, aber auch der Vater, das Kind fast oder ganz totschlagen.

Es ist eine Ehre, eine Frau zu sein, die der nächsten Generation das Leben schenkt, anstatt herumzustreunen wie ein läufiger Köter.
Darauf sollte sie stolz sein!

Dann mal ran und zeige deine Qualitäten als Erzieher deines Nachwuchses, als Hausmann, in deinem Minijob und Betreuer der alten Eltern.

Zeige was du kannst! Nur über Frauen und Mütter sich das Maul zerreißen ist keine Leistung!
Kay ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.15, 21:46   #124
Aderyn
Forenhofnarr
 
Benutzerbild von Aderyn
 
Registriert seit: Feb 2015
Ort: Bruchsteinhaus mit vielen Fenstern mitten auf der Erde, Milchstraße im Super-Galaxienhaufen Laniakea
Beiträge: 15.210
Aderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von eboshi Beitrag anzeigen
Ich weiß nur daß gläubige Menschen viel besser mit Depressionen und Suizidgedanken umgehen können. Ich weiß daß westliche atheistische, liberale , antiautoritäre, egoistische "Leck mich am Arsch - Erziehung" nicht besonders vollwertig sondern ein marxistischer Experiment ist.
Ich weiß daß Menschen die Familie haben, Kinder psychisch stabil, reifer und verantwortlich sind als Menschen für die nur persönliche Freiheit das wichtigste ist.
Letztlich ist das Atheismus-Modell oder der Marxismus auch nur ein Glauben. Man kann m.M. gar nicht nichts glauben. Es sind doch alles Weltbilder, mit unterschiedlichen Inhalten gefüttert und daher in unterschiedlichen Überzeugungen resultierend. Aber es stimmt, dass eine "gesunde" und stabile Familiensituation eine gute Ausgangsbasis für die mentale und psychische Entwicklung einer Menschen ist. Ein Garant ist es auch nicht.

Und dass man heute an allen Ecken mit den merkwürdigen Resultaten verkorkster und falscher Erziehung konfrontiert wird, nervt mich ebenso. Eltern sollen Eltern sein und nicht gute Kumpels, die sich einerseits ihren Kindern anbiedern, um cool zu sein und auf der anderen Seite denen deren Arsch hinterher tragen und darauf achten, was andere sagen. Auf der einen Seite verpamperte und umhelikopterte Weicheier und auf der anderen ungebildete und trampelige Rülpse. Die "Normalen" scheinen irgendwie mittlerweile als verhaltensauffällig zu gelten, weil sie so selten geworden sind, dass es auffällt.

Zitat:
Ich bin nicht für Gleichheit oder Uniformität, im Gegenteil. Ich bin sogar für Klassengesellschaft weil die Menschen nicht gleich mit Talenten begnadet sind und deshalb nicht jeder geeignet ist ein Passagierflugzeug zu steuern. Es wäre nur Vorteilhaft daß in solchen Gesellschaft Aufstieg von besonders begabten Menschen in eine höhere Klasse gleichermaßen möglich wäre wie ein Abstieg.
Klassen schaffen automatisch stets Schranken und Begrenzungen. Ich sehe das in Verbindung mit Verantwortung. Und meiner Auffassung nach kann es keine Freiheit ohne ein sich bewußt machen von eigener Verantwortung geben. Das setzt eine gewisse Bildung voraus- auch moralische/eth. Bildung.
Aus dieser Verantwortung und einem gesunden Gemeinschaftssinn kann (ich sage kann) Klassenlosigkeit resultieren, wenn die Starken sich ihrer Verantwortung bewußt sind und daraus den Anspruch formulieren, für alle, also auch die Schwachen da zu sein. Umgekehrt gälte dies auch für Schwache.

Ich halte diese Stellvertreterworte "Starke" und "Schwache", die auf Leistung abzielen und nicht auf Menschen, für unschöne Begriffe, weil sie eigentlich nicht zutreffen. Sie umreißen doch nur derzeit punktuelle Leistungsvorzüge und Vorteile aus sozialen Herkünften Einzelner. Es begreift weder den ganzen Menschen, noch berücksichtigt es die Fähigkeiten, welche die vermeintlich Schwachen bei zeitiger und angemessener Förderung einbringen könnten, die denen der "Starken" in nichts nachstünden.

