Politikarena.net

Zurück   Politikarena.net > Diskussionen > Religion – Philosophie – Ideologien

Umfrageergebnis anzeigen: Burka Verbot in Österreich?
Ja, ich bin dafür 47 71,21%
Nein, ich bin dagegen 19 28,79%
Teilnehmer: 66. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.07.14, 12:34   #1
umananda
nouvelles à la main
 
Benutzerbild von umananda
 
Registriert seit: May 2014
Beiträge: 1.026
umananda ist ein Forengottumananda ist ein Forengottumananda ist ein Forengottumananda ist ein Forengottumananda ist ein Forengottumananda ist ein Forengottumananda ist ein Forengottumananda ist ein Forengottumananda ist ein Forengottumananda ist ein Forengottumananda ist ein Forengott
Standard Burka-Verbot ... ja oder nein?

Nach EGMR-Urteil: Neuerliche Forderung der Freiheitlichen nach Burka-Verbot in Österreich schlägt Wellen.

Die erneute Forderung der FPÖ, ein Burka-Verbot für Österreich zu erwirken, stößt auf unterschiedliche Reaktionen. Die Frauensprecherin der Freiheitlichen, Carmen Gartelgruber, begründet den Antrag für ein Verbot damit, dass in "weiten, konservativen Kreisen der islamischen Zuwanderungsgesellschaft" die Meinung vorherrsche, Frauen seien Menschen zweiter Klasse.

Kürzen der Sozialleistungen

Grüner Bundesrat Efgani Dönmez plädierte dafür, Burkaträgerinnen keine Sozialleistungen zukommen zu lassen: Wenn jemand mit Burka in der Öffentlichkeit auftrete, "stellt er sich ins Abseits", argumentiert er in einem Interview mit der "Wiener Zeitung".
Grünen-Chefin Eva Glawischnig distanziert sich allerdings von Dönmez Forderung. Es handle sich dabei um eine Einzelmeinung unter den Grünen. Frauen, die versteckt würden, bräuchten Unterstützung, so Glawischnig. Dönmez Vorstoß sei hingegen "falsche und verfehlte Position".

"Kontraproduktiv"

Die Islamischen Glaubensgemeinschaft hält ein Verbot für kontraproduktiv. Derzeit gebe es kaum Frauen, die eine Burka tragen würden, ein Verbot könnte allerdings eine Solidarisierungswelle verursachen.

Kein Handlungsbedarf

SP-Frauenministerin Heinisch-Hosek sieht die Burka grundsätzlich als ein "Symbol für Unterdrückung"; aktuell aber keinen Handlungsbedarf. Es sei hierzulande kein Anlassfall bekannt, daher stelle sich die Debatte um ein Verbot nicht.

Verbot in Frankreich

Hintergrund für das erneute Entflammen der Debatte war die Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte. Dieser erklärte kürzlich Frankreichs Burka-Verbot für rechtens, nachdem eine junge Muslimin im Verschleierungsverbot ihre Grundrechte verletzt sah und klagte.
Auf dieser Grundlage will die FPÖ nächste Woche einen entsprechenden Antrag im Nationalrat vorlegen.

(SaHa/APA)
__________________
http://youtu.be/t_Dqrsf4VDo
umananda ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.07.14, 12:39   #2
Riddick
Gesperrt
 
Registriert seit: Aug 2012
Ort: French Border. The border between the two countries was marked by a fence.
Beiträge: 21.330
Riddick ist ein ForengottRiddick ist ein ForengottRiddick ist ein ForengottRiddick ist ein ForengottRiddick ist ein ForengottRiddick ist ein ForengottRiddick ist ein ForengottRiddick ist ein ForengottRiddick ist ein ForengottRiddick ist ein ForengottRiddick ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von umananda Beitrag anzeigen
Nach EGMR-Urteil: Neuerliche Forderung der Freiheitlichen nach Burka-Verbot in Österreich schlägt Wellen.

Die erneute Forderung der FPÖ, ein Burka-Verbot für Österreich zu erwirken, stößt auf unterschiedliche Reaktionen. Die Frauensprecherin der Freiheitlichen, Carmen Gartelgruber, begründet den Antrag für ein Verbot damit, dass in "weiten, konservativen Kreisen der islamischen Zuwanderungsgesellschaft" die Meinung vorherrsche, Frauen seien Menschen zweiter Klasse.

