Politikarena.net

Zurück   Politikarena.net > Diskussionen > Sonstiges – Freie Diskussionen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.01.17, 15:31   #21
Mazzini
Erfahrenes Mitglied
 
Benutzerbild von Mazzini
 
Registriert seit: Jul 2009
Ort: Südtirol
Beiträge: 1.871
Mazzini ist ein ForenheiligerMazzini ist ein ForenheiligerMazzini ist ein ForenheiligerMazzini ist ein ForenheiligerMazzini ist ein ForenheiligerMazzini ist ein ForenheiligerMazzini ist ein ForenheiligerMazzini ist ein ForenheiligerMazzini ist ein ForenheiligerMazzini ist ein ForenheiligerMazzini ist ein Forenheiliger
Standard

Doch. Und du?
__________________
http://www.ilfattoquotidiano.it
Mazzini ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.17, 16:34   #22
Otto
Reichskanzler
 
Benutzerbild von Otto
 
Registriert seit: Sep 2014
Beiträge: 8.299
Otto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von Mazzini Beitrag anzeigen
Doch. ...
In dem Fall stellt sich die Frage, wie Du zu einer derart böswilligen Fehlinterpretation kommen kannst?
__________________
Ich schreibe meinen Namen unter kein Gesetz, welches eine Belastung des Arbeiters enthält.
Otto ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.17, 16:43   #23
Mazzini
Erfahrenes Mitglied
 
Benutzerbild von Mazzini
 
Registriert seit: Jul 2009
Ort: Südtirol
Beiträge: 1.871
Mazzini ist ein ForenheiligerMazzini ist ein ForenheiligerMazzini ist ein ForenheiligerMazzini ist ein ForenheiligerMazzini ist ein ForenheiligerMazzini ist ein ForenheiligerMazzini ist ein ForenheiligerMazzini ist ein ForenheiligerMazzini ist ein ForenheiligerMazzini ist ein ForenheiligerMazzini ist ein Forenheiliger
Standard

Auhja. Das war ganz schön böse.

Provozieren ist Parteistrategie der AfD! Deshalb meine Frage. Aber da es für mich wahrscheinlich keinerlei Mehrwert ergibt, mit dir darüber zu sprechen (oder irre ich mich?), warte ich lieber ab, was Dyrnwyn eventuell noch dazu schreibt.

Byebye.
__________________
http://www.ilfattoquotidiano.it
Mazzini ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.17, 16:56   #24
tOm~!
demokratiefeindlich
 
Benutzerbild von tOm~!
 
Registriert seit: Oct 2015
Beiträge: 4.068
tOm~! ist ein ForengotttOm~! ist ein ForengotttOm~! ist ein ForengotttOm~! ist ein ForengotttOm~! ist ein ForengotttOm~! ist ein ForengotttOm~! ist ein ForengotttOm~! ist ein ForengotttOm~! ist ein ForengotttOm~! ist ein ForengotttOm~! ist ein Forengott
Standard

*Und anstatt die nachwachsende Generation mit den großen Wohltätern, den bekannten weltbewegenden Philosophen, den Musikern, den genialen Entdeckern und Erfindern in Berührung zu bringen, von denen wir ja so viele haben – Markus Mohr hat darauf hingewiesen und die Namen stellenweise erwähnt, und es war doch nur eine kleine Gruppe, die er mangels Zeit aufzählen konnte –, vielleicht mehr als jedes andere Volk auf dieser Welt, liebe Freunde! Und anstatt unsere Schüler in den Schulen mit dieser Geschichte in Berührung zu bringen, wird die Geschichte, die deutsche Geschichte, mies und lächerlich gemacht. So kann es und darf es nicht weitergehen!
[Jubel, längerer, stehender Applaus, Rufe: „Höcke, Höcke!“]
So kann es, so darf es und so wird es nicht weitergehen, liebe Freunde. Es gibt keine moralische Pflicht zur Selbstauflösung. Die gibt es nicht.*


Aus der Rede von Björn Höcke, mit der ich mich sowohl inhaltlich wie förmlich, zu 100% identifizieren kann.

Genau um diese Erneuerung geht es. Das sich selbst wiederfinden, ist die Vision, die es in einen größeren Kontext zu setzen gilt.

