Politikarena.net

Zurück   Politikarena.net > Diskussionen > Bildung – Wissenschaft - Ökologie

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.11.17, 19:54   #101
Duc de Blangis
listenreich
 
Benutzerbild von Duc de Blangis
 
Registriert seit: Jul 2009
Ort: Wien
Beiträge: 4.586
Duc de Blangis ist ein ForengottDuc de Blangis ist ein ForengottDuc de Blangis ist ein ForengottDuc de Blangis ist ein ForengottDuc de Blangis ist ein ForengottDuc de Blangis ist ein ForengottDuc de Blangis ist ein ForengottDuc de Blangis ist ein ForengottDuc de Blangis ist ein ForengottDuc de Blangis ist ein ForengottDuc de Blangis ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von KOTZFISCH Beitrag anzeigen
Das wollte ich dem Duc gegenüber zart andeuten- das es nicht so einfach ist.
Naja, das Gute ist ja, dass mittlerweile die eben auch menschgemachte Klimaerwärmung weltweiter Konsens ist und die Politik den Nebelkerzen von der Seite deinesgleichen - Trump darf man getrost als kurzlebiges Phänomen betrachten - insgesamt kaum Beachtung mehr schenkt. In dieser Hinsicht hat sich die Diskussion wirklich weiterentwickelt, noch vor 10 Jahren sah das ganz anders aus. Da haben wir immerhin schonmal eine große Baustelle weniger, auch wenn es bezüglich der Umsetzung von Klimazielen noch ein weiter Weg ist. Aber immerhin sind in dieser Debatte jetzt erstmal keine nennenswerten Kräfte mehr gebunden, die anderswo eben viel dringender benötigt wurden und werden.
__________________
If you disagree with someone who has a Dumb Belief System, they will automatically think you identify with a competing Dumb Belief System - Jim Goad
Duc de Blangis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.17, 19:57   #102
Mirage
Noir
 
Benutzerbild von Mirage
 
Registriert seit: Jan 2014
Beiträge: 15.193
Mirage hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Zitat:
Zitat von Duc de Blangis Beitrag anzeigen
Naja, das Gute ist ja, dass mittlerweile die eben auch menschgemachte Klimaerwärmung weltweiter Konsens ist
Belege einfügen
__________________
"We improve ourselves by victories over ourselves. There must be contest, and we must win."
Mirage ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.17, 23:17   #103
Otto
Reichskanzler
 
Benutzerbild von Otto
 
Registriert seit: Sep 2014
Beiträge: 8.834
Otto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein ForengottOtto ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von Mirage Beitrag anzeigen
Belege einfügen
Wozu? Selbst wenn es einen Konsens gibt, ist das kein Beweis für die Wahrheit.

Es gab Zeiten, da bestand Konsens darüber, dass die Erde eine Scheibe und der Mittelpunkt des Universums ist. Wer anderer Meinung war, konnte leicht auf dem Scheiterhaufen enden.
__________________
Ich schreibe meinen Namen unter kein Gesetz, welches eine Belastung des Arbeiters enthält.
Otto ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.17, 23:31   #104
KOTZFISCH
Kritischer Rationalist
 
Benutzerbild von KOTZFISCH
 
Registriert seit: Aug 2009
Beiträge: 7.771
KOTZFISCH hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Zitat:
Zitat von Duc de Blangis Beitrag anzeigen
Naja, das Gute ist ja, dass mittlerweile die eben auch menschgemachte Klimaerwärmung weltweiter Konsens ist und die Politik den Nebelkerzen von der Seite deinesgleichen - Trump darf man getrost als kurzlebiges Phänomen betrachten - insgesamt kaum Beachtung mehr schenkt. In dieser Hinsicht hat sich die Diskussion wirklich weiterentwickelt, noch vor 10 Jahren sah das ganz anders aus. Da haben wir immerhin schonmal eine große Baustelle weniger, auch wenn es bezüglich der Umsetzung von Klimazielen noch ein weiter Weg ist. Aber immerhin sind in dieser Debatte jetzt erstmal keine nennenswerten Kräfte mehr gebunden, die anderswo eben viel dringender benötigt wurden und werden.
Konsens sagt nichts- wir sprechen über Wissenschaft.
Der anthropogene Anteil an der zum Teil sehr wechselhaften Temperaturgschichte des Planeten seit 1880,dem Beginn der Industrialisierung und dem Ende eines Klimaminimums darf skeptisch gesehen werden.
Das ist ergo kein Argument.Satelliten messen keine Zunahme, Bodenstationen, deren Qualität ich weiter oben wegen gewisser Umstände kurz darstellte, schon.Ich kann nicht immer alles wiederholen.Lies nach, bilde eine Auffassung.
__________________
„Kultur ist, wenn Sie Ihrem Nachbarn den Kopf abschlagen und daraus eine Blumenvase machen. Zivilisation ist, wenn Sie dafür ins Gefängnis müssen und nie wieder rauskommen.“

