Politikarena.net

Zurück   Politikarena.net > Diskussionen > Innenpolitik – Recht/Gesetze - Staat

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.04.17, 10:24   #171
Eiskristall
Erfahrenes Mitglied
 
Benutzerbild von Eiskristall
 
Registriert seit: Jan 2016
Beiträge: 1.104
Eiskristall ist ein ForengottEiskristall ist ein ForengottEiskristall ist ein ForengottEiskristall ist ein ForengottEiskristall ist ein ForengottEiskristall ist ein ForengottEiskristall ist ein ForengottEiskristall ist ein ForengottEiskristall ist ein ForengottEiskristall ist ein ForengottEiskristall ist ein Forengott
Standard

Der Schloßherr hat sich gemeldet.Er hat was zu sagen:

Steinmeier beklagt Verrohung der Umgangsformen im Internet

Bundespräsident Steinmeier sieht die Anonymität im Internet kritisch: Politischer Streit sollte „mit offenem Visier“ geführt werden.
Zitate

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat eine Verrohung der Umgangsformen im Internet beklagt. „Bei einigen Menschen gerät, wenn sie anonym kommunizieren, die Sprache offenbar schnell außer Kontrolle“, sagte Steinmeier in seinem ersten großen Interview als Staatsoberhaupt unserer Redaktion und der französischen Zeitung Ouest-France.

Die Menschen würden „maßlos“. Es gebe nicht mehr die Haltung, dass auch der andere recht haben könnte, beklagte der Bundespräsident.

Dabei lebt Demokratie doch gerade von der Bereitschaft, auch anderen zuzuhören, sich selbst und die eigene Position zu überprüfen und in Respekt vor anderen Positionen nach Lösungen im Streit der Interessen zu suchen.“

Steinmeier stellte fest, dass sich weltweit eine Kultur des Netzes durchgesetzt habe, zu der Anonymität gehöre.

„Dennoch täte es der Demokratie in Deutschland aus meiner Sicht gut, wenn wir die politische Debatte, auch den politischen Streit, ohne Versteckspiel, sondern erwachsen mit offenem Visier führen würden.“ (FMG)


Übersetzt:

Das Netz ist zu anonym, sie kommen nicht an alle Daten von anders Denkenden ran.

Wir wollen die Namen derjenigen die gegen unsere Diktatur sind, damit wir sie Dinghaft machen können. Wir dulden keinen Widerspruch.
Eiskristall ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.17, 09:42   #172
Sunny
passt in keine Schublade
 
Benutzerbild von Sunny
 
Registriert seit: Sep 2015
Beiträge: 8.805
Sunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von Eiskristall Beitrag anzeigen
Der Schloßherr hat sich gemeldet.Er hat was zu sagen:

Steinmeier beklagt Verrohung der Umgangsformen im Internet

Bundespräsident Steinmeier sieht die Anonymität im Internet kritisch: Politischer Streit sollte „mit offenem Visier“ geführt werden.
Zitate

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat eine Verrohung der Umgangsformen im Internet beklagt. „Bei einigen Menschen gerät, wenn sie anonym kommunizieren, die Sprache offenbar schnell außer Kontrolle“, sagte Steinmeier in seinem ersten großen Interview als Staatsoberhaupt unserer Redaktion und der französischen Zeitung Ouest-France.

Die Menschen würden „maßlos“. Es gebe nicht mehr die Haltung, dass auch der andere recht haben könnte, beklagte der Bundespräsident.

Dabei lebt Demokratie doch gerade von der Bereitschaft, auch anderen zuzuhören, sich selbst und die eigene Position zu überprüfen und in Respekt vor anderen Positionen nach Lösungen im Streit der Interessen zu suchen.“

Steinmeier stellte fest, dass sich weltweit eine Kultur des Netzes durchgesetzt habe, zu der Anonymität gehöre.

„Dennoch täte es der Demokratie in Deutschland aus meiner Sicht gut, wenn wir die politische Debatte, auch den politischen Streit, ohne Versteckspiel, sondern erwachsen mit offenem Visier führen würden.“ (FMG)


Übersetzt:

Das Netz ist zu anonym, sie kommen nicht an alle Daten von anders Denkenden ran.