Man hüte sich vor den falschen Schlangen, die Höckes Zitate aus dem Kontext gerissen, verteufeln.
__________________
JOH 8, 44: Ihr stammt eben vom Teufel als eurem Vater und wollt nach den Gelüsten eures Vaters handeln. Der ist ein Menschenmörder von Anfang an gewesen und steht nicht in der Wahrheit, weil die Wahrheit nicht in ihm ist.
tOm~! ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.17, 17:05   #25
eboshi
Antiliberal
 
Benutzerbild von eboshi
 
Registriert seit: Aug 2012
Beiträge: 14.449
eboshi ist ein Forengotteboshi ist ein Forengotteboshi ist ein Forengotteboshi ist ein Forengotteboshi ist ein Forengotteboshi ist ein Forengotteboshi ist ein Forengotteboshi ist ein Forengotteboshi ist ein Forengotteboshi ist ein Forengotteboshi ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von Dobermann Beitrag anzeigen
Welches Ziel? Sich dem Mainstream anpassen? Ja, das Ziel hat er wohl verfehlt. Da gibt es wohl auch kein Zurück mehr für den Mann. Und der Macker von Frau Petry - Herr Pretzell? - erweist sich neuerdings als Romeo Agent des Mossad. ich will nicht wissen, was der flotte Stecher der guten Petry beim Beischlaf alles beigebracht hat

"Israel ist ein Vorbild, Israel ist unsere Zukunft, meine Damen und Herren!"
http://www.faz.net/aktuell/politik/i...-14717693.html
Jo, das ist auch ein Traumpärchen, die BILD sollte sich um sie reissen....Deutsche Identität hatte er aber klipp und klar erkannt und ausgeplaudert, oder nicht? "Amerika First" sollte er aber nicht vergessen zu rufen, sicher ist sicher

Das war und ist immer zu erwarten von Leuten die sich immer noch glücklich schätzen entchristianisiert worden zu sein und nun Panik vor "islamisierung" bekommen haben.
__________________
********
«Wenn Menschen aufhören, an Gott zu glauben, dann glauben sie nicht an nichts, sondern an alles Mögliche.
Das ist die Chance der Propheten – und sie kommen in Scharen.»
Gilbert Keith Chesterton
eboshi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.17, 13:18   #26
Dyrnwyn
Erfahrenes Mitglied
 
Benutzerbild von Dyrnwyn
 
Registriert seit: Jul 2009
Beiträge: 7.524
Dyrnwyn ist ein ForengottDyrnwyn ist ein ForengottDyrnwyn ist ein ForengottDyrnwyn ist ein ForengottDyrnwyn ist ein ForengottDyrnwyn ist ein ForengottDyrnwyn ist ein ForengottDyrnwyn ist ein ForengottDyrnwyn ist ein ForengottDyrnwyn ist ein ForengottDyrnwyn ist ein Forengott
Standard

Heutige FAZ-Meldung:

Starbucks will 10.000 Flüchtlinge einstellen
http://www.faz.net/aktuell/wirtschaf...-14795437.html

Das ist natürlich nicht blos die Ankündigung einer Unternehmensentscheidung, sondern ganz klar vor allem ein politisches Statement: Man positioniert sich eindeutig gegen Trump und seine rigide Flüchtlingspolitik.

Ich habe dieses Beispiel herausgegriffen, weil es so typisch für viele Äußerungen von Wirtschaftsseite, wie es sie auch in Deutschland immer wieder gab in letzter Zeit.
Beispiel: VW schaltet das Licht aus wenn Pegida vorbeispaziert usw. usf.
Wir haben diese Reaktionen von seiten der Privatwirtschaft auch hierzulande immer wieder gesehen.

Vorweg: Das ist völlig legitim. Jede Firma darf das machen, sich politisch auf die eine oder andere Seite positionieren. Das hat es auch in der Vergangenheit schon gegeben.
Die Frage ist aber: ist das in der heutigen Situation im Sinne der Unternehmenspolitik, also dem Umsatzwachstum auch klug?

