Politikarena.net

Zurück   Politikarena.net > Diskussionen > Parteien - Vereine - Wahlen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.02.17, 11:29   #11
Fenstergucker
zynischer Phlegmatiker
 
Benutzerbild von Fenstergucker
 
Registriert seit: Dec 2015
Ort: Österreich
Beiträge: 7.002
Fenstergucker ist ein ForengottFenstergucker ist ein ForengottFenstergucker ist ein ForengottFenstergucker ist ein ForengottFenstergucker ist ein ForengottFenstergucker ist ein ForengottFenstergucker ist ein ForengottFenstergucker ist ein ForengottFenstergucker ist ein ForengottFenstergucker ist ein ForengottFenstergucker ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von DenkMal Beitrag anzeigen
Die besten Argumente gegen die AfD findet man im Grundsatzprogramm der AfD.

Und dieses Grundsatzprogramm ist weitgehend unbekannt.
Bekannt ist nur: die sind als Nationalisten gegen die Flüchtlinge.
Allein daraus resultieren dann oft die unterschiedlichen Positionierungen gegenüber der AfD.

Wer jedoch .............
Wäre ich Deutscher, hätte ich mit dem Grundsatzprogramm - auch wenn das alles stimmt, was du da schreibst - weniger Probleme, als mit dem Grundsatzprogramm irgendeiner linken oder einer sozialistischen Partei.
__________________
Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, daß Sie sie äußern dürfen.

Voltaire (1694-1778), eigtl. François-Marie Arouet, frz. Philosoph u. Schriftsteller
Fenstergucker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.17, 13:49   #12
Realist
DER WAHRE SOZIALIST!
 
Benutzerbild von Realist
 
Registriert seit: Mar 2016
Ort: Doofland
Beiträge: 4.429
Realist ist ein ForengottRealist ist ein ForengottRealist ist ein ForengottRealist ist ein ForengottRealist ist ein ForengottRealist ist ein ForengottRealist ist ein ForengottRealist ist ein ForengottRealist ist ein ForengottRealist ist ein ForengottRealist ist ein Forengott
Standard

Ich bin dafür, dass man diesen schwachsinnigen Spamstrang löscht. Eine seriöse Quellenangabe kann nämlich nur ein Link zum Parteiprogramm selbst und kein Verweis zu einem Vollidiotenmedium sein, welches vor der Verabschiedung des Parteiprogramms geistige Kotze zusammen phantasiert hat. Quellenangaben von Verblödungsmedien bitte immer nur für Verblödete angeben! Ich bekomme Kopfschmerzen, wenn ich den Schwachsinn der dummen Zeit-Möchtegernjournalisten lese.
__________________
Im Konflikt zwischen Beschäftigten und Kapital heißt das, auf der Seite höherer Löhne statt höherer Rendite zu stehen. Leider verbinden heute viele mit "links" etwas ganz anderes, etwa die Befürwortung von möglichst viel Zuwanderung oder abgehobene Gender-Diskurse, die mit dem Kampf um echte Gleichstellung wenig zu tun haben. Das bedauere ich sehr.
Sahra Wagenknecht
Realist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.17, 13:59   #13
irminsul
Gesperrt
 
Registriert seit: Aug 2013
Beiträge: 3.367
irminsul ist ein Forengottirminsul ist ein Forengottirminsul ist ein Forengottirminsul ist ein Forengottirminsul ist ein Forengottirminsul ist ein Forengottirminsul ist ein Forengottirminsul ist ein Forengottirminsul ist ein Forengottirminsul ist ein Forengottirminsul ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von s'klenne Beitrag anzeigen
Wäre ich Deutscher, hätte ich mit dem Grundsatzprogramm - auch wenn das alles stimmt, was du da schreibst - weniger Probleme, als mit dem Grundsatzprogramm irgendeiner linken oder einer sozialistischen Partei.
Wenn du es schon betonst, sag mal Klenne, wollt ihr Österreicher nicht so ein "Ost - Fascho- Protektorat" Sachsen von uns haben? Wir könnten euch das billig verscherbeln. Ihr bekommt außerdem die Hälfte der Solibeiträge, die sie zurück zahlen müssten.
irminsul ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.17, 14:06   #14
Realist
DER WAHRE SOZIALIST!
 