H.Broder
KOTZFISCH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.17, 00:26   #105
Aderyn
Forenhofnarr
 
Benutzerbild von Aderyn
 
Registriert seit: Feb 2015
Ort: Bruchsteinhaus mit vielen Fenstern mitten auf der Erde, Milchstraße im Super-Galaxienhaufen Laniakea
Beiträge: 14.267
Aderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von dscheipi Beitrag anzeigen
ich korrigiere mich: mit dem fahrverbotsdingern ob der ölknappheit gings los 73 oder 74, nicht ende der 70er.


drum - ich kanns aus eigener, reiflichster erfahrung sagen: es wurde und wird jede generation auf ihre weise genarrt. nirgendwo und zu keiner zeit würde ich dies menschen zum vorwurf machen, denn ich war auch so dumm, dass es nur noch gepfiffen hat. wenns angesagt war, gings mit mama, hund und freunden auf eine entsprechende demo, hernach saß man in kneipen zusammen, wir haben - wenn auch im irrtum - gelebt, heute ist ja eine breite überschrift "rigor mortis", alles zu spät, man kann nix mehr machen, irreversible zustände, prognose infaust, so siehts doch aus.


trotzdem war die "endzeit" in den 80ern eine andere als die wirkliche endzeit hier heute, klar, da war dynamik drinnen, die musik- und filmszene war nahrhaft, es herrschte arbeitskräftemangel und wohnungenüberschuss, die kleinen leute waren existentiell nicht bedroht und was eine hungerküche, eine tafel oder ein sozialkaufhaus ist, das konnt kein mensch für hiesige zustände buchstabieren.

freilich nahm ich 82, bei der zeitung damals tätig und studierend, sehr wohl zur kenntnis, dass in den usa, detroit, der ehem. generalmotors-stadt hungerküchen aufgebaut wurden; sowas war völlig unvorstellbar für hier und so weit weg vom gefühl her, wie heute der mars. das floriansprinzip hat gegriffen, was ja auch eine völlig normale und natürliche sache in der installation des menschl. wesens ist.
es ist ja auch irgendwo schwer vorstellbar, für den Einzelnen, dass das Vertrauen, welches man irgendwo immer noch (und sei es noch so eingeschränkt) an seine Gesellschaft bzw. in die Umgebungsbedingungen hat, unter denen alle leben, auch der Nachbar, die Eltern usw., dass dieses Vertrauen in die Abläufe der Dinge, die man von klein auf lernt, bereits oftmals Teil des Nasenringes sind, an dem man sein Leben lang unbemerkt geführt werden soll.
Erst recht ist es schwer vorstellbar, wenn sich alle so verhalten und sich niemand daran stößt oder Fragen stellt- und die paar, die es vielleicht doch tun, als Verrückte, Störer, Außenseiter abgetan werden und dann den Ärger ihrer Mitmenschen spüren, weil sie ja auch deren gewohnten Ablauf "stören".
Wir orientieren uns an anderen, die an uns, sozusagen ein selbstjustierendes System, dem lediglich die passenden Koordinaten eingepflegt werden müssen.