Dazu muß man sehen: freie Gesellschaften waren in Bezug auf politische Überzeugungen immer gespalten. Wahlentscheidungen waren in demokratischen Staaten fast immer auch knappe Entscheidungen.
Aber: nie war der politische Haß der Lager so groß wie heute. Nie wurde mit so harten Bandagen gekämpft, mit Ausgrenzung, Jobverlust, Sprechverboten, Hetze und Straßengewalt.
Die heutige Situation sowohl diesseits wie auch jenseits des Atlantiks war nie so aufgeheizt, die Lager nie dermaßen verfeindet wie heute.
Ich rede wohlgemerkt nicht von den Studentenrevolten der 60er: da gab es das alles auch, aber im Unterschied zu heute: die Studenten waren nur eine Minderheit, eine kleine Sondergruppe, die Gesellschaft als Ganzes war nicht derartig gespalten.

Heute aber läuft ein Riß durch die Gesellschaften des Westens, der so tief ist wie nie zuvor.
Man sehe sich nur die Auseinandersetzungen um Trumps Präsidentschaft auf den Straßen der USA an (YouTube): Das hat eine ganz neue Qualität, wie ja auch umgekehrt Trumps Politik eine ganz neue Qualität hat.

Zurück zu Starbucks: Wenn nun eine private Firma sich eindeutig auf eine der beiden Seiten stellt (das ist übrigens praktisch immer die Seite des Establishements von gestern), dann verprellt sie damit genau 50% der amerikanischen Bürger, um den anderen 50% zu gefallen. Und die ersten 50% werden auch ab und zu einen Kaffe trinken wollen und es ist in der jetzigen Atmosphäre nicht unwahrscheinlich, daß sie das zukünftig nicht mehr bei Starbucks tun werden.

Wer als großes Unternehmen sich heute noch durch politisch korrekte Entscheidungen beim Establishement andienen will, der könnte damit böse auf die Schnauze fallen. Eben weil das Folgen haben könnte, die früher so nicht möglich oder wahrscheinlich gewesen wären. Das haben viele Unternehmenslenker noch nicht realisiert. Die Shitstorms laufen aber überall.

Wer heute als Unternehmer Erfolg haben will, der tut gut daran, sich aus der Politik, jedenfalls was die Öffentlichkeit betrifft, komplett heraus zu halten. Das linke Establishement hat das politische Klima vergiftet, indem es die Politik in Bereiche des Zusammenlebens hereingetragen hat, die vorher von ihr nie tangiert wurden. Durch Boykottaufrufe, Berufsverbote, Kontenkündigungen, Gewalt und vieles andere mehr. Es wäre naiv, anzunehmen, daß die andere Seite das dauerhaft einfach hinnimmt und nicht dazu übergeht, Gleiches mit Gleichem zu vergelten.
__________________
Volker Kauder:
"Wenn ich höre, dass da ein Spruch wie „Sachsen bleibt deutsch“ gebraucht wird, dann muss ich sagen: Das geht nicht."

N24 Reporterin auf LEGIDA-Demo:
„Hinter mir da laufen die Legida-Anhänger, es sind Tausende, die da heute Abend marschieren, die rufen nicht nur das Wort, das nicht mehr gerufen werden sollte, nämlich Lügenpresse und andere sehr laute und aggressive Parolen, sondern sie schwenken auch Deutschlandfahnen!
Dyrnwyn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.17, 13:50   #27
Kukumatz
Erfahrenes Mitglied
 
Registriert seit: Jul 2009
Ort: auf der Erde
Beiträge: 8.753
Kukumatz hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Zitat:
Zitat von Mazzini Beitrag anzeigen
Dyrnwyn, kann es sein, dass Höcke der AfD-Strategie (provozieren, um den "Mainstream" zu voreiligen Überreaktionen zu bewegen) folgend schlicht übers Ziel hinaus geschossen ist?
Der Höcke scheint ein agent provocateur zu sein.
Der Kerl schadet der AfD in hohem Maße,
aber was solls, mir nicht wichtig.
Wenn die AfD es NICHT schafft, sich von solchen Typen fernzuhalten bezw. solche Typen rauszuschmeißen, wird die AfD den Weg der Reps, der Schill-Partei uva gehen!
Kukumatz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.17, 13:57   #28
qwertzuiop
Stimme der Demokratie
 