Wir wollen die Namen derjenigen die gegen unsere Diktatur sind, damit wir sie Dinghaft machen können. Wir dulden keinen Widerspruch.
Zitat:
Der Schloßherr hat sich gemeldet.Er hat was zu sagen:
Das glaubt er - er hat nichts zu sagen - bestenfalls kann er etwas aussprechen, sonst ist er nämlich weg vom Fenster (s. Wulff)
Zitat:
Steinmeier beklagt Verrohung der Umgangsformen im Internet
Damit hat er Recht. Das kann man auch gut in Foren beobachten, z.B. in der PA
Zitat:
Politischer Streit sollte „mit offenem Visier“ geführt werden.
Sehr witzig! Er und das Politgesox haben Immunität - die können eine Menge sagen und tun, bevor die aufgehoben wird
Zitat:
Die Menschen würden „maßlos“.[/COLOR] Es gebe nicht mehr die Haltung, dass auch der andere recht haben könnte, beklagte der Bundespräsident.
Auch damit hat er Recht. Das gilt vor Allem für die Regierungsdarsteller und die Antifa. Wer eine andere Meinung hat, vor Allem in Bezug auf Migranten oder Gender, der ist rrrrrächts und pöse und hat vor Allem eins: Unrecht
Zitat:
Dabei lebt Demokratie[/COLOR] doch gerade von der Bereitschaft, auch anderen zuzuhören, sich selbst und die eigene Position zu überprüfen und in Respekt vor anderen Positionen nach Lösungen im Streit der Interessen zu suchen.“
Das möchte ich mal bei der Regierung erleben. Statt zuzuhören und Fakten zur Kenntnis zu nehmen, fälscht sie lieber den Armutsbericht, weil nicht sein kann, was nicht sein darf (und das war jetzt nur EIN Beispiel)
Also: Steinmeier hat gesprochen, aber gesagt hat er nichts ausser blubb-blubb-blubb
__________________
Die Grossen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen (F. Schiller)
https://www.youtube.com/watch?v=5FhKeiFMtn8
https://www.youtube.com/watch?v=cjZsC8EbfDs
https://www.youtube.com/watch?v=KDtM6W29Tp0
http://static.rheinpfalz.de/typo3tem...a26066541a.jpg
https://www.youtube.com/watch?v=Rk6I...ature=youtu.beWenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Brecht)

Ignore: DenkMal, eboshi
Sunny ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.17, 10:12   #173
Kleinlok
Erfahrenes Mitglied
 
Registriert seit: Aug 2009
Beiträge: 1.139
Kleinlok ist ein ForengottKleinlok ist ein ForengottKleinlok ist ein ForengottKleinlok ist ein ForengottKleinlok ist ein ForengottKleinlok ist ein ForengottKleinlok ist ein ForengottKleinlok ist ein ForengottKleinlok ist ein ForengottKleinlok ist ein ForengottKleinlok ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von Eiskristall Beitrag anzeigen
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat eine Verrohung der Umgangsformen im Internet beklagt. „Bei einigen Menschen gerät, wenn sie anonym kommunizieren, die Sprache offenbar schnell außer Kontrolle“, sagte Steinmeier in seinem ersten großen Interview als Staatsoberhaupt unserer Redaktion und der französischen Zeitung Ouest-France.

Die Menschen würden „maßlos“. Es gebe nicht mehr die Haltung, dass auch der andere recht haben könnte, beklagte der Bundespräsident.
Fragt irgendeiner von all diesen Maulhelden, die da über den Sittenverfall in der Kommunikation fabulieren wollen, einmal danach, was die Ursachen dafür sein könnten?

Meines Erachtens wird da flächendeckend ein blinder Fleck betrieben.
Ein m.E. frisches Beispiel:

Zitat:
Langen - Wenn Schreihälse und Populisten mit Stammtischparolen den Ton anzugeben versuchen, sind wirkungsvolle Reaktionen, Gegenpositionen und Zivilcourage gefragt.