Eine klassenlose Gesellschaft muß nicht automatisch Gleichmacherei bedeuten, wenn man den Menschen an sich fit macht und dessen indiv. Fähigkeiten ausbildet und fördert- es wäre inhaltlich eine sehr differenzierte und vielseitige Gesellschaft- wo nicht der Maßstab anhand von materiellen oder finanziellen Statussymbolen angelegt würde, sondern die Interessen dem Wissen gälten und projektbezogen der Gesellschaft zugewandt wären, bei gleichzeitiger höchstmöglicher indiv. Entscheidungsfreiheit.

Da wir gerade bei Vorstellungswelten sind, setze ich diese Vorstellung einfach mal dagegen, in dem Bewußtsein, dass wir davon meilenweit entfernt sind.
__________________
Heinrich Heine - Himmelfahrt

Er spricht: Es kommen die Vagabunde,
Zigeuner, Polacken und Lumpenhunde,
Die Tagediebe, die Hottentotten -
Sie kommen einzeln und in Rotten,


Geändert von Aderyn (29.03.15 um 00:52 Uhr)
Aderyn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.15, 21:47   #125
Kay
Cerridwen
 
Benutzerbild von Kay
 
Registriert seit: Dec 2014
Beiträge: 1.642
Kay ist ein ForengottKay ist ein ForengottKay ist ein ForengottKay ist ein ForengottKay ist ein ForengottKay ist ein ForengottKay ist ein ForengottKay ist ein ForengottKay ist ein ForengottKay ist ein ForengottKay ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von Karl Ranseier Beitrag anzeigen
Nun, das sollte aber auch für Männer gelten. In unserer Gesellschaft sind diese auch degeneriert. Sie arbeiten den ganzen Tag, weil sie froh sind, wenn sie ihre Alte und ihre Kinder nicht sehen müssen.
Da braucht sich auch wirklich niemand zu wundern, dass die Anzahl der Alleinerziehenden geradezu explodiert.

Richtig erkannt!
Kay ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.15, 22:19   #126
Querulator
Sozialakrobat
 
Benutzerbild von Querulator
 
Registriert seit: Aug 2013
Ort: up shit creek without a paddle
Beiträge: 50.678
Querulator hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Zitat:
Zitat von Gandolf Beitrag anzeigen
Ach, die meisten interessiert die psychische Verfassung eines anderen Menschen nicht sonderlich, solange man nicht wirklich auffällig wird oder um Hilfe bittet. Ansonsten solltet ihr mal den Mitnahmesuizid oder auch erweiterten Suizid nachschlagen. Wie dem auch sei, bis jetzt sehe ich es noch nicht als erwiesen an, dass der Co-Pilot wirklich der Schuldige ist. Ihn dermaßen früh und ohne wirklich belastende Beweise dermaßen schwer zu beschuldigen halte ich für schwer fahrlässig.
Heute kann man das! Beim 9/11-Anschlag wusste man auch sehr schnell, wer die Schuldigen waren.

Zitat:
Zitat von Highfish Beitrag anzeigen
Vielleicht solltest du dich einmal fragen, aus welchem Grund "Schwuchteln" depressiv werden. Zuende gedacht sind es nämlich Typen wie du, die gewisse Mitmenschen zu solchen Wahnsinnstaten animieren können...
Das versteht der nicht mit seinem heterosexuellen Horizont. Vielleicht käme er der Antwort näher, würdest du ihn einmal tüchtig in die Mangel nehmen, so mit ... - na, du weißt schon, was alles dazugehört.
__________________
Querulator ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.15, 22:21   #127
Reiner Zufall
Erfahrenes Mitglied
 
Registriert seit: Mar 2012
Ort: Mitteldeutschland
Beiträge: 4.623
Reiner Zufall ist ein ForengottReiner Zufall ist ein ForengottReiner Zufall ist ein ForengottReiner Zufall ist ein ForengottReiner Zufall ist ein ForengottReiner Zufall ist ein ForengottReiner Zufall ist ein ForengottReiner Zufall ist ein ForengottReiner Zufall ist ein ForengottReiner Zufall ist ein ForengottReiner Zufall ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von Kay Beitrag anzeigen
Dann mal ran und zeige deine Qualitäten als Erzieher deines Nachwuchses, als Hausmann, in deinem Minijob und Betreuer der alten Eltern.

