Politikarena.net

Zurück   Politikarena.net > Diskussionen > Wirtschaft – Finanzen – Arbeit

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.11.17, 11:57   #121
WildSwan
Gesperrt
 
Registriert seit: Jan 2012
Ort: Überall wo ich bin
Beiträge: 13.269
WildSwan ist ein ForengottWildSwan ist ein ForengottWildSwan ist ein ForengottWildSwan ist ein ForengottWildSwan ist ein ForengottWildSwan ist ein ForengottWildSwan ist ein ForengottWildSwan ist ein ForengottWildSwan ist ein ForengottWildSwan ist ein ForengottWildSwan ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von cornjung Beitrag anzeigen
Deutschlands Foren-Troll No.1 der allerübelsten Sorte Denkmal, der im RL sooooo gerne Nazis anpöbeln und beleidigen, und Polizisten verprügeln würde, aber nur ne angstliche, eklige, fette, feige und widerwärtige Schwuchtel ist, hat es im RL nur zum Denunzianten und Langzeit- Arbeitslosen gebracht, der noch nie auch nur einen einzigen Arbeitsplatz geschaffen, noch nie eine einzige Mark Steuern bezahlt, nein, nicht mal sich selber ernähren kann, sondern von Steuern eines Anton Schlecker seit Jahrzehnten wie ein Parasit schmarotzt.

Kein Wunder , dass er als H-4-Schwuchtel, der selber ohne die Steuern eines Anton Schlecker verrecken würde, in Kuba im Arbeitslager sässe, in NK als Schwutte eingeschläfert würde, fordert, Andere- die Hundertausende Jobs und Milliarden Steuern zahlen- sollen noch mehr Steuern zahlen...für Habenichte, loser, Taugenichtse und Versager wie ihn und seine Ficklinge.

Meine Meinung: diese Homo- Schwuchtel und Sodomisten Brut lebenslänglich wegsperren und den Schlüssel wegschmeißen! Nicht umsonst wurde Sodomie früher mit dem Tode bestraft, und wurde bis vor kurzem von Gerichten mit Zuchthaus bestraft.
Du leidest doch wirklich an Zwangsstörungen, wahrscheinlich bist du selbst nur ein frustrierter Hartz4-Empfänger der mit seinem Leben unzufrieden ist.
WildSwan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.17, 12:32   #122
KOTZFISCH
Kritischer Rationalist
 
Benutzerbild von KOTZFISCH
 
Registriert seit: Aug 2009
Beiträge: 7.777
KOTZFISCH hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Zitat:
Zitat von DenkMal Beitrag anzeigen
Die nervige Nummer mit dem "hart arbeiten" ist im Kapitalismus bekanntlich ohne Bedeutung. Stichwort: arm trotz Arbeit
Unzählige Menschen arbeiten hart und haben unter dem Strich kaum mehr in der Tasche als ein Hartzi. Da kann man doch gleich Hartzi werden, anstatt sich bei Ausbeutern wie Schlecker kaputt zu arbeiten. Das ist gesünder.

Wenn ich als Normalo beim Gerichtsvollzieher einen OE abgebe, obwohl ich jede Menge Geld oder verwertbare Güter auf der geheimen Kante habe, dann betrüge ich meine Gläubiger und leiste außerdem einen Meineid. Dafür gehe ich mindesten 1 Jahr in den Bau und zwar ganz schnell.

Wenn ich das Gleiche als Unternehmer über einen betrügerischen Konkurs mache, dann betrüge ich meine Gläubiger (alles ebenfalls hart arbeitende Unternehmer) um ihre offenstehenden Forderungen, gefährde ihre Existenz und ihre Arbeitsplätze. Abgesehen vom "Meineid". Ob ich dann in den Knast komme ist gar nicht so sicher und das dauert, wenn überhaupt, Jahre.