In diesem Sinne hat Langen jüngst eine Premiere erlebt: den Workshop Argumentationstraining gegen Stammtischparolen. Macht dieser auch in anderen Städten Schule, könnte er irgendwann überflüssig sein – eine wunderbare Vorstellung . So weit ist unser Land dummerweise nicht, der Alltag lehrt: Die Menschheit wird immer aggressiver und einige setzen alles daran, Stammtischparolen salonfähig zu machen. Vor diesem Hintergrund versammelte das Workshop-Angebot von Stadt, Arbeiterwohlfahrt und Caritasverband wie erhofft einen altersmäßig repräsentativen Bevölkerungsquerschnitt in den Räumen der Kirche Hl. Thomas von Aquin in Oberlinden, den haupt- und ehrenamtlich in der Flüchtlingsarbeit Tätige als auch Interessierte aus anderen Berufsfeldern bildeten.

Schnell wurde deutlich: Stammtischparolen sind inzwischen allgegenwärtig. Zudem ist es extrem schwierig, lauter, sachlich inkorrekter und verallgemeinernder Meinungsmache nebst Aggressionen mit fundierter Argumentation beizukommen, weil die Gegenüber gemeinhin auf Durchzug schalten. „Die Teilnehmer haben den Mut mitgebracht, sich dieser Problematik zu stellen, und so zum Beispiel gelernt, dass gezieltes Fragenstellen, sachlich bleiben, aber auch an den richtigen Stellen Grenzen zu setzen Schlüssel zum Erfolg sein können“, fasst die Caritas-Mitarbeiterin Nadine Hillabrand zusammen.

Gedanken gemacht hat sich die Gruppe unter anderem über die „Psychologie der Vorurteile“, die Gründe für aggressives Verhalten und die Nähe zum Rechtsextremismus. „Auch wenn jeder selbst herausfinden muss, welche seine Strategie gegen Stammtischparolen ist, kann man doch eine ganze Reihe von hilfreichen Gegenpositionen und -strategien benennen“, resümiert Teilnehmerin Nadia Chavez.

Das Argumentationstraining gegen Stammtischparolen wird am Samstag, 20. Mai, in Thomas von Aquin wiederholt (10 bis 18 Uhr). Da die Platzzahl begrenzt ist, wird um Anmeldung per E-Mail (nadine.hillabrand@cv-offenbach.de) gebeten. (hob)
https://www.op-online.de/region/lang...idAnchComments

Zitat:
Da will die Caritas sich gehen Vorurteile verwenden und betreibt selber welche, z.B. in diesem Zitat, das aus dem ungeschriebenen Lehrbuch für abstoßende Besserwisserei stammen könnte:

"Wenn Schreihälse und Populisten mit Stammtischparolen den Ton anzugeben versuchen (...)"

So so,, die Caritas weiß also Bescheid bzw. will Bescheid wisseen, Frage: Wer ist ein Schreihals und woran erkennt man ihn? Ab welcher Lautstärke wird jemand als Schreihals eingestuft, gibt es da Maßgrenzen in Dezibel? Bin ich taub, oder warum sind mir solche Menschen m.E. noch nicht in den letzten 3 Jahren unmittelbar in meiner Umgebung vorgekommen. Sind Menschen auf einer Demonstration, im Bierzelt, auf dem Volksfest sowie die kleinen Erdenbürger auf dem Spielplatz auch Schreihälse?

Und glaubt die Caritas in all ihrer Schmalspurpädagogik ernsthaft, dass sie mit dem negativ bestzten Begriff "Schrehals" bei genau diesen Herschaften punkten kann, die sie so abfällig tituliert? Oder wills sie gar nicht bei dieser Zuelgruppe landen, sprich ist ihr gezeihgtes Bemühen nichte ien einzige Farce oder hochgardig unprofessionell?

Ich finde die hier hochgradig unprofessionell agierende Caritas sollte die Psychologie der Vorurteile lieber einmal auf sich selber anwenden, sie scheint es nämlich bitter nötig zu haben und vielleicht könnte uns dann dieses dämliche selbstgerechte Gutmenschen-Gequatsche erspart bleiben, dass ich in dem Artikel erkennen muss. Ich setze diesen aggressiv gebrauchten Begriff "Gutmenschen-Gequatsche" sehr bewusst ein, nicht um bei Pegida & Co Bonuspunkte zu sammeln (da pfeife ich drauf), sondern weil mir diese selbssgerechte Beweihräucherung von Caritas und Fluchthilfe seit langer Zeit sattsam auf den Zeiger geht. Beide Akteure, ignorieren einmal wieder neu die soziale Zerrissenheit in Deutschland. Mit keinem Wort wird in dem Artikel auf die Ursachen solcher "Stammtischparolen" bzw. auf mögliche Gründe für das Verhalten der Menschen eingegangen wird, die solche Parolen verwenden. Mit diesem Defizit behaftet sehe ich dieses Unterfangen der Caritas als nutzlose sozialpädagogische Spielwiese ohne gesellschaftlichen Mehrwert, auf der sich gutmenschelnde Nasen an Symptomen abarbeiten anstatt nach den Ursachen für die zunehmende Aggression zu suchen.

