Politikarena.net

Zurück   Politikarena.net > Diskussionen > Religion – Philosophie – Ideologien

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 30.06.15, 07:55   #1
Sathington Willoughby
Motörator
 
Benutzerbild von Sathington Willoughby
 
Registriert seit: Jan 2011
Ort: Runnin' with the päck
Beiträge: 15.868
Sathington Willoughby ist ein ForengottSathington Willoughby ist ein ForengottSathington Willoughby ist ein ForengottSathington Willoughby ist ein ForengottSathington Willoughby ist ein ForengottSathington Willoughby ist ein ForengottSathington Willoughby ist ein ForengottSathington Willoughby ist ein ForengottSathington Willoughby ist ein ForengottSathington Willoughby ist ein ForengottSathington Willoughby ist ein Forengott
Standard Weltweite Mehrheit der Muslime will die Scharia

http://www.deutsch-tuerkische-nachri...n-die-scharia/
Zitat:
Eine große Mehrheit in der muslimischen Welt wünscht sich offenbar die Scharia als offiziell geltendes Recht in ihrem jeweiligen Land. Uneins sind sich die Menschen allerdings darin, wie das Gesetz angewendet werden soll. Das ergab eine aktuelle Untersuchung des Pew Research Centers.
(...)
Derzeit gibt es weltweit etwa 2.2 Milliarden Muslime. Eine solide Mehrheit, vor allem in Asien, Afrika und im Nahen Osten, so berichtet das Blatt, würden sich demnach zu Gunsten der Scharia, dem traditionellen islamischen Recht, als „das Gesetz des Landes“ in ihren Heimatländern entscheiden. Die Unterstützung für die Scharia als offizielles nationales Recht beträgt in Tunesien rund 56 Prozent, 71 Prozent in Nigeria, 72 Prozent in Indonesien, 74 Prozent in Ägypten, und 99 Prozent in Afghanistan. Bereits im September 2012 kam bei einer Untersuchung heraus, dass die weltweite Intoleranz gegenüber Religionen zunehme.
(...)
Insgesamt zeigte die Untersuchung, dass Muslime Gewalt im Namen des Islams strikt ablehnen. Gezielt nach Selbstmordanschlägen befragt, antwortete eine klare Mehrheit in den meisten Ländern, dass solche Taten selten oder nie als Mittel zur Verteidigung des Islams vor seinen Feinden gerechtfertigt seien. In den Vereinigten Staaten gaben 81 Prozent der Muslime an, dass solche Gewalt „nie“ gerechtfertigt sei. Hier gehören Muslime zu den unbeliebtesten Minderheiten (mehr hier). Der globale Mittelwert lag bei 73 Prozent. Allerdings gewann Gewalt 40 Prozent an Unterstützung in den palästinensischen Gebieten, 39 Prozent in Afghanistan, 29 Prozent in Ägypten und 26 Prozent in Bangladesch. 78 Prozent der Muslime in der Türkei sagten Selbstmordanschläge seien nie gerechtfertigt, während 15 Prozent das Gegenteil angaben.
Tja, so schauts aus. Die Mehrheit will die Scharia, doch - noch - ohne die drakonischen Strafen.
Wie wird das in 20 Jahren aussehen?
Denken wir daran, dass der Zug in Richtung Radikalisierung fährt. NOCH lehnt eine Mehrheit Gewalt im Namen des Islam ab, doch: wer wurde befragt? Welche Schichten? Ist die Unterstschicht, die radikal ist, auch befragt worden?
Und was heißt "73% lehnen Gewalt zumeist ab"? Heißt das, dass 27% Gewalt im Namen des Islam befürworten?
__________________
Raumschiff Genderpreis II

endlich verfügbar!
Sathington Willoughby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.15, 09:20   #2
Kukumatz
Forensenator
 
Registriert seit: Jul 2009
Ort: auf der Erde
Beiträge: 8.799
Kukumatz hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

2,2 Mio Moslems?
Bisher ging ich davon aus, daß es ca. 1,2 Mio sind.

Diese Umfrage zeigt deutlich, in welchem archaisch-hinterwäldlerischem Gedankengut sie verstrickt sind.
Das läßt auf nichts Gutes schließen!