Wenn ich daran denke, dass auch die Protestbewegungen unterwandert sind bzw oft Teil einer gewollten Konzeption und dabei auch auch echte Empörung bauen, auf echte Empathie und Sorge, die man vorher natürlich anfüttern muß, dann könnte es gut sein, dass viele Menschen eines Tages diesbezüglich derart verunsichert sind, ob sie auch das Richtige tun, wenn sie sich irgendwo anschließen und engagieren, dass sie sich abwartend verhalten, was in der Konsequenz etwa dem Verhalten entspräche, welches die Menschen an den Tag legen, denen alles entweder egal ist, die abgestumpft sind, oder sich lieber unterhalten lassen oder die sagen, hat eh alles keinen Zweck.
So dient, denke ich mir, dieses Verwirrspiel dem Zweck, die Menschen zur Passivität anzuhalten, ebenso, wie dies durch die zunehmende Bindungslosigkeit bzw. Unverbindlichkeit von zwischenmenschlichen Beziehungen- vielleicht zu Gunsten von Konsum und Unterhaltung- erreicht wird, zu verhindern, dass sich Menschen zielgerichtet organisieren- und zwar einem gemeinsamen übergeordnetem Ziel folgend.

Solch einem Ziel stellt man also die indiv. eigenen Bedürfnisse gegenüber, bzw. man erzeugt Bedürfnisse, welche möglichst eine ebenso große oder größere Priorität bekommen, als das Wohl aller- was auch kurz- mittel- oder langfristig mit dem eigenen Wohl verknüpft ist, auf die eine oder ander Art und Weise.
Sobald dieses aber weit nach hinten im Denken verschoben wird, als Priorität, ist dieser Mensch keine potentielle Gefahr mehr.

Zwischenlösungen können natürlich auch Menschen binden und ablenken, indem man sie emotional an eine Gruppe mit konkretem Ziel koppeln kann, welches (Ziel) aus der konkreten Situation heraus spontan und zunächst als gut wahrgenommen wird und man die Erfahrung macht, Gleichgesinnten zu begegnen. ich denke da z.B. an die Teddybärempfänge auf den Bahnhöfen oder Sammelaktionen oder Lichterketten für oder gegen etwas usw.

Zitat:
der wahn heute, dass einen deutschen die ganze welt was angehen muss, was ja damals eben noch nicht in die hirne gedrückt worden. usw. usw.

es geht mit der gleichen methodik immer weiter, bis die nwo durchs letzte drittel durch ist, wohin wir m.e. nicht mehr sehr lange haben.
Auch die Zeiten, die bleiben, um auf etwas zu reagieren, sich das zu durchdenken, die sind immer kürzer geworden.

Diese Folge der medialen Präsenz rund um den Globus macht Wege kurz, die früher lang waren, bringt "Informationen" von Dingen, von denen früher nie jemand etwas erfuhr, also auch nicht darauf reagieren mußte.
Muß man eigentlich auf alles reagieren und zu allem immer eine Meinung haben? Woher nimmt man denn diese eigentlich, auch im Hinblick auf alle Konsequenzen?
__________________
Die erste Million ist immer die schwerste. Die anderen kommen dann wie von selbst, wie man sieht
Zuzug umkehren!

Das ist die Aufgabe der Konzernkünstler:
Kapitalmacht in Herrschaft umzusetzen. Sie setzen die Maßstäbe von “gut” und “böse”, bestimmen, “was man trägt”, “was in ist”, beeinflussen das Fühlen, Denken und Urteilen der Menschen, sind eifrige Diener einer Oligarchie, an die sich sich verkaufen, um das Volk weiterhin zu “verarschen”

(O-Ton von “Mister Dax” Dirk Müller).
Aderyn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.17, 00:30   #106
Aderyn
Forenhofnarr
 
Benutzerbild von Aderyn
 
Registriert seit: Feb 2015
Ort: Bruchsteinhaus mit vielen Fenstern mitten auf der Erde, Milchstraße im Super-Galaxienhaufen Laniakea
Beiträge: 14.267
Aderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von Mirage Beitrag anzeigen
Wie hoch ist eigentlich der Menschenanteil an den letzten Eiszeiten und Warmzeiten der Erde?
Was, die letzte Eiszeit auch menschgemacht? Ich hab es immer gewußt. Damals haben wir zu wenig CO2 produziert
__________________
Die erste Million ist immer die schwerste. Die anderen kommen dann wie von selbst, wie man sieht
Zuzug umkehren!