Ich mach den Damen und Herren einen Vorschlag: Ich komme am 20.Mai zum nächsten Argumentationstraining und werde den Buhmann geben, denn das kann ich. Ich werde meine inzwischen sattsam vorhandene Wut mitbringen und einen ordentlichen und praktikablen Einblick in die Gemütslage von Menschen vermitteln, die sich in dieser korrupten, verlogenen und kleinmütigen deutschen Gesellschaft sattsam verarscht fühlen. Meine Wenigkeit Thomas Schüller mit 1. Wohnsitz in in 63303 Dreieich gemeldet gibt in Thomas von Aquin in Langen den qualifiziert enervierten Buhmann, gerne allein gegenüber einer nach oben hin offenen Anzahl von lieben Kleinbürgern, die wie ich vermute dringend einen Einblick in die Abgründe unserer "feinen" Gesellschaft brauchen.

Viele Grüße, Thomas Schüller
__________________
Auf der Wehratalbahn sollen wieder Züge fahren.

https://www.facebook.com/Reaktivieru...08351/?fref=ts
Kleinlok ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.17, 10:18   #174
Sunny
passt in keine Schublade
 
Benutzerbild von Sunny
 
Registriert seit: Sep 2015
Beiträge: 8.805
Sunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein Forengott
Standard

Da wäre ich gerne Mäuschen

Dass die Caritas gegen Stammtischparolen vorgehen will (und ich wette darauf, sie meint vor Allem Kritik an der Zuwanderungspolitik und Muttis Gästen) ist logisch. Sie ist ja gut in der Flüchtlingsindustrie vernetzt. Ther's no business like show business...
__________________
Die Grossen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen (F. Schiller)
https://www.youtube.com/watch?v=5FhKeiFMtn8
https://www.youtube.com/watch?v=cjZsC8EbfDs
https://www.youtube.com/watch?v=KDtM6W29Tp0
http://static.rheinpfalz.de/typo3tem...a26066541a.jpg
https://www.youtube.com/watch?v=Rk6I...ature=youtu.beWenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Brecht)

Ignore: DenkMal, eboshi
Sunny ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.17, 10:19   #175
Mirage
Noir
 
Benutzerbild von Mirage
 
Registriert seit: Jan 2014
Beiträge: 15.487
Mirage hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Zitat:
Zitat von Sunny Beitrag anzeigen
Da wäre ich gerne Mäuschen

Dass die Caritas gegen Stammtischparolen vorgehen will (und ich wette darauf, sie meint vor Allem Kritik an der Zuwanderungspolitik und Muttis Gästen) ist logisch. Sie ist ja gut in der Flüchtlingsindustrie vernetzt. Ther's no business like show business...
Das ganze verfickte Kirchengesindel plärrt nur Refugees und Muslims wellkamm, weil sie Milliarden daran verdienen können.
"Nach uns die Sintflut" und ein wenig Mitgliederschwund ausgleichen, das muß man der größten Firma der Welt zugestehen.
Ekelhaft, man schämt sich Kathole zu sein!
__________________
"We improve ourselves by victories over ourselves. There must be contest, and we must win."
Mirage ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.17, 10:28   #176
Praia61
Erfahrenes Mitglied
 
Benutzerbild von Praia61
 
Registriert seit: Nov 2014
Beiträge: 11.356
Praia61 ist ein ForengottPraia61 ist ein ForengottPraia61 ist ein ForengottPraia61 ist ein ForengottPraia61 ist ein ForengottPraia61 ist ein ForengottPraia61 ist ein ForengottPraia61 ist ein ForengottPraia61 ist ein ForengottPraia61 ist ein ForengottPraia61 ist ein Forengott
Standard