Benutzerbild von Realist
 
Registriert seit: Mar 2016
Ort: Doofland
Beiträge: 4.429
Realist ist ein ForengottRealist ist ein ForengottRealist ist ein ForengottRealist ist ein ForengottRealist ist ein ForengottRealist ist ein ForengottRealist ist ein ForengottRealist ist ein ForengottRealist ist ein ForengottRealist ist ein ForengottRealist ist ein Forengott
Standard

Idiot Denkmal beherrscht nicht die einfachsten Regeln eines Forums und kann nicht die Zitatfunktion nutzen. Der ist im Grunde genommen zu blöd für die Politikarena und sollte noch einen Monat gesperrt werden.
__________________
Im Konflikt zwischen Beschäftigten und Kapital heißt das, auf der Seite höherer Löhne statt höherer Rendite zu stehen. Leider verbinden heute viele mit "links" etwas ganz anderes, etwa die Befürwortung von möglichst viel Zuwanderung oder abgehobene Gender-Diskurse, die mit dem Kampf um echte Gleichstellung wenig zu tun haben. Das bedauere ich sehr.
Sahra Wagenknecht
Realist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.17, 14:51   #15
Aderyn
Forenhofnarr
 
Benutzerbild von Aderyn
 
Registriert seit: Feb 2015
Ort: Bruchsteinhaus mit vielen Fenstern mitten auf der Erde, Milchstraße im Super-Galaxienhaufen Laniakea
Beiträge: 13.748
Aderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von DenkMal Beitrag anzeigen
Die besten Argumente gegen die AfD findet man im Grundsatzprogramm der AfD.

....(...)...
Auch wenn die einzelnen Punkte sehr geschickt ausformuliert sind, lassen sie keinen Zweifel daran, was damit allgemeinverständlich ausgedrückt werden soll, z.B.:

Hartz-IV-Empfänger sollen zu gemeinnütziger Arbeit verpflichtet werden.
Das ist natürlich eine Sorge, die Du hast.

Aber es ist mal klar, dass Du hier sehr einseitig betrachtest.

1. es gibt viele Hartz-IV-Bezieher, welche trotzdem arbeiten, davon aber nicht leben können. Es ist wohl klar, dass das differenzierter angegangen werden muß oder noch besser, es muß sichergestellt werden, dass ein jeder aus seiner Arbeit ein auskömmliches Einkommen erzielen können muß

2. das gemeinnützige Arbeit-Dingens gibt es doch schon lange. Das ist nicht neu, hat sich aber stets mit Problemen dargestellt, die sich allein schon daraus ergeben, dass es oft nicht klar abgrenzbar ist, was gemeinnützig ist und was in Konkurrenz zu Wirtschaftunternehmen steht und damit zu Dumpingeffekten führt und Ausnutzung billiger Areibtskräfte
So wäre es also eine Frage, wie die gemeinnützige Tätigkeit gegenfinanziert wird, denn ein Nutzen für alle sollte etwas wert sein.

3. die Frage wäre, worin in der langfristigen Perpektive der Nutzen, der Sinn für die Betroffenen liegen kann. Ein ganzes Leben in gemeinnütziger Arbeit kann es nicht sein, als einzigste Perspektive..

woraus unweigerlich Folgendes resultieren muß:
4. ein ausreichendes Stellenangebot inkl. Qualifizierungsangeboten, woran auch der Staat im Zweifel mit eigenen Angeboten mitwirken muß, um eben viele gute Alternativen zu HartzIV zu bieten. Das kann auch im geringqualifizierten Bereich sein, für jeden etwas. Damit kein Einheitslebensmodell herauskommt.

Mit all dem muß sich im Zweifel auch die AfD auseinandersetzen und gute Antworten und Lösungen anbieten. Kurzfristige Lösungen, mittel- und langfristig angelegte Lösungen.
Denn eines ist klar, das, was wir hier erleben, ist ja auch nicht mal eben vom Himmel gefallen, sondern ist das Resultat vieler Fehlentscheidungen und Weichenstellungen- gegen die Menschen.

Ich denke, es ist ein Trugschluß, anzunehmen, dass man quasi mit einem Fingerschnippen all die Probleme und das Gewohnheitsdenken all derer, die davon gut profitieren, über Nacht nach einem Wahlergebnis zu beseitigen.
Das wird seine Zeit brauchen, je nachdem, wie entschlossen und klug die neuen Entscheidungen getroffen werden und wie entschlossen und konsequent sie umgesetzt/ durchgesetzt werden.
Die Frage muß lauten, geht man es an oder beläßt man es dabei und dreht weiterhin nur an kleinen Stellschräubchen, die dem Volk nicht helfen und die falschen Leute an der falschen Stelle fördern.
Das eigene Volk sollte beim Staat die allergrößte Lobby haben, angefangen beim kleinsten Hilfsarbeiter.