Der belgische Historiker Henri Pirenne brachte es auf den Punkt,
Europa hat eine Völkerwanderung erlebt. Die wandernden Völker wurden von der höheren Kultur Roms und Griechenlands angezogen und wollten teilhaben an dieser höheren Kultur.

Der Islam hingegen will seine "Kultur" den Völkern anderer Kulturen aufdrücken (siehe Spanien und Portugal).
https://de.wikipedia.org/wiki/Henri_Pirenne

Er vertritt die Ansicht, oder besser, vertrat diese, daß der römisch.griechische Mittelmeerraum nicht durch die germanische Völkerwanderung zerstört wurde, sondern durch die Expansion des Islam.

Sein Werk:
Mohammed und Karl der Große Fischertb 1985 ist lesenswert!
Kukumatz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.15, 09:21   #3
Eugen_Levine
FCK WALLONIE
 
Benutzerbild von Eugen_Levine
 
Registriert seit: Jul 2009
Ort: Breiburg im Fr.
Beiträge: 2.215
Eugen_Levine ist ein ForengottEugen_Levine ist ein ForengottEugen_Levine ist ein ForengottEugen_Levine ist ein ForengottEugen_Levine ist ein ForengottEugen_Levine ist ein ForengottEugen_Levine ist ein ForengottEugen_Levine ist ein ForengottEugen_Levine ist ein ForengottEugen_Levine ist ein ForengottEugen_Levine ist ein Forengott
Standard

Und wenn Millionen von Türken gegen die Scharia demonstrieren, dann läßt es die freie Presse einfach unter den Tisch fallen.
Eugen_Levine ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.15, 09:41   #4
Karl Ranseier
Gesperrt
 
Registriert seit: May 2012
Ort: Europa
Beiträge: 10.170
Karl Ranseier ist ein ForengottKarl Ranseier ist ein ForengottKarl Ranseier ist ein ForengottKarl Ranseier ist ein ForengottKarl Ranseier ist ein ForengottKarl Ranseier ist ein ForengottKarl Ranseier ist ein ForengottKarl Ranseier ist ein ForengottKarl Ranseier ist ein ForengottKarl Ranseier ist ein ForengottKarl Ranseier ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von Eugen_Levine Beitrag anzeigen
Und wenn Millionen von Türken gegen die Scharia demonstrieren, dann läßt es die freie Presse einfach unter den Tisch fallen.

Wann versteht Ihr es endlich? Die "freie" Presse ist Teil der Wirtschaft, ihr oberstes Ziel ist Gewinnmaximierung. Deshalb sind schlechte Nachrichten, Verschwörungstheorien und Untergangsszenarien immer gut, die verkaufen sich quasi von selbst.
Kein Mensch will lesen, dass heute wieder kein Flugzeug abgestürzt ist oder es auf der A9 keine Massenkarambolage gab!
Karl Ranseier ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.15, 10:13   #5
Sathington Willoughby
Motörator
 
Benutzerbild von Sathington Willoughby
 
Registriert seit: Jan 2011
Ort: Runnin' with the päck
Beiträge: 15.868
Sathington Willoughby ist ein ForengottSathington Willoughby ist ein ForengottSathington Willoughby ist ein ForengottSathington Willoughby ist ein ForengottSathington Willoughby ist ein ForengottSathington Willoughby ist ein ForengottSathington Willoughby ist ein ForengottSathington Willoughby ist ein ForengottSathington Willoughby ist ein ForengottSathington Willoughby ist ein ForengottSathington Willoughby ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von Eugen_Levine Beitrag anzeigen
Und wenn Millionen von Türken gegen die Scharia demonstrieren, dann läßt es die freie Presse einfach unter den Tisch fallen.
würde das auch zeigen, dass es auch in der noch laizistischen Türkei immer mehr Bestrebungen gibt, die Scharia einzuführen.
gerade die Exiltürken sind davon eher zu begeistern als die türkischen Türken, die in der Türkei herumtürken.
__________________
Raumschiff Genderpreis II

endlich verfügbar!
Sathington Willoughby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.15, 10:25   #6
eboshi
Antiliberal
 
