Politikarena.net

Zurück   Politikarena.net > Diskussionen > Sonstiges – Freie Diskussionen

Umfrageergebnis anzeigen: Bitte wählen ...
1 trifft zu 1 14,29%
2 trifft zu 1 14,29%
3 trifft zu 4 57,14%
1 trifft nicht zu 0 0%
2 trifft nicht zu 0 0%
3 trifft nicht zu 1 14,29%
Teilnehmer: 7. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.02.17, 14:00   #11
WildSwan
Irish Citizen Army 1916
 
Benutzerbild von WildSwan
 
Registriert seit: Jan 2012
Ort: Überall wo ich bin
Beiträge: 13.258
WildSwan ist ein ForengottWildSwan ist ein ForengottWildSwan ist ein ForengottWildSwan ist ein ForengottWildSwan ist ein ForengottWildSwan ist ein ForengottWildSwan ist ein ForengottWildSwan ist ein ForengottWildSwan ist ein ForengottWildSwan ist ein ForengottWildSwan ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von Sathington Willoughby Beitrag anzeigen
1. Ehrenmorde, Vergewaltigungen, politische Gewalt seitens der antideutschen Faschisten nehmen seit 30 Jahren zu. Check.
2. Ein kartell aus gleichgeschalteten Parteien, welche nur noch Befehle aus Brüssel oder (vor Trump) Washington umsetzen, drängen seit 30 Jahren Demokraten an den Rand, siehe AfD-Maritim-Skandal. Check.
3. Seit 30 Jahren wird an einer multikulturellen Einwanderungsgesellschaft gearbeitet, ohne dass je auch nur eine Statistik oder Untersuchung stattgefunden hätte, die eine solche stützt. Im Gegenteil, jede Statistik zeigt, dass muslimische und afrikanische Einwanderung fatal sind. Also wieder Check.
Punkt 3 der Umfrage trifft eindeutig auf dich und deine nationalistischen Glaubens-Kameraden zu.
Ihr seid nur noch von Emotionen getrieben und realisiert nicht mehr, dass euch das Finanzkapital wieder mal gegen ein künstlich erzeugtes Feindbild aufhetzt.
__________________
________________________________________

http://www.politikarena.net/image.php?type=sigpic&userid=942&dateline=14943395  99

Der grösste Ruhm liegt nicht darin, niemals zu fallen, sondern jedes mal wieder aufzustehen wenn wir hinfallen. (Nelson Mandela)
WildSwan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.17, 17:09   #12
Otto
Reichskanzler
 
Benutzerbild von Otto
 
Registriert seit: Sep 2014
Beiträge: 8.794
Otto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von WildSwan Beitrag anzeigen
Punkt 3 der Umfrage trifft eindeutig auf dich und deine nationalistischen Glaubens-Kameraden zu.
Ihr seid nur noch von Emotionen getrieben und realisiert nicht mehr, dass euch das Finanzkapital wieder mal gegen ein künstlich erzeugtes Feindbild aufhetzt.
Da liegst Du falsch. Das Finanzkapital will billige Arbeitskräfte, und die kriegt es, indem es hinter jeden Arbeitsplatz 2 Arbetislose stellt.

Gleichzeitig will es sein Kapital mehren, indem es z.B. die Mieten erhöht.

Außerdem will es im kleinen Kreise unter sich bleiben, weshalb es Kaptitalbildung im Mittelstand verhindert und Ersparnisse abschöpft.

Dazu braucht das Finanzkapital "Facharbeiterimporte" und Existenzängste.
__________________
Ich schreibe meinen Namen unter kein Gesetz, welches eine Belastung des Arbeiters enthält.
Otto ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.17, 23:25   #13
Praia61
Forengott
 
Benutzerbild von Praia61
 
Registriert seit: Nov 2014
Beiträge: 11.864
Praia61 ist ein ForengottPraia61 ist ein ForengottPraia61 ist ein ForengottPraia61 ist ein ForengottPraia61 ist ein ForengottPraia61 ist ein ForengottPraia61 ist ein ForengottPraia61 ist ein ForengottPraia61 ist ein ForengottPraia61 ist ein ForengottPraia61 ist ein Forengott
Standard

Was sind Arbetislose du Betrunkener ?
__________________
Ignoriert sind: Baron_74, Brandstifter, Panaya, DenkMal, eboshi, Frundsberg, Dobermann, Reiner Zufall
Praia61 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.17, 10:27   #14
Kukumatz
Forensenator
 