Jede Partei oder Organisation, die an die Macht kommt, stünde genau vor dieser Herausforderung.
__________________
Die erste Million ist immer die schwerste. Die anderen kommen dann wie von selbst, wie man sieht
Zuzug umkehren!

Das ist die Aufgabe der Konzernkünstler:
Kapitalmacht in Herrschaft umzusetzen. Sie setzen die Maßstäbe von “gut” und “böse”, bestimmen, “was man trägt”, “was in ist”, beeinflussen das Fühlen, Denken und Urteilen der Menschen, sind eifrige Diener einer Oligarchie, an die sich sich verkaufen, um das Volk weiterhin zu “verarschen”

(O-Ton von “Mister Dax” Dirk Müller).

Geändert von Aderyn (19.02.17 um 17:18 Uhr)
Aderyn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.17, 15:10   #16
Otto
Reichskanzler
 
Benutzerbild von Otto
 
Registriert seit: Sep 2014
Beiträge: 8.677
Otto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von DenkMal Beitrag anzeigen
...
Im Einzelnen sieht das dann im Ergebnis so aus:
...
Vielen Dank für die freundliche Zusammenfassung.

Damit hast Du eine echte Alternative zum aktuell regierenden Irrsinn aufgezeigt. Ein wirklich hervorragendes und mutiges Programm, das allseits Unterstützung verdient!
__________________
Ich schreibe meinen Namen unter kein Gesetz, welches eine Belastung des Arbeiters enthält.
Otto ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.17, 15:18   #17
Realist
DER WAHRE SOZIALIST!
 
Benutzerbild von Realist
 
Registriert seit: Mar 2016
Ort: Doofland
Beiträge: 4.429
Realist ist ein ForengottRealist ist ein ForengottRealist ist ein ForengottRealist ist ein ForengottRealist ist ein ForengottRealist ist ein ForengottRealist ist ein ForengottRealist ist ein ForengottRealist ist ein ForengottRealist ist ein ForengottRealist ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von Otto Beitrag anzeigen
Vielen Dank für die freundliche Zusammenfassung.

Damit hast Du eine echte Alternative zum aktuell regierenden Irrsinn aufgezeigt. Ein wirklich hervorragendes und mutiges Programm, das allseits Unterstützung verdient!
Das Dumme an dem Leitpost ist allerdings, dass er aus einem schwachsinnigen Zeit Artikel zitiert hat, der vor der Verabschiedung des Parteiprogramms veröffentlicht wurde. Dümmer geht es nicht! Von dem Blödsinn, den der dumme Zeit Vollidiot zusammen phantasiert hat, stimmt nicht einmal die Hälfte. Besser wäre es gewesen, wenn das Dummerchen Denkmal aus dem Parteiprogramm zitiert hätte.
__________________
Im Konflikt zwischen Beschäftigten und Kapital heißt das, auf der Seite höherer Löhne statt höherer Rendite zu stehen. Leider verbinden heute viele mit "links" etwas ganz anderes, etwa die Befürwortung von möglichst viel Zuwanderung oder abgehobene Gender-Diskurse, die mit dem Kampf um echte Gleichstellung wenig zu tun haben. Das bedauere ich sehr.
Sahra Wagenknecht
Realist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.17, 15:25   #18
Fenstergucker
zynischer Phlegmatiker
 
Benutzerbild von Fenstergucker
 
Registriert seit: Dec 2015
Ort: Österreich
Beiträge: 7.002
Fenstergucker ist ein ForengottFenstergucker ist ein ForengottFenstergucker ist ein ForengottFenstergucker ist ein ForengottFenstergucker ist ein ForengottFenstergucker ist ein ForengottFenstergucker ist ein ForengottFenstergucker ist ein ForengottFenstergucker ist ein ForengottFenstergucker ist ein ForengottFenstergucker ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von irminsul Beitrag anzeigen
Wenn du es schon betonst, sag mal Klenne, wollt ihr Österreicher nicht so ein "Ost - Fascho- Protektorat" Sachsen von uns haben? Wir könnten euch das billig verscherbeln. Ihr bekommt außerdem die Hälfte der Solibeiträge, die sie zurück zahlen müssten.
Wenn's an Österreich grenzen würde, warum nicht? Aber so bringt das nur Probleme.
__________________
Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, daß Sie sie äußern dürfen.