Kürzen der Sozialleistungen

Grüner Bundesrat Efgani Dönmez plädierte dafür, Burkaträgerinnen keine Sozialleistungen zukommen zu lassen: Wenn jemand mit Burka in der Öffentlichkeit auftrete, "stellt er sich ins Abseits", argumentiert er in einem Interview mit der "Wiener Zeitung".
Grünen-Chefin Eva Glawischnig distanziert sich allerdings von Dönmez Forderung. Es handle sich dabei um eine Einzelmeinung unter den Grünen. Frauen, die versteckt würden, bräuchten Unterstützung, so Glawischnig. Dönmez Vorstoß sei hingegen "falsche und verfehlte Position".

"Kontraproduktiv"

Die Islamischen Glaubensgemeinschaft hält ein Verbot für kontraproduktiv. Derzeit gebe es kaum Frauen, die eine Burka tragen würden, ein Verbot könnte allerdings eine Solidarisierungswelle verursachen.

Kein Handlungsbedarf

SP-Frauenministerin Heinisch-Hosek sieht die Burka grundsätzlich als ein "Symbol für Unterdrückung"; aktuell aber keinen Handlungsbedarf. Es sei hierzulande kein Anlassfall bekannt, daher stelle sich die Debatte um ein Verbot nicht.

Verbot in Frankreich

Hintergrund für das erneute Entflammen der Debatte war die Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte. Dieser erklärte kürzlich Frankreichs Burka-Verbot für rechtens, nachdem eine junge Muslimin im Verschleierungsverbot ihre Grundrechte verletzt sah und klagte.
Auf dieser Grundlage will die FPÖ nächste Woche einen entsprechenden Antrag im Nationalrat vorlegen.

(SaHa/APA)
Vollkommen richtige Entscheidung. Die Burka ist ein deutliches Zeichen für die Unterdrückung und Ungleichbehandlung von Frauen. Der EGHfMR hat richtigereweise festgestellt, dass es weder ein Verstoß gegen die Menschenrechte ist noch eine Einschränkung der religiösen Freiheit bedeutet, wenn man das Tragen der Burka qua Gesetz verbietet.
Riddick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.07.14, 12:41   #3
Dr. Strangelove
einfach nur nett
 
Registriert seit: Oct 2013
Ort: Unter einem Dach
Beiträge: 4.950
Dr. Strangelove ist ein ForengottDr. Strangelove ist ein ForengottDr. Strangelove ist ein ForengottDr. Strangelove ist ein ForengottDr. Strangelove ist ein ForengottDr. Strangelove ist ein ForengottDr. Strangelove ist ein ForengottDr. Strangelove ist ein ForengottDr. Strangelove ist ein ForengottDr. Strangelove ist ein ForengottDr. Strangelove ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von umananda Beitrag anzeigen
Nach EGMR-Urteil: Neuerliche Forderung der Freiheitlichen nach Burka-Verbot in Österreich schlägt Wellen.... gekürzt
Wie ist deine Meinung dazu?
Ich persönlich schwanke noch.
Es spricht aber einiges für ein Verbot in der Öffentlichkeit.
Anders als das Kopftuch, ist die Burka eine echte Vermummung, ein "Kleidungsgefängnis" sozusagen, das eine Frau mit sich herumträgt.
Dr. Strangelove ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.07.14, 12:44   #4
Cattrell
Googelboy
 
Benutzerbild von Cattrell
 
Registriert seit: May 2012
Beiträge: 4.766
Cattrell ist ein ForengottCattrell ist ein ForengottCattrell ist ein ForengottCattrell ist ein ForengottCattrell ist ein ForengottCattrell ist ein ForengottCattrell ist ein ForengottCattrell ist ein ForengottCattrell ist ein ForengottCattrell ist ein ForengottCattrell ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von Riddick Beitrag anzeigen
Vollkommen richtige Entscheidung. Die Burka ist ein deutliches Zeichen für die Unterdrückung und Ungleichbehandlung von Frauen.
Und das islamische Kopftuch steht für Freiheit und Gleichbehandlung?
Cattrell ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.07.14, 12:48   #5
umananda
nouvelles à la main
 