Benutzerbild von qwertzuiop
 
Registriert seit: Mar 2013
Beiträge: 5.915
qwertzuiop hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Zitat:
Zitat von Kukumatz Beitrag anzeigen
Der Höcke scheint ein agent provocateur zu sein.
Der Kerl schadet der AfD in hohem Maße,
aber was solls, mir nicht wichtig.
Wenn die AfD es NICHT schafft, sich von solchen Typen fernzuhalten bezw. solche Typen rauszuschmeißen, wird die AfD den Weg der Reps, der Schill-Partei uva gehen!
Falls Höcke das/so dächte, wie er redete, dann könnte er doch nichts dafür Er würde sogar dafür "verprügelt" worden sein, seine Wahrheit gesagt zu haben.
Dann müsste er, hätte er weiter Kinder lehren dürfen, seine Schäfchen Lügen gelehrt haben, damit "man" ihn verehrte, statt hasste. Und er hätte lügen müssen, bei seinen Reden zum Barbarenvolke, damit er hätte überhaupt die gewünschten Lügen den Kindleins lehren dürfen.
__________________
Und das Alles wegen Hitler.




Ich bin ein Freund der Augiasburger Puppenkiste.
Meine Lieblingsmarionette: "Ministerpräsident Horst Seehofer".
qwertzuiop ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.17, 14:48   #29
Leseratte
Bundeskanzler Björn Höcke
 
Benutzerbild von Leseratte
 
Registriert seit: Aug 2015
Beiträge: 783
Leseratte ist herrausragend.Leseratte ist herrausragend.Leseratte ist herrausragend.Leseratte ist herrausragend.Leseratte ist herrausragend.Leseratte ist herrausragend.Leseratte ist herrausragend.Leseratte ist herrausragend.Leseratte ist herrausragend.Leseratte ist herrausragend.Leseratte ist herrausragend.
Standard

Elsässers Berichterstattung zu Höckes Rede war deutlich besser, als die der Jungen Freiheit.

Zitat:
Im Übrigen gilt: Der Wahlkampf wird natürlich mit gegenwärtigen, nicht mit gestrigen Themen gewonnen. Wobei andererseits die Diskussion der Vergangenheitspolitik unabdingbar ist, wenn man das deutsche Volk aus seiner oktroyierten Depression aufwecken will… Aber zuerst einmal muss doch die Wahl gewonnen werden…
https://www.compact-online.de/prima-...menraufen-afd/

Elsässer hat Höcke verteidigt.

Zitat:
Dabei hatte Martin Walser bei der Verleihung des „Friedenspreises des Deutschen Buchhandels“ im Oktober 1998 in seiner Dankesrede ganz ähnlich, vielleicht noch schärfer argumentiert. Walser wörtlich: „In der Diskussion um das Holocaustdenkmal in Berlin kann die Nachwelt einmal nachlesen, was Leute anrichteten, die sich für das Gewissen von anderen verantwortlich fühlten. Die Betonierung des Zentrums der Hauptstadt mit einem fußballfeldgroßen Alptraum. Die Monumentalisierung der Schande.“ Walser sprach gegen die „Instrumentalisierung des Holocausts“, Auschwitz dürfe nicht zur „Moralkeule“ verkommen, die „Dauerpräsentation unserer Schande“ werde dazu instrumentalisiert, den Deutschen wehzutun oder gar politische Forderungen daraus abzuleiten.
https://www.compact-online.de/kessel...dresdner-rede/

Zitat:
Auch Spiegel-Gründer und -Herausgeber Rudolf Augstein formulierte damals ganz ähnlich: Dieses „Schandmal“ sei „gegen die Hauptstadt und das in Berlin sich neu formierende Deutschland“ gerichtet. Augstein bedauerte die Rückgratlosigkeit der Regierenden: „Man wird es aber nicht wagen, so sehr die Muskeln auch schwellen, mit Rücksicht auf die New Yorker Presse und die Haifische im Anwaltsgewand, die Mitte Berlins freizuhalten von solch einer Monstrosität“.
Während Stein offenbar Angst hat, daß er am Tag der Bundespräsidentenwahl kein geeigneter Interviewpartner auf Phoenix mehr ist.