PS:
Meinst Du den Motorsägen-Stihl? Ja, der ist soweit ich weiß in Ordnung und seine Produkte sind erstklassig und unkaputtbar. Besser als der Dolmar-Scheiß.
Ja,den Sägen Stihl meinte ich.Sagenhafter Patriarch,der versuchte jeden Mitarbeiter mit Namen zu kennen.
__________________
„Kultur ist, wenn Sie Ihrem Nachbarn den Kopf abschlagen und daraus eine Blumenvase machen. Zivilisation ist, wenn Sie dafür ins Gefängnis müssen und nie wieder rauskommen.“

H.Broder
KOTZFISCH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.17, 12:48   #123
cornjung
Erfahrenes Mitglied
 
Registriert seit: Sep 2014
Beiträge: 3.868
cornjung ist ein Forengottcornjung ist ein Forengottcornjung ist ein Forengottcornjung ist ein Forengottcornjung ist ein Forengottcornjung ist ein Forengottcornjung ist ein Forengottcornjung ist ein Forengottcornjung ist ein Forengottcornjung ist ein Forengottcornjung ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von WildSwan Beitrag anzeigen
Du leidest doch wirklich an Zwangsstörungen, wahrscheinlich bist du selbst nur ein frustrierter Hartz4-Empfänger der mit seinem Leben unzufrieden ist.
Deine Zwangstörungen als unzufriedener Langzeit-Hartzler lasse ich nicht mehr als Entschuldigung gelten, jeden Strang mit deinem Frust- Gepöbel und deiner Hass-Hetze gegen Erfolgreiche, Leistende und Tüchtige zuzutrollen. Was hat das mit AS oder meinem Beitrag zu tun, du deppeter Stiergänger und Troll ?

Anton Schlecker wurde von losern und Versagern wie Denkmal , Verdis und Wild_Swans , die selber keine Arbeitsplätze schaffen und keine Steuern zahlen, in den Ruin getrieben. Sie haben fast 50.000 Frauen zu arbeitslosen und untätigen H-4 Empfängern gemacht. So wie sie die Ficklinge zum Selbst-MORD im Mittelmeer anstiften...
cornjung ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.17, 12:49   #124
dscheipi
all u know is wrong
 
Benutzerbild von dscheipi
 
Registriert seit: May 2010
Ort: bayern
Beiträge: 17.359
dscheipi hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Zitat:
Zitat von KOTZFISCH Beitrag anzeigen
Ja,den Sägen Stihl meinte ich.Sagenhafter Patriarch,der versuchte jeden Mitarbeiter mit Namen zu kennen.



hier haben wir DIE unternehmerin, frau sina trinkwalder.






(http://bilder.augsburger-allgemeine....nkwalder01.jpg)



es lohnt sich, den link aufzumachen und durchzulesen:


https://www.manomama.de/shop/story



Jung & alt, gehandicapt, mit Migrationshintergrund, Alleinerziehende, ohne Schulabschluss – sie alle haben zwei Dinge gemeinsam: In den Jobcentern werden sie geführt als „Menschen mit multiplen Vermittlungshemmnissen“, bei uns sind sie wertvolle und fleissige Familienmitglieder. Menschen, die bei manomama arbeiten. Ausschließlich in unbefristeten Arbeitsverhältnissen, Stundenlöhne von mindestens 10 Euro, und nach Arbeitszeiten, die mit der Familie vereinbar sind.


...



Eine herkömmliche Jeans umkreist zweimal den Globus, bis sie in allen Bestandteilen fertig ist und beim Kunden landet. „Ein Wahnsinn!“, dachten wir – und änderten es. Bei uns kommen alle Rohstoffe, sofern verfügbar, aus der Region. Darunter zählen Hanf, Leder, Schurwolle und Viskose. Einzig die Biobaumwolle wächst nicht in unseren Breitengraden. Deshalb beziehen wir sie vom nächstgelegenen Punkt: der Türkei und Tansania. Auch die Weiterverarbeitungsschritte wie Spinnen, Weben, Stricken und Ausrüsten sowie alle Zutaten (Reißverschlüsse, Knöpfe, Nähfäden etc.) werden im Umkreis von 300 Kilometer von Augsburg realisiert. Klappt das mal nicht, machen wir gerne einen Ausflug nach NRW oder Brandenburg – dann immer aber „Hergestellt in Deutschland“




ich wurde auf sie vor vielen jahren aufmerksam, da war sie für irgendeine br-heimatsendung befragt.