Registriert seit: Jul 2009
Ort: auf der Erde
Beiträge: 8.810
Kukumatz hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Zitat:
Zitat von Karl Ranseier Beitrag anzeigen
1. Falsch. Rechtsextreme dürfen ihre Meinung sagen, sofern sie nicht hetzen, Menschen damit beleidigen, zu Verbrechen aufrufen oder den Holocaust leugnen....
2. Medien sind im Kapitalismus immer auf der Seite der mittelständischen Großkonzerne. Das liegt in der Natur der Sache, da muss niemand "gleichschalten". Wer sich mal kurz anschaut, wie sie sich finanzieren, wird schnell den Grund erkennen.

3. Das mit dem Bauchgefühl stimmt schon. Frage mal einen Pegidioten, warum er demonstriert oder AfD/NPD wählt. ...
zu 1.:
Du hast recht, JEDER darf seine Meinung sagen...
Frage aber mal einen, der beruflich von irgendwem oder irgendwas abhängig ist, z.B. ein Journalisten, der seinen Job behalten will, der wird IMMER nach dem Motto verfahren:; Wes Brot ich esse, des Lied ich singe.

Oder sogenannte Künstler (z.B. Heinz-Rudolf Kunze oder schreibt der sich mit tz?), der jüngst wegen eines Liedtextes, wenn ich mich recht entsinne, ins Visier der Politkorrekten geraten war und eiligst versicherte, es so nicht gemeint zu haben und natürlich im Chor des Mainstreams weiter singen werde.
zu 2.:
Es ist nun mal Sinn des Kapitalismus, Geld zu vermehren, Profite zu steigern und NICHT, wie es manche gern hätten, Arbeitsplätze zu schaffen.
Einer der Grundsätze des Kapitals lautet:
Expandiere oder stirb!
zu3.:
Es soll auch Leute geben, die deshalb AfD wählen, weil sie diese als ein Korrektiv zu der in Sachen Programm total abgeflachten Blockpartei CDUSPDGrüneLinke betrachten, eben weil sie der Meinung sind, es müsse sich was ändern.... und es hat sich schon etwas geändert, z.B. die Verschärfung des allzu liberalen Asylrechts, die unsichere Sicherheitslage ist inzwischen in die Altparteien eingesickert.... wenn man nicht befürchten muß und dafür gibt es Gründe, daß das lediglich Valium für das mißtrauisch gewordene Wahlvolk ist!

Das Volk ist verunsichert durch unkontrollierte Masseneinwanderung von zu 80% Wirtschaftsflüchtlingen, durch Anschläge aus dem islamischen Bereich... nur die Grünen haben noch nichts mitgekriegt!.
Es sollte versucht werden, die Grünen auf Bundesebene unter die 5%-Marke zu drücken, denn sie haben schon ZUVIEL Unheil angerichtet.
Immerhin hat die AfD aufgeschreckt und das allein ist schon sinnvoll!
Kukumatz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.17, 10:02   #15
Kukumatz
Forensenator
 
Registriert seit: Jul 2009
Ort: auf der Erde
Beiträge: 8.810
Kukumatz hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Exclamation

http://www.t-online.de/nachrichten/d...gegriffen.html

Jetzt fühlen sich schon die "Karnevalisten" angegriffen, weil viele Menschen das politkorrekte Gesülze der Büttenredner nicht mehr ertragen wollen!
Kukumatz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.17, 13:47   #16
MANFREDM
Kein Dummvolker & Nazifa
 
Benutzerbild von MANFREDM
 
Registriert seit: Mar 2012
Beiträge: 2.549
MANFREDM ist ein ForengottMANFREDM ist ein ForengottMANFREDM ist ein ForengottMANFREDM ist ein ForengottMANFREDM ist ein ForengottMANFREDM ist ein ForengottMANFREDM ist ein ForengottMANFREDM ist ein ForengottMANFREDM ist ein ForengottMANFREDM ist ein ForengottMANFREDM ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von Kukumatz Beitrag anzeigen
http://www.t-online.de/nachrichten/d...gegriffen.html

Jetzt fühlen sich schon die "Karnevalisten" angegriffen, weil viele Menschen das politkorrekte Gesülze der Büttenredner nicht mehr ertragen wollen!
Wer will das politkorrekte Gesülze schon hören, wenn er noch alle Sinne beisammen hat?