Das ist die Aufgabe der Konzernkünstler:
Kapitalmacht in Herrschaft umzusetzen. Sie setzen die Maßstäbe von “gut” und “böse”, bestimmen, “was man trägt”, “was in ist”, beeinflussen das Fühlen, Denken und Urteilen der Menschen, sind eifrige Diener einer Oligarchie, an die sich sich verkaufen, um das Volk weiterhin zu “verarschen”

(O-Ton von “Mister Dax” Dirk Müller).
Aderyn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.17, 00:39   #107
Aderyn
Forenhofnarr
 
Benutzerbild von Aderyn
 
Registriert seit: Feb 2015
Ort: Bruchsteinhaus mit vielen Fenstern mitten auf der Erde, Milchstraße im Super-Galaxienhaufen Laniakea
Beiträge: 14.267
Aderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein ForengottAderyn ist ein Forengott
Standard

Zitat:
Zitat von Duc de Blangis Beitrag anzeigen
Naja, das Gute ist ja, dass mittlerweile die eben auch menschgemachte Klimaerwärmung weltweiter Konsens ist u......
1. was ist daran warum gut?
2. seit wann bedeutet lediglich ein bloßer Konsens, unabhängig der Verbreitung, dass deswegen die zugrundeliegende These richtig ist?
(das gab es doch schon zu allen Zeiten, ohne, dass es dadurch substanzieller wurde- denk nur an die Konzilien, auch hier waren sich die allermeisten einig geworden- ja und?)
__________________
Die erste Million ist immer die schwerste. Die anderen kommen dann wie von selbst, wie man sieht
Zuzug umkehren!

Das ist die Aufgabe der Konzernkünstler:
Kapitalmacht in Herrschaft umzusetzen. Sie setzen die Maßstäbe von “gut” und “böse”, bestimmen, “was man trägt”, “was in ist”, beeinflussen das Fühlen, Denken und Urteilen der Menschen, sind eifrige Diener einer Oligarchie, an die sich sich verkaufen, um das Volk weiterhin zu “verarschen”

(O-Ton von “Mister Dax” Dirk Müller).
Aderyn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.17, 01:18   #108
Querulator
Sozialakrobat
 
Benutzerbild von Querulator
 
Registriert seit: Aug 2013
Ort: up shit creek without a paddle
Beiträge: 48.957
Querulator hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Zitat:
Zitat von Duc de Blangis Beitrag anzeigen
Naja, das Gute ist ja, dass mittlerweile die eben auch menschgemachte Klimaerwärmung weltweiter Konsens ist und die Politik den Nebelkerzen von der Seite deinesgleichen - Trump darf man getrost als kurzlebiges Phänomen betrachten - insgesamt kaum Beachtung mehr schenkt. ...
Meinst du, das geht so einfach?

__________________
Querulator ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.17, 01:41   #109
Querulator
Sozialakrobat
 
Benutzerbild von Querulator
 
Registriert seit: Aug 2013
Ort: up shit creek without a paddle
Beiträge: 48.957
Querulator hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Zitat:
Zitat von TAO Beitrag anzeigen
Bei uns ist es die AfD, die schummelt ...


Der gute Professor macht hier, was er der AfD vorwirft, selbst. Er zeigt eine Kurve, von der die AfD eine um ein paar Jahre verkürzte zeigte. Aber auch die längere ist zu kurz für die Behauptung, der Klimawandel sei menschengemacht, und auf andere Argumente geht er nicht ein, nur auf ein paar, mit denen er der AfD etwas am Zeug flicken kann.

Nun, er muss auch sehen, wo er bleibt. Er hat einiges zu verlieren, und das Klima richtet sich ohnehin nicht nach dem, was er verkündet. Das weiß er.
__________________
Querulator ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.17, 10:12   #110
KOTZFISCH
Kritischer Rationalist
 
Benutzerbild von KOTZFISCH
 
Registriert seit: Aug 2009
Beiträge: 7.771
KOTZFISCH hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Nachdem der Fred meilenweit OT ist und es jetzt sogar um die AfD geht, die
mit dem ewigen Klimawandel nichts zu tun hat, werde ich entweder den Fred schließen oder OTs rauswerfen.
__________________
„Kultur ist, wenn Sie Ihrem Nachbarn den Kopf abschlagen und daraus eine Blumenvase machen. Zivilisation ist, wenn Sie dafür ins Gefängnis müssen und nie wieder rauskommen.“

H.Broder
KOTZFISCH ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:54 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright by Politikarena.net