Benutzerbild von eboshi
 
Registriert seit: Aug 2012
Beiträge: 14.618
eboshi ist ein Forengotteboshi ist ein Forengotteboshi ist ein Forengotteboshi ist ein Forengotteboshi ist ein Forengotteboshi ist ein Forengotteboshi ist ein Forengotteboshi ist ein Forengotteboshi ist ein Forengotteboshi ist ein Forengotteboshi ist ein Forengott
Standard

Erdogan hat viel zu tun und muß hart und konsequent bleiben wenn er was übrig für sein Volk hat...satanische destruktive Kräfte aus Westen breiten sich aus wie die Pest und Cholera

Da, ein "neuer Türke", Abklatsch von Conchita Wurst und bestimmt is er gegen Scharia, muß abgekühlt werden




http://www.spiegel.de/politik/auslan...a-1041079.html
__________________
********
«Wenn Menschen aufhören, an Gott zu glauben, dann glauben sie nicht an nichts, sondern an alles Mögliche.
Das ist die Chance der Propheten – und sie kommen in Scharen.»
Gilbert Keith Chesterton
eboshi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.15, 07:58   #7
opppa
Schaf im Wolfspelz
 
Benutzerbild von opppa
 
Registriert seit: Aug 2009
Ort: Wilder Westen von NRW
Beiträge: 9.528
opppa ist ein Forengottopppa ist ein Forengottopppa ist ein Forengottopppa ist ein Forengottopppa ist ein Forengottopppa ist ein Forengottopppa ist ein Forengottopppa ist ein Forengottopppa ist ein Forengottopppa ist ein Forengottopppa ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von Eugen_Levine Beitrag anzeigen
Und wenn Millionen von Türken gegen die Scharia demonstrieren, dann läßt es die freie Presse einfach unter den Tisch fallen.
Im Zweifelsfall lässt das doch nur darauf schließen, daß diese Türken nicht die Predigt beim letzten Freitagsgebet in der DITIB-Moschee gehört (oder verstanden) haben!
Da muß der große Sultan eben noch eine Rede an sein Volk halten, um die Mehrheit seiner Schäfchen wieder auf den rechten Kurs zu bringen.

__________________
Ein weiser Spruch meiner Omma:
Wenn Du in der Fremde bist, fühl Dich wie zu Hause, aber benimm Dich nicht so!
opppa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.15, 08:36   #8
Eugen_Levine
FCK WALLONIE
 
Benutzerbild von Eugen_Levine
 
Registriert seit: Jul 2009
Ort: Breiburg im Fr.
Beiträge: 2.215
Eugen_Levine ist ein ForengottEugen_Levine ist ein ForengottEugen_Levine ist ein ForengottEugen_Levine ist ein ForengottEugen_Levine ist ein ForengottEugen_Levine ist ein ForengottEugen_Levine ist ein ForengottEugen_Levine ist ein ForengottEugen_Levine ist ein ForengottEugen_Levine ist ein ForengottEugen_Levine ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von Karl Ranseier Beitrag anzeigen
Wann versteht Ihr es endlich? Die "freie" Presse ist Teil der Wirtschaft, ihr oberstes Ziel ist Gewinnmaximierung. Deshalb sind schlechte Nachrichten, Verschwörungstheorien und Untergangsszenarien immer gut, die verkaufen sich quasi von selbst.
Kein Mensch will lesen, dass heute wieder kein Flugzeug abgestürzt ist oder es auf der A9 keine Massenkarambolage gab!
Ach Gottchen, unser braver Bürger lügt sich wieder was von "der Wirtschaft" in die Tasche...

1. Wäre die Presse Teil der "Wirtschaft", wäre sie bspw. den Anzeigenkunden hörig, warum heult und hetzt die deutsche Presse dann gegen die deutsche Wirtschaft, von herbeigelogenen Lipbay-"Skandal", der BAYER an den Rand des Ruins trieb, über Heckler & Koch bis zu den Rußland-Sanktionen?
2. Wäre die Presse Teil der Wirtschaft und auf Gewinnmaximierung aus, warum reagiert sie nicht auf die zusammenbrechenden Verkaufszahlen und lügt und rülpst den potentiellen Käufern weiter ins Gesicht?