Und natürlich austeilen ja, einstecken nein und das gilt auch für den Deppen Reichow:



Was passiert, wenn man "politisch unkorrekt im Sinne der Gutmenschen" in der Bütt unterwegs ist, sieht man hier:

http://www.express.de/koeln/karneval...h-vor-25593752
__________________
http://www.rapefugees.net

Linkes 'Arbeiter'lied aus der D'D'R:
Lieber Soldat, du trägst ein Gewehr. Lieber Soldat, dich lieben wir sehr. Mit Panzer und Flugzeug bist du stets bereit für uns Kinder alle, im Ehrenkleid.
Lieber Soldat, wir singen dir ein Lied. Lieber Soldat, der Friede mit uns zieht. Und wenn ich erst groß bin, werd auch ich Soldat, damit unser Land immer Frieden hat.

Geändert von MANFREDM (22.02.17 um 13:54 Uhr)
MANFREDM ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.17, 14:10   #17
Kukumatz
Forensenator
 
Registriert seit: Jul 2009
Ort: auf der Erde
Beiträge: 8.810
Kukumatz hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Zitat:
Zitat von MANFREDM Beitrag anzeigen
Wer will das politkorrekte Gesülze schon hören, wenn er noch alle Sinne beisammen hat?

Und natürlich austeilen ja, einstecken nein und das gilt auch für den Deppen Reichow:



Was passiert, wenn man "politisch unkorrekt im Sinne der Gutmenschen" in der Bütt unterwegs ist, sieht man hier:

http://www.express.de/koeln/karneval...h-vor-25593752
Ein dreifach HOCH dem "Kölner Schutzmann"!

Einer, der den Etablierten auf die Zehen tritt, daß sie aufschreien!

An seinen drastischen Aussagen und seiner Kritik an verschiedenen NRW-Etablierten z.B. kann ich nichts Ehrenrühriges herauslesen, im Gegenteil, SO muß Fasching/Karneval sein! Den Frechheiten der Etablierten Paroli bieten!
Kukumatz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.17, 14:16   #18
Kukumatz
Forensenator
 
Registriert seit: Jul 2009
Ort: auf der Erde
Beiträge: 8.810
Kukumatz hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Man erkennt unschwer,
wie getroffen sich die Politkaste -dabei schließe ich die Gewerkschaften ein- von ECHTER Satire fühlt, wie sie "de köllsche Schutzmann" vorträgt.

Auf das politkorrekte Gezülze der anderen, die zu feige sind, sich gegen den Mainstream zu stellen, kann verzichtet werden.
Kukumatz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.17, 15:34   #19
Otto
Reichskanzler
 
Benutzerbild von Otto
 
Registriert seit: Sep 2014
Beiträge: 8.794
Otto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von Kukumatz Beitrag anzeigen
Man erkennt unschwer,
wie getroffen sich die Politkaste -dabei schließe ich die Gewerkschaften ein- von ECHTER Satire fühlt, wie sie "de köllsche Schutzmann" vorträgt.

Auf das politkorrekte Gezülze der anderen, die zu feige sind, sich gegen den Mainstream zu stellen, kann verzichtet werden.
Nun vergiss mal nicht, dass auch der Mainstreamanhänger das Recht hat, seine Meinung zu sagen.

Ich verurteile sowohl das Vorgehen der Gezwergschafter, als auch Pöbeleien und Drohungen gegen Büttenredner. Wobei auch Satire und Büttenreden ihre Grenzen haben. Das schwachsinnige Gepöbel von Böhmermann gegen Erdogan sehe ich beispielsweise als weite Überschreitung dessen an, was geht.
__________________
Ich schreibe meinen Namen unter kein Gesetz, welches eine Belastung des Arbeiters enthält.
Otto ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.17, 16:10   #20
Otto
Reichskanzler
 
Benutzerbild von Otto
 
Registriert seit: Sep 2014
Beiträge: 8.794
Otto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein Forengott
Standard

Einen Gastartikel zum Thema hat die FAZ veröffentlicht.

Zitat:
Interessen schlagen Fakten

Der Begriff „postfaktisch“ ist neu, die Abneigung gegen tatsachenbasierte Debatten jedoch alt. Mit Trump gewinnt diese Einstellung auch in Deutschland an Boden, zeigt eine Allensbach-Umfrage im Auftrag der F.A.Z.
Von Scham allerdings keine Spur, eher so etwas wie fasziniertes Entsetzen.