Man arbeite an seiner Gossenausdrucksweise.
__________________
Ignoriert sind: Baron_74, Brandstifter, Irmisul, Panaya, AlfvonMelmac, DenkMal, Walter Hofer, eboshi, Frundsberg, Dobermann
Praia61 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.17, 19:29   #177
Aderyn
Forenhofnarr
 
Benutzerbild von Aderyn
 
Registriert seit: Feb 2015
Ort: Bruchsteinhaus mit vielen Fenstern mitten auf der Erde, Milchstraße im Super-Galaxienhaufen Laniakea
Beiträge: 12.776
Aderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von Eiskristall Beitrag anzeigen
Der Schloßherr hat sich gemeldet.Er hat was zu sagen:

Steinmeier beklagt Verrohung der Umgangsformen im Internet

Bundespräsident Steinmeier sieht die Anonymität im Internet kritisch: Politischer Streit sollte „mit offenem Visier“ geführt werden.
Zitate

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat eine Verrohung der Umgangsformen im Internet beklagt. „Bei einigen Menschen gerät, wenn sie anonym kommunizieren, die Sprache offenbar schnell außer Kontrolle“, sagte Steinmeier in seinem ersten großen Interview als Staatsoberhaupt unserer Redaktion und der französischen Zeitung Ouest-France.

Die Menschen würden „maßlos“. Es gebe nicht mehr die Haltung, dass auch der andere recht haben könnte, beklagte der Bundespräsident.

Dabei lebt Demokratie doch gerade von der Bereitschaft, auch anderen zuzuhören, sich selbst und die eigene Position zu überprüfen und in Respekt vor anderen Positionen nach Lösungen im Streit der Interessen zu suchen.“

Steinmeier stellte fest, dass sich weltweit eine Kultur des Netzes durchgesetzt habe, zu der Anonymität gehöre.

„Dennoch täte es der Demokratie in Deutschland aus meiner Sicht gut, wenn wir die politische Debatte, auch den politischen Streit, ohne Versteckspiel, sondern erwachsen mit offenem Visier führen würden.“ (FMG)


Übersetzt:

Das Netz ist zu anonym, sie kommen nicht an alle Daten von anders Denkenden ran.

Wir wollen die Namen derjenigen die gegen unsere Diktatur sind, damit wir sie Dinghaft machen können. Wir dulden keinen Widerspruch.
Was würde tatsächlich passieren, setzte sich die Steinmeiersche Forderung durch? Ganz einfach, es würde sehr wahrscheinlich zu einem extremen Rückgang der Beteiligung an polit. Foren oder zu polit. Themen kommen bzw. es würde zu einer gegenseitigen Bestätigung einer Einheitsmeinung verkommen (einer polit. korrekten Einheitsmeinung) und in der Folge zu einem Forensterben mangels Beteiligung.
Also schlußfolgere ich daraus, dass es eigentlich darum geht, unangenehmen, unerwünschten Meinungsäußerungen die Plattform zu entziehen, damit in der öffentlichen Wahrnehmung ein Eindruck vorherrscht, bei dem Unerwünschtes nicht vorzukommen scheint.
Dies wiederum soll vermutlich zusätzlich einschüchtern oder wenigstens verunsichern.
Das kenne ich schon. Also kommt man unweigerlich zu einer Doppelmeinung- einer öffentlichen und einer privaten.

Andererseits ist hier bereits viel zu viel passiert, als dass dies noch helfen könnte.
Steinmeier wird es erleben, da bin ich mir sicher, sich selbst dabei zusehend, wie er die Koffer packt, nachdem er sein Amt losgeworden ist.

Eine eindeutige Ohnmachtserklärung von ihm.
__________________
Die erste Million ist immer die schwerste. Die anderen kommen dann wie von selbst, wie man sieht
Zuzug umkehren!