Zeige was du kannst! Nur über Frauen und Mütter sich das Maul zerreißen ist keine Leistung!
Du Maulwerker!

Reiner Zufall,
dass du mich und meine Lebensleistungen kennst!
__________________
Die schlimmste Lüge ist die Halbwahrheit!
(M. L. King)

https://www.youtube.com/watch?v=NhL311hzq_0
[Ohne Bild]

Ignoriert: Pittiplatsch, DenkMal
Reiner Zufall ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.15, 22:26   #128
Nomen Nescio
Erfahrenes Mitglied
 
Benutzerbild von Nomen Nescio
 
Registriert seit: Nov 2013
Ort: dordrecht (NL)
Beiträge: 8.544
Nomen Nescio ist ein ForengottNomen Nescio ist ein ForengottNomen Nescio ist ein ForengottNomen Nescio ist ein ForengottNomen Nescio ist ein ForengottNomen Nescio ist ein ForengottNomen Nescio ist ein ForengottNomen Nescio ist ein ForengottNomen Nescio ist ein ForengottNomen Nescio ist ein ForengottNomen Nescio ist ein Forengott
Standard

Zitat:
herberger

Dieser Beitrag wurde von Rorschach gelöscht. Grund: wie stets ohne Quelle
ja, wie immer.
__________________
igno

ABAS - Aderyn - Berliner Kindl - Cattrell - Chronos - cornjung - deckard - Deutscher Bunzeldepp - Doberman - freytodt - GrafZahl - Hammerkopf - Müppel - Ölauge - Paul Felz - Querulator - Reichsflugscheibe - Sternentaucher - STILZCHEN - widder58 - Ziu
Nomen Nescio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.15, 23:17   #129
Querulator
Sozialakrobat
 
Benutzerbild von Querulator
 
Registriert seit: Aug 2013
Ort: up shit creek without a paddle
Beiträge: 50.678
Querulator hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Zitat:
Zitat von berlincruiser Beitrag anzeigen
Er wohnte als Pilot noch bei Mama und Papa! Und er soll Islam-Konvertit gewesen sein...

Ich würde als Piloten nur verheiratete Männer mit mindestens 2 Kindern einstellen. DA besteht Hoffnung, dass sie so eine Nummer nicht abziehen.
Eine Geliebte zusätzlich wäre einstellungsfördernd!
Ab welcher Körbchengröße?
__________________
Querulator ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.15, 23:30   #130
Querulator
Sozialakrobat
 
Benutzerbild von Querulator
 
Registriert seit: Aug 2013
Ort: up shit creek without a paddle
Beiträge: 50.678
Querulator hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Zitat:
Zitat von Dyrnwyn Beitrag anzeigen
Ich habe zitiert, Karl, nicht "übernommen". Schlag mal den Unterschied nach.
Wenn Du mich nach meiner Meinung fragst: Ich halte die Möglichkeit eines islamistischen Anschlags für durchaus realistisch. Aber eben auch nur für eine unter mehreren Möglichkeiten.

Meine Sorge ist eine andere, nämlich: wenn es einen islamistischen Hintergrund gibt, ob wir es dann erfahren. Daran gibt es leider berechtigte Zweifel. Wenn man die Reflexe Deiner Kollegen Gandolf und Eboshi wieder sieht, und das auf die Verantwortungsträger hochrechnet: nur allzu berechtigt.
Aber eines ist dir doch hoffentlich klar:

Selbst wenn er ein islamischer Konvertit war, hat das Ganze mit dem Islam überhaupt nichts zu tun!
__________________
Querulator ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:48 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright by Politikarena.net