Zitat:
Erneut bringt der Thüringer AfD-Vorsitzende Björn Höcke seine Partei in die Bredouille: Seine am 17. Januar in Dresden in seiner typischen Mischung aus schwülstigem Pathos und großspurigem Auftreten gehaltene Rede forderte mit Äußerungen zur Geschichtspolitik scharfe Reaktionen in der Öffentlichkeit, aber auch in seiner Partei hervor. Höckes Auftritt befeuert die Debatte, die AfD könne zu einer rechtsradikalen bis rechtsextremen Formation mutieren.
https://jungefreiheit.de/?p=183327

Zitat:
Auf Vorschlag der AfD-Fraktion: Beatrix von Storch (Parteichefin und Europaabgeordnete), Georg Pazderski (Partei- und Fraktionschef), Gunnar Lindemann (Abgeordneter), Dieter Stein (Chefredakteur Wochenzeitung „Junge Freiheit“) – Quelle: http://www.berliner-zeitung.de/25251138 ©2017
http://www.berliner-zeitung.de/berli...mlung-25251138

Selbst Merkel und Seehofer sind sich wieder einig. Da wird die AfD ihre Reihen doch auch wieder schließen können.

Zitat:
Seehofer unterstellt Merkel "Herrschaft des Unrechts"
https://www.welt.de/newsticker/dpa_n...-Unrechts.html

Zitat:
CSU-Chef sichert Merkel Unterstützung für Kanzlerkandidatur zu
http://www.deutschlandfunk.de/seehof...news_id=704868

Gauland hat die richtige Einstellung.

Zitat:
Auch danach wollte Kalbitz seine Aussage nicht zurücknehmen. Es sei eine Überspitzung, die man in der Politik aushalten müsse, sagte er. „Wir lassen uns doch nicht ein Mitglied rausschießen von der Präsidentin“, sagte AfD-Fraktionschef Alexander Gauland, der auch Bundesvize und Landeschef der Partei ist. „Also nehmen wir an der Diskussion nicht mehr teil.“
http://www.pnn.de/brandenburg-berlin/1140861/

Zitat:
Brandenburgs AfD-Landeschef Alexander Gauland hat den Thüringer Fraktionsvorsitzenden Björn Höcke verteidigt. "Er hat nichts gesagt, wofür er sich schämen müsste", sagte Gauland am Samstag vor etwa 200 AfD-Mitgliedern in Rangsdorf (Teltow Fläming). "Auch ich hätte mir manches in Ton und Inhalt anders gewünscht. Aber, liebe Freunde, wenn die Granaten einschlagen, steht man zusammen", sagte Gauland und erhielt dafür lauten Applaus.
http://www.rbb-online.de/politik/bei...g-gauland.html
__________________
Hans Püschel:

Zitat:
Wenn ich Nazi bin, nur weil ich mit Leib und Seele für Deutschland einstehe, dann bin ich stolz, ein Nazi zu sein!
Leseratte ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.17, 15:47   #30
s'klenne
zynischer Phlegmatiker
 
Benutzerbild von s'klenne
 
Registriert seit: Dec 2015
Ort: Österreich
Beiträge: 6.065
s'klenne ist ein Forengotts'klenne ist ein Forengotts'klenne ist ein Forengotts'klenne ist ein Forengotts'klenne ist ein Forengotts'klenne ist ein Forengotts'klenne ist ein Forengotts'klenne ist ein Forengotts'klenne ist ein Forengotts'klenne ist ein Forengotts'klenne ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von Dyrnwyn Beitrag anzeigen
Heutige FAZ-Meldung:

Starbucks will 10.000 Flüchtlinge einstellen
http://www.faz.net/aktuell/wirtschaf...-14795437.html ..........
Sehr gut zusammengefasst. Ohne zu hetzen, kühl und klar analysiert.
__________________
Wären die Asylanten so friedlich, wie die Linken in ihrer Einfalt glauben, daß sie sind, hätte die Polizei nur halb so viel zu tun.
s'klenne ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:47 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright by Politikarena.net