Das ist die Aufgabe der Konzernkünstler:
Kapitalmacht in Herrschaft umzusetzen. Sie setzen die Maßstäbe von “gut” und “böse”, bestimmen, “was man trägt”, “was in ist”, beeinflussen das Fühlen, Denken und Urteilen der Menschen, sind eifrige Diener einer Oligarchie, an die sich sich verkaufen, um das Volk weiterhin zu “verarschen”

(O-Ton von “Mister Dax” Dirk Müller).
Aderyn ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.17, 19:40   #178
Aderyn
Forenhofnarr
 
Benutzerbild von Aderyn
 
Registriert seit: Feb 2015
Ort: Bruchsteinhaus mit vielen Fenstern mitten auf der Erde, Milchstraße im Super-Galaxienhaufen Laniakea
Beiträge: 12.776
Aderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von Kleinlok Beitrag anzeigen
Fragt irgendeiner von all diesen Maulhelden, die da über den Sittenverfall in der Kommunikation fabulieren wollen, einmal danach, was die Ursachen dafür sein könnten?

Meines Erachtens wird da flächendeckend ein blinder Fleck betrieben.
Ein m.E. frisches Beispiel:



https://www.op-online.de/region/lang...idAnchComments
Sehr gute Idee, denn mit selbstbewußter Gegenargumentation rechnen die wohl eher nicht.
In diesem Fall greift dann wohl von seiten der Caritas dieser dafür vorgesehene Punkt, wenn man nicht mehr weiter weiß: "...aber auch an den richtigen Stellen Grenzen zu setzen..."

Zudem zeigt die Vertreterin der Caritas, welche dieses Anliegen initiierte, damit gleichzeitig auch auf, wie schlecht sie insgesamt über die Gegenwärtigkeiten und deren Zusammenhänge informiert ist.

Hat man denn Dein Angebot angenommen? Um es quasi in den "Lehrplan" beispielhaft einzubauen?
__________________
Die erste Million ist immer die schwerste. Die anderen kommen dann wie von selbst, wie man sieht
Zuzug umkehren!

Das ist die Aufgabe der Konzernkünstler:
Kapitalmacht in Herrschaft umzusetzen. Sie setzen die Maßstäbe von “gut” und “böse”, bestimmen, “was man trägt”, “was in ist”, beeinflussen das Fühlen, Denken und Urteilen der Menschen, sind eifrige Diener einer Oligarchie, an die sich sich verkaufen, um das Volk weiterhin zu “verarschen”

(O-Ton von “Mister Dax” Dirk Müller).
Aderyn ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.17, 19:43   #179
qwertzuiop
Stimme der Demokratie
 
Benutzerbild von qwertzuiop
 
Registriert seit: Mar 2013
Beiträge: 5.914
qwertzuiop hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

"Steini" braucht sich nur bei seinen Kollegen umsehen, wer dem Volke zum Vorbild diene, z.B. der feine Herr Gabriel, der öffentlich Bürger als "Pack" bezeichnet, hetzt und stinkefingert.
Zitat:
Zitat von Aderyn
[....] Was würde tatsächlich passieren, setzte sich die Steinmeiersche Forderung durch?[....]
__________________
Und das Alles wegen Hitler.




Ich bin ein Freund der Augiasburger Puppenkiste.
Meine Lieblingsmarionette: "Ministerpräsident Horst Seehofer".
qwertzuiop ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.17, 11:22   #180
Sunny
passt in keine Schublade
 
Benutzerbild von Sunny
 
Registriert seit: Sep 2015
Beiträge: 8.805
Sunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein ForengottSunny ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von qwertzuiop Beitrag anzeigen
"Steini" braucht sich nur bei seinen Kollegen umsehen, wer dem Volke zum Vorbild diene, z.B. der feine Herr Gabriel, der öffentlich Bürger als "Pack" bezeichnet, hetzt und stinkefingert.
Man sollte Gabriel so viele mails mit dem Götz-Zitat schicken, bis der Server zusammen bricht
__________________
Die Grossen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen (F. Schiller)
https://www.youtube.com/watch?v=5FhKeiFMtn8
https://www.youtube.com/watch?v=cjZsC8EbfDs
https://www.youtube.com/watch?v=KDtM6W29Tp0
http://static.rheinpfalz.de/typo3tem...a26066541a.jpg
https://www.youtube.com/watch?v=Rk6I...ature=youtu.beWenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Brecht)

Ignore: DenkMal, eboshi
Sunny ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:31 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright by Politikarena.net