Voltaire (1694-1778), eigtl. François-Marie Arouet, frz. Philosoph u. Schriftsteller
Fenstergucker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.17, 15:30   #19
Fenstergucker
zynischer Phlegmatiker
 
Benutzerbild von Fenstergucker
 
Registriert seit: Dec 2015
Ort: Österreich
Beiträge: 7.002
Fenstergucker ist ein ForengottFenstergucker ist ein ForengottFenstergucker ist ein ForengottFenstergucker ist ein ForengottFenstergucker ist ein ForengottFenstergucker ist ein ForengottFenstergucker ist ein ForengottFenstergucker ist ein ForengottFenstergucker ist ein ForengottFenstergucker ist ein ForengottFenstergucker ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von Aderyn Beitrag anzeigen
Das ist natürlich eine Sorge, die Du hast.

Aber es ist mal klar, dass Du hier sehr einseitig betrachtest.

1. es gibt viele Hartz-IV-Bezieher, welche trotzdem arbeiten, davon aber nicht leben können. Es ist wohl klar, dass als differenziert werden muß oder noch besser, es muß sichergestellt werden, dass ein jeder aus seiner Arbeit ein auskömmliches Einkommen erzielen können muß

2. das gemeinnützige Arbeit-Dingens gibt es doch schon lange. Das ist nicht neu, hat sich aber stets mit Problemen dargestellt, die sich allein schon daraus ergeben, dass es oft nicht klar abgrenzbar ist, was gemeinnützig ist und was in Konkurrenz zu Wirtschaftunternehmen steht und damit zu Dumpingeffekten führt und Ausnutzung billiger Areibtskräfte
So wäre es also eine Frage, wie die gemeinützige Tätigkeit gegenfinanziert wird, denn ein Nutzen für alle sollte etwas wert sein.

3. die Frage wäre, worin in der langfristigen Perpektive der Nutzen, der Sinn für die Betroffenen liegen kann. Ein ganzes Leben in gemeinnütziger Arbeit kann es nicht sein, als einzigste Perspektive..

woraus unweigerlich Folgendes resultieren muß:
4. ein ausreichendes Stellenangebot inkl. Qualifizierungsangeboten, woran auch der Staat im Zeweifel mitwirken muß, um eben viele gute Alternativen zu HartzIV zu bieten. Das kann auch im geringqualifizierten Bereich sein, für jeden etwas. Damit kein Einheitslebensmodell herauskommt.

Mit all dem muß sich im Zweifel auch die AfD auseinandersetzen und gute Antworten und lösungen anbieten. Kurzfristige Lösungen, mittel- und langfristig angelegte Lösungen.
Denn eines ist klar, das, was wir hier erleben, ist ja auch nicht mal eben vom Himmel gefallen, sondern ist das Resultat vieler Fehlentscheidungen und Weichenstellungen- gegen die Menschen.

Ich denke, es ist ein Trugschluß anzunehmen, dass man quasi mit einem Fingerschnippen all die Probleme und das Gewohnheitsdenken all derer, die davon gut profitieren, über Nacht nach einem Wahlergebnis zu beseitigen.
Das wird seine Zeit brauchen, je nachdem, wie entschlossen und klug die neuen Entscheidungen getroffen werden und wie entschlossen und konsequent sie umegsetzt/ durchgesetzt werden.
Die Frage muß lauten, geht man es an oder beläßt man es dabei und dreht weiterhin nur an kleinen Stellschräubchen, die dem Volk nicht helfen und die falschen Leute an der falschen Stelle fördern.
Das eigene Volk sollte beim Staat die allergrößte Lobby haben, angefangen beim kleinsten Hilfsarbeiter.

Jede Partei oder Organisation, die an die Macht kommt, stünde genau vor dieser Herausforderung.
Kurz zusammengefasst:

Eine gute und überlegte Antwort auf ein Hetz- und Haßposting.
__________________
Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, daß Sie sie äußern dürfen.

Voltaire (1694-1778), eigtl. François-Marie Arouet, frz. Philosoph u. Schriftsteller
Fenstergucker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.17, 16:39   #20
irminsul
Gesperrt
 
Registriert seit: Aug 2013
Beiträge: 3.367
irminsul ist ein Forengottirminsul ist ein Forengottirminsul ist ein Forengottirminsul ist ein Forengottirminsul ist ein Forengottirminsul ist ein Forengottirminsul ist ein Forengottirminsul ist ein Forengottirminsul ist ein Forengottirminsul ist ein Forengottirminsul ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von s'klenne Beitrag anzeigen
Wenn's an Österreich grenzen würde, warum nicht? Aber so bringt das nur Probleme.
Nehmt ihr Bayern noch mit dazu, ist eh die gleiche Sprache.
irminsul ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:04 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright by Politikarena.net