Klein-Erna und Karl R. mögen sich das so vorstellen, aber warum berichtet die Presse, wäre sie auf Sensationen aus, nicht über die in Odessa abgeschlachteten Menschen, über zehntausende verstrahlte und mißgebildete Kinder im Irak und stattdessen seitenlang und monatelang und tränentriefend über irgendwelche dummen Weiber, die für die Verletzung von in Deutschland Verfassungsrang habenden Grundsätzen in Rußland vorübergehend eingesperrt werden? Warum berichtet die Presse, die seit Wochen und Monaten jede noch so kleine Nachricht aus der Schweiz zum Steuerhinterziehungsgeldwäscheskandal der rassistischen Nazischweizer aufbläst nicht darüber, daß dort seit fast zwei Wochen ein investigativer Buchautor und "Dissident" ohne Angabe von Gründen inhaftiert ist?

Warum berichtet die Presse zwar über die unorganisierten, "bunten" Demonstrationen auf dem Taksim und lügt sie in eine Art türkisches S21 um, berichtet aber mit KEINEM FURZ über die Millionen Menschen zählenden Proteste, die ihren Höhepunkt 2013 hatten, die aber, pfui, bestens organisiert waren und sich gegen die Zerstörung der laizistischen Republik und die blutige Syrienpolitik der Türkei und ihrer "NATO-Partner" richteten? Weil das vielleicht keine Auflage gegeben hätte? Wenn die Deutschen eingesehen hätten, daß es auch Millionen Türken gibt, die gegen die "(Re-)Islamisierung des Morgenlandes" kämpfen?

Nein, es gibt eben Dinge, die brauchst du nicht wissen, lieber Karl R., damit du weiter von "der Wirtschaft" reden kannst.
Eugen_Levine ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.15, 08:58   #9
Karl Ranseier
Gesperrt
 
Registriert seit: May 2012
Ort: Europa
Beiträge: 10.170
Karl Ranseier ist ein ForengottKarl Ranseier ist ein ForengottKarl Ranseier ist ein ForengottKarl Ranseier ist ein ForengottKarl Ranseier ist ein ForengottKarl Ranseier ist ein ForengottKarl Ranseier ist ein ForengottKarl Ranseier ist ein ForengottKarl Ranseier ist ein ForengottKarl Ranseier ist ein ForengottKarl Ranseier ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von Eugen_Levine Beitrag anzeigen
Ach Gottchen, unser braver Bürger lügt sich wieder was von "der Wirtschaft" in die Tasche...

1. Wäre die Presse Teil der "Wirtschaft", wäre sie bspw. den Anzeigenkunden hörig, warum heult und hetzt die deutsche Presse dann gegen die deutsche Wirtschaft, von herbeigelogenen Lipbay-"Skandal", der BAYER an den Rand des Ruins trieb, über Heckler & Koch bis zu den Rußland-Sanktionen?
2. Wäre die Presse Teil der Wirtschaft und auf Gewinnmaximierung aus, warum reagiert sie nicht auf die zusammenbrechenden Verkaufszahlen und lügt und rülpst den potentiellen Käufern weiter ins Gesicht?

Klein-Erna und Karl R. mögen sich das so vorstellen, aber warum berichtet die Presse, wäre sie auf Sensationen aus, nicht über die in Odessa abgeschlachteten Menschen, über zehntausende verstrahlte und mißgebildete Kinder im Irak und stattdessen seitenlang und monatelang und tränentriefend über irgendwelche dummen Weiber, die für die Verletzung von in Deutschland Verfassungsrang habenden Grundsätzen in Rußland vorübergehend eingesperrt werden? Warum berichtet die Presse, die seit Wochen und Monaten jede noch so kleine Nachricht aus der Schweiz zum Steuerhinterziehungsgeldwäscheskandal der rassistischen Nazischweizer aufbläst nicht darüber, daß dort seit fast zwei Wochen ein investigativer Buchautor und "Dissident" ohne Angabe von Gründen inhaftiert ist?