da kam es auf ihre mitarbeiter, manche waren bei ihr dabei, da stand ein mann neben ihr, sie sagte

"ich stelle ihnen herrn xy vor, er kann nicht schreiben, nicht lesen und das braucht er hier nicht, weil hier wird genäht".


es hatte nichts despektierliches, weil diese frau ganz anders unterwegs ist, sonst gäb es auch diesen betrieb nicht.


das ganze neoliberal ausgerichtete jammergesocks kann sich vor so einer frau verstecken...

mittlerweile hat sie ein geschäft am moritzplatz, in augsburg ganz zentral und eine feste, wachsende kundschaft.


anfangs wurde nur gelacht über sie, und sie ist ihren weg unbeirrbar gegangen, eine "exotin" in dieser branche, die gezeigt hat, wie was gehen kann.


ich zieh meinen hut vor der frau und bin auch bisweilen kundschaft dort.
__________________
lachende melancholiker zürnen nicht.


bin weder am bandenwesen noch am königsspiel interessiert, bitte von entspr. abstand nehmen

meine beiträge sind ausschließl. mein geistiges eigentum. fehlinterpretationen gehen ausschl. zu lasten des lesers


Neolib ist scheisse, raus aus der EU
www.youtube.com/watch?v=RtypgSOZUIc


Durch Gottes Gnaden mit chron. vaginaler Überlegenheit ausgestattet


stille treppe: nathan, denkmal/umvolker


bitte keine freundschaftsanfragen

Geändert von dscheipi (14.11.17 um 12:57 Uhr)
dscheipi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.17, 17:44   #125
Aderyn
Forenhofnarr
 
Benutzerbild von Aderyn
 
Registriert seit: Feb 2015
Ort: Bruchsteinhaus mit vielen Fenstern mitten auf der Erde, Milchstraße im Super-Galaxienhaufen Laniakea
Beiträge: 14.276
Aderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von dscheipi Beitrag anzeigen
hier haben wir DIE unternehmerin, frau sina trinkwalder.







ich wurde auf sie vor vielen jahren aufmerksam, da war sie für irgendeine br-heimatsendung befragt.

da kam es auf ihre mitarbeiter, manche waren bei ihr dabei, da stand ein mann neben ihr, sie sagte

"ich stelle ihnen herrn xy vor, er kann nicht schreiben, nicht lesen und das braucht er hier nicht, weil hier wird genäht".


es hatte nichts despektierliches, weil diese frau ganz anders unterwegs ist, sonst gäb es auch diesen betrieb nicht.


das ganze neoliberal ausgerichtete jammergesocks kann sich vor so einer frau verstecken...

mittlerweile hat sie ein geschäft am moritzplatz, in augsburg ganz zentral und eine feste, wachsende kundschaft.


anfangs wurde nur gelacht über sie, und sie ist ihren weg unbeirrbar gegangen, eine "exotin" in dieser branche, die gezeigt hat, wie was gehen kann.


ich zieh meinen hut vor der frau und bin auch bisweilen kundschaft dort.
Es dürfte nicht einfach sein und möglicherweise auch zunächst eine aufwändigere Betreuung /Einarbeitung solcher Mitarbieter erfordern. Das tut sich wirklich nicht jeder an und wenn man liest, wie wichtig zudem der Regional- und Umweltgedanke ist, muß ich das einfach für sich selbst anerkennen, ansonsten kenne ich die Frau ja nicht.
Auf den ersten Blick - dem Foto folgend- scheint sie aber eine durchsetzungsstarke Person zu sein, die gern sagt, wo es langgeht
__________________
Die erste Million ist immer die schwerste. Die anderen kommen dann wie von selbst, wie man sieht
Zuzug umkehren!