Zitat:
Auch wenn die überwältigende Mehrheit der Deutschen diesen Präsidenten kritisch sieht, imponiert immerhin jedem Dritten sein radikaler Kollisionskurs. Besonders AfD-Anhänger finden es faszinierend, wie Trump sich durchsetzt. In den Vereinigten Staaten spricht wenig dafür, dass sein Rückhalt bröckelt. Die letzten veröffentlichten Umfragen zeigen Zustimmungsraten zwischen 41 und 45 Prozent der amerikanischen Bevölkerung – dies sind weitaus mehr, als ihn gewählt haben.
Immerhin sind die Zweifler schon in der Mehrheit:

Zitat:
Noch größer sind die Zweifel, ob sich in der Berichterstattung über komplexe Themen belastbare Fakten identifizieren lassen. 55 Prozent ziehen die resignative Schlussfolgerung, dass angesichts der Komplexität und auch angesichts kursierender Falschmeldungen keiner mehr sicher sein könne, was wahr und was falsch ist. Der Kreis, der hier gegenhält und auf überprüfbare Fakten vertraut, macht gerade einmal 32 Prozent aus.
Gejammer in eigener Sache darf nicht fehlen:

Zitat:
In Deutschland sind heute 42 Prozent der Bevölkerung überzeugt, an dem Vorwurf der Lügenpresse, der hier zunächst durch Pegida propagiert wurde, sei zumindest etwas dran. Rüde Attacken auf Journalisten, die in Deutschland nicht die öffentliche Diskussion, aber häufiger Debatten im Netz prägen, treffen auf eine bemerkenswerte Toleranz. Eine Äußerung aus dem Netz wie „Diese Lügenpresse lügt halt in alle Richtungen“, halten zwar nur 21 Prozent für in Ordnung, jedoch weitere 40 Prozent für grenzwertig, aber akzeptabel. „Dumm wie Dachpappe, diese Journalisten“ hält knapp die Hälfte der Bevölkerung für eine akzeptable Äußerung, „was für ein Drecksblatt“ die Mehrheit. In einer freien Gesellschaft ist es offenkundig eine besondere Herausforderung, einen zivilisierten Diskurs sicherzustellen.
Offensichtlich sind Wähler der AfD und der Linken klüger als der Durchschnitt:

Zitat:
Die Mehrheit vertraut auch den Berichten zur wirtschaftlichen Lage und speziell zum Arbeitsmarkt sowie den Berichten über den neuen amerikanischen Präsidenten oder den türkischen Präsidenten Erdogan. In Bezug auf Berichte über den russischen Präsidenten Putin gilt dies interessanterweise nicht: Hier vertraut nur jeder Dritte den Medien, während 59 Prozent zweifeln, ob die Berichterstattung ihnen ein zuverlässiges Bild gibt; überdurchschnittlich äußern wiederum Anhänger von AfD und Linker diese Zweifel.
Es hat sich herumgesprochen, dass die gleichgeschaltete Presse nicht korrekt berichtet:

Zitat:
Bei keinem Thema ist das Misstrauen jedoch so groß wie bei allen Informationen zu Flüchtlingen, sei es zu den aktuellen Flüchtlingszahlen oder zur Kriminalität von Flüchtlingen. Zwei Drittel der Bürger zweifeln an den Angaben zu den Flüchtlingszahlen, 73 Prozent an der Berichterstattung über die Kriminalität von Flüchtlingen.
Das die "Experten" der Medien sorgfältig ausgewählt werden ist auch bekannt:

Zitat:
Trotz des überwiegend positiven Gesamturteils gibt es weit verbreitet latentes Misstrauen, das neben Medien auch Experten trifft. Einerseits weiß die große Mehrheit, dass sie bei ihrer Meinungsbildung auf Medien und auf Experten angewiesen ist. Gleichzeitig schließen sich jedoch 61 Prozent einer Position an, die in einem Interview geäußert wurde: „Auf das Urteil von Experten gebe ich im Allgemeinen nicht viel. Diese sogenannten Experten sind meist nicht unabhängig. Deshalb kann man sich auf ihr Urteil nicht verlassen.“
Die Autorin des Artikels hat wohl auch unseren Gast und den Ranzler kennengelernt:

Zitat:
Immer wenn Interessen oder Weltbilder im Spiel sind oder eine gesellschaftliche Debatte aufgeladen ist, treffen faktenbasierte Argumente auf erhebliche Gegenwehr.
__________________
Ich schreibe meinen Namen unter kein Gesetz, welches eine Belastung des Arbeiters enthält.
Otto ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:15 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright by Politikarena.net