Benutzerbild von umananda
 
Registriert seit: May 2014
Beiträge: 1.026
umananda ist ein Forengottumananda ist ein Forengottumananda ist ein Forengottumananda ist ein Forengottumananda ist ein Forengottumananda ist ein Forengottumananda ist ein Forengottumananda ist ein Forengottumananda ist ein Forengottumananda ist ein Forengottumananda ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von Dr. Strangelove Beitrag anzeigen
Wie ist deine Meinung dazu?
Ich persönlich schwanke noch.
Es spricht aber einiges für ein Verbot in der Öffentlichkeit.
Anders als das Kopftuch, ist die Burka eine echte Vermummung, ein "Kleidungsgefängnis" sozusagen, das eine Frau mit sich herumträgt.
Ich betrachte die Burka sowie überhaupt jede Form einer Verschleierung von Frauen sozusagen als "Schwesternverrat" gegenüber den Frauen in der westlichen Welt. Da die Burka ja aus dem Gedanken erwachsen ist, dass sich eine "anständige" Frau züchtig und demütig zu verbergen hat, betrachten viele islamische Männer unverschleierte Frauen als "unzüchtige Schlampen". Daraus resultieren auch viele sexuelle Übergriffe von muslimischen Migranten auf westliche Mädchen.

Servus umananda
__________________
http://youtu.be/t_Dqrsf4VDo
umananda ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.07.14, 12:51   #6
Eugen_Levine
FCK WALLONIE
 
Benutzerbild von Eugen_Levine
 
Registriert seit: Jul 2009
Ort: Breiburg im Fr.
Beiträge: 2.215
Eugen_Levine ist ein ForengottEugen_Levine ist ein ForengottEugen_Levine ist ein ForengottEugen_Levine ist ein ForengottEugen_Levine ist ein ForengottEugen_Levine ist ein ForengottEugen_Levine ist ein ForengottEugen_Levine ist ein ForengottEugen_Levine ist ein ForengottEugen_Levine ist ein ForengottEugen_Levine ist ein Forengott
Standard

Ein Burkaverbot ist aus mehreren Gründen falsch.

Freiheitlich-republikanische Begründung:

Es geht den Staat nichts an, wer welche Kleidung trägt und warum. Wer ein Burkaverbot fordert darf sich über ein Minirock-Verbot (bspw. in der Schule) nicht ereifern. Solange die Burka nicht dort getragen wird, wo besondere, allgemeingültige Gesetze dem entgegenstehen (bspw. in D auf Demonstrationen), ist das Tragen der Burka Privatsache.

Psychologische Begründung:

Es ist zweifelsfrei richtig, daß die Burka ein religiöser Schiß auf das Prinzip der Gleichheit ist, und zwar der offensichtlichste Schiß, aber durchaus verwandt mit "mulier taceat", Frauenemporen, Kopfbedeckungsregeln, Trachten für Verheiratete etc. etc. Das Tragen der Burka ist ein Zwang, der Heranwachsenden durch die ach so liebe Familie auferlegt wird. Aus diesem Zwang muß sich die Frau selbst befreien, und zwar am besten durch VORGELEBTE Freiheit, die im Zweifelsfall dann aber von der Polizei verteidigt werden muß. "Sie her, bei uns mußt du nicht, aber du darfst, solange du willst." D.h., legt eine Frau in Europa die Burka ab, muß sie konsequent geschützt werden, am besten mit ein paar harten, in allen Medien verbreiteten Urteilen gegen Väter, Brüder oder "Ehemänner". Ein Burkaverbot ist aber wieder ZWANG, d.h. Freiheit wird nicht als Freiheit erlebt, sie hat keinen Wert für die betroffenen Frauen. Das Verbot stärkt das Selbstbewußtsein der Frauen nicht, es schädigt es nochmals, und schlimmer noch, die Frauen, die sich geistig noch nicht von der Burka befreien konnten, werden zu einer falschen Solidarität mit ihren bisherigen Unterdrückern getrieben.