Das ist die Aufgabe der Konzernkünstler:
Kapitalmacht in Herrschaft umzusetzen. Sie setzen die Maßstäbe von “gut” und “böse”, bestimmen, “was man trägt”, “was in ist”, beeinflussen das Fühlen, Denken und Urteilen der Menschen, sind eifrige Diener einer Oligarchie, an die sich sich verkaufen, um das Volk weiterhin zu “verarschen”

(O-Ton von “Mister Dax” Dirk Müller).
Aderyn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.17, 18:37   #126
Querulator
Sozialakrobat
 
Benutzerbild von Querulator
 
Registriert seit: Aug 2013
Ort: up shit creek without a paddle
Beiträge: 48.980
Querulator hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Zitat:
Zitat von Aderyn Beitrag anzeigen
Es dürfte nicht einfach sein und möglicherweise auch zunächst eine aufwändigere Betreuung /Einarbeitung solcher Mitarbieter erfordern. Das tut sich wirklich nicht jeder an und wenn man liest, wie wichtig zudem der Regional- und Umweltgedanke ist, muß ich das einfach für sich selbst anerkennen, ansonsten kenne ich die Frau ja nicht.
Auf den ersten Blick - dem Foto folgend- scheint sie aber eine durchsetzungsstarke Person zu sein, die gern sagt, wo es langgeht
Die Gute wird wohl auch gut auswählen müssen unter den Menschen.

Zitat:
Jung & alt, gehandicapt, mit Migrationshintergrund, Alleinerziehende, ohne Schulabschluss – sie alle haben zwei Dinge gemeinsam: In den Jobcentern werden sie geführt als „Menschen mit multiplen Vermittlungshemmnissen“, bei uns sind sie wertvolle und fleissige Familienmitglieder. Menschen, die bei manomama arbeiten. Ausschließlich in unbefristeten Arbeitsverhältnissen, Stundenlöhne von mindestens 10 Euro, und nach Arbeitszeiten, die mit der Familie vereinbar sind.
Die auf dem Bild sehen nicht aus wie die, derentwegen man sich in manchen Gegenden nicht mehr auf die Straße traut.
__________________
Querulator ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.17, 18:48   #127
dscheipi
all u know is wrong
 
Benutzerbild von dscheipi
 
Registriert seit: May 2010
Ort: bayern
Beiträge: 17.359
dscheipi hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Zitat:
Zitat von Aderyn Beitrag anzeigen
Es dürfte nicht einfach sein und möglicherweise auch zunächst eine aufwändigere Betreuung /Einarbeitung solcher Mitarbieter erfordern. Das tut sich wirklich nicht jeder an und wenn man liest, wie wichtig zudem der Regional- und Umweltgedanke ist, muß ich das einfach für sich selbst anerkennen, ansonsten kenne ich die Frau ja nicht.
Auf den ersten Blick - dem Foto folgend- scheint sie aber eine durchsetzungsstarke Person zu sein, die gern sagt, wo es langgeht



einfach, was ist schon einfach, wenn ein mensch etwas neues, etwas anderes machen will mit einem umfassenden anspruch, jenseits der konvention, üblichen praxis und zeitgerechten heulerei (können nicht mehr zahlen, nur unbefristete arbeitsverträge usw.). wenn mans einfach will, dann sucht man sich ein geeignetes angestelltenverhältnis und heisst eben nicht sina trinkwalder.


bei der alles entscheidenden frage, wenn man denn einen plan hat und "etwas" möchte:


eben bei dieser frage: machen oder nicht


hat diese frau 'GEMACHT.



macher unterscheiden sich durch diverses in ihrer grundpersönlichkeit von nicht-machern ("wir" hatten es hier ja kürzlich - und viel zu kurz - über nicht-macher in form von energie- und zeitdieben und über in fremdattributionen badenden und schäumenden jammerer beiderlei geschlechts, die dann irgendwann und sich dauerhaft wundern, wie sie denn zu ihrem leben gekommen sind und so gar keine antwort haben ausser "die anderen sind schuld" usw. usw.). der klassische satz für einen macher ist "das kann man alles lernen, geht nicht, gibts nicht" und so ist es ja auch.



wer etwas wirklich will - der sucht wege,
wer etwas nicht wirklich will - der sucht gründe dagegen.



sie hat mal in einem interview gesagt, dass es im anfangsstadium mit den menschen überhaupt nicht stressig war - die prügel, die ihr zwischen die beine gelegt wurden, ämterseits usw. wären die große nummer gewesen, klar, eine frau noch dazu, da wird ja immer "doppelt" reingegriffen, überleg mal... die haben alle auch öffentlich sehr über sie gelacht, als sie in ihrer ersten halle anfing und rumtingelte um abnehmer - sie war sich für nichts zu schade - ich leb ja hier und hab das einigermaßen mitgekriegt.