Warum berichtet die Presse zwar über die unorganisierten, "bunten" Demonstrationen auf dem Taksim und lügt sie in eine Art türkisches S21 um, berichtet aber mit KEINEM FURZ über die Millionen Menschen zählenden Proteste, die ihren Höhepunkt 2013 hatten, die aber, pfui, bestens organisiert waren und sich gegen die Zerstörung der laizistischen Republik und die blutige Syrienpolitik der Türkei und ihrer "NATO-Partner" richteten? Weil das vielleicht keine Auflage gegeben hätte? Wenn die Deutschen eingesehen hätten, daß es auch Millionen Türken gibt, die gegen die "(Re-)Islamisierung des Morgenlandes" kämpfen?

Nein, es gibt eben Dinge, die brauchst du nicht wissen, lieber Karl R., damit du weiter von "der Wirtschaft" reden kannst.

Wenn's um für den Geldadel wesentliche Dinge geht, ist sich die Presse immer weitestgehend einig, da braucht man keine "Gleichschaltung".
Ein Beispiel dafür ist die Euroeinführung. Alle wesentlichen Medien vertraten die Meinung, dass diese "gut", "sehr gut" oder auch "alternativlos" gewesen sei. Innerhalb der Bevölkerung war die Meinung durchaus gespalten, die Medien spiegelten das allerdings nicht.
Täglich werden uns Aktienkurse präsentiert, obwohl die Zocker eine Minderheit sind.
Täglich werden wir darüber informiert, welche "Reformen" nach Meinung von Profitmaximierern unbedingt notwendig sind.
Wöchentlich werden wir darüber in Kenntnis gesetzt, dass die Löhne in Zentralafrika und der Demokratischen Republik Kongo noch niedriger sind als an Merkels Wirtschaftsstandort, der, übrigens ganz im Gegensatz zu entwickelten Ländern, in Konkurrenz zu Burundi und Somalia steht.

Warum ist das so? Weil uns die unabhängigen Medien unbedingt aus reiner Nächstenliebe mit übermäßig relevanten Informationen versorgen wollen?
Karl Ranseier ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.15, 10:57   #10
eboshi
Antiliberal
 
Benutzerbild von eboshi
 
Registriert seit: Aug 2012
Beiträge: 14.618
eboshi ist ein Forengotteboshi ist ein Forengotteboshi ist ein Forengotteboshi ist ein Forengotteboshi ist ein Forengotteboshi ist ein Forengotteboshi ist ein Forengotteboshi ist ein Forengotteboshi ist ein Forengotteboshi ist ein Forengotteboshi ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von Kukumatz Beitrag anzeigen

Der belgische Historiker Henri Pirenne brachte es auf den Punkt,
Europa hat eine Völkerwanderung erlebt. Die wandernden Völker wurden von der höheren Kultur Roms und Griechenlands angezogen und wollten teilhaben an dieser höheren Kultur.

Der Islam hingegen will seine "Kultur" den Völkern anderer Kulturen aufdrücken (siehe Spanien und Portugal).
https://de.wikipedia.org/wiki/Henri_Pirenne

Er vertritt die Ansicht, oder besser, vertrat diese, daß der römisch.griechische Mittelmeerraum nicht durch die germanische Völkerwanderung zerstört wurde, sondern durch die Expansion des Islam.

Sein Werk:
Mohammed und Karl der Große Fischertb 1985 ist lesenswert!
Jede "bessere" Kultur möchte die andere verschlingen und verhält sich expansiv, die Christen haben es genau so gehandelt und der Westen mit ihrer "Demokratie" und dem Globalismus tun es auch.


Kalte und heiße Kulturen oder Optionen
https://de.wikipedia.org/wiki/Kalte_..._oder_Optionen

Zitat:
„[…] Wir waren zufrieden, die Dinge so zu lassen, wie der Große Geist sie gemacht hatte. Die Weißen sind nicht zufrieden und ändern sogar den Lauf der Flüsse, wenn er ihnen nicht gefällt.“
Chief Joseph[25]
__________________
********
«Wenn Menschen aufhören, an Gott zu glauben, dann glauben sie nicht an nichts, sondern an alles Mögliche.
Das ist die Chance der Propheten – und sie kommen in Scharen.»
Gilbert Keith Chesterton
eboshi ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:25 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright by Politikarena.net