Ein Burkaverbot ist daher abzulehnen.
Eugen_Levine ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.07.14, 12:58   #7
Cattrell
Googelboy
 
Benutzerbild von Cattrell
 
Registriert seit: May 2012
Beiträge: 4.766
Cattrell ist ein ForengottCattrell ist ein ForengottCattrell ist ein ForengottCattrell ist ein ForengottCattrell ist ein ForengottCattrell ist ein ForengottCattrell ist ein ForengottCattrell ist ein ForengottCattrell ist ein ForengottCattrell ist ein ForengottCattrell ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von Eugen_Levine Beitrag anzeigen
Es geht den Staat nichts an, wer welche Kleidung trägt und warum.
Na dann kannst Du die SS-Uniform vom Opa ja wieder auspacken!
Cattrell ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.07.14, 13:13   #8
eboshi
Antiliberal
 
Benutzerbild von eboshi
 
Registriert seit: Aug 2012
Beiträge: 14.610
eboshi ist ein Forengotteboshi ist ein Forengotteboshi ist ein Forengotteboshi ist ein Forengotteboshi ist ein Forengotteboshi ist ein Forengotteboshi ist ein Forengotteboshi ist ein Forengotteboshi ist ein Forengotteboshi ist ein Forengotteboshi ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von umananda Beitrag anzeigen
Ich betrachte die Burka sowie überhaupt jede Form einer Verschleierung von Frauen sozusagen als "Schwesternverrat" gegenüber den Frauen in der westlichen Welt. Da die Burka ja aus dem Gedanken erwachsen ist, dass sich eine "anständige" Frau züchtig und demütig zu verbergen hat, betrachten viele islamische Männer unverschleierte Frauen als "unzüchtige Schlampen". Daraus resultieren auch viele sexuelle Übergriffe von muslimischen Migranten auf westliche Mädchen.

Servus umananda
Schwesternverrat? Die muslimische Frauen verachten westliche Schlampen, da kann keine Rede von von geimensamen Standpunkten oder Verwandschaft sein.

"Westliche Mädchen" sollen sich anständig kleiden und benehmen dann werden sie auch mit Achtung behandelt. So läuft es und nicht anders rum.
__________________
********
«Wenn Menschen aufhören, an Gott zu glauben, dann glauben sie nicht an nichts, sondern an alles Mögliche.
Das ist die Chance der Propheten – und sie kommen in Scharen.»
Gilbert Keith Chesterton
eboshi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.07.14, 13:34   #9
umananda
nouvelles à la main
 
Benutzerbild von umananda
 
Registriert seit: May 2014
Beiträge: 1.026
umananda ist ein Forengottumananda ist ein Forengottumananda ist ein Forengottumananda ist ein Forengottumananda ist ein Forengottumananda ist ein Forengottumananda ist ein Forengottumananda ist ein Forengottumananda ist ein Forengottumananda ist ein Forengottumananda ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von eboshi Beitrag anzeigen
Schwesternverrat? Die muslimische Frauen verachten westliche Schlampen, da kann keine Rede von von geimensamen Standpunkten oder Verwandschaft sein.

"Westliche Mädchen" sollen sich anständig kleiden und benehmen dann werden sie auch mit Achtung behandelt. So läuft es und nicht anders rum.
Von dir als Anhänger des Dschihad habe ich auch keine andere Antwort erwartet. Du bist wie alle Fanatiker kein interessanter Gesprächspartner.

Servus umananda
__________________
http://youtu.be/t_Dqrsf4VDo
umananda ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.07.14, 13:47   #10
eboshi
Antiliberal
 
Benutzerbild von eboshi
 
Registriert seit: Aug 2012
Beiträge: 14.610
eboshi ist ein Forengotteboshi ist ein Forengotteboshi ist ein Forengotteboshi ist ein Forengotteboshi ist ein Forengotteboshi ist ein Forengotteboshi ist ein Forengotteboshi ist ein Forengotteboshi ist ein Forengotteboshi ist ein Forengotteboshi ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von umananda Beitrag anzeigen
Von dir als Anhänger des Dschihad habe ich auch keine andere Antwort erwartet. Du bist wie alle Fanatiker kein interessanter Gesprächspartner.

Servus umananda
Ich bin untröstlich,
__________________
********
«Wenn Menschen aufhören, an Gott zu glauben, dann glauben sie nicht an nichts, sondern an alles Mögliche.
Das ist die Chance der Propheten – und sie kommen in Scharen.»
Gilbert Keith Chesterton
eboshi ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:47 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright by Politikarena.net