die hat sich hier im textilmuseum mit alten männern, die das weben noch beherrschen, hingestellt..usw. usw., da war nix mit "das geht nicht", "nein, das geht nicht", die hatte es sehr mit "alles kann man lernen", das übliche für macher - die webstühle funktionieren ja, eben sehr alte deutsche wertarbeit, die von jetzt auf gleich wieder angeworfen werden kann.

















http://www.timbayern.de/


die ist ein anderes kaliber: hat eine tolle produktion mit hoch qualitätsprodukten in verbindung mit einer art sozialprojekt aus dem stand, aus dem nichts auf die beine gestellt - wie ich schrieb, entsprechendes neoliberal ausgereichtetes jammergesockt kann sich vor so einer frau verstecken... und ganz genau so ist es auch.


ich geh gern in den laden rein, ganz andere atmosphäre wie sonst das übliche...


das geschäft ist mitten in der stadt zwischen moritz- und königsplatz, gleich gegenüber dem schönen färberhaus:






wenn diese frau mal in den holzpyjama hüpft, dann kann sie sich sagen, sie hat, jenseits der irdischen notwendigkeit geld zu vedienen, wirklich was gemacht, etwas gutes für viele menschen, die in dem system in dieser hinsicht völlig chancenlos ohne sie gewesen wären.

WAS zählt, wenns mal an die letzte bilanz geht??? genau das, was zwischen den möglichkeiten und den wirklichkeiten bedauerlicherweise offen bleib.
__________________
lachende melancholiker zürnen nicht.


bin weder am bandenwesen noch am königsspiel interessiert, bitte von entspr. abstand nehmen

meine beiträge sind ausschließl. mein geistiges eigentum. fehlinterpretationen gehen ausschl. zu lasten des lesers


Neolib ist scheisse, raus aus der EU
www.youtube.com/watch?v=RtypgSOZUIc


Durch Gottes Gnaden mit chron. vaginaler Überlegenheit ausgestattet


stille treppe: nathan, denkmal/umvolker


bitte keine freundschaftsanfragen
dscheipi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.17, 18:56   #128
dscheipi
all u know is wrong
 
Benutzerbild von dscheipi
 
Registriert seit: May 2010
Ort: bayern
Beiträge: 17.359
dscheipi hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Zitat:
Zitat von Querulator Beitrag anzeigen
...



Die auf dem Bild sehen nicht aus wie die, derentwegen man sich in manchen Gegenden nicht mehr auf die Straße traut.

die hat mit absoluten "underdogs" angefangen, aber sicher nicht mit leuten, mit entsprechenden neigungen - die musste ja auch haushalten mit ihren materialien; ausserdem spricht sie in verbindung mit ihren mitarbeitern als familienmitglieder. steht alles soweit auf ihrer seite.
__________________
lachende melancholiker zürnen nicht.


bin weder am bandenwesen noch am königsspiel interessiert, bitte von entspr. abstand nehmen

meine beiträge sind ausschließl. mein geistiges eigentum. fehlinterpretationen gehen ausschl. zu lasten des lesers


Neolib ist scheisse, raus aus der EU
www.youtube.com/watch?v=RtypgSOZUIc


Durch Gottes Gnaden mit chron. vaginaler Überlegenheit ausgestattet


stille treppe: nathan, denkmal/umvolker


bitte keine freundschaftsanfragen
dscheipi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.17, 20:23   #129
KOTZFISCH
Kritischer Rationalist
 
Benutzerbild von KOTZFISCH
 
Registriert seit: Aug 2009
Beiträge: 7.777
KOTZFISCH hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Hohe Anerkennung.Tolle FRau.
__________________
„Kultur ist, wenn Sie Ihrem Nachbarn den Kopf abschlagen und daraus eine Blumenvase machen. Zivilisation ist, wenn Sie dafür ins Gefängnis müssen und nie wieder rauskommen.“

H.Broder
KOTZFISCH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.17, 13:40   #130
Aderyn
Forenhofnarr
 
Benutzerbild von Aderyn
 
Registriert seit: Feb 2015
Ort: Bruchsteinhaus mit vielen Fenstern mitten auf der Erde, Milchstraße im Super-Galaxienhaufen Laniakea
Beiträge: 14.276
Aderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von dscheipi Beitrag anzeigen
einfach, was ist schon einfach, wenn ein mensch etwas neues, etwas anderes machen will mit einem umfassenden anspruch, jenseits der konvention, üblichen praxis und zeitgerechten heulerei (können nicht mehr zahlen, nur unbefristete arbeitsverträge usw.). wenn mans einfach will, dann sucht man sich ein geeignetes angestelltenverhältnis und heisst eben nicht sina trinkwalder.
Genau das ist ja eben der Unterschied, sich der bekannten Probleme bewußt zu sein, nebst noch unbekannten Problemen und es trotzdem zu tun.
Einfach ist das nicht. Schon normal nicht- aber wenn man dann eben noch Leute einstellt und die soweit bringen will, dass sie das ach umsetzen können, was getan werden muß- bei hoher Qualität - das geht schon, denke ich, über die einfach "Nichteinfachheit" drüber hinaus.
Nicht nur, weil es einen besonderen Betreuungsaufwand eine ganze Weile bedarf, sondern weil ich mir eben vorstelle, dass es eben auch behördlicherseits gleich noch zusätzliche Auflagen oder besonders zu berücksichtigende Umstände geben könnte- von bestimmten Besonderheiten der Lebensumstände seitens der Mitarbeiter ganz zu schweigen.

Zitat:
der klassische satz für einen macher ist "das kann man alles lernen, geht nicht, gibts nicht" und so ist es ja auch.
Stimmt schon, wobei das aber eher so eine Selbstmotivierungskiste ist, mit eher blinzelnden Augen, damit man nicht sofort sieht, was es wirklich bedeuten kann. Denn Blenderei nach außen und Selbsttäuschung gibt es ja auch noch. Deswegen sollte sich der Spruch nur auf tatsächlich Machbares beziehen, vor allem, was man auch "sauber" lösen kann- ich denke da an Mafiamethoden - da bekäme nämlich der Spruch gleich eine ganz andere Dimension

Zitat:
wer etwas wirklich will - der sucht wege,
wer etwas nicht wirklich will - der sucht gründe dagegen.
Das kann man beidseitig drehen

Wer wirklich etwas will- das kann ja auch Nichtwollen sein- der sucht Wege, wer etwas nicht will (was dann das Gegenteil von dem Wollen wäre), der sucht Gründe dagegen

Es muß halt passen. Aus meiner Erfahrung sage ich, dass die vorherige Überlegung, was alles schiefgehen kann, bei einer Planung mindestens ebenso wichtig ist. Das hat nichts mit Negativdenken zu tun, sondern mit Sorgfalt.

Zitat:


die hat sich hier im textilmuseum mit alten männern, die das weben noch beherrschen, hingestellt..usw. usw., da war nix mit "das geht nicht", "nein, das geht nicht", die hatte es sehr mit "alles kann man lernen", das übliche für macher - die webstühle funktionieren ja, eben sehr alte deutsche wertarbeit, die von jetzt auf gleich wieder angeworfen werden kann.


wie jetzt, die hat das alte Textilmuseum wiederbelebt und zu einer Produktionsstätte gemacht? Oder habe ich das jetzt falsch verstanden?
__________________
Die erste Million ist immer die schwerste. Die anderen kommen dann wie von selbst, wie man sieht
Zuzug umkehren!

Das ist die Aufgabe der Konzernkünstler:
Kapitalmacht in Herrschaft umzusetzen. Sie setzen die Maßstäbe von “gut” und “böse”, bestimmen, “was man trägt”, “was in ist”, beeinflussen das Fühlen, Denken und Urteilen der Menschen, sind eifrige Diener einer Oligarchie, an die sich sich verkaufen, um das Volk weiterhin zu “verarschen”

(O-Ton von “Mister Dax” Dirk Müller).
Aderyn ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:38 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright by Politikarena.net